Wenn das Tricksen mit falschen Diagnosen chronisch wird

Wenn das Tricksen mit falschen Diagnosen chronisch wird

Beitragvon Kira » Sonntag 23. Oktober 2016, 18:45

21. Oktober 2016
Von Elisabeth Niejahr



Ärzte
Wenn das Tricksen chronisch wird


Ärzte haben ein Verfahren entdeckt, um mehr Geld bei den Krankenkassen herauszuholen – mit falschen Diagnosen. Lässt es sich verbieten?

Gegen Ende ihrer Karriere werden Menschen häufig gelöster und unabhängiger. Das gilt auch für Hans Unterhuber, einen Krankenkassenmanager aus München. Er ist seit 14 Jahren Vorstandschef der Siemens BKK, wurde gerade im Amt bestätigt und hat bis zur Rente keine Wiederwahl mehr vor sich. Deshalb traut er sich mehr als viele Kollegen. "Mich hält niemand davon ab, auszusprechen, was ich denke", sagt er selbstbewusst.

Sein aktuelles Lieblingsthema sind die Abrechnungsmethoden in Arztpraxen. Stellen niedergelassene Ärzte ihren Patienten massenhaft falsche Diagnosen aus, weil sie von den Krankenkassen dafür bezahlt werden? Der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, hatte diesen Vorwurf vor Kurzem erhoben. Unterhuber gibt ihm recht: "Der Vorwurf ist korrekt. Unser Abrechnungssystem lädt zur Manipulation geradezu ein. Alle Insider wissen das seit Jahren."
...

http://www.zeit.de/2016/44/aerzte-falsc ... ettansicht

siehe auch

Re: Die fiesen Tricks der Krankenkassen viewtopic.php?f=51&t=22258&p=126137
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Zurück zu Behandlungsmethoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron