Gefährliche Nebenwirkungen durch Infusionsbesteck

Gefährliche Nebenwirkungen durch Infusionsbesteck

Beitragvon CSN Blogger » Sonntag 3. Mai 2009, 22:54

Die renommierte Johns Hopkins University hat am 1. Mai eine Studie mit neuesten Erkenntnissen über eine Chemikalie herausgegeben, die aus Infusionsbeuteln, Kathetern und anderem medizinischem Bedarf austritt. Die Chemikalie Cyclohexanon wirkt sich auf die Herztätigkeit aus und hat weitere Nebenwirkungen, die häufig bei Patienten beobachtet werden.


Johns Hopkins: Chemical found in medical devices impairs heart function
http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/05/03/johns-hopkins-chemical-found-in-medical-devices-impairs-heart-function

(Deutsche Übersetzung folgt)
CSN Blogger
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 469
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 14:17

Gefährliche Nebenwirkungen durch Infusionsbesteck

Beitragvon Alex » Mittwoch 18. April 2012, 14:00

Die Industrie ist mit Hochdruck dabei Infusionsbeutel und Infusionsbestecke zu verbessern damit keine Kunststoffchemikalien
mehr die Infusionslösung kontaminieren. Die Maßnahmen reichen von Materialänderungen über Beschichtungen und Additive.

Hört sich nicht praktikabel an für MCS Patienten.

Transfus Med Rev. 2012 Jan;26(1):27-37. Epub 2011 Aug 5.
Progress in the removal of di-[2-ethylhexyl]-phthalate as plasticizer in blood bags.
Simmchen J, Ventura R, Segura J.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21820855
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 21:07


Zurück zu CSN Blog / Aktuelle News zu MCS und Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste