Seite 1 von 1

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Mittwoch 18. März 2009, 21:16
von Thommy the Blogger
Ich habe eine Riesenwut im Bauch.
Warum? Weil es nur einen Grund gibt, dass das Rauchverbot gelockert wird.
Kohle für die Lobby. Die Gesundheit der Bevölkerung? Ist den Politikern und Ministerien EGAL.


Rauchverbot in Rheinland-Pfalz wird gelockert - verantwortungslos
http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/03/18/rauchverbot-in-rheinland-pfalz-wird-gelockert-verantwortungslos/

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Mittwoch 18. März 2009, 21:46
von Kallewirsch
Die Lockerung des Rauchverbots ist in der Tat unverantwortlich von den Verantwortlichen. Lobbyismus regiert unser Land, das ist beim Rauchverbot bzw. beim ständig zurückgenommenen Nichtraucherschutz deutlich erkennbar. Gut dass Du hier im CSN-Blog auf diese Mißstände aufmerksam machst. Dass die Gesundheit der Bevölkerung einen sehr geringen Stellenwert hat, zeichnet sich nicht nur bei Multipler Chemikalien Sensitivität deutlich ab, wir Betroffenen spüren das ja täglich am eigenen Leib, sondern wie von Dir berichtet auch beim Schutz der Tabak-Lobby.

Prost Mahlzeit!

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Mittwoch 18. März 2009, 21:56
von Yol
Nicht ärgern, es ist vergeudete Energie, denn gegen bodenlosen Schwachsinn kommt man nicht an. Ausser man brilliert durch passiven Widerstand, d.h. man wird sozusagen Antikonsument oder gibt sein Geld nur da aus, wo die Örtlichkeiten und alles andere auch stimmt. Die Macht des Verbrauchers wird unterschätzt. Was, wenn die Nichtraucher alle ausbleiben?

Der Mensch referiert von sich auf andere, Politiker auch. Das Recht die Atemluft der andern zu verpesten gibt es dennoch für niemanden, auch nicht für die die momentan grad an den Machthebeln stehen.

Ob die Gastwirte wohl darüber "nachgedacht" haben, welches Risiko sie für die paar Kröten die ein Bistrot abwirft denn für sich und ihr Personal (das noch weniger verdient) bietet? Nachdenken wird wohl auch hier nichts mehr nützen, denn ans Denken wird erst gedacht, dann wenn es gesundheitlich kein Zurück mehr gibt. Ich würde soviel für Geld nicht tun. Ich würde mich auch dem Druck eines Industriezweiges nicht beugen - als Politiker, selbst dann nicht wenn ich diesem Laster frönen würde. Es ist alles ein Frage der eigenständigen Persönlichkeit, die heute viel zu vielen abhanden gekommen ist. So sehe ich Entscheidungen die sich gegen den Menschen richten, einige wenige aber reich machen - was immer auch das bedeuten soll.
Selbst Reichtum kommt von innen und hat mit Geld recht wenig zu tun, es wird nur leider immer wieder so hingestellt, als sei man wer, wenn man hat, was sich aber als nicht zutreffend erweist.

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Mittwoch 18. März 2009, 22:17
von sunday
das rauchverbot war doch von anfang eine farce.

in deutschland hat die industrie (egal ob tabak, parfüm, pharma o.a.) eine riesenlobby und die politiker lassen sich bereitwillig schmieren.

die wirte waren schon vor dem inkrafttreten des gesetzes bestens informiert, wie sie es umgehen können und auch der gröbste mißbrauch der ausnahmeregelungen wird überhaupt nicht kontrolliert oder gar geahndet.
jedenfalls hier nicht.
es gibt hier im großen umkreis fast nur noch "raucherclubs" und meistens hängt der zettel direkt neben der speisekarte.

und das wird überhaupt nicht kontrolliert, während z.b. autofahrer, die irgendwo parken, wo sie überhaupt niemanden behindern, extrem verfolgt werden. (nein, ich bin kein autofahrer, mich regen immer nur ungerechtigkeiten und mißstände auf).

lg
sunday

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Donnerstag 19. März 2009, 16:31
von Energiefox
Trotz Erkältung, ich fragte die Mutter, sie sagte kein Problem der Kleine ist auch erkältet, habe ich heute mein
Amt als Familienpate gemacht. Die Erkältung bei mir ist aber nicht mehr so schlimm. Jedenfalls am Speichersee
des Emslandes Ligen (Ems) ist ein schöner Spielplatz und da bin ich mit dem Kind hingefahren. Nur auch da können sich, ich muss schon sagen Raucherschweine nicht zurückhalten, liegen doch tatsächlich Kippen im Spielsand.
Ich sagte es eine Mutter sie fand es auch ekelig. Was muss noch passieren um dieses in den Griff zu bekommen.
- Editiert von Energiefox am 19.03.2009, 16:36 -

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Donnerstag 19. März 2009, 20:17
von Ma Baker
In Amerika kostet in manchen Städten das Wegschmeißen einer Kippe 500 Dollar.
Da siehst Du keine Einzige irgenwo rumliegen. Das sollten wir einführen.

Raucher sind in der Regel erwachsen, sie sollten sich auch so benehmen. Wenn sie das
nicht schaffen, dann müssen sie eben mit schhmerzhaften Geldstrafen zu besserem Benehmen erzogen werden

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Donnerstag 19. März 2009, 21:57
von Juliane
Gerade habe ich in der online umg eine Zusammenfassung gefunden:



"Schon in den 1970er-Jahren gab es ernstzunehmende Hinweise auf

Gesundheitsschäden durch Passivrauchen. Die damalige Präsidentschaft der

Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Sozialmedizin (bis 1976: Prof. H. Valentin,

danach bis 1994: Prof. G. Lehnert; die Gesellschaft heißt heute Deutsche

Gesellschaft für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin) ließ sich seitens der

Tabakindustrie bis Mitte der 1990er-Jahre dazu gewinnen, die gesundheitlichen

Gefahren des Passivrauchens systematisch herunterzuspielen und Vorbereitungen

für einen gesetzlichen Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz zu hintertreiben."

http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/109_hh_z.pdf

und hier noch

"Vom Teufel bezahlt"
http://www.forum-rauchfrei.de/literatur/tabakindustrie_arbeitsmedizin_mabuse0708.pdf

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Freitag 20. März 2009, 21:59
von Groppo
Sauerei, wie man mit uns umgeht und so tut, als sei Passivrauch kaum der Rede wert. Dass es schädlich ist für die Gesundheit interessiert niemanden, denn sonst müsste es völlig anders laufen als jetzt.

@Juliane

"Vom Teufel bezahlt", das passt!

Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Sonntag 29. März 2009, 15:38
von Juliane
MCS ist auf dem Vormarsch. Das wissen sogar manche s-Experten.
Vielleicht soll auch wieder geraucht werden, weil Rauchen vor MCS schützt?

http://www.serena-forscht.com/pub/serena2/rauchen_schuetzt_vor_mcs.pdf

Re: Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 12:02
von Tüpfelponcho
Dienstag, 09. Oktober 2018

Rauchverbot in Österreich
Das Volk begehrt, die Regierung laviert


Der Streit ums Rauchen im Wirtshaus setzt Österreichs Regierung unter Dampf. Fast 900.000 Menschen fordern per Volksbegehren einen Tschick-Bann. ...

...Die Ironie gilt als österreichische Spezialität, serviert mit feiner Klinge, gern genutzt für Auseinandersetzungen mit der Obrigkeit. Das hat die ÖVP/FPÖ-Regierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montagabend zu spüren bekommen.

Genau 881.569 Österreicher und Österreicherinnen haben das "Don't Smoke"-Volksbegehren unterschrieben, gaben die Initiatoren bekannt.

Krebshilfe, Ärztekammer und andere Gesundheitsexperten fordern mit dieser Aktion gemeinsam ein komplettes Rauchverbot in den Wirtshäusern des Landes.

Ein vor Jahren schon beschlossener Tschick-Bann wäre im Mai in Kraft getreten, doch die neue Koalition räumte das Gesetz in letzter Sekunde ab, zum Entsetzen selbst einiger ÖVP-Politiker. Das Wort vom "Aschenbecher Europas" machte die Runde, das Ausland wunderte sich über den Rückfall in eine vormoderne Gesundheitspolitik. ...
Von Christian Bartlau, Wien

https://www.n-tv.de/politik/Das-Volk-be ... 61143.html

Re: Tschüss Rauchverbot - Danke Tabaklobby!

BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 12:44
von Tüpfelponcho
23.03.2015

ORF III Doku: Der Kampf um den Rauch in Österreich
https://www.youtube.com/watch?v=2nT7aFmqXR8