Auto verseucht

Auto verseucht

Beitragvon kati » Dienstag 26. Februar 2008, 12:47

Hallo!
Unser Auto musste nach Unfall zur Reperatur. Wir mussten den Schaden beheben lassen weil wir nicht wußten ob nicht ein größerer Schaden darunter ist. Es handelte sich dabei nur um die Zone vorne über dem Reifen, welche aber aber auch neu lackiert werden musste. Die Werkstatt war agewiesen nichts zu tun außer den Schaden zu beheben.
Nun riecht aber das gesamte Auto ganz schrecklich. So sehr dass auch mein Mann nur mit offenem Fenster fahren kann. Es ist schlimmer als jeder Neuwagen. Ich bekomme schon Reaktionen von den Ausdünstungen meines Mannes wenn dieser nach Hause kommt. Was in seiner Kleidung hängt bekommt man kaum noch raus. Wenn ich ihm die Hand gebe, riecht meine ebenfalls. Waschen hilft nicht.
Was kann ich nun tun??? Hat jemand schonmal das gleiche Problem gehabt?
Kati
kati
Besserwisser
 
Beiträge: 307
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 13:16

Auto verseucht

Beitragvon Clarissa » Dienstag 26. Februar 2008, 13:50

ja, ich habe alle filter auswechseln lassen und das auto bei offenem fenster in der sonne stehen lassen, nach 3tagengings dann, zusätzlich ein säckchen mit zeolith ins auto gepackt.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Auto verseucht

Beitragvon Christoph » Dienstag 26. Februar 2008, 17:44

Ich habe leider keine Lösung, kann aber aus eigener Erfahrung berichten, was man eher nicht machen sollte:

1. Eine Ozonreinigung, wird als Wunderwaffe gegen Gerüche im Auto angeboten, macht aber alles nur schlimmer. Nach einer Innenreinigung meines Wagens (damals war ich noch nicht duftstoffsensibel) war dieser nicht mehr benutzbar, nach vielem ergebnislosem Lüften wurde dann eine Ozonreinigung durchgeführt. Danach war der Putzmittelgeruch nicht weg, dazu kam ein ganz übler neuer Geruch, nicht nur nach Ozon. Das Auto mußte ich kurz darauf verkaufen.

2. Eine ähnliche Prozedur mit einem als Ionisator bezeichneten Gerät. Soll die neue und noch bessere Wunderwaffe gegen Gerüche im Auto sein, macht aber ebenfalls alles schlimmer. Ich hatte lange nach einem duftfreien Gebrauchtwagen gesucht, konnte aber nur einen sehr gering belasteten finden. Diesen Restgeruch wollte ich dann mit dem Ionisator beseitigen. Das Ergebnis war genau das selbe, das Auto mußte verkauft werden. (Mittlerweile habe ich glücklicherweise ein völlig duftfreies Auto gefunden)

3. Den "Edelstahl-Geruchskiller" gibt es auch in einer Version für das Auto. Bringt gar nix.

Neben Lüften wäre eine Möglichkeit, selbst oder bei einem Auto-Aufbereitungsbetrieb, der ohne Duftstoffe arbeitet (gibt es wirklich), eine Reinigung aller Oberflächen zu versuchen, textile Oberflächen und Polster mit einem Waschsauger.
Christoph
 

Auto verseucht

Beitragvon Maria » Dienstag 26. Februar 2008, 21:16

Hallo Kati,

ich empfehle Dir auch Zeolith oder Kaiser-Natron. Mit letzterem habe ich gute Erfolge erzielt. Zeolith habe ich mir sagen lassen, sei noch effektiver.

Viel Erfolg!
Maria
Forenlegende
 
Beiträge: 1829
Registriert: Freitag 18. August 2006, 10:33

Auto verseucht

Beitragvon Anne » Dienstag 26. Februar 2008, 22:25

Könnte evtl. ein Dampfreiniger helfen?

Anne
Anne
 

Auto verseucht

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 27. Februar 2008, 06:53

was willst du mit einem dampfreiniger erreichen? du musst duftsoffe entfernen, für die polster würde sich evtl. so ein reinigungstornado oder eine trockeneisreinigung in einem fachbetrieb anbieten alle glatten abwaschbaren flächen könnte man mit einem bio-fettlöser wie odosan orangenreiniger entfetten und damit jede menge abbekommen.

ich benutze diesen odosan reiniger immer für meine hände wenn ich wieder mal etwas duftendes angefasst habe, klappt hervorragend.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Auto verseucht

Beitragvon Sonora » Mittwoch 27. Februar 2008, 08:29

Der AFM Allzweckreiniger für Chemikaliensensible ist auch ein Fettlöser
und er riecht nicht. Damit putze ich mein AUto regelmäßig, daß nimmt
den Chemieschmand einwandfrei weg.
Sonora
Besserwisser
 
Beiträge: 331
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 11:48

Auto verseucht

Beitragvon kati » Mittwoch 27. Februar 2008, 12:10

Danke für die vielen Tipps!!!

Ich habe jetzt nochmal mit der Werkstatt gesprochen und gefragt was denn genau gemacht wurde. Es wurde lediglich ein kleiner Teil des Autos neu lackiert, sonst nichts.

Ich werde auf die Zeit hoffen, dass es doch noch verfliegt, "Beschleuniger" verwenden (Zeolith, Kohlematte).

Danke für die Info dass der Edelstahl-Geruchskiller nichts bringt. Einen Ionisator hätte ich nicht probiert. Damit hat mal jemand versucht ein Zimmer für mich 'clean' zu bekommen, in dem unerlaubt geraucht wurde. Hat m.E. gar nichts gebracht. Meine Reaktionen waren im Anschluß die gleichen.

Danke!

Kati
kati
Besserwisser
 
Beiträge: 307
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 13:16

Auto verseucht

Beitragvon Anne » Mittwoch 27. Februar 2008, 12:36

Hallo Clarissa;

mein Auto wurde neulich mit einem Dampfreiniger behandelt und ich konnte es wieder gut vertragen. Allerdings war bei mir das Problem, dass ein mit Spritzmitteln behandelter Tannenbaum darin transportiert wurde und das Auto danach eigenartig roch.
Was genau bei Kati die Ursache des Geruches ist, weiß ich ja nicht. Wenn es der neue Lack ist der riecht, wird womöglich gar nichts helfen, außer Lüften und Zeit abwarten.

LG Anne
Anne
 


Zurück zu Benötige dringend Hilfe!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste