Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon Carmen50 » Dienstag 19. August 2014, 13:23

Hallo an alle Leidgeplagten,

wir, mein Mann und ich, wissen nicht mehr weiter.
Vor gut 22 Jahren erworben wir in einer kleinen Sackgasse eine Doppelhaushälfte, die andere Doppelhaushälfte wurde immer vermietet. Acht Häuser, keine Probleme! Bislang gab es nie Probleme, denn alle Nachbarn haben Verständnis für meine Krankheit welche sich in den letzten 3 Jahren bei mir "angesiedelt" hat.

Nur die neuen Mieter der Doppelhaushälfte neben uns nicht! Trotz mehrmaliger Bitte doch duftstofffrei zu waschen und/oder auf Weichspüler zu verzichten, wird täglich davon gebrauch gemacht und wir können weder Lüften noch den kleinen Garten oder die Terrasse benutzen.

Meine Frage nun: Gibt es eine Möglichkeit diesen Angriff auf meine/unsere Gesundheit zu unterbinden? Rauchern wird in Mietwohnungen gekündigt, wie sieht es aber bei anderen Luftverpestungen aus? Dürfen solche Leute immer so weiter machen, auch wenn unsereins gesundheitlich auf der Strecke bleibt?
Unsere Altersversorgung ist so, innerhalb von 5 Wochen, zu einem Alptraum geworden! Wenn das so weitergeht werden wir wohl verkaufen müssen. An anderer Stelle suche ich hier schon nach einer neuen Bleibe. Falls jemand mir einen Tipp geben könnte wäre ich dankbar, denn hier wegziehen und verkaufen wäre die letzte Option! Freue mich über jede Antwort. Danke schon jetzt, Carmen50
Carmen50
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 9. August 2014, 10:38

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon Clarissa » Dienstag 19. August 2014, 17:38

Wenn die die Duftstoff Intoleranz bestätigt hätte könnte man etwas machen aber ob das hinhaut? Meine Freundin und ich haben beide Duftstoffmix und Formaldehyd als Kontakt und Inhalativ-allergie eingetragen, wir könnten da evtl. etwas machen.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon PappaJo » Mittwoch 20. August 2014, 12:22

Kann man denn nach 22 Jahren, wo alle Nachbarn immer Rücksicht genommen haben, nicht auf ein "Gewohnheitsrecht" pochen? Hatte so was mal in einem anderen Zusammenhang gelesen. Fragt mal einen gewitzen Anwalt, evtl. reicht ja schon aus wenn da ein Schreiben vom RA kommt.

Einen Nachweis wegen MCS habt Ihr doch?

Und was erlauben die sich denn? Kommen in einen alten Bestand an Siedlern und machen was sie wollen! Sollte man sich da nicht höfflicherweise an die Ortsüblichne Sitten anpassen?!

TIP: Man kann natürlich versuchen in Bezug zur Emissionsschutzverordnung -> hier wie bei den Rauchern, auch die Duftstoffe gleich zu setzen! Aber eigentlich sind die ja gefährlicher als der Tabakrauch ansich.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon Carmen50 » Donnerstag 21. August 2014, 11:06

Danke für die schnellen Antworten!
Liebe Clarissa, lieber PapaJo,
da die MCS erst im Alter von ca.60 Jahren so massiv aufgetreten ist, ich nicht im Berufsleben stehe und ich nicht um meine Rente kämpfen muss, habe ich nur die Aussage des Hausarztes. Jeder Arztbesuch wird mit einer neuen Attacke bestraft! Allergie Typ4 wurde mir gesagt, Bescheinigung MCS liegt nicht vor.
Ein Rechtsanwalt, den ich inzwischen über die Hotline unserer Rechtschutzversicherung angesprochen habe beruft sich auf Paragraphen § 1004 und/oder 906 BGB, Erfolg evtl. nur mit langwierigen Gutachten. Anderer Vorschlag von ihm: Mediationsverfahren/Schlichtungsverfahren.
Carmen50
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 9. August 2014, 10:38

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon PappaJo » Donnerstag 21. August 2014, 23:14

Ja irgendwas ist ja immer. :(
Der Vorschlag hört sich gut an, solltet Ihr aber schnell in die Gänge bringen.

Wenn das keinen Erfolg gibt, wie wäre es denn wenn Ihr Euch mit den "anderen" zusammenschließt und die mal eben rausekelt? Nach dem BGB gibt es doch wenn man das ganz genau nimmt, immer einen Grund vor Gericht zu ziehen. Man muß den nur suchen! 8-) Glaube kaum das die dann sehr lange da wohnen bleiben wenn andauernd irgendwer vor Gericht zieht. Das wäre die einzige legale Art, ansonsten bleibt nur der Mediator Obelix, der immer mit den Hinkelsteinen wirft! :roll:
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon John Doe » Donnerstag 4. September 2014, 07:27

Ich habe das gleiche Problem mit meiner neuen Nachbarin. Putzsüchtig und alles mit Duftstoffen, gutes Zureden, Bitten, Bezteln alles nichts geholfen.
Juristisch ist es unmöglich einen Nachweis zu führen. Man muss den Stoff benennen und das die Nachbarn diesen im Übermass benutzen. Wie meine Nachbarin immer meint, sie tut nichts ungesetzliches und kann soviele Duftstoffe verwenden wie sie möchte, auch wenn diese in meine Wohnung zieht und mich krank macht.
Ich suche deshalb eine neue Wohnung und wünsche meiner Nachbarin die Pest, oder besser MCS an den Hals. Auch mein Alterssitz ist zerstört und auch mein Leben.
Viel Kraft für euch.
Benutzeravatar
John Doe
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 18. Juni 2013, 17:06

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon Carmen50 » Freitag 5. September 2014, 10:24

John Doe hat geschrieben:Ich habe das gleiche Problem mit meiner neuen Nachbarin. Putzsüchtig und alles mit Duftstoffen, gutes Zureden, Bitten, Bezteln alles nichts geholfen.
Juristisch ist es unmöglich einen Nachweis zu führen. Man muss den Stoff benennen und das die Nachbarn diesen im Übermass benutzen. Wie meine Nachbarin immer meint, sie tut nichts ungesetzliches und kann soviele Duftstoffe verwenden wie sie möchte, auch wenn diese in meine Wohnung zieht und mich krank macht.
Ich suche deshalb eine neue Wohnung und wünsche meiner Nachbarin die Pest, oder besser MCS an den Hals. Auch mein Alterssitz ist zerstört und auch mein Leben.
Viel Kraft für euch.


Danke für die Anteilnahme, die wir im Gleichen auch für dein Problem haben. Wir haben jetzt den Versuch gewagt uns reine Luft zu kaufen! 50,- Euro jeden Monat überweisen, damit man Parfum und duftstofffreie Mittel einsetzt! Vielleicht hilft es ja! Dazu auch die Einkaufsmöglichkeiten genannt, z.B. das hervorragende Versandhaus in Idar-Oberstein!

Schlimm wird es bei Westwind und offenen Dachfenstern, dann zieht es den Mief aus dem Nachbarhaus und drückt diesen in unser Fenster (Bei Ostwind geht's in die andere Richtung und bedeutet für unsere Gegend meistens schlechtes Wetter und Kälte) . Also sind wir immer in "hab Achtstellung". Ich glaub das nennt man "Strömung nach Bernoulli und Venturi".
Deinen Wünschen, die Nachbarin betreffend, können wir uns nur anschließen, denn nur der kann uns verstehen, der mal in unseren Schuhen gelaufen ist!
Liebe Grüße
Carmen50
Carmen50
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 9. August 2014, 10:38

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon Nachtigall » Donnerstag 18. September 2014, 09:49

Carmen50 hat geschrieben: ...

Wir haben jetzt den Versuch gewagt uns reine Luft zu kaufen! 50,- Euro jeden Monat überweisen, damit man Parfum und duftstofffreie Mittel einsetzt! Vielleicht hilft es ja! Dazu auch die Einkaufsmöglichkeiten genannt, ...

Liebe Grüße
Carmen50


Und hattet ihr damit Erfolg liebe Carmen50 :?:
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon Carmen50 » Donnerstag 18. September 2014, 10:40

Leider war das kein Anreiz! Man will weiter in Düften schwelgen, egal mit was für Folgen! Duftstoff frei oder Allergiegeprüft kommt nicht in Frage!
Fazit für uns: Wir verkaufen unsere Doppelhaushälfte und sind auf der Suche nach einem kleinen Häuschen in Küstennähe, vielleicht bringt mir ja die Seeluft Linderung.
.....es ist ein großer Schritt, wenn man so etwas noch im Rentenalter bewerkstelligen muss, aber Streit und frühes "Abdanken von der Lebensbühne" will ich noch nicht!
Liebe Grüße
Carmen50
Carmen50
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 9. August 2014, 10:38

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon John Doe » Donnerstag 18. September 2014, 19:55

Hallo Carmen, da ich auch an der Küste wohne, vielleicht könnte man sich zusammen tun? lg...
Benutzeravatar
John Doe
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 18. Juni 2013, 17:06

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon Nachtigall » Montag 6. Oktober 2014, 06:44

Hallo Carmen, deine Antwort bzgl. der Nachbarn wundert mich nicht ...
leider ist das das Schicksal vieler Betroffener oder besser gesagt aller Betroffener
- das Vogelstrauß-Syndrom bei unseren lieben Mitmenschen http://de.wikipedia.org/wiki/Kopf_in_den_Sand_stecken
Ich wünsche und drücke dir beide Daumen, das du alternativ was für dich/euch findest ;)
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: Duftstoffe aus anderer Doppelhaushälfte!

Beitragvon Tüpfelponcho » Montag 11. Juli 2016, 17:08

Was für eine Erfahrung. Und auch die Bewohner der 7 anderen Häuser konnten bei diesen Nachbarn nichts bewirken. Das unterstreicht nochmal ganz besonders die erforderliche Rücksicht und jedemenge Engagement dazu von jeder hier von Twei beschriebenen Seite. Und auch das man gleichzeitig niemandem die Umweltkrankheit wünscht, nein danke.

Twei schrieb am 17. März 2012 um 01:43 zum Blogartikel – siehe unten -

... Und die Umweltkrankheit ist ebenfalls niemandem zu wünschen, sondern nur eine bessere Rücksicht der Behörden, Ärzte und Mitmenschen auf Betroffene. ...


Erwerbungsunfähigkeit durch Duftstoffe
http://www.csn-deutschland.de/blog/2012 ... uftstoffe/
Tüpfelponcho
Besserwisser
 
Beiträge: 390
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55


Zurück zu Benötige dringend Hilfe!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron