Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Jean 7 » Donnerstag 14. November 2019, 00:26

Mein Problem ist es, dass mir jeder sagt ob es Hornbach ist oder Baumarkt ist - dass es keinen fliesenkleber mehr gibt.
Was soll ich jetzt tun? Habe größere Wabdfluesen, was soll ich tun?
Jean 7
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 7. November 2019, 02:32

Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Jean 7 » Donnerstag 14. November 2019, 01:06

Es gibt keinen zementären Fliesenkleber!!! Niergens :shock: was soll ich jetzt machen?
Habe große Wandfliesen, wie und mit was an die Wand bringen?
Bitte helft mir :shock:
Jean 7
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 7. November 2019, 02:32

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Twei » Donnerstag 14. November 2019, 13:39

Bei einem der Unternehmen, das Du genannt hattest, wird eine Hausmarke für den "Innenbereich" angeboten für ca. 22 Cent pro Kilo.

Wörter wie "Flex" sollte man meiden! - siehe Fliesen - welche Materialien könnt ihr empfehlen? viewtopic.php?f=37&t=19892#p115440

Je mehr Zusatzstoffe für "Spezialhaftung" usw., um so teurer wird das "Klebewunder" ;)


Manchmal gerät man in einem Kaufhaus auch an einen Berater mit ungenügendem Fachwissen.
Desweiteren gibt es noch andere Baustoffgeschäfte.

Viel Glück :roll:
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3709
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Jean 7 » Donnerstag 14. November 2019, 15:38

Ich habe beim Bauhaus angerufen, der Mitarbeiter sagte mir das es nur FLEX Kleber gibt!!!
Nach langem gerede meinte er, der

PFK5 Fliesenkleber hätten sie - aber er weiß nicht genau ob es der richtige wäre :shock:
Was anderes gibts nicht :(

Weißt du ob der gehen würde?
Ich kann sonst niemand Fragen :cry:
Jean 7
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 7. November 2019, 02:32

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Twei » Donnerstag 14. November 2019, 19:25

Das Geschäft kann den entsprechenden Fliesenmörtel / -kleber auch aus einer anderen Fiale ordern. Desweiteren immer 20-25 Kg Säcke kaufen, da es so billiger wird.

Und - ja - man könnte diesen Kleber Oben "technisch gesehen" verwenden, aber es gibt keine Garantie bei MCS. Neuerdings werden immer häufiger Duftstoffe beigemengt; das kommt gar nicht gut, wenn man diese Arbeiten selbst ausführt und man Kopfschmerzen oder andere Symptome durch diesen permanenten Orangengeruch bekommt.
Auch dauert es länger, bis eine Wohnung diesen Geruch wieder verliert!
Letztendlich obliegt das Kacheln und Verfliesen in Eigenverantwortung.
Und es ist immer besser, wenn "Gesunde" diese Arbeiten durchführen. Mit MCS ist nicht herumzuexperimentieren.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3709
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Jean 7 » Donnerstag 14. November 2019, 22:21

Ich dachte es muss Fliesenkleber heißen nicht Mörtelkleber *grübel*
Sorry ich kenne mich nicht aus ist das nun dasselbe?

Da ich schwer erkrankt bin an MCS muss ich meine Wände und Boden verfliesen lassen.
Ich selbst kann das nicht machen.
Natürlich mach das ein Fliesenleger.

Durch glasierte Fliesen kann doch nichts mehr durchkommen Twei!!!

Ich habe auch eine Wand wo nur Gipsplatten sind,
aber wie soll ich jetzt wissen ob das der richtige Fliesenkleber ist ohne Duftstoffe & ohne Acrylate?

Ich habe behutsam deine Einträge gelesen und weiß dass man zuerst schlemmen muss und ein Tag später dann verfliest.
.
Nun, Fliesen habe ich. Die gab es beim Hornbach sind glasiert Abriebstufe 4. Und habe große Wandfliesen die sind ganz weiß glänzend und glasiert.
Die für den Boden sehen aus wie Laminat.

Würdest du mit deinem Krankheitszustand diesen fliesenkleber benutzen?

Oder welchen hast du benutzt?
Ich bitte um deine Hilfe :shock:

Lg
Jean 7
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 7. November 2019, 02:32

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Twei » Freitag 15. November 2019, 07:57

Bei mir in der Wohnung sind beide verarbeitet worden. Und ja - die glasierten Fliesen sind dicht. Erst wenn die gesamte Feuchtigkeit verdunstet ist, beginnt die "geruchslose" bzw. -arme Phase. Darum sollten die Fugen immer erst nach 3-4 Tagen mit Fugenmörtel verschlossen werden. So kann schon mal mehr von der Feuchtigkeit des Fliesenmörtels / - klebers verdunsten. Durch die Verdunstung dringen auch immer Expositionen hervor bzw. werden hoch transportiert - sei es vom Untergrund oder auch vom neu aufgetragenem Material. Auch wirkt die Feuchtigkeit wie ein Schwamm.

Mörtel siehe - https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6rtel

Letztendlich wird jeder von uns von einer "Ungewissheit" begleitet. Mir wurde anschließend der Acryl-Fugendichter für die Ränder zum weitaus größerem Problem. Permanent ändern die Hersteller ihre Rezepte :(

Bei mir ist heute alles in Ordnung. Wenn jemand die Möglichkeit hat, ein paar Wochen zu verreisen während der Bauarbeiten und Ausdünstungsphase von 1-3 Monate, für den wird es leichter.

Ganz wichtig: Man sollte darauf achten, dass die Bauarbeiter keine Duftstoffe durch Spül- oder Putzmittel in die Mörtelfugen verbringen! Was bringen glasierte Fliesen, wenn die Fugen permanent Expositionen verbreiten :roll:
Und häufig bemerkt man eine "Verseuchung" erst bei Raumtemperatur :o
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3709
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Jean 7 » Montag 18. November 2019, 01:46

Kann man auch nur Sand und Portland Zement nehmen?
Die Fliesen in Dünnbett legen! Ob das an einer Gipsplattenwand auch geht?

Das wäre alles ohne Kleber,denkst du das dass hält!!!
Jean 7
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 7. November 2019, 02:32

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Twei » Montag 18. November 2019, 13:03

Ja. Früher wurde mit dem Mauer- und Wandputzmörtel auch gefliest und gekachelt.
Um eine Zement-Sand-Mischung geschmeidiger zu bekommen wird etwas Kalk beigemischt.
- Es gibt Erfahrungswerte, die man mit Gefühl bestimmt. Das hängt vom Untergrund bzw. der Boden- oder Wandbeschaffenheit ab aber auch vom Belag bzw. der Fliese oder Kachel.

Weiteren Rat bitte bei einem Fliesenleger oder Maurer vor Ort einholen.

Hier noch ein Beitrag aus einem anderem Forum:
https://www.kalkspatz.de/forum3/viewtopic.php?t=557
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3709
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Jean 7 » Montag 18. November 2019, 18:16

Wieso hast du bei dir Fliesenkleber benutzt?

Wäre doch die bessere Variante gewesen.
Meinte wegen vertragen :shock:

Was soll ich machen :(

An Mittwoch gehts los, was sollte ich am besten tun?
Jean 7
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 7. November 2019, 02:32

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Elke » Dienstag 19. November 2019, 08:58

Hallo Jean,

es existieren zu diesem Thema einige alte Beiträge, einfach mal in das Suchfeld Fliesenkleber eingeben.
Ich zitiere eben einen Teil aus einem alten Beitrag von mir, zum Thema Mörtel:

...das Problem ist wohl, dass Feinsteinzeugfliesen schlecht halten, wenn sie nicht mit einem Flexkleber geklebt werden. Es ist wohl so, dass Feinsteinzeug kein oder kaum Wasser aufnimmt, und dadurch mit Mörtel keine Verbindung eingeht. Ich würde mich bei einem Fliesenleger erkundigen, ob dein Plan funktionieren kann. Wäre übel, wenn dir die Fliesen wieder von der Wand fallen.

Ich bin ja derzeit auch am testen und habe jetzt einen Fliesenkleber gefunden, der für mich ok ist:

Botament M21 classic. Die Fugenmasse von dieser Firma geht für mich auch. Wichtig ist bei allem was du ausprobierst das EC1 Siegel. ...

Lasse dir eine Probe anrühren und trocknen. Dann testen. Und besser den Handwerkertermin verschieben als ungestestete Materialen verbauen.

Viel Erfolg
Elke
Elke
Durchstarter
 
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 13:42

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Twei » Dienstag 19. November 2019, 09:26

Wieso hast du bei dir Fliesenkleber benutzt?

Weil zementärer Fliesenkleber als "Fertigmischung" eine Gebrauchsgarantie in Bezug auf Verarbeitung, Handhabung und Endresultat verspricht. Desweiteren ist alles fertig in einem Sack und braucht nicht mühevoll gemischt werden; man spart sich dabei Lager- und Mischfläche sowie Zeit.
*** Und Fliesenkleber kann mit dem Zahnspachtel aufgebracht werden. ***

Wände zu kacheln mit Wand- / Mauermörterl ist eine "Handwerkskunst", die kaum noch jemand beherrscht ;)

Es ist machbar - aber jeder sollte seine Grenzen kennen oder zumindest erahnen :roll:


Was soll ich machen

Dich entscheiden 8-)
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3709
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Es gibt keinen zementären fliesenkleber

Beitragvon Twei » Dienstag 19. November 2019, 09:42

@Elke
.... Feinsteinzeugfliesen schlecht halten, wenn sie nicht mit einem Flexkleber ...


Ich weiß nicht ob Du hier Flexkleber mit Fliesenkleber verwechselst. Wer sein Handwerk versteht, der braucht keinen "Flexkleber" ;)

Man kann die Rückseite leicht befeuchten oder was manchmal auch hilfreich ist, mit dem feuchterem (tropfig-matschigem) Fliesenmörtel, der sich durch das absetzen im Oberbereich des Eimers als auch durch das Zwischensäubern des Werkzeuges ergibt; (dazu: der Fliesenmörtel wird mit dem Zahnspachtel in einem flachem Winkel über die Fliese abgezogen - was gerade bei großen Fliesen mehr Wandausgleichsmöglichkeit bietet). Auch sollte man zwischendurch ab und zu wenige Tropfen Wasser in den Mörteleimer mit dem Schwamm tropfen und alles wieder durchrühren bis tief auf den Eimergrund (Sand wieder hochheben). Permanent verdunstet das Wasser aus dem angemachten Mörtel und macht ihn immer dicker und trockener; dem muß entgegengewirkt werden.


Nachtrag: Ausdruck wurde geändert, weil es wirklich schwierig ist in kurzer Form manche Tätigkeiten zu beschreiben. Es ist mir immer noch nicht so richtig gelungen. Daher immer noch mein Tipp sich an einen örtlichen Fliesenleger oder Mauerer zu wenden :roll:
Zuletzt geändert von Twei am Donnerstag 28. November 2019, 13:12, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Ausdruck
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3709
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30


Zurück zu Urlaub, Wohnen, Sanierung, Dekotipps für MCS Kranke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste