Emissionsfreier Klarlack?

Emissionsfreier Klarlack?

Beitragvon Anna-Lena » Mittwoch 27. Januar 2010, 11:48

Welchen Klarlack könnte man verwenden, um Selbstgebasteltes überzulackieren (z.B. Serviettentechnik etc.)?
Es gibt einen lösungsmittelfreien Klarlack von Pelikan, er nennt sich "Pelikan Plaka Klarlack glänzend". Ob es wohl reicht, wenn er nur lösungsmittelfrei ist, oder sind in Lacken noch andere Substanzen drin, die stinken?
Oder habt Ihr vielleicht eine Idee, womit man etwas überlackieren könnte, um es vor Feuchtigkeit zu schützen? Es müsste halt transparent sein.
Anna-Lena
Forenjunkie
 
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag 31. August 2008, 16:55

Emissionsfreier Klarlack?

Beitragvon Jens R » Mittwoch 27. Januar 2010, 13:21

Lösemittelfrei heißt noch lange nicht Geruch- und Emmisionsfrei. Es gibt PUR-Lacke die dreidimensional vernetzen und das Lösemittel ins System einbauen. Sind aber auch nicht geruchfrei. Weiterhin sind in Lacke neben Bindemittel und Lösemittel Additive enthalten. Sie sollen einige Eigenschaften verändern.
Im grunde kanst du nur ausprobieren was dir bekommt. Ich komme mit einem einfachen Akrylklarlack wasserbasis aus dem Baumarkt klar. Auch nicht geruchsfrei. Mir ist noch kein absolut geruchsfreier Lack untergekommen. Ich lass mich gern belehren. Wenn ich solche arbeiten ausführe setz ich meine Lackiermaske mit Kohleeinsatz auf und warte dann bis der Lack trocken ist. Dann vertrag ich ihn sicher.

LG Jens Lackierermeister
Jens R
Durchstarter
 
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2009, 14:09


Zurück zu MCS-Tipps, Rezepte, Hobbies

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste