Vitamine u.Muskelpräparate auf Intensivstation fehl am Platz

Vitamine u.Muskelpräparate auf Intensivstation fehl am Platz

Beitragvon Twei » Donnerstag 6. Juni 2013, 10:28

Vitamine und Muskelpräparate auf Intensivstation fehl am Platz

Donnerstag, 18. April 2013

...Die Studie schloss 1.223 Patienten ein, die mechanisch beatmet wurden und sich nach dem Versagen von zwei oder mehr Organen in einem kritischen Zustand befanden. In einem faktoriellen Design wurden zwei Therapiestrategien mit Placebo verglichen.

Die Glutamin-Therapie bestand aus der intravenösen Gabe von Alanyl-Glutamin (Dipeptiven®) kombiniert mit einer oralen Applikation der essenziellen Aminosäure. Zur antioxidativen Therapie erhielten die Patienten neben einem intravenösen Selenpräparat (Selenase®) noch per os Selen, Zink, Beta-Caroten, Vitamin E und Vitamin C.

Antioxidantien-Therapie ohne Wirkung
Die Antioxidantien-Therapie erzielte keinerlei Wirkung. Wie Heyland und Mitarbeiter berichten, war die 28-Tage-Sterberate, primärer Endpunkt der Studie, mit 30,8 Prozent sogar tendenziell höher als im Placebo-Arm mit 28,8 Prozent. Der Unterschied war allerdings bei einer adjustierten Odds Ratio von 1,09 und einem 95-Prozent-Konfidenz­intervall von 0,86 bis 1,40 statistisch nicht signifikant.

Auch die Glutamin-Therapie schnitt schlechter als Placebo ab. Die 28-Tage-Sterberate war mit 32,4 Prozent versus 27,2 Prozent in der adjustierten Odds Ratio von 1,28 (1,00-1,64) sogar signifikant erhöht. Im ungünstigsten Fall könnte das „Muskelpäparat“ die Sterberate um 64 Prozent erhöht haben, so dass die Canadian Critical Care Trials Group von dieser Therapie abrät. © rme/aerzteblatt.de
... ausführlich http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/5 ... l-am-Platz

#Vitamine #Muskelpräparate #NEM #Nahrungsergänzungsmittel #Gesundheit #Intensivstation #Glutamin #Selen #Zink #Placebo
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3699
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Zurück zu Vitamine & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast