Trigeminus - Experte gesucht

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 22. November 2010, 11:27

Hallo zusammen,

wir suchen ganz dringend einen Mediziner der sich mit Trigeminussymptomatik auskennt.
Eine Frau hat extreme linksseitige Trigeminusschmerzen. Das Gesicht ist bereits schief und der Nerv zuckt.
Der Linke Mundwinkel ist weit nach oben gezogen und das linke Auge fast zu. Die Schmerzen gehen ins Auge um in den Kopf und sind kaum auszuhalten.

Ihr Neurologe ist überfordert und wollte in die Diagnostikklinik nach Wiesbaden überweisen.
Der MDK prüft seit 3 Wochen und lässt nichts von sich hören. Die Krankenkasse ignoriert die Dringlichkeit völlig.

Bitte überlegt und fragt ggf. in Eurem Bekanntenkreis ob jemand einen Mediziner kennt der möglichst auf Krankenkasse Trigeminusproblematik behandelt.

Viele Grüße,
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon kf-forum » Montag 22. November 2010, 11:51

Das hatte ICH AUCH !!! - durch Mobilfunkstrahlung aus dem Haus gegenüber (bis 10.000 mikroWatt pro qm!!!). Nach der Abschirmung (mit Swiss Shield natural: jetzt nur noch 40 mikroW/qm!) ist alles wieder OK, keine Schmerzen mehr!!!

gruß kf
kf-forum
 

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Amazone » Montag 22. November 2010, 12:25

Vielleicht helfen diese Infos weiter:

http://www.klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=3637&tx_ttnews[tt_news]=837&cHash=4f3cffadef36d7b28912f1d3ea98aacd

Dann gibt es noch eine Plattform für Betroffene, evtl. kann der im Impressum genannte J. Reuter mit einer Adresse weiterhelfen:
Tel. 06348-8118

Im Übrigen sind solche nicht auszuhaltenden Schmerzen nicht immer eine Trigeminusneuralgie, können auch durch CMD oder anderes ausgelöst werden.

Gruß Amazone
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Amazone » Montag 22. November 2010, 12:31

Vielleicht auch mal in der Schmerzklinik Kiel nachfragen:

http://www.schmerzklinik.de/
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Amazone » Montag 22. November 2010, 12:34

Nach dem Norden und der Mitte Deutschlands, jetzt noch etwas aus dem Süden:

Dr. Volker Pfaffenrath
Präsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft
Neurologische Praxis
Leopoldstraße 59/11
80802 München
Tel.: 089-33 40 03
Fax: 089 - 33 29 42
e-mail: vpfa@aol.com
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Clarissa » Montag 22. November 2010, 13:06

jeder neurologe sollte da etwas machen können, notfalls eine minidosis botox in den nerv, hält ca. 6 monate.

ich habe selber eine Trigeminus-neuropathie und ich komme am besten mit Ibuprofen, Kälte oder Wärme hin, selten das er so böse ist das ich sterben möchte.

im extremfall kann man den nerv durchtrennen ist aber risiko behaftet.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 22. November 2010, 13:18

Danke schon mal zwischendrin für Eure Antworten!!!

Die Frau war vorhin hier. Das sieht sehr übel aus. Der Mundwinkel ist ca. 2 cm hochgezogen, neben der Nase zuckt der Trigeminusnerv und das Auge ist fast zu.

Ich habe auch ein wenig recherchiert und habe Neuraltherapie gefunden. Die arbeiten mit Procain. Was haltet Ihr davon? Für mich ist das ganze Thema neu.

Die Schulmedizin bietet fast nur Psychopharmaka, das möchte die Frau nicht.

Bis Kiel schafft sie nicht. Sie wohnt in Südwestdeutschland. Mainz, Wiesbaden, Trier, Frankfurt, Saarbrücken, das wäre im Rahmen des Machbaren. Weiter geht im Moment kaum.

Viele Grüße,
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Clarissa » Montag 22. November 2010, 14:17

procain würde auch gehen ist ein lokalanästhesetikum und wird auch direkt in den nerv gespritzt, wurde jedoch von mir nicht vertragen.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Clarissa » Montag 22. November 2010, 14:20

gabapentin 300 mg wird auch sehr oft bei trigeminus eingesetzt, es ist ein neuroleptika sollte man aber nicht ewig nehmen abhängigkeitsgefahr, ich hatte in spitzenzeiten bis zu 1500 mg am tag
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 22. November 2010, 15:03

Wichtiger Hinweis:

Die Frau hat KEINE MCS. Sie kann also andere Optionen als wir wahrnehmen.
Es soll allerdings möglichst kein Psychopharmakla oder Neuroleptika sein.
Von der Psyche her ist die Frau sehr stabil,
sie möchte auch nichts was abhängig macht oder sie wie auf Watte rumlaufen lässt.
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Amazone » Montag 22. November 2010, 16:15

Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Amazone » Montag 22. November 2010, 16:17

In Wiesbaden gibt es auch ein Schmerzzentrum:


Das Schmerzzentrum und Palliativzentrum Rhein Main in Wiesbaden -
- im Wiesbadener Facharztzentrum medicum -

ist auf eine fachübergreifende Schmerztherapie und Palliativmedizin bei akuten und chronischen Schmerzen spezialisiert. In Zusammenarbeit mit Hausärzten, Fachärzten und Kliniken steht
bei uns die Prävention, Diagnostik und Behandlung akuter und chronischer Schmerz-
zustände im Vordergrund. Hierzu arbeitet ein Experten-Team aus Ärzten verschiedener Fachrichtungen mit vielfältigen Spezialisierungen zusammen, die ein für Sie individuell abgestimmtes Behandlungskonzept erstellen.

Dr. med. Thomas Nolte Arzt für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin,
Manuelle Medizin, Akupunktur

Dr. med. Liliana Tarau Ärztin für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin,
Akupunktur, Homöopathie, Qualitätsmanagement
Dr. Nolte
Dr. Tarau
Dr. Kern

Dr. med. Mechthilde Burst Ärztin für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin,
Akupunktur

Dr. med. Uwe Kern Arzt für Anästhesiologie / Allgemeinmedizin, Spezielle Schmerztherapie, Sportmedizin,
Manuelle Medizin
Dr. Burst

Langenbeckplatz 2 65189 Wiesbaden Fon 0611 - 4475-4000 Fax 0611 - 4475-4004
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 22. November 2010, 17:09

Vielen Dank Amazone. Wiesbaden ist prima, das kann sie leicht erreichen.
Weißt Du zufällig ob das über KK geht? Die Frau kann etwas privat zahlen aber keine Riesensummen.

Morgen kommt die Frau wieder vorbei. Ich lasse Euch wissen wie es weitergeht.
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Amazone » Montag 22. November 2010, 17:33

Hallo Thommy,

dann nehme ich dir nochmal das "Selber-Nachschauen" auf der Website des Schmerzzentrums ab ;-)

Zitat:
Anmeldung und Ersttermin

Für eine Terminvergabe wenden Sie sich bitte telefonisch während der Praxis - Öffnungszeiten unter der Nummer 06 11 - 4475 - 4000 an uns. Sie erhalten einen SchmerzfragebogenSchmerz-Fragebogen den Sie, vollständig ausgefüllt, vor der ersten Behandlung bei uns abgeben oder zusenden. Bitte bringen Sie zum Ersttermin sämtliche vorliegenden Befunde und Röntgenbilder mit.
Hausbesuch

Bei bettlägerigen Patienten ist es möglich, in Absprache mit dem Hausarzt/der Hausärztin einen Hausbesuch durch unsere Ärzte zu veranlassen.

Versichertenkarte / Praxisgebühr:

Für eine zügige Abwicklung Ihrer Anmeldung bitten wir Sie, beim ersten Besuch im Quartal Ihre Versichertenkarte, 10,00 € Praxisgebühr oder eine Überweisung von Ihrem Hausarzt/Facharzt nicht zu vergessen. Bitte informieren Sie uns auch über Änderungen Ihrer persönlichen Daten, sofern diese noch nicht auf Ihrer Chipkarte gespeichert sind. Die Praxisgebühr müssen Ärzte von allen Patienten über 18 Jahren vor der ersten Behandlung verlangen. Quartalsbeginn ist jeweils 1. Januar, 1. April, 1. Juli und 1. Oktober.
_________________________________________________________________

LG Amazone
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon kf-forum » Montag 22. November 2010, 23:54

Wiesbaden hört sich gut an. Wichtig ist abzuklären, WARUM der Nerv so rumzuckt (alles hat Ursachen!!!). Natürlich steht erste Hilfe (schmerzfrei) im Vordergrund.
kf-forum
 

Trigeminus - Experte gesucht

Beitragvon Juliane » Dienstag 23. November 2010, 08:01

Natürlich Ursachenforschung, da hat Klaus recht.

Wenn eine lokale Behandlung verweigert wird oder nicht hilft und man die üblichen Medikamente nicht möchte (sollte man auch nur nach Gentest nehmen!) dann bleibt noch TCM.

Siehe zum Beispiel hier eine Empfehlung von Alexander Meng


Gesundheitsvorsorge mit TCM: Philosophie - Krankheitslehre - Diagnostik



http://books.google.de/books?id=lptMlon4P4EC&pg=PA170&lpg=PA170&dq=tcm+trigeminusneuralgie&source=bl&ots=vUmd3dtdUl&sig=FTYDv9bXKqijl7jD5cMHeYDKjpI&hl=de&ei=fGPrTPG7Hs3Mswaf0uyUDw&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=8&ved=0CFUQ6AEwBw#v=onepage&q=tcm%20trigeminusneuralgie&f=false


Ein TCM Therapeut wird in größeren Städten zu finden sein.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54


Zurück zu Benötige dringend Hilfe!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron