Heute Lobbyisten im Amt Report München

Heute Lobbyisten im Amt Report München

Beitragvon Juliane » Mittwoch 8. August 2012, 18:51

Lobbyisten im Amt - Wie unabhängig sind Experten des Bundesinstituts für Risikobewertung?


Report München
Mittwoch, 08.08.2012 ǀ 20:15 - 20:45 Uhr (30 Min.)

http://programm.tagesschau24.de/tv/Report-Muenchen/2012-08-08/eid_287218347545125
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Heute Lobbyisten im Amt Report München

Beitragvon Juliane » Mittwoch 8. August 2012, 18:52

Video Report München über die Aktivitäten des BfR im Falle Chlorpyrifos:



"Wie unabhängig sind Experten des Bundesinstituts für Risikobewertung?

In Deutschland verlassen sich viele bei der Zulassung von Pflanzenschutzpräparaten und anderen chemischen Mitteln auf die Behörden. Diese holen sich wissenschaftlichen Rat bei führenden Experten - doch was ist, wenn die nicht unabhängig sind? report MÜNCHEN deckt die Verflechtungen und Interessenskonflikte zwischen Industrie und Behörde auf. ....

Doch warum fällt dem Bundesinstitut für Risikobewertung BfR nicht auf, dass Daten so „frei“ interpretiert werden? Die Grauen Studien werden doch von ihren Experten begutachtet. Wir schauen uns die Experten der zuständigen Kommission für Pflanzenschutzmittel an und stellen fest: Einige kommen direkt aus der Pestizid-Industrie – zwei sind von Bayer, einer von BASF und einer arbeitet für Syngenta.

Also sitzt die Industrie bei der Bewertung mit am Tisch? Bayer hat im gleichen Gebäude Büros wie das Bundesinstitut.....


Am Rande einer Veranstaltung sprechen wir mit dem Präsident des BfR und wollen wissen: Gibt es diese Industrieverbindungen?

Prof. Andreas Hensel, Präsident Bundesinstitut für Risikobewertung: „Wir wissen, dass alle unsere Wissenschaftler ihre Interessenskonflikte darlegen. Und diesen scheinbaren Konflikt, den sie im Moment jetzt erfragen, erscheint ja nur dadurch, dass eben genau das BfR so unabhängig arbeitet und die Wissenschaftler, die uns beraten ja genau diese Konflikte die sie haben, darlegen.“

Wirklich? Wir schauen uns die Erklärungen an. Darin machen manche überhaupt keine Angaben zu ihren Industrieverbindungen. Dabei ist eine von denen Gesellschafterin eines Dienstleister für die Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen. Ein anderer macht Studien für den Genriesen Monsanto sowie Pioneer. Mehrere arbeiten für ILSI, der größten Industrieforschungseinrichtung der Welt - finanziert von Monsanto, BASF und Nestlé. Sind das keine Interessenskonflikte?

Vor 10 Jahren: Renate Künast von den Grünen, damals Agrarministerin gründete das Bundesinstitut für Risikobewertung, um den Verbraucherschutz zu stärken…

Heute sehen die Grünen, das von ihnen gegründete Bundesinstitut kritisch

Harald Ebner, Sprecher Agro-Gentechnik, Bündnis 90 / Die Grünen: „Die Gründung des BfR hatte ja genau zum Ziel, eine Behörde zu schaffen, die unabhängig vom täglichen Erfolgsdruck solche Bewertungen vornehmen kann … Wenn sich dann über die Jahre über die Besetzung der Stellen solche Verflechtungen einschleichen, dann entsteht ein Problem über die Jahre.“

Unseren Insider, der früher Gutachten für die Industrie verfasst hat, wundert nicht, dass die Firmen eigene Leute in die Kommissionen bringen:

(Nachgesprochen): „Die Macht der Industrie ist einfach das Geld. Wenn sie ein Produkt erfolgreich auf den Markt bringen, machen sie damit sehr viel Gewinn. Und wenn ein Problem auftritt, mieten sie sich die besten Experten auf dem Gebiet und zahlen die fürstlich, damit das beste Ergebnis rauskommt. (…)“

report MÜNCHEN: „Ist das gekaufte Wissenschaft?“

(Nachgesprochen): „Ja, das ist gekaufte Wissenschaft.“

Im Laufe unserer Recherchen hat das Bundesinstitut für Risikobewertung übrigens bekannt gegeben, dass es jetzt eine erneute Überprüfung der Ameisenmittel mit Chlorpyrifos fordert.

Dann werden hoffentlich keine Grauen Studien von der Industrie verwendet. Reiner Appenrodt benutzt ein solches Mittel nach unseren Dreharbeiten nicht mehr...."

http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/lobbyisten-im-amt100.htm

http://blog.br-online.de/report-muenchen/2012/5460/lobbyisten-im-amt.html
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Re: Heute Lobbyisten im Amt Report München

Beitragvon Kira » Sonntag 11. Januar 2015, 09:27

Stellungnahmen (3 Dokumente) des BfR
05.06.2012
Stellungnahme Nr. 022/2012 des BfR
Chlorpyrifos: Antwort des BfR auf einen offenen Brief des Pestizid-Aktions-Netzwerks PAN

http://www.bfr.bund.de/cm/343/chlorpyri ... ks-pan.pdf

01.06.2012
Stellungnahme Nr. 026/2012 des BfR
Überprüfung der toxikologischen Referenzwerte (ARfD, ADI) für Chlorpyrifos

http://www.bfr.bund.de/cm/343/ueberprue ... yrifos.pdf

16.05.2012
Stellungnahme Nr. 021/2012 des BfR
Auswirkung geringer pränataler Chlorpyrifos-Dosen auf die Gehirnentwicklung bei Kindern wissenschaftlich fragwürdig Auswirkung geringer pränataler Chlorpyrifos-Dosen auf die Gehirnentwicklung bei Kindern wissenschaftlich fragwürdig

http://www.bfr.bund.de/cm/343/auswirkun ... uerdig.pdf
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Heute Lobbyisten im Amt Report München

Beitragvon Kira » Sonntag 11. Januar 2015, 09:29

Na was sagt die BfR zu dieser neuen Studie

Google-Übersetzung
8. Januar 2015
Durch Brian Bienkowski


EPA Bericht stellt fest, Pestiziden stellt Risikos für die Arbeitnehmer Sporen fordert Verbot.

Ein Insektizid für Mais und andere US-Kulturen eingesetzt gefährdet die Gesundheit von Arbeitnehmern, die mischen und wenden Sie es und auch Trinkwasser verunreinigen, laut einer US Environmental Protection Agency Bericht diese Woche veröffentlicht.

Der Bericht ist eine Aktualisierung auf der Grundlage neuer Forschung, um ein 2011 Bewertung der gesundheitlichen Auswirkungen der Pestizid Chlorpyrifos (ausgesprochen KLOR - pie -ra - phos), die eine der am häufigsten angewandten Organophosphatschädlingsbekämpfungsmittel bleibt. Es ist seit mehr als einem Jahrzehnt für den Hausgebrauch verboten worden, aber immer noch im Handel an Mais, Sojabohnen, Obst- und Nussbäumen und einigen Golfplätzen verwendet.

Die Ergebnisse können weitere Einschränkungen bedeuten, für die Gesundheit und Trinkwasserquellen Arbeiters zu schützen, wie das Pestizid erfährt seine Registrierung schreiben, eine von Pestiziden durch die EPA erforderlich Genehmigungsverfahren....


Original
EPA report finds pesticide poses risk to workers, spurs calls for ban.

January 8, 2015

By Brian Bienkowski
Environmental Health News

An insecticide used on corn and other U.S. crops poses health risks to workers who mix and apply it and also can contaminate drinking water, according to a U.S. Environmental Protection Agency report released this week.


garycycles/flickr
Chlorpyrifos is mostly banned for household uses but still used on many crops.

The report is an update, based on new research, to a 2011 assessment of the health impacts of the pesticide chlorpyrifos (pronounced KLOR – pie -ra – phos), which remains one of the most commonly applied organophosphate pesticides. It has been banned for more than a decade for household use but is still used commercially on corn, soybeans, fruit and nut trees and some golf courses.

The findings may mean more restrictions to protect worker's health and drinking water sources as the pesticide undergoes its registration review, a licensing process required of pesticides by the EPA....

http://www.environmentalhealthnews.org/ ... s-for-bans
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Heute Lobbyisten im Amt Report München

Beitragvon shadow » Mittwoch 1. April 2015, 09:10

Ein ausführlicher Bericht über bestehende Intressenkonflikte beim BfR

https://www.testbiotech.org/sites/defau ... aten_3.pdf
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Re: Heute Lobbyisten im Amt Report München

Beitragvon shadow » Samstag 11. Juli 2015, 08:13

am besten Lobbyisten im Amt - Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) 2014

Veröffentlicht am 14.06.2014

https://www.youtube.com/watch?v=n9eJCsI8zZU
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Wenn Leserbriefe von Monsanto beim BfR als Studien gelten

Beitragvon Kira » Dienstag 21. Juli 2015, 08:51

17. Juli 2015
Von Silvia Liebrich

Kampf um Glyphosat
Wenn Leserbriefe von Monsanto als Studien gelten


Kein anderes Pestizid wird weltweit so oft verkauft wie Glyphosat. Die Weltgesundheitsorganisation warnt, dass das Ackergift vermutlich krebserregend ist.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) allerdings sieht das anders - und wertet bei seiner Einschätzung Leserbriefe von Mitarbeitern des Konzerns Monsanto als Studien.

Monsanto stellt Glyphosat her, das Unternehmen macht die Hälfte seines Umsatzes direkt und indirekt mit dem Pestizid.

In den kommenden Monaten laufen in den USA und der EU die Zulassungen für Glyphosat aus, die Bewertung des BfR ist für die Erneuerung dieser Zulassungen maßgeblich.

Fehlende Sorgfalt beim Bundesinstitut für Risikobewertung?
...

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/k ... -1.2570374
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Glyphosat: Bundesinstitut hat falsch informiert

Beitragvon Kira » Sonntag 25. Oktober 2015, 08:06

21. Oktober 2015

Umstrittenes Pflanzenschutzmittel
Glyphosat: Bundesinstitut hat falsch informiert



Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat die Öffentlichkeit im Zusammenhang mit dem umstrittenen Pflanzengift Glyphosat jahrelang falsch informiert. Das haben Recherchen des ARD-Magazins FAKT ergeben. In einem der Redaktion vorliegenden Dokument vom August 2015 bestätigt das BfR Ergebnisse der Krebsforschungsagentur IARC, einer Einrichtung der WHO, die in Tierstudien mehrere signifikante Häufungen von Tumoren feststellte.


Bisher hatte das BfR lediglich einen signifikanten Anstieg von Tumoren in einer Studie bestätigt und diese Ergebnisse zudem als wenig relevant bezeichnet. Klar wird jetzt: In allen fünf ausgewerteten Tierstudien an Mäusen haben sich signifikante Steigerungen verschiedener Tumorarten gezeigt, und zwar sowohl Lymphdrüsen- und Blutgefäß-Krebs wie auch Nierentumoren.

Außerdem weist das Papier darauf hin, dass sich das BfR bei seiner Einschätzung der Wirkung von Glyphosat offenbar auf statistische Daten und Testauswertungen von Herstellerfirmen verlassen hat. Und diese Daten hätten demnach keine signifikanten Hinweise auf eine möglicherweise krebserregende Wirkung des Stoffs ergeben.

Bei dem 123-seitigen Dokument handelt es sich um die abschließende Stellungnahme des BfR zur aktuellen Klassifizierung von Glyphosat durch die internationale Krebsforschungsagentur. Solche ...

http://www.mdr.de/fakt/fakt-glyphosat-b ... ng102.html



BfR-Bewertung zu Glyphosat (Vorwort)
http://www.mdr.de/fakt/fakt-glyphosat-b ... zf100.html


BfR-Bewertung zu Glyphosat
http://www.mdr.de/fakt/fakt-glyphosat-b ... ng100.html


Glyphosat: Bundesinstitut hat falsch informiert | Manuskript
http://www.mdr.de/fakt/glyphosat152.html


FAKT-Dossier: Glyphosat
http://www.mdr.de/fakt/fakt-dossier-glyphosat100.html

Video
Wie gefährlich ist das meist eingesetzte Pflanzengift der Welt Glyphosat?

20.10.2015 | 05:30 Min. | Verfügbar bis 20.10.2016 | Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Unkrautvernichter ist ein Kassenschlager. Die Weltgesundheitsorganisation stuft das Pestizid als "wahrscheinlich krebserregend" ein. Deutsche Behörden sind da weniger kritisch.

http://www.ardmediathek.de/tv/FAKT/Wie- ... tId=310854

https://www.youtube.com/watch?v=HL_kjRlU95E
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Heute Lobbyisten im Amt Report München

Beitragvon Kira » Dienstag 1. Dezember 2015, 08:12

siehe auch

Re: WHO: Monsanto's Glyphosat verursacht WAHRSCHEINLICH Kre viewtopic.php?f=33&t=21283&p=123380#p123380
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56


Zurück zu Wichtige Termine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast