Schlaf entgiftet das Gehirn

Schlaf entgiftet das Gehirn

Beitragvon Twei » Dienstag 22. Oktober 2013, 17:47

Schlaf entgiftet das Gehirn
Freitag, 18. Oktober 201

Rochester – US-Forscher glauben, eine bisher unbekannte Funktion des Schlafes entdeckt zu haben. Ihrer Studie in Science (2013; 342: 373-377) zufolge weiten sich im Schlaf die interstitiellen Räume des Gehirns zu einem „glymphatischen“ System, über das toxische Stoffwechselprodukte aus dem Gehirn entfernt werden. Dies könnte, so die Forscher ein Grund sein, warum der Mensch und mit ihm die meisten Tiere überhaupt Schlaf benötigen....

... Bisher sind die Experimente auf Mäuse beschränkt. Sollte sich ein ähnliches „glympha­tisches“ System auch beim Menschen nachweisen lassen, könnte dies gegenwärtige Krankheitskonzepte beeinflussen, sagt die Editorialistin Suzana Herculano-Houzel von der Universidade Federal do Rio de Janeiro voraus. Sie hält es für vorstellbar, dass Störungen des glymphatischen Systems an der Pathogenese von Migräne, Epilepsie oder auch von Insomien beteiligt sind.

© rme/aerzteblatt.de ...
ausführlicher http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/5 ... das-Gehirn

#Studie #Schlaf #Entgiftung #Gehirn #Forschung
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3736
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Schlaf entgiftet das Gehirn

Beitragvon Tüpfelponcho » Sonntag 20. März 2016, 14:32

18.10.2013
...Die Drainage soll über paravenöse Räume in die Lymphwege im Halsbereich erfolgen. Antriebskraft sind den Experimenten zufolge kleine Wasserkanäle auf den Fortsätzen der Astrozyten, die sogenannten Aquaporine. Da Astrozyten zur Glia gehören, spricht Nedergaard vom glymphatischen System, wobei die Analogie zu den Lymphwegen gewollt ist, die es im Gehirn nicht gibt. ...

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/5 ... das-Gehirn

Januar 2015
...Eine der bemerkenswertesten Entdeckungen gelang Forschern der University of Virginia School of Medicine
im Sommer ganz zufällig: Sie fanden im Gehirn Lymphzellen und Gefäße, die sich als Verlängerungen des Lymphsystems erwiesen....Unser Gehirn hat eigene Lymphgefäße.

Das Lymphsystem ist wesentlicher Teil unseres Immunsystems.

In der Lymphe tummeln sich auch Krankheitserreger und Giftstoffe, um in den Organen des Lymphsystems (Lymphknoten, Mandeln) durch Abwehrzellen (Lymphozyten) unschädlich gemacht werden zu können.

Bisher nahm man an, dass sich unser wertvolles Denkorgan als einziges vom Körper-Lymphgefäßsystem hermetisch abriegelt und eigene Abwehrmechanismen nutzt.

Als Austauschpforte zwischen Körper und Gehirn kannte man nur die Blut-Hirn-Schranke – kaum überwindbar für anderes als die unbedingt notwendigen Nähr- und Botenstoffe, Sauerstoff und Kohlendioxid. Aber jetzt wissen wir, dass das nicht so ist. ...

https://www.pascoe.de/service/newslette ... ehirn.html


Siehe auch die Themenkette (Thread):
Seltsame Bahnen im Gehirn - Zufallsfund ist eine medizinische Sensation (siehe im Bereich: Umweltmedizin / Umweltpolitik international -)
viewtopic.php?f=48&t=21432
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 20:55


Zurück zu Umweltmedizinische Links, Links zu TV Sendungen, Zeitungsartikeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste