Depyrrol plus

Depyrrol plus

Beitragvon Benny » Sonntag 9. September 2007, 16:29

Hallo,
ich vertrag'das Depyrrol plus von KEAC nicht, hab aber noch eine große Packung da. Ich verschick' es gerne an jemanden, der's verträgt.
LG, Benny
Benny
 

Depyrrol plus

Beitragvon Juliane » Dienstag 9. Oktober 2007, 19:57

Hallo Benny,

das mit der Unverträglichkeit kenne ich aus meiner Familie.
Soweit ich dahintergestiegen bin , hat es was mit dem B6 und seinem Herstellungsverfahren zu tun.

Außerdem scheint es einen Zusammenhang zu geben zwischen einer Genvariante , die bei MCS häufiger vorkommt (MTHFR Enzym) Das ist das Enzym, das Homocystein verstoffwechselt.Wenn Du Depyrrol nicht vertragen hast, solltest du auch mit anderen B-Vitaminen vorsichtig sein und auch mit ACC. Ganz genau kann es eigentlich niemand richtig erklären, was es da für Zusammenhänge gibt. Aber das B6 wird sehr häufig angespeichert und kann dann zu Taubheitsgefühlen in der Wirbelsäule, Händen und Füßen und den Lippen führen.

Den oft vorliegenden Zinkmangel bei HPU kann man auch mit Zink zum Beispiel aus der Klösterl Apotheke in München beheben. Aber Zink nicht überdosieren, kann auch Probleme machen.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Depyrrol plus

Beitragvon Kerstin » Mittwoch 10. Oktober 2007, 10:04

Hallo Juliane,
danke für Deinen Eintrag hier. Auch ich habe Depyrrol plus nicht vertragen. Werde Deine Infos berücksichtigen. Es ist gut, wenn man im Laufe der Zeit mehr Zusammenhänge findet.
Gruß Kerstin
Kerstin
Besserwisser
 
Beiträge: 322
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 18:21

Depyrrol plus

Beitragvon Benny » Donnerstag 11. Oktober 2007, 15:49

Liebe Juliane,
danke für Dein posting.Ich habe tatsächlich öfter Taubheitsgefühle in Lippen und Händen wie nach einer Zahnarztspritze, habe das aber bis jetzt nicht mit B-Vitaminen in Verbindung gebracht.
Ich habe ja eine autoimmune Schilddrüsenkrankheit und vertrage leider die Hormone, die ich deswegen einnehmen müßte, nicht. Deswegen fahre ich nächste Woche nach Brüssel zu Dr. Hertoghe.
Ich hatte eigentlich gehofft, dass ich durch die Einnahme der HPU- Medikamente die Medikamentenunverträglichkeit verbessern könnte (habe einen hohen Kryptopyrrol-Wert und zur Zeit nehme ich P5P und Zink von pure encapsulations)- Die Taubheitsgefühle hatte ich bis jetzt auf die Unterfunktion zurückgeführt.
Mir wurde bis jetzt geraten, gerade speziell dagegen B-Komplex zu nehmen, insbesondere B12.
Auf jedem Fall habe ich Deinen Beitrag ausgedruckt und möchte Dr. Hertoghe danach fragen.Gibt es noch etwas, was ich dazu sagen könnte oder wissen müßte?
Weißt Du, ob das P5P (die aktive Form des B6)denselben Taubheitseffekt auslösen kann wie das B6-Vitamin?
Das MTHFR-Enzym, stellt man es in Urin oder Blut fest?
Die Antworten von Dr. Hertoghe stelle ich dann hier ein.
Herzlichen Dank und liebe Grüße,
Benny
Benny
 

Depyrrol plus

Beitragvon Juliane » Donnerstag 11. Oktober 2007, 16:16

Hallo Benny,

mit der aktivierten B6 Form habe ich keine Erfahrungen.

Um festzustellen wie die Enzymaktivität des MTHFR ist, kann man einen Gentest machen zum Beispiel bei Dr. Schnakenberg in Langenhagen. Man braucht dazu 5 ml. ETDA Blut. Das kann vom Hausarzt eingeschickt werden. Man kann auch das Homocystein messen lassen zum Beispiel Labor Bieger in München oder an einen großen Uniklinik-Labor aber immer nüchtern.

Das Problem ist, dass man zwar erfährt, wie das Enzym arbeitet aber das zur Behandlung auch eben wieder nur B12 zu Verfügung steht.

Ich denke man muß es ausprobieren. Erst mal alles weglassen und dann regelmäßig Blutspiegel B6 und B12 machen lassen. So kann man feststellen, ob die Taubheitsgefühle wieder verschwinden und wann sie wieder auftreten.

Mit ACC und N-Acehyl-Cystein kann es unter Umständen sogar zu Unwirklichkeitsgefühlen kommen. Es ist deshalb immer ratsam, solche Nahrungsergänzungsversuche immer nur in der Obhut einer Vertrauensperson durchzuführen. Wenns passiert ist , hilft trinken , trinken trinken, damit der Körper gut ausscheiden kann.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Depyrrol plus

Beitragvon Juliane » Freitag 12. Oktober 2007, 11:19

Hallo Benny,

was mir noch eingefallen ist:

Manche Patienten, die B6 nicht vertragen , können es durch Taurin ersetzen. Aus dem Taurin kann der Körper, wenn alles funktioniert , B6 gewinnen. Aber das ist natürlich auch ein Experiment.

Letztlich wird , denke ich, kein Arzt genau voraussagen können ,was wie wirkt. Manche Risiken kann man ausschließen zum Beispiel indem man Gentest machen lässt, aber letztlich ist doch jeder Körper ein individueller Metabolisierer . Ich habe dazu übrigens einige Beiträge in das Forum von zdf frontal 21 (Medikamentendiskussion Zyprexa ) eingestellt.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54


Zurück zu Verschenke ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast