Krankenkassen-Reform

Krankenkassen-Reform

Beitragvon Kira » Mittwoch 26. März 2014, 09:53

Bundesregierung bringt Krankenkassen-Reform auf den Weg

n-tv.de
26. März 2014
dpa

Kabinett Gesundheit Krankenkassen
Bundesregierung bringt Krankenkassen-Reform auf den Weg ...

http://www.n-tv.de/ticker/Bundesregieru ... 34271.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Krankenkassen-Reform

Beitragvon Kira » Samstag 21. Juni 2014, 06:28

www.finanzen.de
20.06.14

Der Krankenkassen Zusatzbeitrag für 2015 ist so gut wie sicher

Mit dem einkommensabhängigen Zusatzbeitrag 2015 erhofft sich Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) eine Entlastung der Versicherten. Jedoch gehen einige Experten davon aus, dass der Zusatzbeitrag auf lange Sicht höhere Beiträge für die Versicherten bedeutet. Der Spitzenverband der gesetzlichen Gesundheitskassen erwartet dies schon ab 2015. ...


http://www.finanzen.de/news/15442/der-k ... wie-sicher
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Krankenkassen-Reform

Beitragvon Leckermäulchen » Sonntag 29. Juni 2014, 12:50

Das gesamte Gesundheitssystem ist falsch aufgebaut, organisiert und verwaltet und DAS gehört geändert, vor allem müsste jegliche Geldgier daraus verschwinden, aber wer hat die Macht, das zu bewirken?Was die da immer machen, sind nur Verschlimmbesserungen.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1637
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 22:11

Re: Krankenkassen-Reform

Beitragvon Nachtigall » Mittwoch 24. August 2016, 08:11

owei :shock:

Sozialabgaben


Studie: Zusatzbeitrag für Krankenversicherte verdoppelt sich
16.08.2016 | 19:38 Uhr

Berlin.
Die Sozialabgaben dürften bald mehr als 40 Prozent des Einkommens betragen. Besonders die Krankenversicherung wird sich verteuern.
Das deutsche Gesundheitswesen zählt schon jetzt zu den teuersten der Welt. In den nächsten Jahren wird es noch teurer – und die Folgen bekommen über 50 Millionen Bundesbürger so deutlich zu spüren wie noch nie: Der Zusatzbeitrag, den die Versicherten ohne Beteiligung der Arbeitgeber an ihre Krankenkasse zahlen müssen, dürfte sich innerhalb der nächsten vier Jahre mehr als verdoppeln. Die Mehrkosten sind happig: Ein Durchschnittsverdiener mit 2000 Euro Monatsbrutto müsste 2020 rund 400 Euro im Jahr mehr bezahlen als heute. Das hat der renommierte Gesundheitsökonom Jürgen Wasem, Professor an der Universität Duisburg-Essen, in einer neuen Studie errechnet.

Sozialabgaben steigen wohl auf 40 Prozent des Einkommens.
...


http://www.derwesten.de/politik/studie- ... 06002.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Höhere Kassenbeiträge: So belasten Medikamentenpreise die Ka

Beitragvon Kira » Dienstag 27. September 2016, 17:34

finanzen.de
27.09.16
von Juliane Wellisch

Höhere Kassenbeiträge: So belasten Medikamentenpreise die Kassen

Die Krankenkassen beklagen Milliardenkosten durch patentgeschützte Medikamente. Die Ausgaben für Arzneien sind sogar auf Rekordhöhe gestiegen. Darüber hinaus müssen die gesetzlichen Kassen auch die Kosten der medizinischen Versorgung für Flüchtlinge stemmen. Wenn hier gesetzliche Regelungen und die Finanzierung nicht geändert werden, drohen den Versicherten höhere Beiträge.
...

http://www.finanzen.de/news/17528/hoehe ... die-kassen
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

80.000 Menschen in Deutschland haben keine Krankenversicheru

Beitragvon Kira » Mittwoch 5. Oktober 2016, 18:00

04.10.16
von Anja Schlicht

80.000 Menschen in Deutschland haben keine Krankenversicherung

In Deutschland leben mindestens 80.000 Personen, die keine Krankenversicherung haben. Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Vor allem Ausländer und Selbstständige sind dabei nicht krankenversichert. Mit jedem Monat, in dem sie weiter ohne Versicherung bleiben, erhöhen sich ihre Beitragsschulden.

Rund 0,1 Prozent der Bevölkerung haben 2015 keine Krankenversicherung gehabt. Obwohl diese jeder Einwohner in Deutschland nachweisen muss, gibt es noch immer 80.000 Personen, die nicht krankenversichert sind. Zwar sind immer weniger Menschen ohne Krankenversicherungsschutz. 2011 waren es beispielsweise noch 128.000 Menschen. Allerdings können die aktuellen Daten nicht mit älteren verglichen werden, erklärt das Statistische Bundesamt. Zum einem gibt es eine neue Gesetzeslage, zum anderen hat sich die Erhebungsmethode verändert. Da zudem weder Obdachlose und illegale Einwanderer berücksichtigt werden, dürfte die Dunkelziffer weitaus höher liegen. Teilweise gehen Schätzungen von bis zu 800.000 Menschen ohne Krankenversicherung aus.

Ein Großteil der vom Statistischen Bundesamt registrierten Nicht-Krankenversicherten sind Ausländer und Selbstständige. Unter den Ausländern liegt der Anteil bei 0,5 Prozent. Schlechter sieht es bei den Selbstständigen aus. Hier hat rund ein Drittel von ihnen keine Krankenversicherung.

Nicht gezahlte Beiträge für Krankenversicherung summieren sich
...

http://www.finanzen.de/news/17549/80000 ... rsicherung
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Krank ohne Versicherung

Beitragvon Nachtigall » Samstag 21. Januar 2017, 19:00

Versicherungspflicht
Krank ohne Versicherung
Seit zehn Jahren gilt in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht. Trotzdem sind auch heute noch über 80.000 Menschen nicht versichert. Davon betroffen sind vor allem Selbständige, die ihre Beiträge nicht mehr zahlen können. Oft meiden sie Arztbesuche - aus Angst vor den Kosten. Kontrovers mit einer Bilanz: Wie steht es um die Versicherungspflicht zehn Jahre nach ihrer Einführung?

Von: Stefanie Heiß und Stefanie Müller

Stand: 18.01.2017
...

http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen ... n-100.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52


Zurück zu Behörden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast