Termin beim Gericht

Termin beim Gericht

Beitragvon nora » Mittwoch 16. März 2016, 19:43

Ich habe demnächst einen Termin beim Gericht, wegen einer eingestellten Nahtlosigkeitsregelung.
Nun befindet sich das Gericht nicht in meiner Wohnortnähe und ich wäre über 6 Stunden insgesamt unterwegs.

Meine Befürchtung ist einfach, dass meine Symptome sehr heftig werden,
in den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gebäude selber.
Eigentlich weiß ich schon vorher, dass ich dort nicht ich selber bin und auch das Denken eingeschränkt ist.

Wie handhabt ihr das?
Mein Anwalt meinte zwar, ich muss nicht selber hin,
aber das Gericht ordnete persönliches Erscheinen an.
Danke für eure Meinung.
nora
Durchstarter
 
Beiträge: 127
Registriert: Sonntag 6. Februar 2011, 00:24

Re: Termin beim Gericht

Beitragvon Clarissa » Donnerstag 17. März 2016, 08:09

bitte deinen arzt um ein attest das du nicht in der lage bist ohne schwere gesundheitsschädigungen diesen termin wahr zunehmen. das sollte dann über deinen anwalt an das gericht gehen. damit dürfte dein persönliches erscheinen erledigt sein. bei mir hat das so funktioniert.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00


Zurück zu MCS & Behörden, Gutachter, Kliniken,...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste