Welche Bio- Bettdecke?

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Detlef » Dienstag 7. September 2010, 12:12

Kunstfaserdecken jetzt unverträglich, benötige dringend Bio- Bettdecken, kommt wohl nur Baumwolle in Frage.

Frage:
Wie robust ist so was, übersteht das häufiges heißes 60° Waschen, ohne daß die Füllung verklumpt?
Und, welche Anbieter sind seriös, insbes. was 'Bio' angeht??

Links nur als Beispiel:
http://www.allnatura.de/gesund_schlafen/steppdecken/ganzjahres_bettdecken/baumwoll-duo-bettdecke-cotona.html

http://www.oeko-planet.ch/kissen-bettdecken/natur-bettdecken-duvets-bettwaren/natur-bettdecken-steppdecken-135-x-200-cm

Danke
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Seelchen » Dienstag 7. September 2010, 13:44

Bin ebenfalls auf der Suche nach einer neuen Bio Bettdecke.Meine letzte war von Fa.Simile,aber die gibt es nicht mehr.War Bio-Merinowolle eingesteppt...
Wer weiss rat bei schwerer MCS und Hautallergien???
Seelchen
 

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon sunday » Dienstag 7. September 2010, 15:38

ich hab mir vor einigen jahren die cotton 95 duo-steppdecke von pn gekauft. kostet jetzt 132,-, das sind aber 2 decken, also pro decke 66,- was ja nicht allzu teuer ist. im sommer nehm ich die dickere als unterbett und deck mich mit der dünneren zu, im winter umgekehrt.

gewaschen hab ich sie schon irrsinnig oft, da ich keine bezüge draufmach, sondern die decken sehr oft wasche (das erspart mir encasings o.ä. wegen der milben. bis die sich durch das unterbett durchgearbeitet haben, ist die schon längst wieder in der waschmaschine bei etwas über 60 grad, ab 60 gehen die biester ja kaputt).

außer, daß sie nach dem trocknen erst ein bißchen hart sind (kann man vermeiden, wenn man sie im trockner trocknet), sind sie noch völlig ok.

lg
sunday
- Editiert von sunday am 07.09.2010, 16:38 -
sunday
Forenlegende
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 00:10

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon kf-forum » Mittwoch 8. September 2010, 19:03

Habe sehr gute Erfahrung mit Schlafsäcken aus Nylon (früher bei Globetrotter gekauft) und Inlays aus Seide. Die ganzen baumwoll-Bio-Decken hab ich nie vertragen. Vorteil des Schlafsackes: auch bei großer Kälte ist mit offenem Fenster oder im Auto schlafbar.
kf-forum
 

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Detlef » Mittwoch 8. September 2010, 22:23

Da ich auch keine Matratzen o.ä. mehr vertrage, habe ich mehrere Kunstfaserdecken als Schlafunterlage. Verschiedene Qualitäten, aber auch die teure von Paradies mit Ökotest sehr gut , ist jetzt deutlich unverträglich.
Auch meine Annahme, daß 95° waschbare Kunstfasern chemisch so stabil sind, daß da nichts mehr ausgasen kann, ist offensichtlich falsch.

Wolle, Daunen..., geht gar nicht. Bleibt nur Baumwolle, Hanf o.ä.?
@ Sunday
Die 95 duo-steppdecke ist nicht kba, ich weiß nicht, ob ich da jetzt noch Kompromisse machen kann / darf, es wird laufend schlimmer.

Detlef
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon kf-forum » Donnerstag 9. September 2010, 14:24

Könnte es auch am Waschmittel liegen, statt an den Decken?????????!!!!!!!
kf-forum
 

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Detlef » Donnerstag 9. September 2010, 23:02

[quote]Könnte es auch am Waschmittel liegen, statt an den Decken?????????!!!!!!![/quote]
Ausgeschlossen, wasche mit Sodasan Seifenfocken und Bettzeug nur noch mit Soda. Und bevor die Unverträglichkeit richtig deutlich wurde, waren frisch gewasche Decken eher besser verträglich. Es sind die Decken, ganz deutlich.
Und das Haus kann ich auch ausschließen, campiere im Garten.
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Detlef » Dienstag 21. September 2010, 22:39

Viel Auswahl gibt es ja nicht in kba, habe jetzt die Allnatura:
http://www.allnatura.de/gesund_schlafen/steppdecken/ganzjahres_bettdecken/baumwoll-duo-bettdecke-cotona.html

Kein auffälliger Geruch und wegen Schietwetter vor Gebrauch nur einmal gewaschen. Prompt negativ reagiert, jetzt dümpelt das Ding erstmal in Milch...
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Polly » Mittwoch 22. September 2010, 06:05

In Milch? Das könnte die Decke völlig ruinieren, das ist doch kein KLeidungsstück Detlef.
Die wirst Du x Mal waschen müssen um die Milch rauszukriegen.
Reagierst Du vielleicht schon auf Baumwolle?
Polly
Durchstarter
 
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 20. März 2009, 15:41

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon PappaJo » Dienstag 28. September 2010, 06:49

Bei MCS muß man schon mal die herkömmlichen und gewohnten Sachen neu überdenken. Als Schlafdecke muß es keine typische sein mit Füllung. Es reicht auch eine ohne. Ich schlafe bereits auf einer Bio-Baumwoll Decke der Marke Reny-Natur. Habe ich von PureNature. Sie ist ungefärbt, unbehandelt, WICHTIG: KEINE AUSRÜSTUNG - ist bei Bio-Baumwolle wohl kein Standart. Ist das nicht gegen Insekten behandelt. Bei Neukauf sehr flauschig und man fühlt noch das Wollwachs. Mir roch sie auch ein wenig aber erst nach Benutzung. Hatte diese am nächsten Tag gewaschen. Das Material erinnerte dann an Frotte, war aber immer noch kuschelig und vor allem seitdem absolut geruchsneutral und auch nicht antistatisch, wie die aus Kunstfasern. Bezahlt hatte ich ca. 50EUR und wenn ich wieder flüssig bin kaufe ich noch ein paar.

Waschen: Mit Aleppo Seifenflocken aus Olivenöl - von der Fa.Treibholz
Riecht zwar im trockenen Zustand aber nach dem Waschen nicht, außer das Kleidungsstück taugt nichts. Konnte so noch ein wenig aussondern. Liegt dann wohl an den Farben bzw. Ausrüstungen. Seifenflocken zwei Finger breit im Wasserglas teils auflösen und in den Hauptwaschgang. Dazu Fleckensalz in die Trommel, so das es nicht auf der Wäsche liegt. Immer bei 60° waschen, darunter hatte ich immer schlechte Ergebnisse.

Nach dem Waschen auf den Ständer und alle Stunde wenden. So trocknet die Decke schneller, gut lüften wegen dem Wasserdampf. Die Decke kam wohl mit Übermaß und ist nach mehrfachen Waschen auf 2m geschrumpf.

Im Sommer reicht dann eine zum Zudecken. Im Winter mal testen, aber zwei sollten reichen - übereinander - so wie die Amis das machen. Zumindest früher in den alten Filmen!;-)

Meine alte Öko-Tex-100 geprüfte Daunendecke habe ich entsorgt. Passte nicht in die Maschine und nach so einer Wäsche klumpt die sowieso nur. Hatte zuletzt echt übel gestunken.

Die Baumwolldecke habe ich nun schon seit Monaten in täglicher Benutzung und bin echt begeistert.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 12:33
Wohnort: NRW

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Seelchen » Dienstag 28. September 2010, 15:50

PappaJoe:das ist auch eine gute Idee..ich habe ja so eine Decke von pn,aber ich könnte für den hier eiskalten Winter vielleicht 2-3 Decken davon nehmen und zusammennähen und dann ..kuschel....
Wie macht ihr das sonst noch mit Winterdecken???
Seelchen
 

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Mary Poppins » Dienstag 28. September 2010, 16:02

Zwei oder drei Decken kann man zusammen in einen Bettbezug stecken.
Das ist dann wie eine Bettdecke.
Mary Poppins
Besserwisser
 
Beiträge: 358
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 21:41

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Detlef » Dienstag 28. September 2010, 22:48

Derzeitiger Stand:
Bei der Allnatura Decke steht noch eine Soda Wäsche aus, kann also noch nichts zur Verträglichkeit sagen.

Vertrage keine Matratzen, benötige mehrere Decken, auf denen ich liegen kann. Wärme ist für mich wichtig, weil ich oft mit Kältegefühl und Abfall der Körpertemperatur reagiere. Habe die Cotton 95° Steppdecke von PN auch noch bestellt. Daß die ein gründliches Milchbad benötigt war klar, daß ich nur vom auspacken und in den Bottich legen schon schwer reagiere, hatte ich nicht erwartet. So ganz ''pure Natur'' kann es also nicht sein. Immerhin 95° waschbar, gehe davon aus, daß ich die früher oder später verträglich bekomme.
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Detlef » Montag 11. Oktober 2010, 12:17

Die Allnatura kba Decke bleibt auch nach mehrfachem Waschen für mich unverträglich. Wenn noch jemand damit experimentieren möchte, gebe ich sie zum halben Preis ab.
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Detlef » Sonntag 17. Oktober 2010, 13:59

PN Decke auch unverträglich, Reaktion aber weniger heftig, vermutlich weil ich diese länger in Milch entgiftet und öfter gewaschen hatte. Das werde ich fortsetzen, noch ein paar mal mit 90° waschen, evtl. noch mal Milch. Doll warm war die Decke aber beim Test auch nicht...

Langsam wird es eng, die paar Decken, die ich ''gerade noch'' und nur bei offenem Fenster vertrage, genügen bei den Temperaturen nicht mehr. Die letzten Nächte vor Kälte kaum geschlafen.

BITTE, gibt es denn wirklich keine weiteren Alternativen zu Kunstfaserdecken?
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Lulabee » Sonntag 17. Oktober 2010, 14:03

@ Detlef

Bist Du sicher, dass Du letztendlich nicht auf Baumwolle allergisch bist?
Das hört sich für mich ganz stark danach an.
Lulabee
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 430
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 18:52

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon sunday » Sonntag 17. Oktober 2010, 14:15

mir sind meine bw-decken im winter auch nicht warm genug und noch mehr kann ich mir nicht leisten. aber ich zieh mich dann immer sehr warm an (mehrere schichten dicke bw-schlafanzüge (lange gesucht. die meisten sind zu dünn, ersatzweise kann man als oberste schicht einen bw-trainingsanzug nehmen), bw-strickjacke und dicke socken) und noch eine wärmeflasche dazu und dann geht es. manche leute setzen nachts auch noch eine schlafmütze auf, da durch den kopf viel wärme entweicht, aber das wär mir zu ungemütlich, außerdem hab ich noch sehr viel haare auf dem kopf.

lg
sunday
sunday
Forenlegende
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 00:10

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Clarissa » Sonntag 17. Oktober 2010, 14:30

ich habe die erfahrung gemacht, dass gut ausgelüftete und ein paar mal gewaschene Syntetikfasern am besten verträglich sind. Es gibt immer wieder mal diese 4 jahreszeiten steppbetten, davon habe ich immer eins auf vorrat, was ich nach erfolgtem waschen und lüften wieder schön in so einen spaceback einpacke. ich benutze diese steppbetten ungefähr nur 6-8 monate, danch werden sie entsorgt und ein neues (das gut abgelagerte) wird noch einmal durchgewaschen und dann verwendet.

Ich habe keine Ausdünstungen feststellen können und meine allergien sind artig und ich habe einen erholten schlaf falls mich nicht meine schmerzen wecken.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Detlef » Sonntag 17. Oktober 2010, 15:01

Reaktion kann ich nach langen Versuchen, eindeutig Kunstfaserdecken zuordnen. Ein paar wenige gehen ''gerade noch'', sowie ein uralter BW gefütterter Schlafsack.
BW scheint zumindest ''verträglicher'' zu sein. (Glas-) Wärmflasche macht alles schlimmer, beschleunigt ausgasung.
Sunday, ich bin (noch) nicht völlig geistig behindert ;), trage nachts T-Shirt, 2 Sweatshirts, 3 Jogginghosen und Socken, alles BW, mehr habe ich nicht, Neukauf problematisch...
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 15:57

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Chris_B » Sonntag 17. Oktober 2010, 15:30

Hallo,

habe auch sehr gute Erfahrungen mit Synthetikfasern gemacht
- allerdings war auch ein Fehlkauf dabei (war ein Kissen).

Als letzte Decke hatte ich eine Duo-Decke für 30€ von der
Metro-Hausmarke Tarringtonhause (oder so ähnlich), da hätte
ein Fehlkauf auch nicht so weh getan wie bei 120€.
Habe ich vom ersten Waschen an wunderbar vertragen.


Habe die letzten beiden Jahre die Erfahrung gemacht, dass
es (zumindest für mich Frostbeule) immens wichtig ist, dass
ich nicht auskühle - sonst habe ich längerfristige Probleme.

Kann also nur eine warme Bettdecke empfehlen, v.a. wenn die
Fenster auch im Winter nachts weit offen sind!
Das bekommen die Synthetik-Fasern auch ganz gut hin.


Liebe Grüße,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 15:36

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Seelchen » Montag 18. Oktober 2010, 18:43

Eines verstehe ich gerade nicht:Synthetikfasern sind doch Chemiefasern!Wieso vertragt ihr die?Meine Haut würde jaulen und die Elektrosensibilität..da würden mir die Haare senkrecht stehen..wie macht ihr das bloß????
Seelchen
 

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon Lois » Montag 4. Juni 2012, 11:37

Hallo,

wer kann Marlene Winands aus eigener Erfahrung weiterhelfen?

Sie braucht dringend eine neue Schlaf-Pritsche!

Verträgt jedoch kein Holz, kein Latex und kein Kautschuk.

Wer Rat weiß, meldet sich bitte bei Marlene Winands, Tel.: 07522/80156

Besten Dank im Voraus.

Die Übermittlerin Lois
Lois
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 4. September 2011, 15:50

Welche Bio- Bettdecke?

Beitragvon PappaJo » Freitag 7. Dezember 2012, 12:17

Update 1.1
Als Waschmittel benutze ich schon länger - Sonett Basis-Waschmittel flüssig neutral 2 Liter - , kostet ca. 8EUR und ist unglaublich ergiebig. Ich dosiere ca. die Hälfte wie angegeben, sonst ist die Maschine voller Schaum. Die Waschergebnisse bei Bio-Baumwolle sind nachhaltig sehr gut. Auch wenn die frisch gewaschen Wäsche länger liegt, fängt diese nicht an zu müffeln. Das Problem hatte ich bei dem von - Klar -. Gewaschen war diese zwar OK und neutral, nach ein paar Tagen aber hatte es dann angefangen zu müffeln. Erst mal dahinter kommen, das es am Waschmittel liegt.

Auch für die Fasern ist das Sonett wesentlich besser! Man merkt es sofort das die Sachen geschmeidiger sind.

Anmerkung: Ich wasche grundsätzliche mit der Funktion - Extra spülen - !!!

Die Seifenflocken benutze ich nur noch sporadisch wenn ich was habe das stark riecht (meine alten Bestände).
Die Flocken sind aber für die Maschine sehr schlecht.

Auf der Suche nach einer warmen Decke:
Was ein Krampf! Habe jetzt, da unabdingbar nötig, ein Kissen bestellt Bio-Baumwolle mit Federn und Daunen. Nach langem hin- und her dachte ich, es sei die bessere Lösung. Schlafe derzeit auf einem alten Feder/Daunen-Kissen mit zu gekauftem Bio-Baumwolle-Bezug. Diese Kissen hatte ich mal mit Sonett gewaschen! Die Federn natürlich den Hang zum verklumpen! Habe ja keinen Trockner. Also auf den Wäscheständer, Ventilator in die Richtung und alle 15 Minuten schön schütteln. Man merkt dann wie die Restfeuchte nach außen wandert. Das dann eben den ganzen Tag machen. Über Nacht mußten die dann ohne zu schüttel überleben, hatte aber funktioniert da nur noch sehr wenig Restfeuchte drin war. Die Kissen waren danach wie neu, bauschig usw. Geruch war auch kaum dran. Da ich aber nichts zum wechseln habe, also ein Neues und ein bischen größer (die alten sind ja kleine Couchkissen).

Werde dann mal sehen wie die Neuen sind. Auf jeden Fall erst mal waschen. Wenn man nicht gerade eine Allegie gegen Gänsen hat, warum also sollte man unbehandelte Federn nicht vertragen. Werde dann hier berichten wie das geworden ist.

Bei Erfolg denke ich aus der Serie dann eine Sommerdecke zu kaufen. Die geht auf jeden Fall in die Maschine rein und das mit dem Trocknen und Schütteln sollte dann auch funktionieren. Im Winter dann noch eine Baumwolldecke drüber, sollte war genug sein.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 12:33
Wohnort: NRW


Zurück zu Benötige dringend Hilfe!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste