Wer hat erfahrung mit Herperin?

Wer hat erfahrung mit Heperin?

Beitragvon Galaxie » Mittwoch 2. September 2009, 17:18

ich habe wohlmöglich eine Venenentzündung und wahrscheinlich soll ich Herperin bekommen. Hat jemand von euch Erfahrung bei MCS gemacht?

Viele Grüsse v. Galaxie!
- Editiert von Galaxie am 02.09.2009, 19:31 -
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1042
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 16:46

Wer hat erfahrung mit Herperin?

Beitragvon Groppo » Mittwoch 2. September 2009, 17:35

Leider kann ich Dir da nicht weiterhelfen.
Was ist das für ein Medikament, Tabletten oder?
Groppo
 

Wer hat erfahrung mit Heperin?

Beitragvon Galaxie » Mittwoch 2. September 2009, 18:28

Heperin ist eine Bultgerinnungshemmende Substanz die u.a. auch bei Thrombosen und Hämatomen eingesetzt werden kann.- Nebenwirkungen können Magenblutungen, Knochenerweichung sein, wenn man das in hohen Mengen bekommt. Es soll teuer sein, wenn man das als Infusionen bekommt.

Grüsse v. Galaxie!
- Editiert von Galaxie am 02.09.2009, 19:30 -
- Editiert von Galaxie am 02.09.2009, 19:30 -
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1042
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 16:46

Wer hat erfahrung mit Herperin?

Beitragvon Galaxie » Samstag 5. September 2009, 16:41

Heperin wurde ursprünglich vom Schwein gewonnen und später chemisch nachentwickelt.

Viele Grüsse v. Grüsse!
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1042
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 16:46

Wer hat erfahrung mit Herperin?

Beitragvon Clarissa » Samstag 5. September 2009, 17:01

Heparin, hat bei mir einen Nerv im Oberschenkel beschädigt. Ist schon ca. 20 Jahre her ich kann also aktuell nichts dazu sagen. es ist sehr gut geeignet um einer Trombosebildung entgegen zu wirken, da gibt es aber auch ncoh andere Mittel, zum Beispiel ASS oder Marcumar.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Wer hat erfahrung mit Herperin?

Beitragvon Mia » Samstag 5. September 2009, 20:01

Eine Bekannte mit MCS hat Heparinspritzen nach einer ambulanten Venen-OP bekommen (Sie wurde vor Jahren MCS-krank nach mehreren Schädlingsbekämpfungen mit Permetrin in ihrem gesamten Wohnhaus). Die ersten zwei Spritzen hat sie noch vertragen, dann aber hat sie nach der dritten heftig allergisch reagiert mit schweren Kreislaufproblemen und akuter Atemnot. Der Arzt wich nicht von ihrer Seite, traute sich nicht, etwas gegen diese Reaktionen zu spritzen. Meine Bekannte wollte keinen Notarzt, aus Angst, noch etwas Unverträgliches gespritzt zu bekommen. So hangelte sie sich durch die akute Phase und der Arzt, der sicher bei Verschlechterung hätte eingreifen müssen, blieb, bis die Reaktion abklang und meine Bekannte wieder auf der sicheren Seite war.
Als ich ein Jahr später meinen Mittlfußknochen gebrochen hatte und 6 Wochen mit diesem Fuß nicht auftreten durfte, sollte mir Heparin gespritzt werden. Ich habe auf eigenen Wunsch darauf verzichtet. Zum Glück ist nichts passiert, sicher auch, weil ich gute Venen habe und viel Rad fahre.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Wer hat erfahrung mit Herperin?

Beitragvon Janik » Dienstag 8. September 2009, 19:50

Wenn ich mich recht erinnere, dann hat Prof. Doris Rapp Heparin in ihrem Buch sogar als Notfall-Therapie vorschlägt.
Janik
Forenlegende
 
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 15. August 2005, 10:52

Wer hat erfahrung mit Herperin?

Beitragvon Rotkehlchen 2 » Dienstag 8. September 2009, 20:20

Zur Vorbereitung einer Katheterablation am Herzen mußte ich mir Heparin drei Tage lang vorher selber
spritzen um das Blut zu verdünnen und um zu verhindern, dass sich Gerinsel bei der OP bilden und somit zu einer
Embolie führen. Nach dem Eingriff mußte ich noch 3 Tage mit einem sogenannten " Heparinkoffer" , dieses Teil gibt
ständig Heparin intravenös ab, herumtragen, damit sich keine Thromben bilden, welche zu einem Gefäßverschluß führen.
2004 habe ich aber an MCS noch nicht gedacht. Aber bei einer Venenentzündung ist die Problematik
einer Verschlußbildung ggfs, ähnlich. Aber ich bin natürlich nicht der Experte.
Rotkehlchen 2
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 10:36

Re: Wer hat erfahrung mit Herperin?

Beitragvon Therese » Donnerstag 10. Oktober 2019, 13:51

Mein Mann hatte am 30.Oktober Leistenbruch OP er hat keine Heparin Sritze bekommem.
Der Arzt sagte das Risiko für ihn sei zu groß .

Therese
Therese
Besserwisser
 
Beiträge: 378
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 08:37

Re: Wer hat Erfahrung mit Heparin?

Beitragvon Galaxie » Mittwoch 30. Oktober 2019, 02:45

Ja, danke Therese!

Da haben ja auch andere Patienten Probleme mit. Ich kenne jemanden, der bekam auch kein Heparin und musste lange liegen und hatte mit MCS u.a. einen Schlaganfall gehabt und kann sich nun nur noch mit der linken Körperhälfte bewegen.
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1042
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 16:46

Re: Wer hat erfahrung mit Herperin?

Beitragvon Therese » Freitag 1. November 2019, 17:19

Galaxie, das ist schon grass .
Da hatte ich auch Angst davor aber die haben Gute Arbeit geleistet und sich Gedanken gemacht und informiert.
Kein Risiko eingegangen.

Gruß Therese
Therese
Besserwisser
 
Beiträge: 378
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 08:37


Zurück zu MCS Reaktionen & Gesundheitliches rings um MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast