Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren

Beitragvon Juliane » Sonntag 12. August 2012, 09:52

Zu der Gruppe der Omega-3-Fettsäuren gehören

Alpha-Linolensäure – (ALA) – C18:3, pflanzlicher Herkunft – pflanzliche Öle und grüne Blattgemüse
Eicosapentaensäure – (EPA) – C20:5, Öl von fettreichen Meeresfischen und Kaltwassersäugetieren
Docosahexaensäure – (DHA) – C22:6, Öl von fettreichen Meeresfischen und Kaltwassersäugetiere

Wegen der suboptimalen Enzymausstattung des Menschen, das heißt der eingeschränkten Fähigkeit der Umwandlung der Alpha-Linolensäure in EPA, müssen circa 20 g reine Alpha-Linolensäure – das entspricht circa 40 g Leinöl – zugeführt werden, um die erforderliche Menge von 1 g EPA zu erreichen. Dieses ist eine Menge, die nicht praktikabel ist. Nur die Zufuhr von Hochseefisch-reicher Ernährung gewährleistet optimale Konzentrationen von EPA und DHA im menschlichen Körper.


http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=22c19389960203267fc55832cc142aa7&subcatid=458&mode=listarticles&activeMenuNr=6&maincategory=172&maincatid=172&tableExt=-1&menuSet=1&
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Omega-3-Fettsäuren

Beitragvon Sileah » Mittwoch 26. September 2012, 07:32

[color=blue]Fleisch fördert Entzündungen und Fisch wirkt hemmend
24.09.2012 | 18:24 | CLAUDIA RICHTER (Die Presse)
Entzündliche Prozesse können zu Arteriosklerose führen, etliche Nahrungsmittel können bis zu einem gewissen Grad davor schützen. Antientzündlich sind auch Omega-3-Fettsäuren.

Kann man Entzündungen einfach wegessen? Nein, lautet die vielleicht enttäuschende Antwort, jedoch: Es gibt Nahrungsmittel, die Entzündungen fördern, und solche, die sie hemmen. „Mit Entzündung ist da aber viel mehr gemeint als beispielsweise ein entzündeter Zahn. Da geht es auch um entzündliche Prozesse, die sich in den Arterien abspielen und zu Arteriosklerose führen können“, setzt Kurt Widhalm, emeritierter Professor für Ernährungsmedizin, voraus. Und genau dieses Geschehen könnten Nahrungsmittel sehr wohl beeinflussen.
Negativer Einfluss stammt von Fleisch von Landtieren, das ist größtenteils entzündungsfördernd. Denn die essentielle Fettsäure Arachidonsäure, aus der der Körper Entzündungsbotenstoffe bildet, wird vorwiegend über den Verzehr von Fleisch oder Wurst aufgenommen. So enthalten beispielsweise 100 Gramm Schweineschmalz 1700 mg dieser negativ wirkenden Säure, 100 Gramm Schweineleber 460 mg, die gleiche Menge Leberwurst 200 mg, Hühnerfleisch 170,gekochter Schinken 50 mg und Emmentaler 30 mg
[/color]

http://diepresse.com/home/gesundheit/1293779/Fleisch-foerdert-Entzuendungen-und-Fisch-wirkt-hemmend?_vl_backlink=/home/gesundheit/index.do
Benutzeravatar
Sileah
Forenlegende
 
Beiträge: 1791
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 19:00

Omega-3-Fettsäuren

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 26. September 2012, 08:43

Und nun habe ich ein Problem, ich kenne diese These von Omega 3 und Co aber ich kenne da leider auch andere Studien die das Gegenteil belegen. [url=http://www.welt.de/gesundheit/article7858700/Omega-3-Fette-nicht-gesuender-als-Schweineschmalz.html]Zum Artikel[/url]
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Omega-3-Fettsäuren

Beitragvon Sileah » Mittwoch 26. September 2012, 17:50

Ich habe letztens auch was gehört/gelesen bzgl der Nutzlosigkeit von Omega 3.
Darin wurde aber explizit darauf hingewiesen, dass es zwischen Nahrungsmittel, die omega3 FS enthalten und omega3-Kapseln einen riesen Unterschied gibt. Die natürlichen Quellen sind wertvoll, da alle Stoffe, die zur Resorbtion nötig sind, im Nahrungsmittel drin sind. Omega3-Kapseln sind *nur*Omega3FS.

Wobei man auch die Supplements nutzen kann, indem man einfach entsprechende Nahrungsmittel dazu isst.
Oder eben entsprechend gute Zusammenstellungen nutzt.

Mir tun viele Supplements gut, besonders Infusionen.
Benutzeravatar
Sileah
Forenlegende
 
Beiträge: 1791
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 19:00

Omega-3-Fettsäuren

Beitragvon Juliane » Mittwoch 26. September 2012, 19:27

Am Besten versorgt man sich mit Fisch. Mit kleinen Fischen. Hering zum Beispiel. Prima Eiweisslieferant und dazu noch jede Menge EPA und DHA.
Nicht umsonst hat man damit früher die arbeitende Bevölkerung versorgt:http://de.wikipedia.org/wiki/Salzhering
.
Also 100 Gramm Hering hat laut Souci/Fachmann/Kraut.
http://www.sfk-online.net/cgi-bin/sfkstart.mysql?language=german
Gehalt an Omega-3-Fettsäuren – angegeben in g – pro 100 g Lebensmittel

ca. 2000 mg Eicosapentaensäure (EPA) und 700 mg Docosahexaensäure (DHA)


http://www.vitalstoff-lexikon.de/Fettsaeuren/Omega-3-Fettsaeuren/Lebensmittel.html
http://www.vitalstoff-lexikon.de/Fettsaeuren/-Docosahexaensaeure-DHA-/
http://de.wikipedia.org/wiki/Omega-3-Fetts%C3%A4uren

Hering gibt es auch schon Bio im Kühlregal:
http://www.isana.de/index.php?50618ee1bd229

http://www.isana.de/index.php?50506b61caef8
Unter der Marke Nature Gourmet erhältlich bei Tegut Kühlregal
Küstenfischer Rollmops 350g im Glas


DSS hat viel über Omega3 Fettsäuren geschrieben. Da kann man zum Beispiel nachlesen, wie die Menschen ihr Hirn vergrößert haben. An den Seen in Afrika. Mit Fisch.
Und hier in Europa ging es am Bieler See weiter. Und die Tiere, die gejagt wurden hatten auch Omega3 Fette. Weil sie eben noch kein Industriefutter hatten.

Und in der Südsee gab es Kokos und Fisch. Gibt es zum Teil heute noch.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Omega-3-Fettsäuren

Beitragvon Juliane » Mittwoch 3. Oktober 2012, 04:59

Dr. Strunz aktuell


"Fast täglich spreche ich mit besorgten Menschen. In der Familie ein Parkinsonkranker. Schrecklich, wenn man dem Verfall zusieht. Bitte erinnern Sie sich an den begnadeten Schauspieler Ottfried Fischer... Und die Menschen haben Angst um ihre eigene Gesundheit. Möchten Parkinson nicht bekommen.

Das Gegenmittel gibt's längst. Nenn ich Frohmedizin:

Bewiesen hochelegant am Forschungszentrum für molekulare und onkologische Endokrinologie an der Uni Quebec.

Und verhindern. Und zwar völlig verhindern. Indem man dem Futter der Mäuse die zwei Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA zugesetzt hat. Das war's auch schon.

Genauere Analyse zeigte dann, dass entscheidend hier das DHA war. Und dann kommt der entlarvende Satz der Wissenschaftler, dass für die Entstehung von Parkinson wohl

die verbreitete geringe Aufnahme von DHA

verantwortlich sein könnte. DHA dürfen Sie mit Omega 3 übersetzen. ......


Durch Messungen (Prof. Dr. von Schacky, München) weiß ich, dass der Mensch 3-6 g täglich braucht..."

http://www.strunz.com/news.php?newsid=1927
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Omega-3-Fettsäuren

Beitragvon Juliane » Mittwoch 3. Oktober 2012, 05:00

http://www.uni-muenchen.de


"Die Eicosapentaensäure und die Docosahexaensäure, kurz EPA und DHA, werden mittlerweile von vielen kardiologischen Fachgesellschaften bei verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen empfohlen, vor allem bei der Nachbehandlung eines Herzinfarktes und der Prävention des plötzlichen Herztods. Sie gehören als Omega-3-Fettsäuren zu den essentiellen Fettsäuren, die der Körper also benötigt, aber nicht selbst bilden kann. Besonders reich an EPA und DHA sind frei lebende, fettreiche Fischarten, etwa Lachs, Makrele und Hering. Weniger empfehlenswert sind dagegen langlebige Raubfische wie Schwert- und Thunfisch, weil sie oft auch Toxine wie Methylquecksilber enthalten. Man weiß, dass die beiden Omega-3-Fettsäuren entzündungshemmend wirken, der Bildung von Blutgerinnseln entgegenwirken, vor allem aber schwere Herzrhythmusstörungen vermindern. Das wiederum könnte das Risiko des plötzlichen Herztods reduzieren. So wird vermutet, dass die vergleichsweise geringen Zahlen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen etwa bei Japanern und den Inuit in Grönland auf deren fischreiche Diät zurückzuführen sind...."


Professor Dr. Clemens von Schacky
Abteilung „Präventive Kardiologie“, Medizinische Klinik und Poliklinik Innenstadt der LMU

http://www.uni-muenchen.de/aktuelles/presseinformationen/2007/f-32-07.html
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Omega-3-Fettsäuren

Beitragvon Juliane » Donnerstag 4. Oktober 2012, 04:33

Fischöl bietet Schutz vor Alzheimer-Krankheit
DHA aus Fischöl steigert Produktion eines vor Alzheimer schützenden Enzyms

http://dgk.de/meldungen/praevention-und-anti-aging/fischoel-schuetzt-vor-alzheimer.html

J Neurosci. 2007 Dec 26;27(52):14299-307.
Omega-3 fatty acid docosahexaenoic acid increases SorLA/LR11, a sorting protein with reduced expression in sporadic Alzheimer's disease (AD): relevance to AD prevention.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18160637

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18160637&prev=/search%3Fq%3DNeurosci.%2B2007%2BDec%2B26%253B27%2852%29:14299-307%2B%2BDHA-Omega%2B3%2B%2B%2BLR11%26hl%3Dde%26biw%3D1024%26bih%3D630%26prmd%3Dimvns&sa=X&ei=D_lsUOOQFPD54QSwk4H4Cg&ved=0CC0Q7gEwAQ


Dr. Strunz

"Man wisse, so die Forscher, leider noch nicht, was die optimale Dosis an Omega 3 für den Menschen sei. Komisch. Woher kennen die Eskimos die optimale Dosis? Haben die andere Lehrbücher? Sind deren Professoren an der Uni gescheiter? Oder ... tun die einfach was? "

http://www.strunz.com/news.php?newsid=1928
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54


Zurück zu Vitamine & Nährstoffe von A bis Z

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast