Neurologe gesucht

Neurologe gesucht

Beitragvon Caldito » Mittwoch 8. März 2017, 17:58

Liebe Forumsmitglieder,

ein Freund von mir, der auch von MCS betroffen ist, sucht einen guten Neurologen in der Gegend von Göttingen, Kassel oder Bad Hersfeld. Kann da vielleicht jemand von euch weiterhelfen? Wir würden uns über jede Information freuen! :)
Caldito
Greenhorn
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 19:13

Re: Neurologe gesucht

Beitragvon Twei » Freitag 10. März 2017, 06:59

In der Regel sind alle Kassenärzte adäquat ausgebildet und könnten Dir vernünftig beistehen.
Allerdings paßt nicht immer jeder Deckel auf den Topf.
In einem solchen Fall sucht man sich einfach den nächsten Arzt in seiner Umgebung, was Dir laut unserem Gesundheitssystem als Recht zusteht.
Schließlich sollten auch wir als MCS-Leidende den Ärzten von unserem Schicksal erzählen und diese für dieses Thema sensibilisieren.

Je breitgefächerter wir auftreten, umso mehr wird uns Gehör und Hilfe geschenkt.
Man sollte auch nie die Individualität, persönliche Hilfsbereitschaft als auch die Kompetenz eines Arztes unterschätzen ;)

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück .....
(Ich selbst bin auch so vorgegangen, zu Mal ich finanziell auch sehr stark eingeschränkt war und immer noch bin, und hatte mit dieser Vorgehensweise Erfolg) :)
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Neurologe gesucht

Beitragvon Tüpfelponcho » Dienstag 27. Juni 2017, 13:21

Das finde ich zu knapp und anders gewichtet, Twei, siehe auch mein Beitrag vom 27. Juni 2017 um 12:55 im Thread - MCS oder Allergie? - (von Markus83 eröffnet) viewtopic.php?f=104&t=22773#p128011

Ich habe auch mal eine Radiosendung gehört, dass Ärzte eigenes Verhalten, z.B. Verschreibung von Medikamenten aufgrund von Patienten, die nur das und schnell unbedingt wollen, zwar kritisieren, aber es dann doch machen nach dem Motto: Dann geht der Patient zum Kollegen und der ist es dann der verdient. Hallo? Das ist eine perverse Ausrede: Dann sprich doch mal mit dem Kollegen, und wieso nennt er den überhaupt Kollege, wenn er etwas tut, was er selbst kritisiert? Dann doch lieber bereit eure Praxis zu zu machen und engagiert euch endlich mal für Besserungen von Außen her, damit endlich mal Unabhängigkeit die Sachen geradrückt.

Da mal der Hinweis auf Dr. Gunther Frank, in der Leseprobe äußert er sich differenziert und gibt sehr wichtige Infos, siehe mein Beitrag vom 5. September 2016 um 10:07 im Thread - Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2016 - (von Kira eröffnet) viewtopic.php?f=92&t=22240#p125938
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 400
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Neurologe gesucht

Beitragvon Twei » Dienstag 27. Juni 2017, 14:04

@Tüpfelponcho
...Das finde ich zu knapp und anders gewichtet, Twei, siehe auch mein Beitrag vom 27. Juni 2017 um 12:55 im Thread - MCS oder Allergie? ...


Ja - und dann siehe Du Dir bitte dort auch meine Antwort auf diesen Beitrag an!

"Jeder ist selbst seines Glückes Schmied!"
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30


Zurück zu Ärzte, Kliniken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste