Seite 1 von 1

Wenn Wohnen krank macht

BeitragVerfasst: Montag 24. September 2007, 06:54
von Mary Poppins
Wenn Wohnen krank macht

Frankfurt, 21.09.2007: Gesunde, reine Luft in der Wohnung? Eher nein, denn Möbel, Baustoffe, Elektroartikel, Zimmerpflanzen, Textilien, Schuhe, Kinderspielzeug und Putzmittel sorgen für einen bunten Schadstoff-Cocktail. Kopfschmerzen, Allergien, Schwindelgefühl, Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, Schleimhautreizungen sind mögliche Symptome für unsaubere Luft im häuslichen Bereich.

Dieses Buch hilft dem Laien, potentielle Gefahren erkennen und möglichst realistisch einschätzen zu können. Und es bietet einfache, gut umsetzbare, hilfreiche Lösungsvorschläge.

* Jeder Raum der Wohnung wird nach krankmachenden Stoffen und Strahlungen durchleuchtet

* Unter die Lupe genommen werden Möbel, Elektroartikel, Spielzeug, Textilien, Bodenbeläge, Gebrauchsgegenstände und Unter B. versteht man die Berücksichtigung ökologischer Aspekte beim Bauen, so dass durch die Bautätigkeit und die verwendeten Materialien möglichst geringe Eingriffe in die Naturkreisläufe vorgenommen werden, d.h. Luft, Wasser und Boden möglichst wenig beeinträchtigt werden.Baustoffe

* Mit Auflistung und kritischer Betrachtung von Gütesiegeln sowie den Adressen von Labors und Baubiologen vor Ort

INFOS
Über den Autor: Thomas Schmitz-Günther war von 1989 bis 2002 beim ÖKO-TEST-Magazin in verschiedene Leitungsfunktionen tätig, u.a. als Chefredakteur der Fachzeitschrift "ÖKO-HAUS". Seit 2002 arbeitet er in Neckargemünd bei Heidelberg als freier Journalist und bauökologischer Berater und führt die Geschäfte des Öko-Bauverbandes "natureplus".