Seite 1 von 1

"Ohne Chemie und Gifte - Zürich baut für MCS"

BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Oktober 2012, 13:10
von Galaxie
Hier ein Beitrag:

"Ohne Chemie und Gifte - Zürich baut für Multiple Chemikalien-Sensibilität" zum ansehen: http://www.3sat.de/mediathek/?display=1&mode=play&obj=32314 ...

LG
Galaxie

"Ohne Chemie und Gifte - Zürich baut für MCS"

BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Oktober 2012, 15:34
von Twei
Naja - auf den örtlichen Aberglauben mit der Grundsteinlegung würde ich mich mal nicht so verlassen.

Insgesamt ist die Initiative ein MCS-gerechtes Haus mit staatlicher Hilfe zu erschaffen zu begrüßen.

Es ist auf jeden Fall ein Lernprojekt - natürlich auch mit gewissen Zweifeln.

Zurecht gibt Urs Beelers folgende Kritikpunkte bekannt, siehe - http://www.urs-beeler.ch/Monats-Uebersichten/Monate_im_2012/Resources/8_9_10_ta_15_neue_wohnungen_fuer_Menschen_mit_starken_allergien_s.pdf

Einen umfangreichen Verlauf des Zürichers MCS-Haus-Projektes kann in folgendem Thread nachgelesen werden, siehe "Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus" - viewtopic.php?t=11512

"Ohne Chemie und Gifte - Zürich baut für MCS"

BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Oktober 2012, 16:09
von Lucca
Heute kommt um 18,30 Uhr in 3 Sat ein Bericht über das Haus
Nano: MCS Haus in der Schweiz

"Ohne Chemie und Gifte - Zürich baut für MCS"

BeitragVerfasst: Freitag 12. Oktober 2012, 06:51
von Beobachter
Man darf nicht vergessen, dass der Initiator des Bauprojekts und Leiter der Schweizer MCS-Liga DNR-Kassetten bewirbt und empfiehlt - dazu gibt es hier im Forum eine Menge Threads.

Im Grunde wird durch diese Haltung eine tatsächliche toxische Schädigung in Frage gestellt.
Das ist m.E. diskussionswürdig ...


Beobachter

"Ohne Chemie und Gifte - Zürich baut für MCS"

BeitragVerfasst: Freitag 12. Oktober 2012, 07:24
von Del Ray
Chr. Schifferle wird aus taktischen GRünden nicht vor Fertigstellung des MCS Hauses geheilt sein;)

"Ohne Chemie und Gifte - Zürich baut für MCS"

BeitragVerfasst: Freitag 12. Oktober 2012, 07:45
von Kira
Ohne Chemie und Gifte
Zürich baut für Multiple Chemikalien-Sensibilität
Zürich errichtet ein Haus für Menschen, die allergisch auf Chemikalien, Feinstaub, Schwermetalle und elektromagnetische Felder reagieren.Dabei greift sie auch auf Rosenquarz gegen Wasseradern oder Kalksteinplatten zurück: Die subjektiven Eindrücke sind für die Erbauer wichtig.

Multiple Chemikalien-Sensibilität oft lang unerkannt Die Krankheit von Patienten, die mit Beschwerden auf Duftstoffe reagieren, wird oft sehr lang nicht diagnostiziert, sagt Umweltmediziner Dr. Christoph Mai: "Sie haben oft eine Odyssee von zehn Jahren hinter sich." Dabei könne man die Multiple Chemikalien-Sensibilität (MCS) in den ersten Jahren deutlich besser therapieren. Infusionen mit hoch dosierten Vitaminen, Proteinen und Fettsäuren stabilisieren den Zellstoffwechsel. Mai: "Wir vermitteln unseren Patienten, dass sie insbesondere in ihrer Wohnung und vor allem im Schlafzimmer eine reizarme Umgebung schaffen, aber auch, dass sie sich wieder daran gewöhnen sollen, die übliche Umgebung mit Parfümen und anderen Reizen auszuhalten."

Hinter MCS verbergen sich komplexe Störungen des Hormon-, Nerven- und Immunsystems. Die Chemikalienunverträglichkeit könnte die Folge eines völlig neuen Krankheitsmechanismus sein, sagte schon 1998 der Vorsitzende des Deutschen Berufsverbandes der Umweltmediziner (DBU), Kurt Müller aus Isny in Baden-Württemberg. Die Menschen leiden nach Aussagen der Umweltmediziner an allergieähnlichen Symptomen wie Schnupfen, Asthma, Magenproblemen oder Hautjucken, aber auch an mentalen Störungen.
zuletzt aktualisiert am 19.09.2012

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/umwelt/164838/index.html

und hier der Film
http://www.3sat.de/mediathek/?display=1&mode=play&obj=32314