Kupfer in Kartoffeln?

Kupfer in Kartoffeln?

Beitragvon PappaJo » Sonntag 9. Juni 2013, 14:04

Wer kennt sich auf dem Gebiet ein wenig aus?
Im Biolandbau ist ja u.a. Kupfer erlaubt und gerade bei Kartoffeln in den letzten Jahren ins Gerede gekommen. Nun hatte ich wieder schlimme Symptome wie bei einem zuviel an Kupfer (Krämpfe, Wut, Zorn) - dummerweise dann auch Krämpfe am Anus. Vor Jahren dachte ich immer es seien Hämmorhoiden aber es gibt nur schmerzhafte Knubbels aussen, quasi direkt am Rand. Erst kommen die eben angegebenen Symptome und ein paar Tage später dann die Krämpfe am Anus.

Gab es irgendwelche Infos zu irgendwelchen massiven Einsätzen von Kupfer im Landbau?

Kann man irgendwelche Tests machen mit den frischen Nahrungsmitteln, bei dem man ein zuviel an Kupfer feststellen kann?

Hat dann einer von Euch auch solche Beschwerden? Wenn ja, wie bekommt Ihr die Knubbels in den Griff?
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 671
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Kupfer in Kartoffeln?

Beitragvon PappaJo » Sonntag 9. Juni 2013, 14:19

Gerade eingefallen, es geschah nachdem ich die total überteuerten Bioladen Kartoffelpreise nicht mehr zahlen wollte (3,00EUR/Kilo -> die spinnen doch total :evil: ) und die Bio-Kartoffel von Aldi (EU-Siegel aus Israel 1,30EUR/Kilo) gegessen hatte. Und nun geleutert wieder treuer Bioladen-Käufer, aber trotzdem sind das schacher.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 671
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Kupfer in Kartoffeln?

Beitragvon Clarissa » Sonntag 9. Juni 2013, 14:34

Hast du vielleicht nen Bio Bauernhof in der Nähe? Ich war gerade in Bayern und habe dort auf einem Demeterhof Kartoffeln gekauft, 10 Kg 17,80€ ist zwar auch noch teuer aber günstiger als bei Landmanns oder Alnatura.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Kupfer in Kartoffeln?

Beitragvon PappaJo » Sonntag 9. Juni 2013, 15:44

Ne, in direkter Nähe nicht. Hin- und zurück wäre der nächste 60km. Und so große Mengen kann ich leider nicht vernünftig lagern. Habe die im unteren Kühlschrankfach, da passen nur max. 6kg. Die Ersparniss wäre nicht so hoch und die Fahrt dafür zu belastend. Aber die 1,70EUR sind die Preise im Bioladen nach dem Sommer. Aber immer noch zu hoch.

Mal sehen ob ich einen finde der näher dran ist.

Ist ja wie mit dem Fleisch. Der Erzeuger für z.B. Rind nimt für Hack ca. 6,00EUR/Kilo (in Bayern) hier bei uns 12,00EUR/Kilo und der Bioladen 19,00EUR Kilo. Die bekommen den Hals echt nicht voll.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 671
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Kupfer in Kartoffeln?

Beitragvon Clarissa » Sonntag 9. Juni 2013, 16:29

Ich geb mal wieder einen Link von meiner Einkaufsgruppe heraus: Ich kaufe gerne die rotschaligen innen einen dunkelgelbes Fleisch, sehr aromatisch, etwas mehr mehlig wie festkochend. Das ist meine Kartoffel für fast alles. http://www.biokartoffel-versand.de/


Viele kennen es nicht mehr, den Kartoffeltopf: http://www.zwiebeltopf.com/behaltnisse/kartoffeltopf/

http://www.zwiebeltopf.com/behaltnisse/ ... ngsbeutel/
Zuletzt geändert von Clarissa am Sonntag 9. Juni 2013, 17:00, insgesamt 2-mal geändert.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Kupfer in Kartoffeln?

Beitragvon Amazone » Sonntag 9. Juni 2013, 16:42

Hallo PappaJo,

du könntest die Kartoffeln an die für dich zuständige Behörde zur Untersuchung einsenden. Diese Untersuchung ist kostenlos.

Welche Behörde das in deinem Bundesland ist, müsste du selber herausfinden. In der Regel sind es die Lebensmittelüberwachungsämter.

http://de.wikipedia.org/wiki/Beh%C3%B6r ... berwachung

Gruß Amazone
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 14:50


Zurück zu MCS Reaktionen & Gesundheitliches rings um MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste