Monsanto muß zahlen

Monsanto muß zahlen

Beitragvon Lucca » Samstag 22. März 2008, 22:24

Sieg für Gentechnik-Gegner

Monsanto zahlt Schadenersatz

Erfolg für den langjährigen Monsanto-Gegner Percy Schmeiser: Der Chemiekonzern bezahlt ihm Schadensersatz für gentechnisch kontaminierte Felder.

http://www.taz.de/nc/1/zukunft/umwelt/artikel/1/monsanto-zahlt-schadenersatz

taz - 20.03.2008
Lucca
Forenjunkie
 
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 20:42

Monsanto muß zahlen

Beitragvon Eddy » Montag 16. Juni 2008, 12:29

Interview mit Percy Schmeiser:

„Monsanto ist die betrügerischste und korrupteste Firma, die es zur Zeit auf der Erde gibt“

http://sein.de/index.php?option=com_content&task=view&id=2754&Itemid=203
Eddy
 

Re: Monsanto muß zahlen

Beitragvon Tüpfelponcho » Mittwoch 3. Oktober 2018, 17:11

Der Link von Eddy findet sich nun unter:

... Percy Schmeiser, Landwirt und Saatgutzüchter aus Kanada, wurde weltweit zum Symbol für den Widerstand gegen die brutalen Methoden des internationalen Gentechnik-Saatgutkonzerns Monsanto.

Interview mit Percy Schmeiser am 16.5.08 in Dresden ...

https://www.sein.de/interview-mit-percy-schmeiser/

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

14. August 2018
Glyphosat:
Monsanto zur Zahlung von Schmerzensgeld verurteilt

Glyphosat hätte "wesentlich" zur Krebserkrankung eines ehemaligen Hausmeisters beigetragen, befand ein Geschworenengericht in San Francisco am vergangenen Freitag.

Der Hausmeister hatte das Totalherbizid regelmäßig angewendet und ist unheilbar an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Das US-Gericht hat Monsanto zur Zahlung von 285 Millionen US-Dollar Schmerzensgeld verurteilt. ...

...Nach wie vor ist die Landwirtschaft die mit Abstand größte Verwenderin von Glyphosat: 40 Prozent der Ackerfläche werden mit Glyphosat behandelt. ...

https://www.bund.net/aktuelles/detail-a ... erurteilt/

11.09.2018

Glyphosat Klagewelle
Bayer hat Monsanto-Risiken am Hals – soll man die Aktie jetzt kaufen?

...Das Urteil erging gegen die US-Tochter wegen „verschleierter Gefahren“. „Bayer’s Monsanto habe nicht angemessen vor den Risiken des Unkrautvernichtungsmittels gewarnt“ erkannte ein Geschworenengericht in Kalifornien und sprach dem Betroffenen, einem ehemaligen Hausmeister, die horrende Summe zu.

Der Kläger, Dewayne Johnson, hat Krebs im Endstadium. Er habe Roundup von Monsanto, ein Glyphosat, in großen Mengen in einem Schulbezirk in der San Francisco Bay Area gesprüht und einen Ausschlag entwickelt, so seine Anwälte. Bei starkem Wind habe er das Mittel ins Gesicht bekommen. Die Krebserkrankung sei eine unmittelbare Folge. ...

...Bayer hatte im Juni 2018 Monsanto letztendlich voll integriert und muss nun für alle Rechtsfolgen haften. Der Leverkusener Konzern hatte insgesamt den Einstieg mit 63 Milliarden Euro bezahlt. Nun könnten bis zu 8000 weitere Klagen gegen Bayer ins Haus stehen. ...

https://www.finanzen100.de/finanznachri ... 7_9565948/
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 444
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 20:55


Zurück zu Bescheide / Urteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste