MCS und MCS-Wohnprojekt in TV

MCS und MCS-Wohnprojekt in TV

Beitragvon Moriko » Donnerstag 30. Juni 2011, 08:13

Verein MCS-Haus
Postfach 7
CH-6431 Schwyz


Liebe MCS-Community, Freunde, Interessierte und Bekannte

Auf den 30.6.11 oder 1.7.11 (der definitive Ausstrahlungszeitpunkt steht aktuell noch nicht fest), 18.00 Uhr, ist auf dem Fernsehsender Tele 1 ein Beitrag über MCS und das Innerschwyzer MCS-Wohnprojekt geplant (Sendung wird wiederholt). Darin gibt es auch ein Interview mit MCS-Spezialist Dr. med. Martin H. Jenzer, Hergiswil NW.

Dr. Jenzer wurde unter Prof. William Rea im EHC Dallas ausgebildet.
Für diejenigen, die Tele 1 nicht empfangen können, besteht die Möglichkeit, sich die Sendung im Internet live anzusehen: http://www.tele1.ch/

Der seit mittlerweile über 6 Jahre dauernde Kampf für festen MCS-gerechten Wohnraum ist hier dokumentiert: http://www.urs-beeler.ch/

Fakten zum Verein MCS-Haus und MCS-Wohnprojekt: http ://www.mcs-haus.com/Verein_MCS-Haus/Willkommen.html

Downloadbar als PDF das Empfehlungschreiben von Regierunsrat Peter Reuteler (FDP) für das MCS-Projekt: http://www.urs-beeler.ch/Resources/11_1 ... uteler.pdf

Möchten Sie Mitglied des Vereins MCS-Haus werden und das Projekt mit einer Spende unterstützen? Mehr dazu unter http ://www.mcs-haus.com/Verein_MCS-Haus/Mitgliedschaft.html

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler
Moriko
Besserwisser
 
Beiträge: 224
Registriert: Freitag 18. Mai 2007, 05:38

Re: MCS und MCS-Wohnprojekt in TV

Beitragvon Kira » Sonntag 18. Oktober 2015, 08:32

Dr. med. Martin H. Jenzer über MCS

Dr. Martin H. Jenzer: ""Hochgradig MCS-Betroffene sind durch ihre Erkrankung unfähig, sich im 'normalen' Umgebungsverhältnissen asymptomatisch zu fühlen.
Eine Heilung von MCS gibt es bis heute nicht."

Dr. med. Martin H. Jenzer hat unter Prof. William Rea im EHC Dallas (weltweit führende Spezialklinik) studiert. In seinem nachfolgenden Beitrag fasst er wichtige Fakten zusammen
Die Multiple Chemikaliensensibilität (MCS) ist eine organische Erkrankung; sie ist seit über 20 Jahren von der WHO (höchste Gesundheitsorganisation) anerkannt und trägt den Diagnoseschlüssel ICD-10 T78.4 für Allergie.
Der Ursprung der Erkrankung liegt in einem überempfindlichen Immunsystem, das auf bis 100 mal kleinere Konzentrationen von Chemikalien in der Umwelt reagiert, als dies bei nicht Erkrankten der Fall ist.
Die Symptome äussern sich neurologisch (Gedächtnis, Konzentration) sowie in den Luftwegen (Reactive Airway Syndrome) sowie seltener in anderen Organsystemen.

Problem: Duftstoffe, Formaldehyd und weitere chemische Schadstoffe
Ein charakteristisches Hauptproblem für Menschen mit MCS ist eine Überempfindlichkeit auf Duftstoffe (z.B. der Geruch von parfümierten Waschmitteln, Weichspülern, Putzmitteln, Cremen etc.).
Typisch auftretende Symptome sind z.B. Nervosität, heftiger Juckreiz, starkes Schwitzen, im psychischen Bereich Aggressivität, Erschöpfungszustände.

Wohnen mit MCS - was beachtet werden muss
Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, diesen Menschen mit multipler chemischer Empfindlichkeit einen Wohnraum anzubieten, der den Erfordernissen einer chemikalienarmen oder freien Umgebung voll entspricht.
MCS gerechtes Wohnen schliesst dabei nicht nur Materialien ein, die ausdünstungsarm sein müssen, sondern auch Haushaltgeräte und Pflegestoffe, die verträglich sind.
Es ist wichtig festzustellen, dass MCS-Patienten, wenn sie möglicherweise auch von aussen betrachtet als psychisch auffallend erscheinen, überhaupt keine psychiatrische Erkrankung haben, sondern einzig und allein unter den Symptomen dieser multiplen-chemischen Empfindlichkeit leiden.

Medizinisches Wissen über MCS
Umfassendes Fachwissen zum Thema beinhalten die medizinische Standardwerke "Chemical Sensitivity" (mehrere Bände) von Prof. William Rea.

http://www.mcs-haus.com/dr_med_martin_h ... r_mcs.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56


Zurück zu Umweltmedizinische Links, Links zu TV Sendungen, Zeitungsartikeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast