Wikipedia: Initiative für die Panoramafreiheit

Wikipedia: Initiative für die Panoramafreiheit

Beitragvon FriedrichZum » Dienstag 7. Juli 2015, 08:54

Eine beabsichtigte Änderung der europäischen Urheberrechtsgesetzgebung gefährdet derzeit den Bildbestand der Wikipedia in europäischen Ländern mit Panoramafreiheit.

Hintergrund


Es geht dabei um den folgenden Abschnitt in dem vom Rechtsausschuss vorgelegten Vorschlag zur Änderung der Urheberrechtsgesetzgebung in der EU:[1]

Das Europäische Parlament […] vertritt die Auffassung, dass die gewerbliche Nutzung von Fotografien, Videomaterial oder anderen Abbildungen von Werken, die dauerhaft an physischen öffentlichen Orten platziert sind, immer an die vorherige Einwilligung der Urheber oder sonstigen Bevollmächtigten geknüpft sein sollte

Der ursprüngliche Text lautete:

Das Europäische Parlament […] fordert den Gesetzgeber der EU auf, sicherzustellen, dass die Nutzung von Fotografien, Videomaterial oder anderen Abbildungen von Werken, die dauerhaft an öffentlichen Orten platziert sind, gestattet ist

Der ursprüngliche Bericht der Europaabgeordneten Julia Reda hatte eine Harmonisierung in Form einer einheitlichen Panoramafreiheit vorgesehen. In Umkehrung dieses Zieles wurde durch den Änderungsantrag 421 des französischen Abgeordneten Jean-Marie Cavada mit nahezu 3/4-Mehrheit eine allgemeine Einschränkung der Panoramafreiheit vom Rechtsausschuss vorgesehen. ..
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia ... nformation


Direkt zur Petition folgender Link:

Change.org - EU-weite Unterschriftensammlung > https://www.change.org/p/europ%C3%A4isc ... mafreiheit
Mit besten Grüßen
FriedrichZum
Benutzeravatar
FriedrichZum
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 26. April 2013, 20:49

Re: Wikipedia: Initiative für die Panoramafreiheit

Beitragvon Nachtigall » Samstag 11. Juli 2015, 08:56

8-)
EU-Parlament zu Panoramafreiheit
Klicken und Posten - kein Problem


Stand: 09.07.2015 16:03 Uhr

Touristen und Selfie-Fans bitte lächeln: Wer sich selbst vor öffentlichen Gebäuden in Deutschland fotografiert, kann die Fotos weiterhin problemlos posten. Das EU-Parlament lehnte Einschränkungen bei der sogenannten Panoramafreiheit ab.

Von Kai Küstner, NDR-Hörfunkstudio Brüssel

Egal, ob man die Spiegelreflex-Kamera auspackt oder mal eben kurz das Smartphone zückt - wer in Deutschland Sehenswürdigkeiten fotografiert und diese Bilder anschließend ins Internet stellt, muss auch weiterhin nicht fürchten, dafür zur Kasse gebeten zu werden. In der heutigen Debatte machten die Abgeordneten im EU-Parlament überdeutlich, dass sie die bisherigen europäischen Regeln zum Ablichten öffentlicher Gebäude nicht antasten wollen. "Indem wir den richtigen Knopf hier bei uns im Parlament drücken, stellen wir sicher, dass Fotografen in ganz Europa ungefährdet weiter ihre Knöpfe drücken können", sagte die Sozialdemokratin Mary Honeyball.

Einschränkung der Panoramafreiheit vom Tisch ...

http://www.tagesschau.de/ausland/panora ... t-109.html


10.07.2015 09:35

EU-Urheberrecht, Panoramafreiheit und die digitale Welt: Abschotten statt Anpassen

Mit dem nun verabschiedeten Reda-Report hat das EU-Parlament lange überfällige Urheberrechtsreform eingeleitet. Ein Konstruktionsfehler bleibt: Statt um das Prinzip geht es zu oft um Besitzstände. Eine Analyse von Torsten Kleinz.

Auf ein solches Interesse stößt das Europaparlament selten: Eine Petition zur Erhaltung der Panoramafreiheit hat über 500.000 Mitzeichner erreicht, in den Posteingängen der Abgeordneten stapelten sich offene Briefe, Pressemitteilungen und Thesenpapiere. Dabei hätte das Thema an sich kaum langweiliger sein können. Dass es so etwas wie eine "Panoramafreiheit" gibt, war bis vor kurzem allenfalls einem engen Kreis von Urheberrechtsinteressierten bekannt. Das Recht Kunstwerke und Gebäude im öffentlichen Raum zu fotografieren und die Bilder zu veröffentlichen, war auch gar nicht in unmittelbarer Gefahr, da nur ein Evaluationsbericht und keinesfalls schon ein Gesetz zur Debatte stand. ...

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 47561.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: Wikipedia: Initiative für die Panoramafreiheit

Beitragvon Clarissa » Samstag 11. Juli 2015, 09:03

Es gibt aber Länder in der EU wo es so ein Gesetz gibt, ich glaube Italien und Spanien. Wird uns weniger berühren aber es gibt Gebäude wo Schilder zu sehen sind mit einer durchgestrichenen Kamera.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00


Zurück zu Rechtliches & Gesetze U.S.A. und Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron