Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon tito » Montag 3. November 2008, 22:46

Hallo Leute, gerade läuft noch diese Sendung auf SWR: http://www.swr.de/betrifft/-/id=98466/nid=98466/did=4020154/1t9qe5g/index.html

Ich nehme die Sendung auf und ich bin bereit sie ins Internet zu stellen.

Gruß

PS: auch Dr. Binz war im Vorspann kurz zu sehen
- Editiert von tito am 03.11.2008, 22:47 -
tito
 

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Stier » Dienstag 4. November 2008, 22:22

hallo tito,

danke für den Vorschlag, die Sendung ins Internet zu stellen. Das ist eine tolle Idee.
Leider wurde der informative Beitrag viel zu spät gesendet.
Stier
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 658
Registriert: Montag 5. November 2007, 17:33

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon tito » Dienstag 4. November 2008, 23:54

Kann aber noch ein paar Tage dauern. Falls ich es in den nächsten 10 Tagen nicht mache dann bitte nochmal dran erinnern. Ich muss dazu erst den Laptop an den Reciever klemmen, dann das Video runterladen, es umwandeln und hochladen. Ich hoffe das ich bald dazu komme.

Gruß
tito
 

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Karlheinz » Mittwoch 5. November 2008, 12:55

Wie stellt man sowas denn copyrightmäßig korrekt ins Internet?
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 19:01

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon tito » Mittwoch 5. November 2008, 14:25

hmm, achso ?! Daran habe ich noch garnicht gedacht. Weiß vielleicht jemand ob es da Probleme geben könnte wenn ich die Sendung zum Beispiel bei google.videos.de reinstelle ?
tito
 

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Karlheinz » Mittwoch 5. November 2008, 14:58

Hab ich schon geguckt, man muß vorher versichern, dass man das Copyright hat oder aber die Genehmigung. Daher meine Frage. Hab die Sendung auf Festplatte.
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 19:01

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon jule » Freitag 7. November 2008, 09:50

anderes Thema
könnte man auch SWR bitten,dass sie die Sendung wiederholen
u. zur Tageszeit?
jule
Besserwisser
 
Beiträge: 212
Registriert: Dienstag 30. Januar 2007, 10:30

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Clarissa » Freitag 7. November 2008, 09:54

@jule es gibt dienste, da könntest du dir so einen mitschnitt bestellen, schau mal im http://www.nach.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon jule » Freitag 7. November 2008, 11:12

hallo clarissa,
ich hätte gern solche Sendungen öfters im Fernsehen u. auch tagsüber. ok - es ist blauäugig das zu erwarten.
Solange die \"chemiekeulen\" in den Regalen stehen - verwendet Otto-Normalo- sie weil er denkt es ist harmlos. Nachbarn, Freunde, Verwandte sagen-Wieso die verkaufen es doch im Supermarkt,u. damit bastelt u. renovieren die Normalos wie die Weltmeister. Es ist ja kein Totenkopf drauf.
Wäre mal eine Aktion mit Flyer-Verteilung - vor einem Supermarkt nötig..

- Editiert von jule am 07.11.2008, 11:18 -
jule
Besserwisser
 
Beiträge: 212
Registriert: Dienstag 30. Januar 2007, 10:30

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Karlheinz » Mittwoch 12. November 2008, 12:12

Falls der eine oder andere gern eine Kopie für den persönlichen Gebrauch hätte, bitte PM schicken. Bitte email-Adresse angeben.
- Editiert von Karlheinz am 12.11.2008, 13:44 -
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 19:01

Re: Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon shadow » Sonntag 24. November 2013, 10:33

auf Youtube
Die Holzschutzmittel Opfer - Xyladecor - Legal vergiftet, dann vergessen

https://www.youtube.com/watch?v=DPMANK4KIhc
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Re: Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Kira » Sonntag 14. September 2014, 07:18

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet, dann vergessen (1/2)

Hochgeladen am 23.04.2011


Familie Brünnicke hat 2003 ein Fertighaus gekauft. Die Freude war groß, bis die Familie krank wurde. Experten stellten eine hohe Konzentration an giftigen Holzschutzmitteln fest. Familie Brünnicke zog aus und riss das Fertighaus ab.

Es gibt Tausende von Holzschutzmittelgeschädigten, die damals krank wurden. Und es gibt neue Opfer. Der Film beleuchtet anhand konkreter Beispiele die Folgen moderner Holzschutzmittel.

http://www.youtube.com/watch?v=hqZNg4eItR4
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Heron » Sonntag 14. September 2014, 16:44

Habe den Film damals auch gesehen.
Ich Frage mich, wieviele Leute heute wohl noch darunter leiden und keine Ahnung haben, woher ihre Beschwerden rühren.
Aber die Härte ist, dass das Zeug tatsächlich heute unter dem selben Namen als "Klassiker" beworben wird.
Ein Hohn.
Heron
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 11. September 2014, 18:25

Re: Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Kira » Samstag 10. Juni 2017, 18:26

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet, dann vergessen (1/2)

Hochgeladen am 23.04.2011


Familie Brünnicke hat 2003 ein Fertighaus gekauft. Die Freude war groß, bis die Familie krank wurde. Experten stellten eine hohe Konzentration an giftigen Holzschutzmitteln fest. Familie Brünnicke zog aus und riss das Fertighaus ab.


Es gibt Tausende von Holzschutzmittelgeschädigten, die damals krank wurden. Und es gibt neue Opfer. Der Film beleuchtet anhand konkreter Beispiele die Folgen moderner Holzschutzmittel.

https://www.youtube.com/watch?v=hqZNg4eItR4

Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet, dann vergessen (2/2)

Hochgeladen am 23.04.2011


Familie Brünnicke hat 2003 ein Fertighaus gekauft. Die Freude war groß, bis die Familie krank wurde. Experten stellten eine hohe Konzentration an giftigen Holzschutzmitteln fest. Familie Brünnicke zog aus und riss das Fertighaus ab.

Es gibt Tausende von Holzschutzmittelgeschädigten, die damals krank wurden. Und es gibt neue Opfer. Der Film beleuchtet anhand konkreter Beispiele die Folgen moderner Holzschutzmittel.

https://www.youtube.com/watch?v=s6yGIaM9eSI


CSN Blog » Die Holzschutzmittel-Opfer – Legal vergiftet, dann ...
http://www.csn-deutschland.de/blog/2008 ... vergessen/

[PDF]Holzschutzmittel und Mobilfunk – Eine Katastrophe wiederholt sich
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... DYKQ0WiXeg

Unsichtbarer Feind
Die Doku „Die Holzschutzmittel-Opfer“ zeigt, wie viel Gefahr noch immer in Lacken lauert (22.30 Uhr, SWR)

http://www.taz.de/!804197

21.01.1985

„In der Luft ein wahres Hexengebräu“

Westdeutsche Staatsanwälte ermitteln: Machen Holzschutzmittel krank? Wegen „Verdachts der fahrlässigen Tötung“ wurde letzte Woche das Bundeskriminalamt eingeschaltet. In der Bundesrepublik zugelassene Holzschutzmittel, die in Schweden, Holland und Japan verboten sind, sollen bei Tausenden Gesundheitsschäden ausgelöst haben - vom Kopfschmerz bis zum Knochenmarkschwund. *
...

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13512100.html

http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/ ... f/13512100

21.01.1985

„Die Ärzte sagten: nervenkrank“

Holzschutzmittel-Opfer berichten über ihren Leidensweg *


Ich bin mit meiner Familie vor drei Jahren in ein Reihenhaus eingezogen wie fünf andere Familien auch. Alle Häuser sind gleich ausgestattet, im Obergeschoß 65 Quadratmeter Holz an den Decken, mit schrägen Wänden, die mit Holzschutzmittel gestrichen waren.

Etwa anderthalb Jahre nach dem Einzug begann sich mit meiner Gesundheit etwas zum Negativen zu verändern. ...

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13512108.html

http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/ ... f/13512108
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Kira » Mittwoch 4. Oktober 2017, 10:49

europaticker:

Schadstoffe aus Holzschutzmitteln werden nach Dämmung noch gefährlicher

Dioxine in Altbauten: „ein riesiger Menschenversuch“


Erneut wurden in einem Wohnhaus erhebliche Dioxinbelastungen gemessen, die aus ehemals verstrichenen Holzschutzmitteln stammen. Das Bremer Umweltinstitut wies in einer Staubprobe eines in den 70er-Jahren erbauten Fertighauses im Landkreis Verden unter anderem 29.100 Pikogramm des extrem gefährlichen Seveso-Dioxins nach. Der EU-Grenzwert für Fleisch liegt bei 1,25 Pikogramm, ein entsprechend verseuchter Erdboden müsste laut Bodenschutzverordnung entsorgt werden.

„Allerdings gibt es für die Luft in Innenräumen keine vergleichbaren Grenzwerte“, kritisiert Karl-Jürgen Prull vom Bundesfachbeirat Umweltschutz und Normung der NaturFreunde Deutschlands. „Das Problem betrifft mindestens fünf Millionen Altbauten in Deutschland. Die Bundesregierung und das Umweltministerium sind über die Problemlage informiert, wiegeln jedoch ab und sehen keinen Handlungsbedarf“, so Prull.
...
erschienen am: 2017-09-26 im europaticker

http://www.umweltruf.de/2017_PROGRAMM/n ... ummer=6411
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Die Holzschutzmittel-Opfer - Legal vergiftet...

Beitragvon Tüpfelponcho » Samstag 25. August 2018, 13:24

20. August 2018

Trends – die Abwärtsspirale
Dr. Tino Merz

...Wir wissen seit Mitte der 80er Jahre, was eine chronische Vergiftung ist, entstanden aus einer Langzeitbelastung im Niedrigdosisbereich. ...

...Auch der deutsche Sachverständigenrat für Umweltfragen hat dies 1987 erkannt und auch sehr konkret Stoffe benannt, bei denen die toxische Wirkschwelle das Niveau der ubiquitären Belastung überschritten hat. Wir wissen also wissenschaftlich anerkannt, dass unsere Welt toxisch ist. ...

...Zur angeblichen Nichtobjektivierbarkeit chronischer Intoxikationen wird neben der Leugnung der klinischen Definitionen der daraus entstehenden Krankheitsbilder das Belastungsniveau als völlig unbedenklich ins Feld geführt. Nun ist aus Probandenversuchen bekannt, dass die chronische Wirkschwelle mindestens einen Faktor tiefer liegt, als die akute.

Es wird also nichts ernstgenommen, was nicht sofort krank macht.

Dabei kann jeder, der nur des Multiplizierens mächtig ist, nachvollziehen, wo der Denkfehler liegt:

Denn Dosis ist Konzentration mal Zeit. ...

...Meine Arbeit führte mich von der Dioxindebatte zur chronischen Vergiftung von Umwelt, Nahrungskette und Mensch. Auch der Sachverständigenbeirat erklärte 1987, dass die Umweltschäden beim Menschen angekommen sind. Als die Holzschutzmittel-Geschädigten auf Schadensersatz klagten, war Schluss mit lustig. Wenn Wissenschaft von den Geschädigten genutzt werden kann, muss sie umgeschrieben werden. ...

...Wie dieser Abbau des Rechtsstaates funktioniert und wie dazu Wissenschaftler eingespannt werden und warum Akademiker vor fetten Lügen, Ehrfurcht entwickeln, davon handelt dieses Buch. Es ist auch die Aufforderung an jedermann, sich seines Verstandes zu bedienen. ...

http://www.blog.dr-merz.com/?p=980


Dr. Tino Merz Vita
...Auf diesem Wege wurde erkennbar, dass das Risiko für die Allgemeinbevölkerung einen Faktor 100 höher liegt. Daraus wiederum erwuchs eine weit wichtigere Erkenntnis:

dass winzige Mengen zu einer Hintergrundbelastung anwachsen können, die allgemein Einfluss auf die Gesundheit hat: die Durchschnittbelastung war nicht mehr unbedenklich, wir hatten es geschafft, die Welt zu vergiften. Letzteres hat auch der Sachverständigenbeirat 1987 eingeräumt.

Er nennt neben Dioxin auch Cadmium und Blei, Nitrat im Trinkwasser und einige Pestizide. Die Liste lässt sich heute stark verlängern.

Dies allerdings wird vehement bekämpft. Seither gilt mein Kampf als Gutachter den Rückruderern, die alles tun, um jene Erkenntnis – und zwar als wissenschaftlich anerkannte Tatsache und nicht nur als Meinung – zu verdrängen und zu verhindern, dass sie ins allgemeine Bewusstsein dringt. ...


...Die ersten zehn Jahre habe ich mich dann mit der Müllverbrennung befasst: sie erzeugt mehr Dioxin als sie vernichtet. ...

http://www.blog.dr-merz.com/?page_id=73
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 20:55


Zurück zu Umweltmedizinische Links, Links zu TV Sendungen, Zeitungsartikeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast