Uni Frankfurt - Umweltmedizin über MCS

Uni Frankfurt - Umweltmedizin über MCS

Beitragvon Alex » Freitag 8. April 2011, 21:46

QB 6: Klinische Umweltmedizin
Der Querschnittsbereich 6 beinhaltet die Vorlesung Umweltmedizin, er wird vom Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin organisiert und nach Möglichkeit in Zusammenarbeit mit Dozenten der Dermatologie und forensischen Toxikologie durchgeführt.
Vorlesung Umweltmedizin
Diese Vorlesung ist für die Studierenden des 2. bzw. 3. klinischen Semesters vorgesehen und findet immer nur in einem Wintersemester statt.
Zeit und Ort
Freitag
13.15 – 14.45 Uhr


•Multiple chemische Sensitivität (MCS): (pdf 19 KB)

◦Voraussetzungen: keine
◦Lernziele: Definition von MCS und Abgrenzung gegen andere Krankheitsbilder; postulierte und gesicherte Symptome; postulierte Pathogenese der MCS; allgemeine Diagnostik, Therapie


http://www.med.uni-frankfurt.de/stud_med/klinik/fach/qb06/index.html

.Ätiologie und Pathogenese:
- Zahlreiche Hypothesen, aber keine gesicherten Erkenntnisse:
o biologisch/physiologische Reaktion auf chemische Expositionen im
Niedrigdosisbereich, Mechanismen im Einzelnen unklar (postuliert werden
immunologische Ursachen, Neurotoxität, neurogene Entzündung).
o Stresssymptome auf Umweltexpositionen im Niedrigdosisbereich,
gegebenenfalls einmalige Triggerung durch eine Exposition in hoher Dosis.
Die zunehmende Empfindlichkeit ist somit das Ergebnis einer
„Konditionierung“.
o MCS ist eine Fehldiagnose und chemische Expositionen sind nicht die
Ursachen. Die Symptome beruhen auf nicht diagnostizierter körperlicher
(Porphyrie) oder psychiatrischer Krankheit (z.B. Depression, Angststörung,
Somatisierungsstörung).
o MCS ist ein Glaubenssystem, das sich durch kulturell geprägtes
Krankheitsverhalten manifestiert.

Diagnose:
- Keine allgemein akzeptierten diagnostischen Tests, die mit den angegebenen Symptomen
korrelieren.
- Beschwerdebild MCS hat rein deskriptiven Charakter.


Therapie:
- Begleiten der Patienten (nicht alleine lassen).
- Kognitive Verhaltenstherapie zur Vermittlung geeigneter Bewältigungsstrategien.
- (Keine Berufskrankheit.)

http://www.med.uni-frankfurt.de/stud_med/klinik/fach/qb06/download/mcs.pdf
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 22:07

Zurück zu Umweltmedizin / Medizin / Umweltpolitik in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste