Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Gatano » Freitag 24. Juni 2011, 21:01

Die Zeitung die WELT schreibt

"Viele Jugendliche klagen über Kopfschmerzen

80 Prozent der Deutschen leiden an mehr oder weniger starken Kopfschmerzen. Neue Therapieansätze sollen nun helfen, das Übel zu bekämpfen....

...Seit den 70er Jahren habe sich die Zahl der jungen Kopfschmerzpatienten etwa vervierfacht. Mädchen sind fast zweieinhalb mal so oft betroffen wie Jungs - die Ursache dafür ist unklar..."

Ursache unbekannt, aha, wie immer. An Schadstoffe in den Schulgebäuden, Benutzung von giftigen Putzmitteln, Parfüm und toxische Deos wie Axe, daran denkt wohl keiner.
Gatano
Besserwisser
 
Beiträge: 251
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 19:19

Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Gatano » Freitag 24. Juni 2011, 21:08

Als Therapie gibt es dann die stärksten Hämmer auch für Kinder.

Es ist erschütternd.


"...Die zehn Prozent der Deutschen, die unter Migräneattacken leiden, können zumindest mittelfristig auf neue Therapieansätze hoffen: So kann der Wirkstoff Triptan bald auch ohne Nadel und nur mittels Hochdruck durch die Haut injiziert werden. Der Wirkstoff DHE (Dihydroergotamin) kann künftig auch inhaliert werden - und soll so wesentlich besser wirken.

Bei chronischer Migräne haben zwei große Studien zudem die lindernde Wirksamkeit von Botox nachweisen können. "Onabotulinumtoxin A wird dabei an 31 verschiedene Stellen des Kopfes injiziert", erläuterte Diener. "Vermutlich werden dabei die Schmerzsignale unterbrochen." Die Migräneattacken pro Monat konnten in den Studien durch Botox deutlich reduziert werden.

... Prof. Arne May (Uniklinikum Hamburg) berichtet von guten ersten Studienergebnissen mit einem Mini-Stimulator, der in den Oberkiefer implantiert wird und von dort aus bei Schmerzattacken ein Nervenbündel stimuliert - ausgelöst via Fernsteuerung per Handy... "

http://www.welt.de/gesundheit/article13446609/Viele-Jugendliche-klagen-ueber-Kopfschmerzen.html
Gatano
Besserwisser
 
Beiträge: 251
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 19:19

Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Kira » Sonntag 26. Juni 2011, 07:35

Präventionsprogramm soll Migräne bei Schülern reduzieren
Berlin – Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) macht sich für eine flächendeckende Migräne-Prävention an Schulen stark. „Es ist absolut notwendig, Kopfschmerzen bei Jugendlichen ernst zu nehmen“, unterstrich DMKG-Vizepräsident Andreas Straube heute auf dem Internationalen Kopfschmerzkongress (IHC) in Berlin.

In diesem Zusammenhang verwies er auf Studien aus Greifswald und München, wonach 1,75 Millionen Jugendliche schon einmal unter Kopfschmerzen gelitten haben, davon knapp eine Million regelmäßig.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/46367/Praeventionsprogramm_soll_Migraene_bei_Schuelern_reduzieren.htm
Mögliche Risikofaktoren könnten übermäßiges Musikhören oder Computerspielen, aber auch Alkohol- und Kaffeekonsum sein. Zudem klagen Kinder alleinerziehender Eltern laut DMKG häufiger über Kopfschmerzen als andere Kinder.

Als problematisch wertet die Fachgesellschaft die Selbstmedikation von Jugendlichen bei Kopfschmerzen. So sei in der DMKG-Bevölkerungsstudie festgestellt worden, dass nur jeder Vierte Jugendliche bei regelmäßigen Kopfschmerzen einen Arzt aufsuche, jedoch bis zu 60 Prozent der Schüler mehr oder weniger regelmäßig Schmerzmittel einnähmen.

„Damit kann eine Kopfschmerzkarriere im Erwachsenenalter schon vorprogrammiert sein“, befürchtet die Fachgesellschaft. Befragungen von Schmerzpatienten hätten ergeben, dass 60 bis 70 Prozent der Erwachsenen mit chronischen Kopfschmerzen auch schon im jugendlichen Alter darunter litten, ohne die Kopfschmerzen ernst zu nehmen.

„Eine rechtzeitige Intervention könnte dazu beitragen, eine solche Entwicklung zu verhindern“, verweist die DMKG auf die Ergebnisse einer norwegischen Studie. Diese hatte gezeigt, dass bereits eine kurze Aufklärung über den Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Schmerzmitteleinnahme die Häufigkeit von Kopfschmerzen durch Medikamenten-Übergebrauch signifikant senken kann.
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Mia » Sonntag 26. Juni 2011, 13:29

An die einfachsten Hilfen gegen Kopfschmerzen wie gesunde Inneneinrichtung, gesunde Baustoffe, kein TV und Mobilfunk usw. im Kinderzimmer, keine stark duftenden Reiniger, Duftkerzen usw. im Schlafzimmer, gesunde Klassenräume und Schüler ohne Handys, Parfüme usw. im Klassenzimmer usw.usw. wird nicht gedacht.
Viele Kinder haben ihre Schuhe und alles mögliche unterm Bett und schlafen in diesen Räumen. Sie gehen mit ihren gegelten, stark duftenden Haaren ins Bett. Kein Wunder, dass sich ihr Körper nicht erholen kann und damit auch nicht ihr Gehirn.

Es sollte eine Pilotstudie geben, die in Vergleichsgruppen die oben genannten Dinge und mehr mal untersucht.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Re: Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Zdenka » Montag 30. Dezember 2013, 12:53

Leider schweigt man das Thema lieber tot und verabreicht den Kindern Psychopharmaka.
Sogar Lehrer empfehlen Eltern Ritalin für's Kind.
Wenn eine Schule saniert wird folgen weitere, also lässt man es beim Alten und Schüler und Kinder erkranken.
Zdenka
Durchstarter
 
Beiträge: 129
Registriert: Freitag 3. April 2009, 12:52

Re: Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Clarissa » Montag 30. Dezember 2013, 13:30

Zdenka hat geschrieben:Leider schweigt man das Thema lieber tot und verabreicht den Kindern Psychopharmaka.
Sogar Lehrer empfehlen Eltern Ritalin für's Kind.
Wenn eine Schule saniert wird folgen weitere, also lässt man es beim Alten und Schüler und Kinder erkranken.

Es soll sogar Schulen geben die verlangen eine Bescheinigung über den Wirkpegel im Blut damit sie die Schüler wieder zum Unterricht zu lassen!
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Re: Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon shadow » Samstag 4. Januar 2014, 13:42

31.12.2013

„Groteske“ Pseudoepidemie

Immer mehr Kinder nehmen Psychopharmaka. Neue Zahlen belegen, dass sich entsprechende Verschreibungen in den USA in den letzten zehn Jahren verdreifacht haben. Die Vereinigung Amerikanischer Psychiater (APA) stemmt sich diesem Trend nun entgegen - mit der Forderung nach einem Verschreibungsstopp, außer bei eindeutig diagnostizierten psychischen Krankheiten bei Kindern.

Vom Verschreibungsstopp ausgenommen wissen will die APA etwa Schizophrenie, andere psychotische Erkrankungen und schwere Ticks. Für alle anderen Fälle - vor allem die immer verbreitetere Diagnose ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom) - rät die Vereinigung dringend ab. Wie ernst es den Psychiatern mit ...

http://orf.at/stories/2210588/2210589/
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Re: Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Karlheinz » Sonntag 5. Januar 2014, 08:25

Die APA ist die amerikanische Psychologenvereinigung, nicht die von Psychiatern.
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 19:01

Re: Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Kira » Sonntag 5. Januar 2014, 09:52

Karlheinz hat geschrieben:Die APA ist die amerikanische Psychologenvereinigung, nicht die von Psychiatern.

Sorry Karl-Heinz , das stimmt so nicht.
APA ist die Vereinigung der amerikanischen Psychiater (APA) welche die neu aufgelegte Diagnose-Bibel der Psychiatrie abgesegnet hat – das Handbuch, mit dem Ärzte und Psychotherapeuten psychische Erkrankungen bestimmen.

siehe auch :
Störungswahn? Psychiater streiten um die Zukunft i
viewtopic.php?f=47&t=19274

Bald erscheint die Bibel der Psychiatrie neu
viewtopic.php?f=91&t=19457

Psychische Gesundheit oder Krankheit?
viewtopic.php?f=48&t=19430


About APA & Psychiatry

The American Psychiatric Association, founded in 1844, is the world’s largest psychiatric organization. It is a medical specialty society representing more than 33,000 psychiatric physicians from the United States and around the world.

Its member physicians work together to ensure humane care and effective treatment for all persons with mental disorders, including intellectual disabilities and substance use disorders. APA is the voice and conscience of modern psychiatry.

http://www.psychiatry.org/about-apa--psychiatry
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Yol » Sonntag 5. Januar 2014, 12:20

Bekannt ist: wir leben in einer kranken Umwelt - und Umwelt umfasst das gesamte Lebensumfeld des heutigen Menschen. Kann denn der Mensch - ausser genetisch extrem gut ausgestattete Ausnahmen - noch gesund sein? Wohl eher nicht - es scheint nur so. Migräne z.B. hatte ich 55 Jahre lang - sämtlich mögliche Theorien hab ich mir über diese vielen Jahre anhören müssen - keine traf zu. Auch alle diesbezüglichen Behandlungsmethoden - natürlich für mich nicht verträglich - sie wurden an mir "ausprobiert" - Erfolg Null - nur mein Körper wurde zusätzlich geschädigt!
Dann wurde MCS bei mir diagnostiziert. Die ersten Tests liefertern einige signifiante Intoleranzen: Gluten - Kuhmilch - Histamin - und einen Sack voll anderer Intoleranzen wie Eieer, jede Art von Nüssen, Nahrungsmittelzusätze usw.
Da ich von Natur aus pragmatisch bin hab ich nichts mehr gegessen was der Körper nicht vertrug - die erste Zeit pingelig genau. Kontinuierlich ging es mir besser und die MIGRÄNEN waren wie durch ein Wunder einfach verschwunden - bis heute, das sind ca 12 Jahre nun.
55 Jahre - Migränefrequenz von "normal" 1 Tag die Woche bis dann letztendlich 5-7 Tage die Woche - wobei ich immer noch gearbeitet habe, meist nachts, weil ich am Tag tlw. flach lag oder unter unmöglichen Zuständen gearbeitet habe. Bei näherer Betrachtung kann man dazu nur sagen - das hätte nicht sein müssen, wenn sich die konventionelle Medizin nicht in die Chemiebehandlung veriirt hätte.
Man hatte mich ausgelacht, als ich keine Symptombehandlung annehmen wollte - darauf pochte die Ursache zu suchen - und doch bescheinigt man Ärzten eine gewisse Intelligenz........
Yol
Forenjunkie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Dienstag 25. September 2007, 07:09

Re: Ursachen von Kopfschmerzen bei Schülern

Beitragvon Leckermäulchen » Sonntag 5. Januar 2014, 16:39

Yol hat geschrieben:... - und doch bescheinigt man Ärzten eine gewisse Intelligenz........
Das sind die mit einer akadämlichen Ausbildung.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1637
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 22:11


Zurück zu Kinder, Jugendliche mit MCS, Umweltkrankheiten, ADHD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast