Wie sinnvoll ist Homöopathie? Globulisierung?

Re: Wie sinnvoll ist Homöopathie? Globulisierung?

Beitragvon shadow » Freitag 23. Juni 2017, 17:14

Dieses Geständnis der obersten deutschen Homöopathin wird Anhängern alternativer Medizin nicht gefallen


HuffPost | von Maximilian Marquardt

Veröffentlicht: 22/06/2017

In Deutschland hat alternative Medizin eine lange Tradition. Doch die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln ist umstritten.

Nun hat sogar die Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ), Cornelia Bajic, erstmals eingeräumt, dass sie nicht wisse, wie die Homöopathie wirke.

"Es gibt nichts, was richtig belastbar ist"

"Es gibt ja verschiedene Erklärungsansätze – aber nichts, was richtig belastbar ist“, sagte Bajic der Wochenzeitung "Die Zeit". Deswegen solle man sich dabei lieber zurückhalten.

Rund 60 Prozent der Bevölkerung nutzen neben der Schulmedizin auch alternative Heilmethoden, wie eine Studie des Robert-Koch-Institutes belegt. Viele Menschen vertrauen demnach sogar gänzlich darauf.

Vorsichtig möchte Basjic auch mit dem Begriff Heilung sein. Es gäbe nach wie vor zu viele falsche Heilsversprechungen. "Heilung heißt, die Krankheit verschwindet für immer und ewig. Das würde ich nicht versprechen", sagte sie der "Zeit".
...

http://www.huffingtonpost.de/2017/06/22 ... 53150.html



Cornelia Bajic:
"Homöopathie kann nicht alles"

Wirkt die Methode? Oder handelt es sich eher um Lifestyle? Ein Gespräch mit Cornelia Bajic, der Vorsitzenden der homöopathischen Ärzte

Interview: Josephina Maier und Jan Schweitzer

21. Juni 2017
...

http://www.zeit.de/2017/26/cornelia-baj ... -interview
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Re: Wie sinnvoll ist Homöopathie? Globulisierung?

Beitragvon Nachtigall » Dienstag 11. Juli 2017, 09:21

Homöopathische Mittel: Keine Kügelchen, bitte!

vom 11. Juni 2017

Aus der Onlineredaktion

Homöopathische Mittel sollen bei Kindern gegen so ziemlich alles helfen. Was für ein Unsinn! Ein Meinungsbeitrag

Einmal fiel unsere Tochter aus dem Buggy und mit dem Kopf auf die Straße. Sie schrie wie am Spieß, und innerhalb von Sekunden hatte sie eine dicke Beule. Nach ein paar Minuten waren die Tränen weg. Nach einer Stunde auch die Beule.

Ich erzählte die Geschichte ein paar Mal im Bekanntenkreis. Und mehrmals hieß es: „Ach, so schnell war die Beule weg – ganz ohne Globuli?“ Globuli? Bei einer Beule? Wieso sollte man das tun?
...

https://www.svz.de/ratgeber/eltern-kind ... 08631.html
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 16:52

Re: Wie sinnvoll ist Homöopathie? Globulisierung?

Beitragvon Elke » Dienstag 11. Juli 2017, 20:22

wers noch nicht kennt:

https://excanwahn.wordpress.com/2014/10/26/homoopathie/


Eine Menge Lesestoff, aber wirklich lustig. :lol:
Elke
Durchstarter
 
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 13:42

Re: Wie sinnvoll ist Homöopathie? Globulisierung?

Beitragvon Kira » Dienstag 18. Juli 2017, 18:30

Geschwurbel

Homöopathie-freie Krankenkasse gesucht!

8. April 2015 Christian Buggisch26 Kommentare


Wer sich auf die Suche nach einer Krankenkasse in Deutschland begibt, die kein Geld für Homöopathie zum Fenster herauswirft, kann sich auf einiges gefasst machen …

https://buggisch.wordpress.com/2015/04/ ... se-gesucht


Herzlich willkommen in der Welt der Wissenschaft!

Udo Endruscheit

4. April 2017

Im Juni dieses Jahres findet in Leipzig der Homöopathische Weltärztekongress 2017 statt, unter dem schönen Motto „Networking in Medical Care“. Mit Gemeinschaftsausflug nach Köthen, der einzigen Stadt, die bei der Stadtentwicklung auf „Homöopathie als Entwicklungskraft“ setzt. Unter Gastgeberschaft des Deutschen Zentralvereins Homöopathischer Ärzte, unter der Schirmherrschaft von Annette Widmann-Mauz, Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, und versehen mit einem Grußwort der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz. Reputation allerorten.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Es handelt sich nicht um eine Tagung von Medizinhistorikern. Nein, ganz offensichtlich geht es tatsächlich darum, ein weiteres Mal die Homöopathie als ernstzunehmende medizinische Therapie zu feiern und die Darlegung wissenschaftlicher Erkenntnisse zu simulieren.
...

http://die-erde-ist-keine-scheibe.de/20 ... ssenschaft
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10330
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Wie sinnvoll ist Homöopathie? Globulisierung?

Beitragvon shadow » Dienstag 29. August 2017, 16:52

29.08.2017



Kritik an Heilpraktikern
Therapie wissenschaftlich nicht fundiert
Ein Memorandum in der Fachzeitschrift "Deutsches Ärzteblatt" kritisiert den Beruf des Heilpraktikers: Die Ausbildung sei ungeregelt und eigentlich gehöre der Beruf abgeschafft. Ein Heilpraktiker nimmt den Berufsstand vor der Kritik der Autoren in Schutz.

Von Christina Sartori
...

http://www.deutschlandfunk.de/kritik-an ... _id=394571

Verbraucher | Volle Kanne
- Alternative Medizin in der Kritik
Ein Heilpraktiker ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt, nachdem drei seiner Krebspatienten starben. Was kann und darf ein Heilpraktiker? Medizinjournalist Dr. Christoph Specht ordnet ein.
Beitragslänge:8 min| Datum:29.08.2017
...

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-ka ... k-100.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Re: Wie sinnvoll ist Homöopathie? Globulisierung?

Beitragvon shadow » Sonntag 10. September 2017, 08:19

07.09.2017


Alternativmedizin:

Die Denkfehler der Homöopathie

Die Homöopathie ist eine der beliebtesten Methoden der Alternativmedizin. Doch die wichtigsten Argumente ihrer Befürworter sind auf Sand gebaut. Eine Kritik in sieben Schritten.

Natalie Grams und Nikil Mukerji
...

http://www.spektrum.de/news/denkfehler- ... ie/1499429
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Re: Wie sinnvoll ist Homöopathie? Globulisierung?

Beitragvon shadow » Freitag 15. September 2017, 17:23

Gegenwind für Heilpraktiker – Expertenkreis fordert: Entweder Zusatzqualifikation oder ganz abschaffen!


Ute Eppinger
Interessenkonflikte |21. August 2017


Der Beruf des Heilpraktikers und deren Qualifikation geraten zunehmend in die Diskussion. Ein Jahr ist es her, dass Todesfälle im alternativen Krebszentrum Brüggen bekannt geworden sind: Ein Heilpraktiker hatte Krebskranke mit dem unerforschten 3-Bromopyruvat behandelt, mindestens 3 Patienten starben.

Bereits 2009 waren Patienten gestorben, weil ihnen von ihrer Heilpraktikerin Drogen verabreicht worden waren. Und die Folgen eines Psycholyse-Seminars von Heilpraktikern, das unter Drogeneinfluss außer Kontrolle geriet, werden demnächst in Stade verhandelt. Es sind Fälle wie diese, die massive Zweifel an der Befähigung von Heilpraktikern aufkommen lassen.

„Um es deutlich zu sagen: Wir wollten den gegenwärtigen Irrsinn nicht länger hinnehmen“, stellt Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert, Medizinethikerin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), klar. Auf Initiative Schöne-Seiferts hat sich der Münsteraner Kreis gegründet.


Kritisches Positionspapier zum Heilpraktikerberuf
...

http://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4906286
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Vorherige

Zurück zu Pseudo-Therapien, Esoterik, Heiler, Sekten,...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste