Seite 1 von 1

Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2012, 19:42
von Thommy the Blogger
Es scheint als würde in Syrien Giftgas eingesetzt. Neueste Meldungen zeigen Photos von Opfern und eine medizinische
Organisation sucht dringend nach Toxikologen und Ärzten die sich mit Giftgas auskennen und Hinweise geben können um was es
sich handelt, damit sie den Menschen helfen können.

Wir haben im CSN Blog den den Aufruf übersetzt und bitten Euch um Mithilfe,
bitte verbreitet diesen Hilferuf auch weiter, danke.


Möglicherweise chemische und bakteriologische Waffen in Syrien eingesetzt
http://www.csn-deutschland.de/blog/2012/03/30/moglicherweise-chemische-und-bakteriologische-waffen-in-syrien-eingesetzt/

Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 31. März 2012, 08:45
von Thommy the Blogger
Ein deutscher Toxikologe hat sich jetzt eingeklinkt.
Über Twitter kam sehr viel Unterstützung. Einige sind dabei nähere direkte Infos von da unten zu bekommen.

Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Montag 2. April 2012, 14:28
von Thommy the Blogger
UPDATE:
Mehrere von CSN konsultierte Mediziner und Toxikologen teilten mit, dass sie anhand der geschilderten Symptomatik und Photos, davon ausgehen, dass diese Menschen eher durch freigesetzte Chemikalien durch Explosion von Fabrikgebäuden oder Brände (z.B. Pipelinebrand), krank wurden. Ein explizit mit der Wirkungsweise von Giftgas versierter Toxikologe teilte mit, die Symptomatik passe nicht zu ihm bekannten Giftgasen, vor allem die Anfangssymptomatik sei anders und auch der Haarausfall passe nicht dazu. Um genauer beurteilen zu können, wodurch die Leute krank wurden und wie man ihnen medizinisch helfen könne, seien weitere detaillierte Informationen erforderlich.

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 25. August 2013, 18:12
von FriedrichZum
Grausam! - Nun scheint wirklich Giftgas eingesetzt worden zu sein. Ich bin erschüttert :(

Im Gedenken der Opfer und Leidtragenden folgende Information:

Syrien: Ärzte ohne Grenzen bestätigen Hunderte Tote mit Giftgas-Symptomen

Als erster ausländischer Beobachter hat die Organisation Ärzte ohne Grenzen bestätigt, dass nahe Damaskus Hunderte Syrer mit Giftgassymptomen starben...

... Binnen weniger als drei Stunden seien am Mittwochmorgen etwa 3600 Syrer in drei Krankenhäuser im Großraum von Damaskus gekommen, berichtet die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF).

Alle Betroffenen hätten an Vergiftungssymptomen gelitten: an vermehrtem Speichelfluss, extrem verengten Pupillen, Zuckungen oder schweren Atemproblemen. Die Patienten seien mit Atropin behandelt worden, einem Medikament gegen neurotoxische Symptome. 355 der Betroffenen seien gestorben.

Die Ursache für die Vergiftungserscheinungen könne zwar nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden, teilte die Organisation mit. Alles deute aber darauf hin, dass die Menschen einem Nervengift ausgesetzt worden seien.

Bis zu 1300 Menschen getötet

Die Angaben von Ärzte ohne Grenzen basieren auf Informationen aus drei Kliniken, mit denen die Organisation nach eigenen Angaben seit 2012 eng zusammenarbeitet....
näheres http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 18427.html

Bilder zu Giftgas in Syrien schaue: https://www.google.de/search?q=giftgas+ ... 80&bih=631 - Bitte nur anschauen, wenn man sich in der Lage fühlt diese schrecklich traurigen Photos zu verkraften...

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Donnerstag 19. September 2013, 08:35
von Nachtigall
Deutschland lieferte Chemikalien an Syrien

tagesschau.de
18.09.2013

Deutsche Exporte zwischen 2002 und 2006

111 Tonnen Chemikalien für Syrien

Sowohl die rot-grüne als auch die schwarz-rote Bundesregierung haben zwischen 2002 und 2006 den Export von Chemikalien an Syrien erlaubt, die auch zur Produktion des Giftgases Sarin verwendet werden können.

Aus der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine schriftliche Anfrage der Linksfraktion geht hervor, dass sowohl die von SPD und Grünen geführte Regierung in den Jahren 2002 und 2003 sowie die Große Koalition 2005 und 2006 Ausfuhrgenehmigungen für Chemikalien erteilt haben, die als "Dual Use"-Güter gelten. Solche Güter können sowohl zu zivilen als auch zu militärischen Zwecken eingesetzt werden. ...


http://www.tagesschau.de/inland/chemika ... en100.html

#Syrien #Export #Chemikalien

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 28. September 2013, 10:54
von Nachtigall
tagesschau.de
28.09.2013

Einstimmiges Votum im UN-Sicherheitsrat

Syrien-Resolution verabschiedet

Der UN-Sicherheitsrat hat die Resolution zur Vernichtung der syrischen Chemiewaffen einstimmig verabschiedet. Die 15 Mitglieder des Gremiums nahmen den Entwurf an, auf den sich die USA und Russland am Vortag verständigt hatten.

Die erste Syrien-Resolution seit Beginn der Gewalt vor mehr als zweieinhalb Jahren verurteilt den Einsatz von Giftgas als Bedrohung für den internationalen Frieden und soll die Vernichtung der syrischen Chemiewaffen durchsetzen. Syriens Machthaber Baschar al Assad wird verpflichtet, den Inspekteuren der zuständigen Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) "uneingeschränkten Zugang" zu geben und alle ihre Forderungen zu erfüllen. ...

http://www.tagesschau.de/ausland/unreso ... en102.html

#Syrien #UN-Resolution #Sicherstellung #Vernichtung #Chemiewaffen

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Freitag 13. Dezember 2013, 08:44
von Kira
welt.de
13. Dez. 2013
dpa

UN bestätigen Giftgas-Einsätze in Syrien - Schuldige nicht genannt
New York - Im Bürgerkrieg in Syrien ist nach Angaben der Vereinten Nationen mehrfach Giftgas eingesetzt worden. In ihrem Generalsekretär Ban Ki Moon vorgelegten Abschlussbericht gingen UN-Experten von fünf Attacken aus. An dem Einsatz des Nervengases Sarin im August nahe Damaskus gebe es keinen Zweifel, an vier weiteren Orten seien Gasangriffe wahrscheinlich. Wer dafür verantwortlich ist, ging aus dem Bericht nicht hervor. Das syrische Regime und die Rebellen beschuldigen sich gegenseitig, Giftgas einzusetzen.


http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/in ... nannt.html

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 11. Januar 2014, 11:43
von shadow
09.01.14
dpa

Syrische Kampfstoffe

Deutschland beteiligt an Chemiewaffen-Vernichtung

Reststoffe syrischer Chemiewaffen sollen jetzt auch in Deutschland vernichtet werden. Die Chemikalie Hydrolysat soll in Einrichtungen der Bundeswehr in Niedersachsen beseitigt werden. ...

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... htung.html

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 03:38
von areed3
Who is in charge of supervision ?

BTW: "hydrolysat" is not a well-defined chemical but the "result of hydrolysis" (according to my residual German ;) )

Congratulations to Silvia for this great forum !

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 5. März 2014, 09:27
von Kira
sueddeutsche.de
04. März 2014
dpa

Konflikte
Erst ein Drittel aller Chemiewaffen aus Syrien weggeschafft ...

http://www.sueddeutsche.de/news/politik ... 4-99-06779

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Dienstag 19. August 2014, 07:20
von Kira
lahrer-zeitung.de
19.08.2014
dpa

USA
Syrische Chemiewaffen auf US-Schiff komplett vernichtet

Washington - Die syrischen Bestände zur Produktion von Chemiewaffen auf dem US-Spezialschiff "Cape Ray" sind vollständig vernichtet. Die rund 600 Tonnen Chemikalien zur Herstellung des Giftgases Sarin sowie Senfgas seien schneller als geplant zerstört worden, teilte US-Präsident Barack Obama mit. ...


http://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.usa ... e343b.html

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 18. Januar 2015, 10:04
von shadow
OPCW-Bericht im UN-Sicherheitsrat

Chlorgas gegen syrische Dörfer


Stand: 07.01.2015 11:24 Uhr

Die Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) hält einen Einsatz von Chlorgas bei Angriffen auf drei syrische Ortschaften im Jahr 2014 für weitgehend erwiesen. Die Vorwürfe ließen sich "mit großer Sicherheit" bestätigen, hieß es in einem Untersuchungsbericht der Organistaion, der dem UN-Sicherheitsrat zur Diskussion vorlag.

Untersucht wurden Angriffe ab April auf die nordsyrischen Ortschaften Talmenes und Al Tamana in der Provinz Idlib sowie Kafr Sita in der Region Hama. Den Erkenntnissen zufolge wurden 13 Menschen dabei getötet, 350 bis 500 Menschen verletzt.

Augenzeugen berichten von Fassbomben und giftigen Chemikalien
...

Eine ungeklärte Frage: Wer setzte das Gift ein?
...


http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-245.html

Menschenrechtler werfen Syrien Giftgaseinsatz vor

BeitragVerfasst: Freitag 20. März 2015, 08:08
von shadow
Konflikte
Menschenrechtler werfen Syrien Giftgaseinsatz vor
Dienstag, 17.03.2015

Bei einem Giftgasangriff der syrischen Luftwaffe sollen laut Menschenrechtlern und Aktivisten im Nordwesten des Landes sechs Menschen getötet worden sein. Unter ihnen sei ein Ehepaar mit seinen drei kleinen Kindern.


Das berichtete die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Dutzende Menschen seien bei dem Angriff . in dem Ort Sarmin verletzt worden.

Oppositionelle Aktivisten warfen dem Regime den Einsatz von Chlorgas vor.
..

http://www.focus.de/politik/ausland/kon ... 49321.html

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Mai 2015, 17:26
von shadow
09. 05. 2015


Chemiewaffeninspekteure in Syrien

Spuren von Sarin gefunden

Das Assad-Regime hatte 2013 zugesichert, alle Chemiewaffen vernichten zu lassen. Nun finden Inspektoren Spuren von zwei Nervengasen im Land.

http://www.taz.de/Chemiewaffeninspekteu ... en/!159634

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 3. August 2016, 18:44
von shadow
Syrien: Hubschrauber soll Fässer mit Giftgas abgeworfen haben

Über Rebellengebiet in der syrischen Provinz Idlib sollen Fässer mit Giftgas abgeworfen worden sein. Das meldet der dortige Zivilschutz. Weder Regierung noch deren Verbündeter Russland nahmen bislang Stellung.

Dienstag, 02.08.2016 – 17:37 Uhr

In der syrischen Stadt Sarakeb sollen Behälter mit giftigem Gas abgeworfen worden sein. Nach Angaben eines einheimischen Rettungsdienstes fand der Angriff in der Nacht zum Dienstag statt. Betroffen seien 33 Menschen, sagte ein Sprecher des syrischen Zivilschutzes der Nachrichtenagentur Reuters. Es handle sich vor allem um Frauen und Kinder.


Die Behälter hätten vermutlich Chlor enthalten ...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 05813.html

http://www.focus.de/politik/videos/fass ... 00855.html

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 14. August 2016, 07:39
von shadow

Aleppo:
Syrische Armee soll Giftgas eingesetzt haben


Die UN untersuchen Hinweise auf einen Luftangriff mit Chlorgas auf ein Viertel in Aleppo. Ärzte und Rettungshelfer berichten von Atemwegsverletzungen.

11. August 2016, 20:57 Uhr / Quelle: ZEIT ONLINE, Reuters, dpa, AFP, lu /

...

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... are_link_x

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 17:15
von shadow
Konflikt von Syrien: Regierungshubschrauber 'lassen Chlor' auf Aleppo fallen

07.09.2016

Syria conflict: Government helicopters 'drop chlorine' on Aleppo

Syrian government forces have been accused of dropping barrel bombs containing chlorine from helicopters on a suburb of Aleppo, injuring 80 people.
...

http://www.bbc.com/news/world-middle-east-37291182

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 10:24
von shadow
Pressemitteilung ICBUW/IPPNW vom 2.11.2016
US-Militär setzte in Syrien Uranwaffen ein

02.11.2016
Das Zentralkommando der US-Streitkräfte CENTCOM hat entgegen früherer Behauptungen zugegeben, dass US-Kampfflieger Uranmunition in Syrien eingesetzt haben. Uranmunition ist panzer- und bunkerbrechend und setzt beim Aufprall auf das Ziel hochtoxische, radioaktive Uranoxide in Nanopartikelgröße frei. In den Einsatzgebieten dieser Munition sind Krebserkrankungen und Missbildungen bei Neugeborenen gehäuft aufgetreten. Mit der ...

https://www.ippnw.de/startseite/artikel ... anwaf.html

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 4. Dezember 2016, 09:32
von howl of wolves
Todesstaub (Doku) Uran-Munition und die Folgen
.
Hochgeladen am 07.12.2011


Todesstaub (Doku) Uran-Munition und die Folgen - Deadly Dust GERMAN Dokumentation Deutsch
...

https://www.youtube.com/watch?v=IeejRGgAKG0

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 22. Januar 2017, 18:37
von shadow
Ermittler: Assad persönlich für Chemiewaffeneinsätze verantwortlich
Zuletzt aktualisiert:
14/01/2017
...

http://de.euronews.com/2017/01/14/ermit ... ntwortlich

https://www.youtube.com/watch?v=KEUkCi6pFoY

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 10:06
von howl of wolves
Iran will 950 Tonnen Uran von Kasachstan kaufen

Epoch Times/25. February 2017 /Aktualisiert: 25. Februar 2017

Der Iran will nach eigenen Angaben 950 Tonnen Urankonzentrat kaufen. Mit dem Erwerb des Urankonzentrats soll den Angaben zufolge das zivile Atomprogramm des Iran vorangetrieben werden.
...

http://www.epochtimes.de/politik/welt/i ... 57400.html

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Dienstag 4. April 2017, 22:22
von shadow
Syrien: Klinik mit Opfern des Giftangriffs mit Rakete beschossen

58 Zivilisten bei Giftgas-Angriff getötet, darunter elf Kinder. EU-Außenbeauftragte macht Assad-Regierung für Angriff verantwortlich.
...

(apa, dpa / kob, dw)
Erstellt am 04.04.2017


https://kurier.at/politik/ausland/zivil ... 56.256.175

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 12. April 2017, 19:23
von shadow
Weltnachrichten | Dienstag, 11. April 2017, 16:24 Uhr

Türkei - Sarinverdacht bei syrischen Angriffsopfern bestätigt

Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in der syrischen Provinz Idlib ist nach türkischen Angaben bei Opfern der Verdacht auf den Kampfstoff Sarin bestätigt worden.
...

http://de.reuters.com/article/syrien-gi ... um=partner

Re: Dringend Hilfe für Giftopfer gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 1. Juli 2017, 17:09
von Kira
Untersuchungsbericht
Kommission bestätigt Chemiewaffen-Einsatz in Syrien

Die Bilder von erstickenden Kindern in Syrien haben im April weltweit für Entsetzen gesorgt. Nun haben Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen bestätigt: In der Stadt Chan Scheichun ist damals Giftgas eingesetzt worden. Russland zweifelte den Bericht umgehend an.

Eine Untersuchungskommission der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat den Einsatz von Giftgas in der syrischen Stadt Chan Scheichun am 4. April bestätigt. Die von OPCW-Experten gesammelten Informationen führten zu dem Schluss, "dass eine große Zahl an Menschen, von denen manche starben, Saringas oder einer Saringas-ähnlichen Substanz ausgesetzt waren", heißt es in einem vertraulichen Bericht, der der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag (Ortszeit) in New York in Auszügen vorlag.
...

30.06.2017, Quelle: afp, ZDF

http://www.heute.de/bericht-der-opcw-be ... 77336.html

30. Juni 2017

Krieg in Syrien
Untersuchung bestätigt Einsatz von Sarin bei Giftgas-Angriff

Den Haag. Die schrecklichen Bilder erstickender Kinder erschütterten die Welt: Nun ist klar, welcher Kampfstoff bei dem Giftgas-Angriff auf das syrische Chan Scheichun eingesetzt wurde. Aber wer für die Attacke verantwortlich ist – darüber wird weiter gestritten.
...

http://www.rp-online.de/politik/ausland ... -1.6918398