Änderung im Bundesnaturschutzgesetz

Änderung im Bundesnaturschutzgesetz

Beitragvon Kira » Mittwoch 28. April 2010, 07:07

Neue gesetzliche Regelung zum Schutz von Bäumen, Hecken und Sträuchern [url=http://www.crazypics.de/][img]http://www.crazypics.de/smilies/froehlich/0524.gif[/img][/url]

Seit 1.März ist es auch in Siedlungen verboten, Hecken, Gebüsche und andere Gehölze während der Schonzeit (die erst am 30.September endet) zurückzuschneiden oder zu entfernen. Das gilt auch für Bäume, die außerhalb des Waldes, von Gärten, sowie von Kurzumtriebsplantagen (z.B. Weihnachtsbaumkulturen) stehen. Zulässig sind nur Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Pflanzenswuchses oder zur Gesunderhaltung von Bäumen.
Diese Änderung ersetzt das bis dahin maßgebliche Landesnaturschutzgesetz - davon ausgeschlossen sind behördlich angeordnete Schnitte (z.B. zum Wiederherstellung der Verkehrssicherheit nach einem Sturm).
Aber auch wenn die Beseitigung einer Hecke oder eines Baumes nicht unter dieses Verbot fällt, muß der Artenschutz beachtet werden. Die Fortpflanzungs- und Ruheplätze besonders geschützter Tiere, wie Fledermäuse und alle europaischen Vogelarten, dürfen nicht beschädigt oder zerstört werden. Sind Eingriffe in den Lebensraum besonders geschützter Arten unumgänglich, ist eine Befreiung durch die Obere Naturschutzbehörde erforderlich.
Bei Verstoß gegen diese neue Regelung ist in Zukunft mit einem Bußgeld bis zu 5.000 € zu rechnen. Ein solcher Eingriff ist unter Umständen sogar eine Straftat.
- Editiert von Kira am 28.04.2010, 08:27 -
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Änderung im Bundesnaturschutzgesetz

Beitragvon Limette » Mittwoch 28. April 2010, 07:19

Gibt es einen Link Kira?
Mich ärgert es maßlos wenn ich die abrasierten Bäume und Sträucher am Wegrand sehe die sie zu Pellets zerschreddern.
Limette
Durchstarter
 
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 11. August 2009, 14:23

Änderung im Bundesnaturschutzgesetz

Beitragvon Kira » Mittwoch 28. April 2010, 07:29

@Limette,
haben zeitgleich gepostet. Das stand bei uns in der Rathaus-Zeitung.
Aber ich denke wenn du das Bundesnaturgesetz über Google suchst wirst du fündig.

Gruß Kira
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Änderung im Bundesnaturschutzgesetz

Beitragvon Tüpfelponcho » Mittwoch 31. Mai 2017, 20:33

31.05.2017
Ausgebeutete Wälder: Geschäftemacherei mit Bäumen | Panorama 3 | NDR
https://www.youtube.com/watch?v=mLF_3mSfF74

Siehe auch: mein Beitrag vom 31. Mai 2017, 21:35 im Thread - Illegal geschlagenes Holz gelangt weiter in die EU -
viewtopic.php?f=49&t=21936#p127843
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 444
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 20:55


Zurück zu Umweltmedizin / Medizin / Umweltpolitik in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste