MCS-Befund

MCS-Befund

Beitragvon Hanna347 » Sonntag 4. November 2018, 10:31

Hallo zusammen,

Ich hab eine Frage:

Ich möchte versuchen, durch einen Privatarzt einen MCS-Befund ausstellen zu lassen. (Ich hatte zum Beispiel gelesen, dass in dem Krankenhaus in Hamburg, was geruchsarme Zimmer hat, man einen Befund über sein MCS vorlegen muss, daher ist mein Interesse groß, irgendetwas schriftliches über mein MCS zu haben.)

Nun hab ich mich gefragt, was am besten in so einem Befund drinstehen müsste? Oder reicht eventuell eine Art Attest („Frau X hat seit 2011 Mcs und muss sich daher in schadstofffarmer Umgebung aufhalten“ oder sowas ähnliches) zur Befundung aus?

Wäre für Tipps sehr sehr dankbar!
Hanna347
Newcomer
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 1. November 2018, 08:32

Re: MCS-Befund

Beitragvon Galaxie » Dienstag 13. November 2018, 05:36

;)

Hallo Hanna347,

leider sind die Umweltzimmer in Hamburg nicht ganz geruchsarm, da diese u.a. vorübergehend von üblichen Patienten genutzt werden. Das Personal ist leider auch nicht entsprechend ausgebildet. Bemüht, aber eben auch wie in jedem anderen Krankenhaus auch. Der Krankenhaus Flur ist auch wie in üblichen Krankenhäusern und Kliniken. Es gibt draußen nichts, wo man sich aufhalten kann, es ist gleich eine gut befahrene Straße dort. Das Personal reagiert auch ganz unterschiedlich auf MCS Befunde, wie mir bekannt ist. Eben auch wie wir das als MCS Betroffene in den Arztpraxen kennen.

Bei sehr schwer akut Erkrankte mit sofort OP etwas anders. Die stecken eben leider auch noch immer in den Kinderschuhen, was MCS betrifft.

Viele Grüße
Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1007
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 16:46

Re: MCS-Befund

Beitragvon Tüpfelponcho » Dienstag 13. November 2018, 13:21

Hallo zusammen,

Noch ein eventueller Tipp. Elke hatte am 17. März 2013 um 17:53 im Themenpfad - verträgliche Müllbeutel o Tüten gesucht? - auch über ihre Erfahrungen im Krankenhaus mit dieser Aktivkohle Matratzenauflage berichtet. viewtopic.php?f=43&t=19326#p112677

Die Aktivkohle Matratzenauflage reduziert Gerüche und Schadstoffe aus der Umgebungsluft. Eine wertvolle Hilfe auf Reisen in Hotels oder zum Abdecken neuer Möbel bei MCS und Umwelterkrankungen. Die Aktivkohle Matratzenauflage absorbiert Ausgasungen aus: Matratzen, Autositzen, Couch, Sitzmöbeln, Hotelmatratzen mit Flammschutzmittel-Imprägnierung und vielem mehr.

Wirksamer Schutz für Menschen mit MCS, Umwelterkrankte und Duftstoffallergiker. Ideal auch zum absorbieren von Tabakrauch.

Die Matratzenauflage ist atmungsaktiv und wird z. B. als Unterbett zwischen Matratze und Spannbettuch gelegt. Sie sollten einen Schutzbezug über die Matratze legen, da sich Aktivkohle lösen kann.

Die Auflage ist nicht waschbar und filtert für mindestens 6 Monate Gerüche und Gase.

https://www.purenature.de/aktivkohle-au ... mungsaktiv

Das dürfte noch aus dem Blog-Archiv dazu sein:
1. März 2011
Hamburger Krankenhaus bietet Zimmer für Patienten mit MCS und Umweltkrankheiten
http://www.csn-deutschland.de/blog/2011 ... ankheiten/
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 20:55


Zurück zu Ärzte, Kliniken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste