Dr. Straff im HR

Dr. Straff im HR

Beitragvon Juliane » Donnerstag 21. Januar 2010, 11:57

Gestern wurde im HR ein Video "Gift im Duft?" gesendet.

Zwei Zitate aus dem Film:


Prof. Claudia Traidl-Hoffmann TU München

"..wenn diese Zellen (menschliche Zellen) mit diesen Substanzen (...) in Kontakt kommen, werden entzündliche Prozesse geförderdert.

Diese entzündlichen Prozese können dazu führen, dass Allergien verschlimmert werden bzw. erst ermöglicht werden.."



Zitat Dr. Wolfgang Straff

Auf die Frage, ob Raumbeduftung nicht besser vom Markt genommen werden sollen:

"Ich denke dafür besteht zur Zeit noch kein Anhalt in der wissenschaftlichen Literatur"


Hier geht es zum Video:


"Gift im Duft?
Sie sorgen für eine frische Meeresbrise am stillen Örtchen, verwandeln den Geruch von Fett und Öl in Zitronenduft und lassen uns im Geiste durch Fichtenwälder wandeln – Lufterfrischer. Ob als Öl, Spray oder Gel, die Produktpalette ist breit."
Quelle: © hr | alles wissen, 20.01.2010


Gift im Duft?

Videoarchiv 2010
http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=43818
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Dr. Straff im HR

Beitragvon Juliane » Donnerstag 21. Januar 2010, 12:58



Hier nochmal das Straff-Zitat Volltext:


\"Ich denke dafür besteht zur Zeit noch kein Anhalt in der wissenschaftlichen Literatur

Es ist vielmehr so, dass aus anderen Gründen eine Verwendung solcher Produkte als nicht sinnvoll anzusehen ist. Denn diese Produkte belasten die Innenraumluft zusätzliche und maskieren im Zweifelsfall eine schon zu Grunde liegende schlechte InnenraumluftqualitätDas Umweltbundesamt empfiehlt daher solche Produkte nicht einzusetzten.\"



Ja, ja, der Dr.Straff. Wir haben auch schon anderes gehört:



Zitat aus eine pdf in forum -essenzia:


\" Ein Bericht von der DAAB Tagung in Berlin. (...)

Dr. Straff „ \'Aus Gründen der Vorsorge, auch vor einer chronischenSchädigung, sollte aus Sicht des Umweltbundesamtes auf eine Verwendung vonDuftstoffen in Innenräumen verzichtet werden \' \"

http://www.forum-essenzia.de/wissenswertes/080305daab.pdf+uba+mcs&hl=de&ct=clnk&cd=40&gl=de">http://209.85.135.104/search?q=cache:MtAJC91oexQJ:http://www.forum-essenzia.de/wissenswertes/080305daab.pdf+uba+mcs&hl=de&ct=clnk&cd=40&gl=de


http://www.forum-essenzia.de/wissenswertes/080305daab.pdf

Hatten wir hier mal im Forum:

viewtopic.php?t=6699

- Editiert von Juliane am 21.01.2010, 13:04 -
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Dr. Straff im HR

Beitragvon Lucca » Donnerstag 21. Januar 2010, 13:34

Es gibt Anhaltspunkte und es gibt Beweise, dass Duftstoffe die Gesundheit negativ beeinflussen und sie schädigen können.

Duftstoffe dann auch noch in Aerosolform auszubringen, ist noch bedenklicher.
Abgesehen davon, dass es Risikogruppen gibt für die behandelte Räumlichkeiten nicht mehr betretbar sind
ohne gesundheitlich das Nachsehen zu haben. Stichwort BARRIEREFREIHEIT
Lucca
Forenjunkie
 
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 21:42

Dr. Straff im HR

Beitragvon Juliane » Donnerstag 21. Januar 2010, 14:08

Schade, dass der hr da nicht nachgebohrt hat.

"Ich denke dafür besteht zur Zeit noch kein Anhalt in der wissenschaftlichen Literatur"

Wie kann man denn so was von sich geben, wenn gleichzeitig ein Beitrag über Auswirkungen der Duftstoffe eingespielt wird?
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Dr. Straff im HR

Beitragvon Lucca » Donnerstag 21. Januar 2010, 14:30

Ganz unwissend ist Dr. Straff nicht. CSN hatte ihm am 24. Juni 2009 einen Offenen Brief über Duftstoffgefahren gesendet:

http://www.csn-deutschland.de/umwelt_bu_am_2.pdf

Im Offenen Brief sind im Anhang einige wichtige Studien zitiert mit denen sich Dr. Straff sicherlich beschäftigt hat.


Die Antwort von Dr. Straff zum Offenen Brief ist im CSN Blog zu lesen:

http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/07/30/stellungnahme-des-uba-zu-duftstoffe-in-farben-und-wandabwicklungen/
Lucca
Forenjunkie
 
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 21:42

Dr. Straff im HR

Beitragvon Yol » Donnerstag 21. Januar 2010, 15:15

Allgemeines Problem unsrer Zeit ist Mangel an Mut.
Gewusst ist schon dass duftstoffhaltige Produkte Gesundheitsschäden beinhalten, doch nicht alle strategisch wichtigen Posten die diesem Wahnsinn ein Ende setzen würden sind mit furchtlosen Persönlichkeiten wie Dr. Bintz besetzt, der ohne Rücksicht auf eigene Verluste für sein Wissen und seine diesbezügliche Überzeugung kämpft.

Momentan trauen sich noch viel zu wenige Verantwortliche an Hebelstellungen gegen die Chemie...... anzutreten, könnte es doch den eigenen Stuhl kosten oder aber Mobbing einbringen. Und das sind noch die kleinsten Übel. Nicht jeder hat das Format sich für das Allgemeinwohl köpfen zu lassen.

Das sind nur meine Reflexionen zu den beobachteten Verhaltensweisen, die mehrheitlich anzutreffen sind. Was allerdings nicht bedeutet, dass ich das gut heisse, respektiere oder akzeptiere - nur abseits meiner persönlichen Meinung zu verstehen versuche.

Ich denke in einigen Jahren, wenn Sozial/Gesundheitssysteme das Heer von JUNGEN KRANKEN und Kranken allgemein nicht mehr händeln können, ja dann MUSS gehandelt werden. Solange bleiben die meisten Verantwortlichen in ihren Schlupflöchern, wo sie einigermassen sicher sind...nur nicht vor Duftstoffen und ihren Auswirkungen - auch sie nicht. Schade dass kritische Vernunft abhanden gekommen ist und erst begriffen wird, wenn es für einiges zu spät geworden ist.
Yol
Forenjunkie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Dienstag 25. September 2007, 08:09

Dr. Straff im HR

Beitragvon Distelfink » Donnerstag 21. Januar 2010, 21:00

Sich hinstellen als wüsste man von nichts und es gäbe keine aussagekräftigen Studien halte ich für
unzureichend dem Bürger gegenüber. Da lob ich mir Länder die rigoses Duftstoffverbot in Krankenhäusern und
anderen Einrichtungen haben und Bundesstaaten wie Californien, die bei öffentlichen Veranstaltungen
auffordern ohne Duft zu kommen. Da denkt man mit! Bei uns denkt man über Farbsysteme in öffentlichen Gebäuden nach die
Düfte dauerhaft ausströmen und versetzt Wohlfahrtsmarken mit wohlbekannten Allergenen (Limonen, Gernaniol,...)
Na ja, der Erlös soll ja zum Teil Behinderten zufließen. Cash flow.
Distelfink
Durchstarter
 
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2008, 09:16


Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron