Rauchen in eigenen vier Wänden

Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Maja » Freitag 5. Juli 2013, 13:45

Raucher müssen nun auch beim Qualmen in den eigenen vier Wänden mit rechtlichen Problemen rechnen. Ein Düsseldorfer Richter hat die fristlose Kündigung der Mietwohnung eines starken Rauchers als gerechtfertigt eingestuft.

Eine Klage dagegen habe kaum Erfolgchancen, befand der Richter des Amtsgerichts und lehnte Prozesskostenhilfe für den Raucher ab.......

.................Die schutzwürdigen Interessen Dritter seien höher zu bewerten als die Gewohnheitsrechte des rauchenden Mieters. Am 24. Juli soll der Fall vor dem Amtsgericht Düsseldorf verhandelt werden (Az: 24 C 1355/13).


http://www.zeit.de/news/2013-07/05/proz ... h-05092218
Zuletzt geändert von Captain K am Freitag 5. Juli 2013, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat-Zeichen nachgefügt
Maja
 

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Twei » Samstag 6. Juli 2013, 18:02

Hier hatten wir schon mal eine Diskussion drüber, die für Deutschland gleichermaßen gilt.... ;)

Bald Rauchverbot in Mehrfamilienhäusern USA ? - viewtopic.php?f=35&t=19367
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3693
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon PappaJo » Sonntag 7. Juli 2013, 10:53

Kann man so was nicht 1/1 für MCS und Duftstofffrei umsetzen? Von ein bischen Qualm fällt ja kein Nachbar tot um aber ein MCS Kranker wenn der Nachbar mit seinem frisch geduschten und parfümierten Body am Balkon steht, neben seiner frisch geduschten und parfümierten Frau. Die duften dann quasi um die Wette. Die Tür steht da natürlich auch offen und der Duft der permanenten Raumbedufter strömt dann herraus und an den beiden vorbei und alles in unsere Wohnungen.

Ach fast vergessen, wird sitzen ja auch im Hochsommer bei geschlossenen Türen und Fenstern und dürfen nur lüften wenn es die Aussenluft mal erlaubt also wenn nicht zuviel von den Nachbarn an toxischer Luft vor der Tür steht.

Als nächsten Anschaffung denke ich über einen CO-Wächter nach (Kohlenmonoxid).
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 667
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 12:33
Wohnort: NRW

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Clarissa » Sonntag 7. Juli 2013, 11:33

Gerade nachgeschaut die sind ja richtig preiswert geworden, für meine habe ich mit Display fast 70€ bezahlt.

Für alle die es interessiert, für ca. 24€ kann man solche Teile erwerben.

http://compare.ebay.de/like/290699894322?var=lv&ltyp=AllFixedPriceItemTypes&var=sbar
Und allen Leugnern zum Trotz, im ICD-10-GM 2016 ist MCS immer noch im Thesaurus unter T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6487
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon PappaJo » Sonntag 7. Juli 2013, 14:13

Der erste Alarm geht da bei 50ppm los! Ist man da nicht schon tot oder verblödet?
Ich meine, ist aber schon her die Schulung, ab 10ppm den Raum sofort verlassen. Anfangs war das noch bei 30ppm aber der von der Feuerwehr meinte das ist blödsinn und wird nur den Arbeitern so vermittelt, damit die an der Arbeit bleiben.

Also 10ppm und tschüß! Oder mal lüften.

Oder waren 50ppm der MAK-Wert für 8h/Tag? Was man so alles vergisst.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 667
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 12:33
Wohnort: NRW

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon nick » Dienstag 30. Juli 2013, 08:49

Hat wer schon eine Ahnung was bei den Prozess raus gekommen ist?
nick
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 14. Juni 2013, 07:40

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Twei » Samstag 3. August 2013, 19:03

Starkes Rauchen kann Kündigungsgrund sein
Mittwoch, 31. Juli 2013

Düsseldorf – Starke Raucher sollten in ihrer Mietwohnung häufig zum Lüften die Fenster öffnen – zieht der Qualm durchs Treppenhaus, kann der fristlose Rauswurf drohen. Dies geht aus dem am Mittwoch verkündeten Urteil im Düsseldorfer Prozess um den bundes­weit bekannt gewordenen Rentner Friedhelm Adolfs hervor, dem nach 40 Jahren die Wohnung gekündigt worden war. Belästigung durch Zigarettenrauch sei ein Kündigungsgrund, befand das Amtsgericht.(Az. 24 C 1355/13)...

...Der Rechtsstreit dürfte jedoch demnächst vor dem Düsseldorfer Landgericht fortgesetzt werden: Der 75-Jährige hatte bereits vor dem Urteil angekündigt, den Instanzenweg ausschöpfen zu wollen. ....
ausführlicher http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/5 ... grund-sein


Als wenn es eine geringere Belästigung darstellen würde, wenn ein Mieter den ganzen Tag sein Fenster auf kipp hätte und man hätte dann 24 Stunden lang den Zigarettenmief beim Lüften der eigenen Wohnung zu ertragen?

Sowas kenne ich noch aus meiner vorherigen Wohnung, wo unter mir permanent gequalmt wurde und ich deshalb kaum eine Gelegenheit fand rauchfreie Luft in meine Wohnung zu bekommen!

Und Duftstoffe und-oder sonstige Chemikalien durch Reinigungsmittel, Parfüms, Haarspray usw. sind ja auch laufend in hohen Konzentrationen im Treppenhaus zu vernehmen sowie am Fenster; sowas ist ja auch als gesundheitsgefährdend eingestuft.
Irgendwie sehe ich wirklich das Problem nicht am Schopf gepackt!

Meine Meinung ist und bleibt, dass das Problem nicht nur beim Mieter zu sehen ist, sondern eher beim Vermieter!

Wieso sollte man den älteren Raucher wegen seines Bedürfnisses aus seiner Wohnung kündigen?
Wieso sollten dann nicht auch allen anderen Mietern gekündigt werden, die permanent Raumbeduftung, Toilettenspülsteinduft, Wäscheduft und vieles mehr benutzen?

Weil es tatsächlich zu stark in die persönlichen Rechte eingreift - finde ich!

Wenn Duftstoffe gesundheitsgefährdent sind, dann sind diese zu verbieten oder in ihrer Nutzung einzuschränken!

Gleichzeitig gehört in jede Wohnung eine unabhänge Abluftanlage rein mit eigenem Rohrsystem zum Dach hin. An einem Sammelpunkt könnten alle Abgase aller Wohnungen durch eine Filteranlage gereinigt werden bzw. für die Umwelt in ihrer Schadstoffkonzentration gemindert werden.

Es wäre ja auch nicht vernünftig, wenn andere Nachbarhäuser durch die Abgase belästigt werden würden - oder?

Jede Wohnung müßte eine solche Anlage aufweisen und dafür hätte der Vermieter/Besitzer zu sorgen. Letztendlich werden ja so und so auf lange Sicht die Kosten auf die Mieter umgewälzt. Aber es muß einen Verantwortlichen geben, der für das Vorhandensein einer Abluftanlage verantwortlich ist - eben der Vermieter.

Und dem Mieter müßte dann aufgetragen werden, dass er seine Wäsche- oder Rauchabgase auch in die Abluftanlagen zu verbringen hat.

Dann bräuchte es keine Belästigungen durch "schlechte" Luft mehr geben und keiner fürchten, dass er aus seiner Mietwohnung geklagt werden könnte....

Außerdem sehe ich es auch als Diskriminierung an Geringverdiener an, die sich keine Eigentumswohnung leisten können und deshalb frei Qualmen könnten. Es sollte schon gleiches Recht für alle gelten! Es hätten demnach auch Wohnungseigentümer eine Abluftanlage zu installieren, damit sie ihre Mitbewohner nicht unbekümmert belästigen dürfen ...

#Rauchen #Zigaretten #Mietwohnung #Urteil #Kündigung #Belästigung #Gesundheit #Nachbarn
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3693
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Hannibal64 » Montag 23. September 2013, 18:35

PappaJo hat geschrieben:
Als nächsten Anschaffung denke ich über einen CO-Wächter nach (Kohlenmonoxid).


sinnvoller wäre es einen NOx (Stickoxide) - Wächter zu beschaffen...denke aber, den wirds für 70 Euro nicht geben...

überhaupt. allerlei Blödsinn wird gemessen und proklamiert. soll mir doch keiner erzählen, dass es nicht machbar wäre, Schad- und Duftstoffe u.ä. in einem kleinen Gerät für den Hausgebrauch zur Verfügung zu stellen. für kleines Geld versteht sich. oder Arbeitgeber und Vermieter zu verplichten, regelmäßig Raumluftmesungen durchzuführen...

womöglich würde der deutsche Michel dann mal endlich begreifen, in welch schlechter Luft wir hier leben...womöglich wirds aber auch genau deshalb nicht gemacht.
Benutzeravatar
Hannibal64
Durchstarter
 
Beiträge: 148
Registriert: Freitag 7. März 2008, 09:48

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Nachtigall » Donnerstag 26. Juni 2014, 18:04

Landgericht Düsseldorf
Fristlose Lüftung für rauchenden Mieter
Friedhelm Adolfs ist dieser Tage der zweitbekannteste Raucher der Republik. Nach der Aufkündigung seines Mietverhältnisses zog er vor Gericht. Die Richter in Düsseldorf entschieden nun: Die Kündigung war rechtens. Doch das letzte Wort hat vermutlich der Bundesgerichtshof.
26.06.2014, von Reiner Burger, Düsseldorf ...


http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 11605.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Nachtigall » Mittwoch 18. Februar 2015, 09:21

Kampf vor dem BGH
Muss Raucher Friedhelm Adolfs aus seiner Wohnung?

Inzwischen gilt er hierzulande als bekanntester Raucher nach Helmut Schmidt. Heute verhandelt der BGH über die Wohnungskündigung Friedhelm Adolfs. Den Prozess führt er nicht nur für sich, sagt er.


Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt am Mittwoch (11.00 Uhr) über die fristlose Wohnungskündigung des Düsseldorfer Rauchers Friedhelm Adolfs. Die Vermieterin hatte dem Raucher 2013 die Wohnung gekündigt. Als Grund nannte sie die unzumutbare Belästigung der Nachbarn durch Qualm.
...

18.02.2015 | 07:05 Uhr vwe, N24, DPA

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panor ... nung-.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon PappaJo » Donnerstag 19. Februar 2015, 11:44

Aha, Justizia ist nicht nur blind sondern auch sehr langsam in manchen Dingen. Da wird wohl der Persil-Schein für alle die nach kommen wieder zurück gezogen. Sonst könnte man ja demnächst wegen Duftstoffen klagen oder weil der Nachbar regelmäßig Schaf und Hammel zubereitet. :lol:

Da wird Mr. KettSmoker wohl wohnen bleiben dürfen. Wer wettet mit? 8-)
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 667
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 12:33
Wohnort: NRW

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Nachtigall » Samstag 21. Februar 2015, 09:41

Revisionsprozess


Etappensieg für Raucher Friedhelm Adolfs vor Bundesgericht
18.02.2015 | 13:37 Uhr

Etappensieg für Raucher Friedhelm Adolfs vor Bundesgericht
Karlsruhe.
Der Düsseldorfer Friedhelm Adolfs darf vorerst in seiner Wohnung bleiben. Sein Rauswurf ist hinfällig. Laut BGH muss der Fall neu aufgerollt werden.
Der Düsseldorfer Raucher Friedhelm Adolfs kann erst einmal in seiner Wohnung bleiben. Der Bundesgerichtshof entschied am Mittwoch, dass die fristlose Kündigung seiner Wohnung vom Landgericht Düsseldorf neu überprüft werden muss. Die Vorsitzende BGH-Richterin appellierte an die Beteiligten, den Rechtsstreit ohne weiteren Prozess zu beenden. ...



http://www.derwesten.de/staedte/duessel ... 1836154977
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Nachtigall » Mittwoch 10. Juni 2015, 07:53

Raucher Friedhelm Adolfs im Krankenhaus: Prozess auf der Kippe

Von: dpa
Letzte Aktualisierung: 9. Juni 2015

Raucher Friedhelm Adolfs im Krankenhaus: Prozess auf der Kippe

...


http://www.aachener-zeitung.de/lokales/ ... -1.1109617
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Nachtigall » Samstag 13. Juni 2015, 07:11

Prozessreigen um Raucher Friedhelm Adolfs geht in vierte Runde


11.06.2015


http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa ... 40910.html


Friedhelm Adolfs
Der Rauch lüftet sich
Im Prozess um den gekündigten Raucher Friedhelm Adolfs fehlt der Rentner aus gesundheitlichen Gründen. Trotzdem scheint sich das Blatt für ihn zum positiven zu wenden.
12.06.2015

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 42973.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Nachtigall » Mittwoch 2. Dezember 2015, 18:52

Prozesse


Streit um Raucher Adolfs: Gericht lädt zwölf Zeugen
02.12.2015

Düsseldorf.
Im spektakulären Mietstreit um Raucher Friedhelm Adolfs geht das Düsseldorfer Landgericht ins Detail und kündigt eine umfassende Beweisaufnahme an. Die Kammer will zwölf Zeugen zur Geruchsbelästigung durch Zigarettenqualm aus der Wohnung des 77-jährigen Rentners befragen. Sie sollen am 11. Januar 2016 außerdem darüber Auskunft geben, ob es möglicherweise andere Ursachen für eine Geruchsbelästigung gibt, etwa Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbildung im Keller des Wohnhauses, teilte das Gericht am Mittwoch mit.
...

http://www.derwesten.de/region/streit-u ... 43051.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Rauchen in eigenen vier Wänden

Beitragvon Nachtigall » Mittwoch 28. September 2016, 19:06

28. September 2016

Raucher Adolfs gewinnt spektakulären Mietstreit

Düsseldorf - Der rauchende Rentner Friedhelm Adolfs geht im jahrelangen "Kippen-Krieg" mit seiner Vermieterin diesmal als Sieger aus dem Gerichtssaal - und will weiterqualmen.

Raucher Friedhelm Adolfs (78) hat den spektakulären Rechtsstreit um den geplanten Rauswurf aus seiner Wohnung doch noch gewonnen. Das Düsseldorfer Landgericht sah am Mittwoch keine ausreichenden Beweise dafür, dass Adolfs mit seinem Zigarettenqualm den Hausfrieden gravierend gestört hat. Das Gericht ließ keine Revision zu. Das Urteil ist zwar noch nicht rechtskräftig, eine weitere Wende in dem jahrelangen Rechtsstreit gilt aber als praktisch ausgeschlossen (Az.: 23 S 18/15).
...

http://www.merkur.de/welt/urteil-im-mie ... 93014.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52


Zurück zu Bescheide / Urteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast