Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 1. Februar 2010, 22:13

Manche denken Parfums gehören zu unserer Kultur - mag sein, wenn man Chemie als Kultur des 21 Jhr. ansieht.
Der Preis für diese Art "Kultur" kann hoch sein. Maria berichtet Euch im Blog über Krebs durch Duftstoffe:


http://www.csn-deutschland.de/blog/2010/02/01/krebs-durch-parfums-und-duftstoffe
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Desert Rose » Dienstag 2. Februar 2010, 07:39

Dass Duftstoffe sogar das Krebsrisiko um ein Vielfaches mulitplizieren können, war mir in der geschilderten Tragweite nicht bekannt. Dass Parfüm und Duftstoffe stark gesundheitsschädigend sind, ist uns MCS Patienten ja bestens bekannt. Gut dass in diesem Artikel die Fakten auf´s Tablettchen kommen. Hoffentlich wird der Bericht von vielen Parfümanwendern gelesen. Dass Jungen im späteren Leben an Hodenkrebs erkranken können, wusste ich ebenfalls nicht. Diesen Blogbericht werde ich gerne an Schwangere weiterreichen.

Grüsse, Rose
Desert Rose
 

Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Eddy » Dienstag 2. Februar 2010, 11:51

Kein Wunder, dass keine angemessene Aufklärung durch die Behörden stattfindet,
das viele Geld möchte man sich nicht entgehen lassen.

viewtopic.php?t=3694

Umso wichtiger ist es, dass CSN wichtige Informationen zum Thema Duftstoffe und Aromen
veröffentlicht. Hier braucht sich jedenfalls niemand den Vorwurf zu machen,
dass keiner etwas gesagt hätte, obwohl die möglichen Konsequenzen von Duftstoffen und
Parfum schon lange bekannt sind.

Aufklärung über die möglichen Auswirkungen von Duftstoffen und Parfum ist unabdingbar,
immerhin ist Krebs kein Pappenstiel.

CSN macht weiter so!

Gruß Eddy
Eddy
 

Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Astwerk » Dienstag 2. Februar 2010, 12:50

Auf Parfümflaschen gehören Warnettiketten genau wie sie auf Zigarettenschachteln zu finden sind.
Astwerk
Durchstarter
 
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 6. August 2009, 14:36

Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Analytiker » Dienstag 2. Februar 2010, 19:08

Wenn die Leute ordentlich Düfte auflegen oder Duftstoffe auf andere Art konsumieren, klingelt gleich doppelt die Kasse. Zum einen bei den Duftstoffherstellern und zum anderen bei den Pharmakonzernen. Die vielen produzierten Medikamente wollen schließlich unter´s Volk gebracht werden.

Für die Kundschaft von morgen wird auch gesorgt, alleine die ganzen aromatisierten Süßigkeiten - schließlich sind Aromen in Lebensmittel nichts anderes als Chemikalien. Ob nun in Parfum oder im Essen, das bleibt sich gleich. Auf alle Fälle werden wir alle ordentlich verheizt und Kinder bereits geschädigt, bevor sie auf die Welt kommen. Das ist mehr als ein Trauerspiel und die Mehrheit Verantwortlichen sieht stillschweigend zu.
Analytiker
 

Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Yol » Dienstag 2. Februar 2010, 20:13

Ich hatte die Direktorin der Krebsstiftung angerufen um mit ihr über die Schädlichkeit von Parfüm und Duftstoffen zu reden.
Ich habe darauf verwiesen, dass die Stoffe die in Duftstoffen/Parfüm enthalten sind analog dem Zigarettenrauch einzuordnen sind.

(Unsere Krebsstiftung macht sich viel Mühe in Punkto Aufklärung Zigarettenschädlichkeit und die Konsequenzen. Ausserdem schreibt man in der Zeitung der Stiftung immer wieder von Vorsorge.)

Ich sprach das Prinzip der Vorsoorge in Punkto Duftstoffe/Parfüm auch an.

Resultat:

keins - Madame meinte, wenn das so sei wie ich sage, dann wäre SIE ja wohl darüber informiert!
Worauf ich mir nicht verkneifen konnte zu sagen: Dann sind sie aber nicht ausreichend informiert wenn Sie darüber noch nichts wissen...

Zu MCS (wovon sie noch nichts gehört hatte) meinte sie: Schicken sie mir ein oder 2 Blätter über diese Krankheit, damit ich weiss was es ist.

Kurzum, es kam zu keinem Dialog - man ist nicht daran interessiert - Tabak ist momentan im Gespräch und alle andern Gifte werden von der Krebsstiftung unseres Landes nicht behandelt. Ob das denn nun etwas noch mit Vorsorge zu tun hat, dann wenn sich die Krebsstiftung nur dann um mich kümmert, dann wenn ich Krebs habe - nicht damit ich Krebs nicht bekomme?
Yol
Forenjunkie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Dienstag 25. September 2007, 07:09

Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Energiefox » Mittwoch 3. Februar 2010, 07:56

Hallo Yol,
habe das Smilie gebracht weil ich es toll finde das Du die Direktorin der Krebstiftung angerufen hast.
Das ist in Luxenburg stimmt es. Ich denke den Beitrag solltest Du auch im Blog bringen, dann lesen es mehr Leute.
Ich habe ähnliche Erfahrungen im Punkto Vermüllung der Landschaft in Deutschland. Viele Bürger haben ja so scheint es das Recht täglich Müll in die Landschaft zu schmeißen. Hab da den Verkehrsrat (hohe Strafen gefordert wer Müll aus dem Fahrzeug wirft, denn es machen viele) angemailt und nicht nur ihn, bekomme dann gar keine Antwort. Auf einige Zigarettenschachteln steht auch sinngemäß: \"Sie fügen sich und ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.\" Erkannt hat der Gesetzgeber den Schaden, dann bitte auch Gesetze das es bestraft wird diese Schachteln und Kippen überall hin zu werfen. Ich finde es wichtig immer auf diese Probleme hin zu weisen und es vor allen Dingen die Misstände zu veröffentlichen. Ich bin wirklich entsetzt was hier in Deutschland auf dem Gebiet abläuft bzw. nicht abläuft.
Gestern im Fernsehen das Thema was hier auch im Forum von Clarissa angesprochen wurde, darf der Staat geklaute Daten abkaufen um damit Steuersünder zu finden. Ein Jurist Rechtswissenschaftler? hatte starke Bedenken angemeldet. Ein ich würde sagen saudummer Politiker, sogar von der SPD, hatte dem sachlich nichts entgegen zu setzen, versuchte aber den Rechtswissenschaftler lächerlich zu machen. Ich frage mich, leben diese Leute in einem rechtsfreiem Raum. Bitte um Nachsicht, bin ein wenig vom Thema abgewichen, aber nur um zu erklären wir müssen aktiv bleiben und immer wieder unser Recht einfordern.
Gruß Energiefox
- Editiert von Energiefox am 03.02.2010, 12:44 -
Energiefox
 

Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Maria » Donnerstag 4. Februar 2010, 17:16

@Yol

Auch von mir ein dickes Lob für Dein Engagement. Es ist wie Du sagst, zumeist besteht bei Behörden und Verbänden ein verschwindend geringes oder gar kein Interesse - der Arm der Industrie leistet sicher hierbei "gute" Dienste!

Dennoch bleibt uns weiterhin nur der Weg, dass wir aufklären wo immer es geht und persistent am Ball bleiben.
Energiefox hat recht, es wäre sicher unterstützend, wenn Du Deinen Kommentar noch in den Blog einstellen könntest.


Ich sehe es genauso wie Astwerk, auf jeden Parfumflakon gehört ein auffälliger Warnhinweis und Schwangere müssten von ihrem Frauenarzt entsprechend aufgeklärt werden, welchen gesundheitlichen Schaden, Duftstoffe ihrem Nachwuchs zufügen können. Auch wenn es viele nicht wahrhaben möchten und weiterhin Parfum benutzen würden, aber einige würde es sicherlich wachrütteln.

Danke an alle für Eure unterstützenden Kommentare!

Viele Grüsse
Maria
Maria
Forenlegende
 
Beiträge: 1829
Registriert: Freitag 18. August 2006, 10:33

Frankreich erwägt, duftende Kerzen und Weihrauch-Verbot

Beitragvon Nachtigall » Sonntag 27. Oktober 2013, 16:58

mit Google-Hilfe übersetzt
Frankreich erwägt, duftende Kerzen und Weihrauch-Verbot

Nach den letzten Gesundheit-gesteuerte Bewegungen steuern oder beschränken die Verwendung von Energy-Drinks, künstliche Süßstoffe und elektronische Zigaretten haben französischen Gesundheitsbehörden jetzt bei ihrer Kriminalitätsprävention duftende Kerzen und Weihrauch im Visier, da ihr Aroma giftige Dämpfe maskieren könnten.

Es ist eines der letzten Rückzugsgebiete aus der stressiger, moderne Welt. Ein ruhiges Zimmer und einige Duftkerzen oder Räucherstäbchen ist die Entspannung-Methode der Wahl für Millionen in der ganzen Welt, darunter Frankreich.

Aber die französische Regierung kündigt an, diese Woche, ein Verbot für bestimmte Produkte, einzuführen, und zwar unter Berufung auf Bedenken, dass die Aromen die Freisetzung von krebserzeugenden Chemikalien verstecken.

Die Regierung hat auch festgestellt, dass viele der Produkte behaupten, "reinigen die Luft" , aber in Wirklichkeit sie eher genau das Gegenteil tun....


Originaltext
25 Oct 2013
Dan MacGuill

France mulls scented candles and incense ban

After recent health-driven moves to tax or restrict the use of energy drinks, artificial sweeteners and electronic cigarettes, French health authorities have now set their sights on cracking down on scented candles and incense, because their aroma could be masking toxic fumes.

It’s one of the last refuges from the high-stress, modern world. A quiet room, and some scented candles or incense sticks is the relaxation method of choice for millions throughout the world, including France.

But the French government announced plans this week to introduce a ban on certain products, citing concerns that the aromas are hiding the release of carcinogenic chemicals.

The government has also noted that many of the products claim to "purify the air" but in reality are more likely to do the exact opposite.

In their “Action plan for indoor air quality”, the country’s ministers for health, housing and ...

http://www.thelocal.fr/20131025/france- ... nd-incense

#Frankreich #Vorhaben #Verbot #Duftkerzen #Weihrauchstäbchen #Gesundheit
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Bittere Rechnung: Krebs durch Duftstoffe

Beitragvon Twei » Montag 20. November 2017, 08:31

Leider bemerke ich, dass seit Jahren immer mehr Duftstoffe freigesetzt werden :evil:

Jetzt geht die Weihnachtszeit wieder los und überall wird die Luft mit schädlichen Chemikalien versetzt.

Welchen Sinn hat es den Verbraucher entscheiden zu lassen, wenn die wirkliche Schädlichkeit der Duftstoffe nicht durch ein großes Gefahrenkennzeichen, wie bei der Tabakverpackung deklariert wird :roll:
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3696
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30


Zurück zu CSN Blog / Aktuelle News zu MCS und Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste