Seite 1 von 1

Spargel-Pipi

BeitragVerfasst: Freitag 15. Mai 2009, 21:42
von Juliane
Eine anrüchige Sache:

Spargel-Pipi

hier spielt die Asparaginsäure die wesentliche Rolle. Ein Enzym spaltet diese Säure in Bruchstücke auf, die Schwefel enthalten - etwa in solche Wortungetüme wie S-Methyl-Thioacrylat oder S-Methyl-3-(methylthio)thiopropionat. Und wo Schwefel beteiligt ist, stinkt es meist. Das ist bei faulen Eiern genauso wie bei Knoblauch, bei dem ebenfalls ein schwefelhaltiger Stoff für die lästige Fahne sorgt. Und natürlich auch beim Spargel.

Doch der Urin riecht nicht bei allen Spargelessern seltsam. Forscher hatten die Ursache zunächst darin vermutet, dass nur geruchsempfindliche Menschen den Gestank wahrnehmen können. 1987 zeigte aber eine Studie an 800 Freiwilligen, dass der Urin bei 43 Prozent der Menschen übel riecht, nachdem sie Spargel gegessen haben, und bei den restlichen völlig normal. Auch dies hat einen ganz einfachen Grund: Menschen mit stinkendem Urin besitzen das Enzym, das die Asparaginsäure spaltet. Riecht der Urin nach dem Spargelessen normal, fehlt dieses Enzym. Offensichtlich ist es so, dass jeder, der die Erbanlage für das Enzym besitzt, diese auch an seine Nachkommen weitergibt.

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wissen_und_bildung/aktuell/1756751_Diagnose-Spargel-Pipi.html

Spargel-Pipi

BeitragVerfasst: Samstag 16. Mai 2009, 05:13
von Energiefox
Mein Biolehrer sagte auch die Zunge U-förmig zu gestalten ist eine Kunst die nicht alle Leute beherrschen.
Manche Leute haben diese Fähigkeit geerbt manche nicht. Ich kann es nicht. So auch mit dem Spargel
denke ich mal. Schade bei mir die Kaninchen sind vor etlichen Jahren auf dem Spargelgeschmack gekommen, seit
dem haben wir kein Spargel mehr. Wir hatten früher zwei lange Spargelbeete ca. jeweils 15 m lang.

Gruß Energiefox