Spezialklinik NeuKirchen

Spezialklinik NeuKirchen

Beitragvon shadow » Donnerstag 12. September 2013, 17:42

Seit Anfang des Jahres kann man feststellen, das die Webseite fleißig bearbeitet wurde
u.a.
Umwelterkrankungen

http://www.spezialklinik-neukirchen.de/ ... &Itemid=66

und so versucht man auch auf sich aufmerksam zu machen:
MCS-Therapie

http://www.mcs-therapie.com
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Spezialklinik NeuKirchen

Beitragvon shadow » Donnerstag 12. September 2013, 17:44

Aktuelle Bewertungen unter http://www.klinikbewertungen.de/klinik- ... neukirchen

Katastrophenklinik Klinischer Fachbereich: Innere
nick25 berichtet als Patient 05.05.2013

Pro:
Vorzeitiges Verlassen der KlinikKontra:
Personal, Behandlung, Zustand/KlinikGesamtzufriedenheit:
unzufrieden Qualität der Beratung:
unzufrieden medizinische Behandlung:
unzufrieden Verwaltung und Abläufe:
unzufrieden Weiterempfehlen:
neinJahr der Behandlung:
2013Privatpatient:
jaKrankheitsbild:
NahrungsmittelunverträglichkeitenErfahrungsbericht:
Ich war Patient in der Sp-klinik Neukirchen heiligen Blut vom 18.4.2013 bis zum 2.5.2013 und leide an Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Meine Erfahrungen waren verheerend.
In der ersten Woche wurden Laboruntersuchungen (Stuhl-, Urin- und Blutproben) und eine Infusion durchgeführt. Von den Ergebnissen wurde ich von meinem Stationsarzt nicht informiert. Die restliche Zeit habe ich nur abgesessen.
Mitte der zweiten Aufenthaltswoche wurde mir für fünf Tage Hydrolysatnahrung verschrieben. Aufgrund dessen Geschmack habe ich erbrochen und mich entschieden, eine Krankenschwester um Hilfe zu bitten, da samstags und sonntags keine Ärzte und Berater in der Klinik sind. Die Krankenschwester meinte, wenn ich die Hydrolysatnahrung nicht vetragen würde, solle ich nichts essen.
Nach fünf Tagen Hungerstreik und der Gesamtzeit im Krankenhaus habe ich echte 7 Kg abgenommen.

Das Personal größtenteils sehr unfreundlich, sodass sogar Unterschriften gegen Unfreundlichkeit gegenüber den Patienten gesammelt wurden. Es gibt sogar Fälle, in denen Patienten freiwillig das Krankenhaus vorzeitig fluchtartig verlassen haben - man drohte diesen mit einer Anzeige. Außerdem waren die Visiten des Stationsarzts unregelmäßig, überdies befand er die Symptome der Patienten für unreal (Einbildung).

Austattung von meinem Zimmer: Uralte Betten, Stromleitung samt Steckdose an meinem Ohr Aufputz, kleine Waschgelegenheit für zwei Personen sowie Etagendusche mit integrierter Toilette. Brandschutztechnisch katastrophal.

Fazit: Personal müsste ausgewechselt werden, Klinik absolute Katastrophe, das Gesamtkomplex in einem desolaten Zustand - absolut nicht empfehlenswert.
Kommentare
Kommentar von rlbgt am 07.05.2013
Ich glaube nicht, dass irgendein Bewerter, der schlechte Erfahrungen mit der Spezialklinik Neukirchen und/oder dem >Haus Rötz< gemacht hat, die Absicht verfolgt, die beiden Kliniken in Verruf zu bringen oder zu schädigen. Die Kliniken sind nicht die, wie sie sich in der Öffentlichkeit positiv preisgeben wollen.
Ich kam auch zu der Auffassung, dass man einen Großteil des Personals, seien es Ärzte oder Pfleger, unbedingt und zwar schnell auswechseln sollte, damit zumindest noch ein Fünkchen Hoffnung für diese beiden Kliniken bestehen bleibt.
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Spezialklinik NeuKirchen

Beitragvon shadow » Donnerstag 12. September 2013, 17:56

Mein Erfahrungsbericht Haus Rötz, März 2010

schon interessant zu lesen ;)
http://home.arcor.de/cfs-me/Kliniken___ ... ericht.htm

auch hier das ist sehr aussagekräftig
Hier mein Bericht aus der Spezialklinik Neukirchen in Bayern wo ich im Februar 2009
3 Wochen verbracht habe. ...

http://cfsundeve.oyla.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Spezialklinik NeuKirchen

Beitragvon shadow » Donnerstag 12. September 2013, 17:59

mittelbayerische.de
Cham 22.07.2013, 08:38 Uhr .
Von Claudia Eiber

Neuer Facharzt und Ambulanz

Dr. Roland Irion verstärkt das Team der Spezialklinik in Rötz. Die Versorgungslücke wird ab Mitte August geschlossen. Informationen gibt es auch im Internet. ...
Dr. med. Roland Irion ist Facharzt für Dermatologie, Allergologie, Umweltmedizin und Naturheilverfahren. In seiner beruflichen Laufzeit sammelte er an der Uniklinik in Ulm bzw. bei seiner Tätigkeit als Arzt in Berlin in den vergangenen zwölf Jahren viele Erkenntnisse. Er behandelte in dieser Zeit etwa 45000 Patienten und schrieb seine Erfahrungen und Kenntnisse in zwei Auflagen zu dem Buch „Alles zu Allergologie“ nieder. ...

http://www.mittelbayerische.de/index.cf ... 274#941274
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Spezialklinik NeuKirchen

Beitragvon Twei » Donnerstag 12. September 2013, 19:30

Ich endecke nur eine einzige VERNÜNFTIGE Maßnahme und das auch nur unter "Individuelle Therapiemaßnahme":
... 5.Empfehlungen für ein vom Untersuchungsergebnis abhängiges Sanierungsprogramm am Arbeitsplatz und zu Hause, das die Entfernung verschiedener Emissionsquellen berücksichtigt: Holzschutzmittel, Spanplatten, imprägnierte Teppichböden und Tapeten, Ledermöbel bzw. -kleidung, Wasch- und Desinfektionsmittel, Berufsallergene, Metallgeschirr/-besteck u. a. ...
http://www.spezialklinik-neukirchen.de/ ... &Itemid=66

Fragt sich nur wer dann die Sanierungsprogramme bezahlt und durchführt!

Tolle Hilfe - so schlau sind wir alle auch so schon!

Ohne Kohle ist man eben verratzt!
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Spezialklinik NeuKirchen

Beitragvon weazer13 » Sonntag 12. Januar 2014, 02:49

So ist es!

Was nützt mir eine offizielle Diagnose durch Bartram, wenn ich die Kosten zum größten Teil selbst tragen muss und die Krankenkassen nur ihren "Pflichtteil" beitragen?

29 Jahre MCS und seit 3 Jahren erst eine Diagnose!

Patienten vierter Klasse sind wir!
Nur als Politiker kann man lügen, betrügen und Millionen zum Fenster
rauswerfen, ohne dass man zur Rechenschaft gezogen wird!
Mit MCS benötigt man für jeden Cent eine Quittung und hat keine Rechte!
weazer13
Besserwisser
 
Beiträge: 211
Registriert: Dienstag 11. Mai 2010, 10:28

Re: Spezialklinik NeuKirchen

Beitragvon ahaffmann » Sonntag 12. Januar 2014, 11:11

Ich fürchte, so wird es sein. Mir hat man die Klinik auch empfohlen. Bin Allergiker, habe viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten und auch andere Unverträglichkeiten, kann kaum noch was essen und habe Verdacht auf MCS. Diagnose fehlt noch, aber auch das scheint ja ein Problem für Ärzte zu sein

Wenn ich allerdings die Beiträge hier lese, gehe ich lieber nicht in diese Klinik.
ahaffmann
 

Re: Spezialklinik NeuKirchen

Beitragvon jule » Montag 24. August 2015, 10:35

Meines Wissens ist Dr. Walter Wortberg ein guter Umweltmediziner, der sich mit MCS schon lange beschäftigt
und zu Atteste MCS- schreibt, sodass sie auch eine Krankenkassen sie annimmt.

Med Walter Wortberg, i Buschhauser Weg 13 b, 58511 Lüdenscheid
Tel 02351 12411


u. Dr. Bartram Frank - Weissenburg macht auch Sprechstunden in Norden
jule
Besserwisser
 
Beiträge: 212
Registriert: Dienstag 30. Januar 2007, 11:30


Zurück zu Ärzte, Kliniken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste