Seite 1 von 1

Betroffene für ZDF Dokumentation gesucht - Raum Berlin

BeitragVerfasst: Freitag 18. Januar 2019, 08:42
von JenniferGunia
Für eine ZDF Dokumentation suche ich Betroffene, die vor allem Probleme mit Putz- und Waschmitteln haben.

Für die ZDF-Reihe "Planet E" realisiere ich zurzeit einen Film zum Thema "Risiken in Putzmitteln". "Planet E" ist eine 30minütige Umweltdokumentation, die immer sonntags um 16.30 Uhr ausgestrahlt wird. Neben den Gefahren für die Umwelt, soll es in dem Film vornehmlich auch um die Gesundheitsrisiken für den Menschen gehen. In vielen Putzmitteln stecken Stoffe, die für Lunge und Haut schädlich sind. Eine Studie der Universität Bergen zeigt: Menschen, die sehr viel putzen, haben eine deutlich schwächere Lunge als Menschen, die nie putzen. Zudem können z.B. die Duftstoffe Allergien auslösen. Es geht in der Doku nicht darum "Angst zu schüren" oder bestimmte Putzmittel zu verteufeln, sondern Aufmerksamkeit für bestimmte Probleme und Fragestellungen zu wecken. Welche Putzmittel brauche ich überhaupt? Und wie viel? Worauf sollte ich beim Kauf achten? In der Doku wird es zum Einen um die Probleme für die Umwelt gehen, um die ganz normale Reinigung zuhause und auch um "professionelle Reinigungskräfte".

Bei der Recherche bin ich auch auf MCS gestoßen. Ich bin für den Film auf der Suche nach Menschen, die die oben beschriebenen Probleme durch Haushaltschemikalien, insbesondere Putz- und Waschmittel haben. Wer hat solche Probleme, kommt idealerweise aus dem Raum Berlin und hätte Lust an einer Dokumentation mitzuwirken und sich im Rahmen der Dreharbeiten von einer Chemikerin beraten zu lassen. Für die Mitwirkung zahlen wir eine Aufwandsentschädigung. Bitte melden Sie sich unter: putzen@jennigunia.tv

Re: Betroffene für ZDF Dokumentation gesucht - Raum Berlin

BeitragVerfasst: Samstag 19. Januar 2019, 10:56
von Captain K
Sehr geehrte Frau Jennifer Gunia,

wir begrüßen Ihre Mühe einen differenzierten Beitrag über Hygienemittel vorzubereiten.
CSN verweist für seriöse Recherchen auf unsere offizielle CSN-Homepage .

Jeder/e Betroffener/e setzt sich in der Öffentlichkeit bzw. bei der Teilnahme an einem Sendebeitrag der Gefahr aus, gesundheitliche Folgen ertragen zu müssen. Schwer Erkrankte sind teilweise bettlägrig und-oder es ist ihnen verwehrt das Heim zu verlassen.
Häufig wurden MCS-Erkrankte in der Vergangenheit von Medien unzufrieden dargestellt; auch sowas vermag Menschen zu zerbrechen und ihre letzte Lebensfreude zu rauben.

Bitte begnügen Sie sich von unserer Seite aus mit den Informationen der o.g. Homepage als auch mit den fundierten Beiträgen aus dem CSN-Blog .


Mit freundlichen Grüßen

gez. CSN-Team