Seite 1 von 1

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Sonntag 9. Oktober 2005, 22:51
von sunday
hallo,

ich mach seit kurzem 2x täglich eine ölziehkur und es hilft mir ganz gut, vor allem gegen kopfschmerzen.

man nimmt einen eßlöffel voll öl (sonnenblumen oder sesam) in den mund und zieht es ca. 15-20 min. durch die zähne. danach ausspucken, mund spülen und zähne putzen. es trägt tatsächlich gut zur entgiftung bei.

werde demnächst auch noch andere ölanwendungen ausprobieren und darüber berichten, wenn es hilft.

liebe grüße
sunday

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Montag 10. Oktober 2005, 07:55
von Elloran
Hallo sunday,

ich mache auch die Ölziehkur. Ich merke auch das sich bei mir was verbessert hat. Welche anderen Anwendungen meinst du denn noch im Bezug auf Öl?

Viele liebe Grüsse

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Montag 10. Oktober 2005, 21:23
von sunday
hallo elloran,

es gibt in der aryuveda-medizin verschiedene ölanwendungen zur entgiftung. aber bevor ich hier was genaueres schreibe, möchte ich erst mal meine diesbezüglichen kenntnisse wieder auffrischen.

liebe grüße
sunday

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Dienstag 11. Oktober 2005, 07:22
von Elloran
Hallo Sunday,

im aryuvedischen kenne ich auch ein paar. Stirnguss, Augenbad, Massage (das ist sicher sehr gut) usw. Ist nur sehr aufwendig und alleine nicht durchführbar.
Aber vielleicht gibt es ja noch andere und du wirst demnächst hier berichten.

Liebe Grüsse

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Oktober 2005, 21:41
von sunday
hallo elloran,

da ich im moment weder die zeit noch die kraft habe, die med. dinge, die ich früher gelernt habe, in allen einzelheiten wieder aufzufrischen, habe ich jetzt nur mal eine ganz einfache ölbehandlung gemacht, die aber sehr angenehm war und die vorher vorhandenen muskel- und gelenkschmerzen deutlich gemindert hat.

man nimmt dafür öl aus dem bioladen (ich nehm immer bratöl, das ist ein spezielles sonnenblumenöl, das sehr neutral schmeckt und nicht riecht, das ist auch für das ölziehen angenehm), reibt damit den ganzen körper ein, läßt es eine weile einwirken und wäscht es dann mit seife unter der dusche wieder ab. ich bin dann noch eine weile unter der heißen dusche geblieben und hatte anschließend deutlich weniger schmerzen als vorher und insgesamt ein sehr angenehmes gefühl und die heiße dusche macht auch nicht so müde wie ein heißes bad. ein langes heißes bad mit meersalz (totes meer, am billigsten bei DM)entgiftet sehr gut, aber dann bin ich erst mal müde und muß mich eine weile ausruhen. danach geht es dann auch deutlich besser als vor dem bad.

im moment komm ich allerdings mit dem entgiften kaum nach, weil mich mein stinkender computer und meine stinkenden (stark parfümierten) schülerinnen (am unterrichtstag nehmen sie kein parfüm, aber es hängt halt in der kleidung und sie nehmen bestimmt auch deos und creme etc.) immer wieder umhauen.
allerdings geht es mir jetzt schon durch diese einfachen maßnahmen (und eine maske für einen teil der zeit am pc) und ein paar homöopathische mittel schon wesentlicher besser als noch vor 2 monaten. sobald ich mehr mache bzw. weiß, werde ich wieder darüber berichten.

liebe grüße
sunday

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Oktober 2005, 07:56
von Elloran
Hallo sunday,

danke für deine guten Tipps. Ich werde das mit dem Öleinreiben versuchen.
Es ist wirklich schlimm zu hören wie es dir als Lehrerin geht. Ich wünschte die Regierung würde der Industrie verbieten, solch langlebige Sachen wie Parfüms, Deos ect. herzustellen. Es gibt ja da Sachen die gasen noch jahrelang aus. Und vor allem es gibt Alternativen, zwar nicht viele, aber es gibt sie.
Wir können nur selbst unser Immunsystem stärken, so das wir mit einer gewissen Schadstoffbelastung klarkommen. Und wir sollten die Hoffnung niemals aufgeben und vor allem positiv denken. Denn auch das hilft sehr.

Viele liebe Grüsse von Beate

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Dienstag 22. April 2008, 17:01
von Sileah
Hallo!

Ich habe auch wieder mit dem Ölziehen angefangen. Ich hab schon gelesen, dass es manche MCS'ler nicht vertragen. Ich habe keine Probleme damit. Ich werde das jetzt eine längere Zeit machen.

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Dienstag 22. April 2008, 17:21
von Marina
Hallo,

weil Elloran hier mal was zu Ayurveda geschrieben hat, passt das, was ich gestern um 18.00 Uhr auf arte gesehen habe evlt. hier hier:
Da war gestern ein Mann mit einer Chemikalienvergiftung zu sehen, bei dem ein Ayurvedaarzt in Indien helfen konnte. Zwar nicht oder nicht nur mit Massage, sondern mit Pflanzenheilkunde. Der Mann konnte nicht mehr richtig stehen, ist immer nach hinten übergekippt, hatte Übelkeit und Kopfschmerzen. Der Arzt hat ihn innerhalb von 3 Wochen angeblich so gut wie geheilt. Die Sendung war allgemein sehr interessant.
Hat denn jemand von Euch schon mal positive Erfahrungen mit Ayurvedamedizin in Bezug auf MCS gemacht?

Bei Ölziehkur kommt es bei mir auf die richtige Ölsorte an, alles vertrage ich da auch nicht. Sonnenblumen- und Olivenöl gehen noch am besten.

Liebe Grüße
Marina

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Juni 2010, 23:39
von banbuta
Habe das Ölziehen auch probiert und es hat auch überraschend gut gewirkt. Leider hat es mir nach circa einer Woche sehr auf den Magen geschlagen. Sodbrennen und Krämpfe vom heftigsten.
Meine Vermutung ist, dass die Ursache die Ölsäure ist. Bei Ölen, in denen wenig davon drin ist, sind die Schmerzen geringer.
Weiß jemand, ob es ölsäuresfreies Öl gibt - als Lebensmittel mein ich, zum Schmieren gibts das- oder wie man die Ölsäure selber rausbekommen könnte aus dem Öl.

vG,

BB

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juli 2010, 08:03
von Juliane
Wieso auf den Magen geschlagen, banbuta?

Hast Du es geschluckt?

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juli 2010, 11:11
von Anna-Lena
Es kann auch sein, dass der Körper mit den gelösten Giftstoffen nicht selbst fertig wird (wegen einer genetisch bedingten eingeschränkten Entgiftungsleistung), das kann auch zu heftigen Unverträglichkeitsreaktionen führen.

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juli 2010, 13:47
von banbuta
Ne, geschluckt hab ichs nicht. Sogar direkt danach Zähne geputzt und Zunge mit Zungenschaber gereinigt.
Ich kanns mir nur so erklären, dass erstens man nie alles wegkriegt und es zweites auch über die Schleimhäute wandert bzw. absorbiert wird (drittens hab ichs vielleicht auch zu oft gemacht, weils einfach super geholfen hat). Außerdem habe cih einen sehr sehr empfindlichen Verdauungstrakt.

@Anna-Lena: Aber die Giftstoffe sind doch sowieso schon drin, kommen größtenteils raus und werden dann in den verbleibenden Restmengen die über den Mund in den Magen gelangen nicht vertragen? Klingt für mich nicht wahrscheinlich, Vor allem habe ich die gleichen Beschwerden auch, wenn ich Öl (oder etwas mit Fruchtsäure) schlucke, ohne Ölziehen, was ich vorher problemlos vertragen habe.

Zurück zur Frage: Kennt jemand ein Öl ohne oder weiß wie mans säurefrei macht?
Erhitzen vielleicht?

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juli 2010, 14:08
von sunday
hallo,

du hast es wahrscheinlich zu oft gemacht. ich hab das erst auch und da hat sich die mundschleimhaut entzündet. nach einer längeren pause konnte ich wieder öl ziehen, aber hab es nur noch ab und zu gemacht und zwischendurch jeden morgen als erstes, bevor ich was getrunken habe, erst mal mit wasser gründlich den mund ausgespült und gegurgelt und dann erst ein glas wasser getrunken. das mach ich jetzt jeden tag und find es sehr angenehm.

zum öl ziehen hab ich immer das bratöl aus dem bioladen genommen. das ist desodoriert (so ähnlich wie raffiniert) und daher mild und geschmacksneutral.

lg
sunday

Ölziehkur

BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juli 2010, 14:15
von banbuta
Ja, das desodorierte hab ich auch versucht, auch weil ich eine früheren Post (von Dir?) gelesen habe. Is aber leider schlimmer als das normale (mehr Ölsäure?).
Soyaöl ist etwas besser.
Naja, vielleicht einfach Pause machen und dann in ein paar Wochen wieder. Wenn ich aber einen Weg finden könnte, wie ich das eben nicht nur hin und wieder sondern zwei, dreimal täglich machen kann, wär das für mich eine große Hilfe.

bb