Medikamente nach Herzinfarkt

Medikamente nach Herzinfarkt

Beitragvon Mia » Montag 28. Januar 2013, 13:07

Seit meinem Herzinfarkt im Herbst und dem Einsatz eines Stent nehme ich Medikamente ein, die den Stent freihalten sollen und den Blutdruck senken. Dazu Statine zur Senkung des Cholesterinsspiegels. Ein Medikament wird nach einem Jahr abgesetzt. Bis jetzt vertrage ich zum Glück die Medikamente. Der Stent-Einsatz war notwendig; das zeigen die Röntgenaufnahmen der Herzkathederuntersuchung vor und nach dem Stenteinsatz und die mangelnde Durchblutumg der linken Herzseite im Herzecho.
Gibt es jemanden, der ein ähnliches zusätzliches Gesundheitsproblem hat?
Gibt es Langzeiterfahrungen mit Blutgerinnungshemmern, Statinen und Beta-Blockern für MCS-Kranke?
Was kann ich tun, um die Verträglichkeit zu überprüfen?
Sollte ich den Enzymstoffwechsel überprüfen lassen?

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 23:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Medikamente nach Herzinfarkt

Beitragvon Maria Magdalena » Dienstag 29. Januar 2013, 05:55

Ich kenne eine Frau (allerdings ist sie keine MCS-Patientin), die durch Cholesterinsenker quasi zum Pflegefall wurde, und zwar nach relativ kurzer Einnahmedauer: extreme Muskelschwäche stellte sich ein, so dass sie sich nicht einmal mehr alleine anziehen konnte. Sie war vorher gesund und munter und körperlich sehr aktiv. Nach Absetzen des Medikaments hat sie viele Monate gebraucht, um sich einigermaßen zu erholen. Sie hatte Glück.

Ich möchte keine Angts machen, sondern nur warnen. Packungsbeilage lesen (Nebenwirkungen) und rechtzeitig reagieren, falls Auffälligkeiten augtreten. Es kann aber sein, dass solche Nebenwirkungen nur eintreten, wenn die individuelle Verstoffwechselung des Medikamentes mangelhaft ist. Daher wäre ein entsprechender Labor-Test auf Medikamentenunverträglichkeit sinnvoll. Juliane und Amazone hatten schon oft zu diesem Thema gepostet, soweit ich mich erinnern kann.
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 23:18

Medikamente nach Herzinfarkt

Beitragvon Sternentaenzer » Dienstag 29. Januar 2013, 06:51

Hallo Mia,
mein Vater hat auch MCS, allerdings noch nicht so stark wie ich. Er kann aber auch nicht mehr in Geschäfte gehen und reagiert auf Parfüm.
Richtig schlecht ging es ihm glaube ich in 2005. Ein Jahr später hatte er einen Herzinfarkt mit Stent und seitdem nimmt er Medikamente. Es scheinen dieselbe Art zu sein, wie Du sie auch bekommst. Er kann sie relativ gut vertragen und ich habe den Eindruck, dass sich die MCS bei ihm etwas abgeschwächt hat. Das kann aber auch daran liegen, dass er viele Geruchsstoffe etc. meidet.
Sternentaenzer
Besserwisser
 
Beiträge: 341
Registriert: Donnerstag 31. Juli 2008, 06:12

Medikamente nach Herzinfarkt

Beitragvon Detlef » Dienstag 29. Januar 2013, 15:40

Ein Nachbar ist nach schwerer Schädigung durch Cholesterinsenker qualvoll gestrorben.
Aufschlußreiche Literatur:
-Walter Hartenbach
Die Cholesterin Lüge-

http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=die+cholesterin+l%C3%BCge&tag=googhydr08-21&index=aps&hvadid=16532629825&hvpos=1t1&hvexid=&hvnetw=g&hvrand=2050650276112434627&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=e&ref=pd_sl_fkdle03q_e
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 16:57

Medikamente nach Herzinfarkt

Beitragvon Clarissa » Dienstag 29. Januar 2013, 15:48

Mein HA in Bayern hat mir alte und neue Bücher gezeigt und seit dem Zeitpunkt wo es diese Senker gibt sind die werte massiv nach unten gedrückt worden, er ist der Meinung das die Pharmaindustrie dahinter steckt um ihr zeug unters Volk zu bringen und kräftig zu verdienen.

Denkt mal an die Schweinegrippenimfung und ihre Narkolepsiefolgen.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Medikamente nach Herzinfarkt

Beitragvon Yol » Dienstag 29. Januar 2013, 19:21

Mein Bruder bekam Blutdrucksenker + Cholesterinsenker, beides gleichzeitig. Nach einer Weile dann fand er sich mit Hepatitis B in einer Klinik wieder. Das war vor ein paar Jahren wo genau diese Komposition von Medikamenten (Namen damals auch bekannt) diese Problematik hervorbrachte. Ob es so ist?
Jedenfalls kann man auch nach Herzinfarkt/Stent keine eigenständigen Experimente machen - sollte vielleicht gut überwacht werden, bei MCS sehr gut.
Yol
Forenjunkie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Dienstag 25. September 2007, 08:09

Medikamente nach Herzinfarkt

Beitragvon Mia » Mittwoch 30. Januar 2013, 10:11

Nach dem Tod von Dirk Bach habe ich, allerdings nur einmal, im Radio gehört, dass er Betablocker und Cholesterinsenker eingenommen haben soll. Das hat mich sehr verunsichert.

Ich danke Euch herzlich für Eure Antworten!

Mia
- Editiert von Mia am 30.01.2013, 09:14 -
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 23:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen


Zurück zu MCS Reaktionen & Gesundheitliches rings um MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste