SOS -Notfall!

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Donnerstag 14. Oktober 2010, 12:52

Hallo,

wenn das so weitergeht, überlebe ich den Tag nicht - brauche dringend Hilfe!

Hatte Nachts wieder häufig schlimme Atemstillstände und das bis in den Vormittag hinein - das hatte ich so schlimm noch nie! Die Tabletten, die ich eigentlich wegen der Schilddrüse nehmen muss und die das Fiasko wahrscheinlich auslösen, habe ich gestern schon abgesetzt.

Die Herzregion tut weh, ich bekomme nicht richtig Luft, die Körpertemperatur liegt mittlerweile bei 35Grad ich sehe am gazen Körper eher blau aus - habe ständig das Gefühl ohnmächtig zu werden.


Ich kann/will mich nicht in die Obhut von Notarzt oder Krankenhaus begeben, da ich viele Medikamente mit langfristigen und lebensbedrohlichen Folgen nicht vertrage und sich Notarzt oder Krankenhaus mit MCS und den bei mir nachgewiesenen Leberenzym-Gendefekten nicht auskennen (bin nicht lebensmüde, mich in die Obhut von ignoranten Ärzten zu begeben). Die Krankenhausumgebung würde eh alles noch viel schlimmer machen, ich kann kaum noch Duftstoffe, Wohngift usw tollerieren. So wären Notarzt und Krankenhaus also eh die Hände gebunden, mir wenigstens nach ihren Maßstäben zu helfen - da brauche ich also gar nicht erst anrufen.
Die Entscheidung habe ich schon vor Monaten/Jahren getroffen, dass ich solche Situation lieber ohne Notarzt/Krankenhaus notfalls nicht überlebe - besser als hilflos ausgeliefert zu sein.


Ich bin bei einem Umweltmediziner hier im Ort in Behandlung und hätte gestern sogar einen regulären Termin bei ihm in der Praxis gehabt, konnte aber nicht hinfahren und habe um ein Telefonat mit ihm gebeten - bis jetzt nichts. Habe mehrfach SOS an seine Sprechstundenhilfen gesendet, aber es gibt wohl noch andere Notfälle, so dass er sich nicht melden kann.


Habt Ihr Tipps, wohin ich mich in so einem Notfall ansonsten wenden kann?
Andere Umweltärzte, bei denen man sich vorher noch nicht persönlich vorgestellt hat, lehnen es ja ab (irgendwie zu Recht!) am Telefon Ferndiagnosen/-behandlungen zu stellen.

Habt Ihr Tipps, wie ich mich selber wieder aus dem roten Bereich rausbekomme?


Vielen Dank,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon Vicky Dee » Donnerstag 14. Oktober 2010, 13:01

Hallo Chris,

behalte die Ruhe. Rufe nochmals beim Umweltarzt vor Ort an.
Hast du jemanden der Dich hinfahren kann? Bleib im Auto bis Du dran bist und lass Dich auf dem Handy
anrufen wenn es soweit ist.

Liebe Grüße
Vicky Dee
Durchstarter
 
Beiträge: 122
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 18:03

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Donnerstag 14. Oktober 2010, 13:16

Hallo Vicky Dee,

das mit dem ruhig bleiben habe ich schon in diversen Krisensituationen gelernt - alles andere belastet den Körper noch mehr.


Im Moment hat die Praxis Mittagspause, aber auch sonst bringt es wohl nichts den armen Sprechstundenhilfen nochmehr auf die Nerven zu gehen - das sind ganz nette, engagierte Mädels und die wissen schon, dass ich wirklich Hilfe brauche. Es liegt jetzt halt an der Prioritätensetzung des Arztes, welche Notfälle er in welcher Reihenfolge bearbeitet.


Ich bin nicht mehr "transportabel", ich kann nicht zum Umweltarzt hin.
Wenn ich mich richtig erinnere macht er aber grundsätzlich auch Hausbesuche. Aber mir wäre es schon erst mal ausreichend, wenn er sich telefonisch meldet.


Viele Grüße,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon Vicky Dee » Donnerstag 14. Oktober 2010, 13:17

Liebe Chris,

bist Du alleine oder ist im Moment jemand bei Dir?
Oder kannst Du wenn niemand da ist jemanden anrufen der bei Dir bleibt?

Liebe Grüße, Vicky
Vicky Dee
Durchstarter
 
Beiträge: 122
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 18:03

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Donnerstag 14. Oktober 2010, 13:19

... wie würdet Ihr denn in so einer Situation entscheiden:
Notarzt rufen oder ins Krankenhaus gehen, obwohl dort höchstwahrscheinlich
alles noch schlimmer wird oder gar schlimmer gemacht wird?
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon mirijam » Donnerstag 14. Oktober 2010, 13:21

Hallo Chris,

wie du ´mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit richtig vermutest, wird das Schilddrüsenmedikament eventuell unverträglich sein. Vielleicht brauchst du 2-3 Tage, um es zu verstoffwechseln bzw. zu eliminieren. Wenn deine Vermutung richtig ist, dürften sich deine beschwerden bald bessern.

Halte trotzdem weiterhin Kontakt mit deinem Arzt, um das Ganze unter Kontrolle zu haben. Hoffentlich geht es dir schon heute etwas besser.
mirijam
 

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Donnerstag 14. Oktober 2010, 13:56

Hallo,

bin alleine, ist mir aber auch lieber so.

Was soll mein Freund den schon tun, wenn er da wäre?
Mich würde es eher massiv belasten, dass er so hilflos & verzweifelt zugucken muss.


Die Schilddrüsenblocker so einfach abzusetzen ist nicht ohne - notfalls bin ich inwenigen Tagen wieder in einer massiven Überfunktion. Dann MUSS ich wieder höher dosieren. Sollte die Überfunktion eskalieren, ist das ähnlich schlimm wie jetzt. Ein Teufelskreis...
Ähnlich heftige Reaktionen hatte ich schon mal auf die SD-Blocker. Aber wegen der MCS gibt es halt auch keine richtige Alternative.


Im Moment scheint der Kreislauf wieder etwas besser :-)

Danke für Eure Antworten,
es tut gut nicht ganz alleine dazustehen (und rotzdem meinen Freund nicht gar so mit meinen Elend belasten zu müssen)!


Liebe Grüße,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon mirijam » Donnerstag 14. Oktober 2010, 14:01

Die Ursache für die Überfunktion finden würde helfen, den Teufelskreis zu durchbrechen. Die Medis sind ja sowieso nur Symptomunterdrücker.
mirijam
 

SOS -Notfall!

Beitragvon kf-forum » Donnerstag 14. Oktober 2010, 14:08

Das bringt auf Dauer nix - Du MUSST die Ursachen testen lassen!!!!!!!!! Such Dir einen HP mit SkaSys-Testsystem (einfach Googeln). Wie oft muss ich eigentlich noch diesen Tipp abgeben ....... ;-)
kf-forum
 

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Donnerstag 14. Oktober 2010, 15:02

Hallo,

die Ursache für die Überfunktion ist offiziell Morbus Basedow, aber ich glaube, dass etwas anderes die Überfunktion (bzw. den Basedow) auslöst, z.B. dass ich Jod nicht ausreichend ausscheiden kann (Testergebnisse liegen noch nicht vor).


Sorry kf-forum,
das mit dem SkaSys-Testsystem war noch nicht bis zu mir durchgedrungen!
Habe gleich in der Therapeutenliste unter http://www.skasys.de/87-0-Therapeuten-Postleitzahlenbereich-9.html geschaut - alle zu weit weg oder Zahnärzte -
wären die auch ok?

Ansonsten hat es mir der Resonanz-Test angetan....hatte dazu sogar ein paar Fragen an Dich gestellt (siehe viewtopic.php?t=13988
Ich hatte gehofft, dass ich damit dem Überfunktionsproblem auf die Spur kommen kann.
Ist das überhaupt möglich?

Ich hatte Dich u.a. nach einem Buch zum Thema gefragt, aber vielleicht kennst Du ja auch gute Internetseiten, die die Resonanz-Testung ausführlicher beschreiben?

Jetzt scheint die \"Ausnüchterung\" der SD-Blocker-Tabletten im Gange zu sein, ich bekomme langsam unfreundliche Schmerzen (das kenne ich von Kaffee- oder Teesorten, die ich nicht vertragen habe).
Spätestens gegen Abend werden die Kreislauf- und Atemstillstandsprobleme wieder massiv werden.
Bis dahin muss ich einen Rettungsanker gefunden haben, sonst wirds Nachts wieder drastisch.


Der Umweltmediziner hat sich immer noch nicht gemeldet. Der ist eigentlich sehr nett - der Ärmste wird in seiner Praxis wahrscheinlich auch gerade in seiner Art von Hexenkessel sitzen....


Liebe Grüße
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon Seelchen » Donnerstag 14. Oktober 2010, 19:51

Hallo Chris!Wie geht es dir jetzt am Abend?hast du nun den Umweltmediziner bekommen?Wie können wir dir helfen mit all den Symptomen fertig zu werden.
DU bist ja so tapfer,aber so ganz alleine ist das nicht gut,so etwas durchzustehen.Melde dich bitte wieder,wie es nun bei dir ist...
Viel Kraft von Seelchen
Seelchen
 

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Donnerstag 14. Oktober 2010, 21:34

Hallo Seelchen und ihr anderen,

danke für Deine lieben Worte, Seelchen :-)

Mein Freund hat mir ein paar Lebensmittel gebracht und mich ein bischen abgelenkt, das tat gut (wow, was habe ich für ein großes Glück mit diesem Mann!!!). Aber belastet hat ihn meine Situation doch schon sehr stark.
Und dann hat mich noch ein lieber Bekannter aus dem Forum angerufen, das hat mich auch riesig gefreut.

Und es tat mir wirklich sehr gut, dass Ihr mir hier so nett beiseite gestanden habt!!! Ihr habt mir wirklich geholfen - es hat mich einfach irgendwie beruhigt, dass ich mich mit Euch in dieser Situation austauschen konnte :-)
Ganz alleine musste ich das also gar nicht durchstehen!


Mir geht es sogar schon wieder etwas besser, aber die Nacht wird bestimmt wieder schlimm.
Und die Schmerzen sind halt recht unangenehm, aber auf jeden Fall besser als Atemstillstände, kaum noch Blutdruck und blau anlaufen...

Meinen Umweltmediziner habe ich dann doch noch erwischt - er schien weder von meiner Situation alarmiert noch begeistert, dass ich ihm so intensiv hinterhertelefoniert hatte. Manchmal verstehe ich die Welt nicht.

Er hat in keiner Weise meine Symptome mit der MCS in Verbindung gebracht. Seine Vermutung, dass ich mittlerweile in eine Unterfunktion gerutsch bin, wurde dann später (zu meiner Überraschung) von meinem Schilddrüsenspezialist telefonisch bestätigt (Blutwerte vom Dienstag lagen mir ja noch nicht vor).
Der Schilddrüsenspezialist meinte, dass meine Symptome von der Unterfunktion herrühren können (aber nicht müssen) und sich dann innerhalb der nächsten 7 Tage bessern sollten.
Dem Frieden traue ich nicht 100%, nicht zuletzt da die Atemstillstände seit Jahren keine Seltenheit bei mir sind (wenn auch nicht so doll wie jetzt), obwohl ich eher zur Überfunktion neige.


Da ich ja Nachmittags kaum noch Hoffnung hatte, meinen Umweltmediziner ans Telefon zu bekommen, hatte ich aufgegeben das Telefon frei zu halten und anderweitig Hilfe gesucht:
1. Bei einem Umweltmediziner, bei dem ich vor Jahren in Behandlung war, habe ich für morgen einen Telefon-Nottermin bekommen - was bin ich dankbar! Er ist genial und hat sich immer sehr für seine Patienten eingesetzt - ich hätte mich wahrscheinlich schon viel eher bei ihm melden sollen. Mein Fehler.

2. Und dann habe ich noch bei meiner Nährstoffergänzungsfirma angerufen - der Chef ist sehr nett und weiß herrlich viel über MCS. Der vermutete eher den Darm als Ursache im Rahmen eines immunologischen Prozesses (also allergische Reaktion). Das hört sich für mich ebenfalls SEHR realistisch an.



Aus dem tiefroten Bereich bin ich also hoffentlich erst mal raus und
ansonsten mal sehen wie die Nacht wird und was morgen beim Telefonat rauskommt.



Ich wünsche uns Allen eine gute und erholsame Nacht,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon Gepaucker » Donnerstag 14. Oktober 2010, 23:47

Hallo Chris,

Schilddrüsenmedis grundsätzlich nur sehr langsam in der Dosierung erhöhend einehmen. Das vergessen die Ärzte, die eine sofortige Akzeptanz in der vollen Höhe erwarten, Dass ging auch bei Manu schief. Schrittweise erhöhen. Bei MCS geht alles sowieso nur in kleinsten Schritten, ist normal bei dieser Krankheit. Ein Vergleich mit Normalos geht nach hinten los.
Bei allen MCS-Betroffenen gibt es offenbar Drüsenprobleme. Darauf achten, was Drüsen anregt.
Gepaucker
 

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Freitag 15. Oktober 2010, 09:38

Hallo,

hab die Nacht erstaunlich gut überstanden.

Schmerzen habe ich halt noch - ähnlich wie nach dem falschen Kaffee oder Tee.
Da ich den nicht hatte, gibt es nur noch eines, was ich am Mittwoch neu dazu genommen hatte: ein Darmflorapräparat aus dem Reformhaus. Da werden wohl Schadstoffe drin gewesen sein!
Vielleicht war es auch die ungünstige Kombination von SD-Blocker-Tabletten, zu niedrigen SD-Hormonen und den Schadstoffen.

Die SD-Blocker hatte ich schon am Mittwoch *radikal* abgesetzt, da ich dachte, die Leber/Entgiftung packt es nicht mehr und kippt - nochmals Porphyrie-ähnliche Symptome zu bekommen wollte ich sofort den Boden entziehen, das Fiasko von 2008 sitzt mir jetzt noch in den Kochen.


Also nochmals einen herzlichen Dank für Eure Unterstützung!
Ich denke, jetzt habe ich das Schlimmste erst mal hinter mir.

Liebe Grüße
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon Seelchen » Samstag 16. Oktober 2010, 17:32

Da freue ich mich mit dir,wenn man hört,dass etwas besser geworden ist.Halte weiterhin durch,lieber Chris und lass mal lesen,was bei dem anderen Umweltmediziner rauskommt.Wieterhin alles Gute und viel Kraft von Seelchen
Seelchen
 

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Samstag 16. Oktober 2010, 23:24

Hallo,

mir geht es recht durchwachsen, aber einigermaßen.
Das wird wohl noch ein bischen brauchen, bis ich mich (v.a. das Herz) erholt habe.


Der andere Umweltmediziner hat meine Symptome abgefragt und mir dementsprechende Nährstoffergänzungen und Ernährungsempfehlungen verordnet und die Zusammenhänge erklärt - letztendlich alles eine Folge des zu hohen NO's.
Er braucht noch ein paar Laborwerte, dann geht's weiter.

An viele seiner Empfehlungen konnte ich mich sogar noch von früher erinnern - und habe schon gestern soweit alles umgesetzt bzw. in die Wege geleitet.


Mir wird die letzten Tage durch Eure Tipps und jetzt durch den anderen Umweltmediziner immer klarer, wie sehr ich mich von dem, was ich schon mal erfahren und gelebt hatte, dass es mir gut tut, entfernt hatte - und wie wenig mich der Umweltmediziner hier im Ort auf MCS behandelt hat.
Aber trotzdem scheint er für uns Erkrankte viel Gutes zu leisten - vielleicht kann er einfach mit Patienten (jenseits der Theorie) oder mit mir speziell nicht so.


Liebe Grüße,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon Clarissa » Montag 18. Oktober 2010, 08:45

solche typen muss man melden und mit anzeige drohen, bzw anzeigen wegen verunglimpfung, diskriminierung etc. pp
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

SOS -Notfall!

Beitragvon Gepaucker » Montag 18. Oktober 2010, 09:01

Lieber Chris

hast du mal Selen probiert?
Natürlich hyperallergenes, wirkt bei Schildrüsenrkrankungen wunder seitdem geht es meiner Schildrüse wenigstens gut
Von manchen Stoffen bekomme ich aber eine
Schilrüsenschwellung.
Die dann wieder weggeht.

Frage. Bist du ein Christian oder eine Christiane?

LG Manu
Gepaucker
 

SOS -Notfall!

Beitragvon Juliane » Montag 18. Oktober 2010, 11:03

@ Gepaucker

Auf eigene Faust mit Selen zu therapieren, kann viele Probleme mit sich bringen.

Erst mal müssen Laborwerte vorliegen. Und dann braucht man einen Therapeuten, der sich auskennt mit der Biochemie im Körper.


Bitte mal hier in ein Video reinschauen, was Uwe Gröber
über Selen und Mikronährstoffe bzw. die Therapie mit Selen und Mikronährstoffen sagt.

Wer nicht das ganze Video anschauen will, kann in der Mitte der Laufzeit anklicken, um Gröber zu hören:


http://www.medivere.de/seiten/videos.php?video_id=21

http://www.ganzimmun.de/seiten/test.php?test_id=778
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

SOS -Notfall!

Beitragvon Gepaucker » Montag 18. Oktober 2010, 11:38

Liebe Juliane,

bei mir hat es wunder bewirkt.
Ich bin auch langsam rangegangen.
Weißt du jeder Therapeut erzählt irgendetwas anderes.
Zum Beispiel hat bei mir einer Kinesologie betrieben und mir daraufhin zwei Mittel gegeben, die ich unbedingt brauchen würde und ja vertragen würde, weil ja so ausgetestet vom Therapeuten.
Und was war das Ende vom Lied?
Es hat mich fast umgebracht.
Im wahrsten Sinne
des Wortes!
Jeder Mensch ist individuell und so erfahren sind keine Therapeuten. Sonst würde es allen MCS'lern ja so viel besser gehen.
Wo sind denn all die guten erfahrenen
Therapeuten? Es mag ein paar einzelne geben aber meist auf privat Basis, wer kann sich das leisten? Es hat keiner gesagt, das man gleich kiloweise Selen nehmen soll.

Ich höre lieber auf meinen Körper und wenn
ihm was gut tut zeigt er mir das auch.

LG Manu.
Gepaucker
 

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Montag 18. Oktober 2010, 14:49

Hallo,

@weazer13:
Du hast es sicher *wirklich* gut gemeint, meinen Fall irgendwoanders zu posten.

Von den Statments, die ich - wie jeder andere hier - zur Genüge kenne,
hätte ich nichts hören wollen/können:
Du ahnst offensichtlich gar nicht wieviel Kraft solche Sprüche kosten, wennn man
eigentlich schon halbtod vor Kraftlosigkeit ist.
Jemanden mit Herzanfall würde man doch auch eher schonen, oder?

Vielleicht ging es Dir ja auch noch nie so schlecht, dass Du das mit der Kraft
ahnen kannst, ich wünsche es Dir zumindest.



@Gepaucker und Juliane:
Ich nehme schon seit mehreren Tagen/Wochen Selen.

Selen wird von der Schilddrüse gebraucht (ist unumstritten, blos viel zu selten
selbst von Schilddrüsenspezialisten empfohlen) und hat die Eigenschaft die Antikörper
gegen die Schilddrüse zu vermindern (das ist noch umstritten).

Mir tut Selen gut, habe ich das Empfinden.


Aber der Durchbruch war allgemein noch nicht da, ich bin immer noch nicht vom Eis,
mir geht es heute wieder schlechter.



Liebe Grüße,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon weazer13 » Montag 18. Oktober 2010, 19:04

Hallo Chris,

Entschuldigung, dass ich deinen Fall in einem anderen Forum geschildert habe.

Ich weis sehr gut wie es ist, wenn es einem sehr schlecht geht. Ich bin selber seit über 25 Jahren erkrankt. Ich weis auch wie es ist sich mit solchen Leuten ausseinander zu setzen und den Sprüchen. Ich wurde auch schon oft als Simulant hingestellt oder arbeitscheue hingestellt.

Ich tue das um meine Wut aus den letzten 25 Jahren los zu werden und die ist unendlich groß. Manchmal denke ich auch es ist snnlos. Dann denke ich aber wieder, ich gebe nicht auf gegen Intoleranz, Dummheit und Unwissenheit anzugehen! Nach über 25 Jahren Kampf gebe ich nicht mehr auf, auch wenn die Sprüche noch so blöd und dumm sind, auch wenn es mir immer wieder beschissen geht!

Selbst mit der Krankheit war ich jahrelang noch besser wie die meisten anderen auf dem Fußballplatz, wo ich das kämpfen schon mit neun Jahren gelernt habe.

Also, Chris, Ärmel hochkrempeln und nicht unterkriegen lassen!

Viele Grüße
weazer
Nur als Politiker kann man lügen, betrügen und Millionen zum Fenster
rauswerfen, ohne dass man zur Rechenschaft gezogen wird!
Mit MCS benötigt man für jeden Cent eine Quittung und hat keine Rechte!
weazer13
Besserwisser
 
Beiträge: 211
Registriert: Dienstag 11. Mai 2010, 10:28

SOS -Notfall!

Beitragvon Frank-N-Furter » Montag 18. Oktober 2010, 19:14

Genau Weazer, auf und weiter. Egal wie gemein man uns behandelt, wir kämpfen.

Jedem von uns schmerzt es, wenn wir mies attackiert werden.
Die Ungerechtigkeit schreit zum Himmel.
Ändern kann sich die Situation allerdings nur durch uns. Andere rücken dieses schräge Bild von MCS nicht zurecht.

Also Schulterschluß, und weiterkämpfen.

Chris bleib stark!
Frank-N-Furter
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Samstag 2. Februar 2008, 07:43

SOS -Notfall!

Beitragvon Seelchen » Montag 18. Oktober 2010, 19:39

Jeder kennt seinen Körper mit MCS und weiss ja selbst,was gut tut und förderlich ist und was nicht.
Schlimm sind die gemeinen Sprüche,wenn es einem ja eh schon schlecht geht und deswegen ist es ja auch so wichtig ,dass wir uns auch seelisch unterstützen und unsere Wut sich nicht in Symptome umschlagen lassen.
Auf den NO Zyklus zu achten ist,wie Chris es ja beschrieb(er ist zu hoch) sehr wichtig...und da ist Vit.B12 das Allerwichtigste.Jeder in welcher Form er es eben verträgt...bei mir ist das Methylcobalamin der Renner und der bringt mich immer wieder bis heute aus narkotischen oder kollabierenden Zuständen auf den Teppich.Aber wie Chris schon schreibt..man darf damit nicht aufhören...das hat Dr.Kuklinsky schon vor vielen Jahren gesagt und immer mal wieder den B12 Speigel machen lassen...nicht vergessen...
Seelchen
 

SOS -Notfall!

Beitragvon weazer13 » Montag 18. Oktober 2010, 20:11

Ich habe den post wieder gelöscht.

Zu Thema Selen:

Ich nehme seit einiger Zeit Euthyrox 75.
Als ich mich vor ein paar Wochen bei Dr. Bartram untersuchen lies, verschrieb der mir zusätzlich Selen - Tabs.

Ich kann auch nur raten, erst überprüfen lassen, bevor man etwas auf eigene Faust nimmt.

Grüße
weazer
- Editiert von weazer13 am 18.10.2010, 20:15 -
Nur als Politiker kann man lügen, betrügen und Millionen zum Fenster
rauswerfen, ohne dass man zur Rechenschaft gezogen wird!
Mit MCS benötigt man für jeden Cent eine Quittung und hat keine Rechte!
weazer13
Besserwisser
 
Beiträge: 211
Registriert: Dienstag 11. Mai 2010, 10:28

SOS -Notfall!

Beitragvon kf-forum » Mittwoch 20. Oktober 2010, 01:51

@Chris_B

Zum Thema Resonanztest hier:

viewtopic.php?t=13988
kf-forum
 

SOS -Notfall!

Beitragvon Mia » Mittwoch 20. Oktober 2010, 08:21

@weazert13
Hallo, wie gut verträgst Du Euthyrox? Suche dringend Erfahrungswerte; traue mich nicht, das verordnete Medikament wegen Nebenwirkungen zu nehmen. Würde mich sehr über eine Antwort freuen!
Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 23:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Mittwoch 20. Oktober 2010, 14:07

Hallo,

@Seelchen,
Du bis ja echt ein richtig liebes Seelchen - mir geht es heute wieder etwas besser :-)
Vielleicht können wir uns mal über die Behandlung mit den Pall-Produkten austauschen,
damit würde ich jetzt nämlich auch gerne anfangen. Ich habe noch nicht hier im Forum
nach dementsprechenden Erfahrungsberichten suchen können....


Aber was mich wirklich erleichtert, weil es mir doch Angst gemacht hat:
die Atemstillstände (v.a. Nachts) sind zum Glück weg!!!!
Ich habe auch ganz schnell und konsequent umgesetzt, was Dr. Kuklinski am Freitag
zu mir am Telefon gesagt hat - LOGI-Kost mit "Kuklinski-Schwerpunkten" und bestimmte
Nährstoffergänzungen. Außerdem soll ich die mir bekannten Nahrungsmittelallergene und
Fructose meiden.


Ich kämfe mich jetzt durch seine alten Empfehlungen für mich und versuche seine
Publikationen zu lesen, bzw. zu verstehen, um wieder ein Gesamtkonzept daraus zu
stricken.
Das strengt mich in meinem Zustand noch ganz schön an, deswege kann ich Euch
leider nicht so schnell hier im Forum auf Eure Beiträge antworten....


Also lasst es Euch eine Warnung sein:
meine Krise JETZT wäre wahrscheinlich in der Form nicht nötig gewesen, hätte ich bei
den Nährstoffergänzungen und der LOGI-Ernährung nicht so (nach meiner großen Krise
2008) den Faden verloren!!! Natürlich spielt die aktuelle Belastung durch die Schild-
drüsen-Blocker-Tabletten eine sehr große Rolle, aber dieKrise wäre vielleicht nicht
so schlimm ausgefalen oder ich hätte die SD-Blocker doch noch etwas länger nehmen können.
Jetzt schwebt das nächste Damoklesschwert schon über mir: wenn die Schilddrüse sich
nicht mittlerweile beruhigt hat, stehe ich ohne Behandlung vielleicht schon sehr bald
vor einer Thyreotoxischen Krise (verläuft zu 90% tödlich).


Es ist (für mich) tatsächlich genauso, wie Dr. Kuklinski in seinen Artiken schreibt:
die ersten Erfolge stellen sich mit den richtigen Nährstoffergänzungen wie auch der
LOGI-Ernährung recht schnell ein.
Aber letztendlich muss man ein Leben lang dran bleiben, v.a. mit der LOGI-Ernährung.
Einmal Mitochondropathie - immer Mitochondropathie!



@weazer13 und Frank-N-Furter
Ich bin Euch wirklich sehr dankbar, dass Ihr Eure Kraft dafür einsetzt, für die Anerkennung
von MCS zu kämpfen!!! Ich schaffe das primär nur im Kleinen bei mir im weiteren Umfeld.
Bei Ärtzten versuche ich es zwar auch, aber das vergebene Liebesmüh.
Wir brauchen ganz wichtig solche starken Naturen wie Euch!

Deswegen brauchst Du Dich (weazer13) gar nicht zu entschuldigen, dass Du meinen
Fall woanders geschildert hast (es ist eh Dein gutes Recht). Nur war ich halt mit den
Antworten überfordert, wo es mir so ganz extrem schlecht ging.... Wie in meiner PM gesagt,
ich war mir auch nicht so klar darüber, was Du eigentlich erreichen wolltest. Aber lass
es uns einfach gut sein. Du wolltest etwas Gutes damit erreichen und das sehe ich auch so.

Auch ich würde mich für eine Kämpfernatur halten, klar - sonst hätte ich nie und nimmer
physisch oder psychisch bis heute überlebt. Ich sehe gerade wie zwei sehr entfernte Bekannte
mit Krebs (überhaupt kein leichtes Päckchen!!!) sich in Nullkommanix selber aufgeben,
ohne auch nur einmal Eigeninitiative ergriffen zu haben.
Wenn ich so gelebt hätte, wäre ich schon mehrfach tod - ganz einfach.

Wenn ich allerdings mit mir selber in solch einer Krise zu kämpfen habe, dann kann ich nicht
noch "Grundsatztkämpfe" aushalten, um die Anerkennung von MCS voranzutreiben - das
überfordert mich dann schichtweg. Wenn ich solch Todesangst habe, dann ist mein Nervenkostüm
zu dünn dafür - ich hoffe, Ihr habt Verständnis dafür.



Liebe Grüße,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon Chris_B » Mittwoch 20. Oktober 2010, 14:15

Und gleich noch einen Nachschlag!

Vielen liebe Dank auch an Euch andere, die Ihr mir Euren Umgang in Notfällen
geschildert habt! Es hilft einfach, wenn man weiß, dass man nicht die Einzige
ist, die so verquer gegen den Strom schwimmt und die Entscheidung offensichtlich
so begründet ist, das sie auch von Anderen so getroffen wurde!

@Sunday:
Wow, was bist Du tapfer - Du hast wirklich schon viel durchgemacht!
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Kraft und alles Liebe und Gute!!!
Hoffentlich findest Du bald einen Weg, dass die krassen Krisen nicht mehr wieder
kommen.

@Kira:
Wahre Worte!!! Wunderbar auf den Punkt gebracht!


Liebe Grüße,
Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36

SOS -Notfall!

Beitragvon weazer13 » Mittwoch 20. Oktober 2010, 17:15

Hallo Mia,

Euthyro 75

Manchmal ist mir danach schlecht, was aber auch daran liegen kann, dass ich mit dem Magen sowieso Probleme habe. Ein paar kleine Pickel bekomme ich davon an den Füßen.

Welche Ursachen von was kommt ist manchmal schwer einzukreisen.
Die neuen Tabletten von Dr. Bartram, Cefasel (Selen - Tabs) und Vigantoletten 500, muss ich auch erst mal ausloten. Dazu kommen auch noch Tabletten gegen Bluthochdruck, also alles in allem in schöner Mix.

Grüße
weazer
Nur als Politiker kann man lügen, betrügen und Millionen zum Fenster
rauswerfen, ohne dass man zur Rechenschaft gezogen wird!
Mit MCS benötigt man für jeden Cent eine Quittung und hat keine Rechte!
weazer13
Besserwisser
 
Beiträge: 211
Registriert: Dienstag 11. Mai 2010, 10:28

SOS -Notfall!

Beitragvon sunday » Mittwoch 20. Oktober 2010, 21:36

@chris
vielen dank. ich wünsch dir auch alles gute und baldige besserung und daß du deine beschwerden alle so weit möglich dauerhaft in den griff bekommst.

lg
sunday
sunday
Forenlegende
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 01:10

SOS -Notfall!

Beitragvon Seelchen » Dienstag 4. Januar 2011, 12:00

Hallo!Wie geht es dir inzwischen??Ist es etwas besser?
Alles Liebe von Seelchen
Seelchen
 

geht schon wieder besser

Beitragvon Chris_B » Donnerstag 6. Januar 2011, 12:18

Hallo Seelchen,

zum Glück geht es mir mittlerweile schon wieder stabiler,
die Krisen sind nur noch selten und nicht mehr so heftig.
Ich habe zwar noch nicht wieder alle alltäglichen Anforderungen
an mich wieder im Griff, aber es wird immer besser.

Dr. Kuklinski hat mir wirklich prima aus der Krise geholfen :-)


Ich möchte mich auch noch mal bei allen bedanken, die mir in der
schlimmen Zeit beigestanden haben - es hat mir sehr geholfen
nicht alleine mit dem Damoklesschwert fertig werden zu müssen!!!

Alles Gute für's Neue Jahr!!!

Chris
Chris_B
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 5. Juli 2009, 16:36


Zurück zu Benötige dringend Hilfe!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste