Organisationen treten gegen "Toys R Us" an

Organisationen treten gegen "Toys R Us" an

Beitragvon Janik » Donnerstag 11. November 2010, 09:08

In den USA gibt es einen Zusammenschluss von Umweltorganisationen, Verbraucherverbänden, Ärzten und Eltern die den Spielzeuggiganten Toys "R" Us ( http://www.toysrus.de/ )dazu zwingen wollen giftige Chemikalien aus Spielzeug zu verbannen. Toys "R" Us hatte versprochen PVC so weit es geht zu verbannen und hielt sein Versprechen nicht.

Jetzt gibt es eine Webseite die "Toxic Toys R Us" heißt und aufdeckt. Eltern und jeder der interessiert is, kann dort auch erfahren was PVC und andere Chemikalien mit Kindern machen und dass solches giftige Spielzeug auch für Investoren nicht gut ist. Man kann dort aktiv werden und an Aktionen teilnehmen.

Der Druck auf Hersteller und Unternehmen wächst durch solche Webseiten und Organisationen.
Toxisches PVC Spielzeug an Kinder zu verkaufen ist weder die feine Art noch notwendig, deshalb ist
es absolut begrüßenswert, wenn Webseite wie "Toxic Toys R Us" ins Netz gestellt werden.

http://www.toxictoysrus.com/index.htm
Janik
Forenlegende
 
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 15. August 2005, 10:52

Organisationen treten gegen "Toys R Us" an

Beitragvon Tohwanga » Donnerstag 11. November 2010, 10:20

Ich vermute das der Toys R Us in KO Mühlheim-Kärlich zudem beduftet wird.

Ich betrete ja grundsätzlich Städte, Läden, etc. in denen sich Menschen aufhalten mit Gasmaske. Für die Geburtstagsfeier meines Sohnes wollte ich die bunten Hängetaschen holen. Hielt mich also nur im Eingangs- und Kassenbereich auf. Im Auto, nach Abnahme meiner Maske, bemerkte ich, das meine Kleidung stark beduftet war. Das kann nur durch den bedufteten (Sprühvorrichtungen??)Toys R Us passiert sein. Eine andere Lokalität hatte ich nicht aufgesucht.

Schlimm! Wieder mal werden unsere Kinder vergiftet.
Tohwanga
 

Organisationen treten gegen "Toys R Us" an

Beitragvon Husky » Donnerstag 11. November 2010, 12:53

Diese Aufklärungswelle sollte zu uns nach Deutschland überschappen.
Organistationen verbündet Euch - Wir haben mehr Macht gegenüber Konzernen, die uns Gift verkaufen, als wir glauben.
Husky
Besserwisser
 
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 6. März 2010, 17:16

Organisationen treten gegen "Toys R Us" an

Beitragvon Wasabi » Donnerstag 11. November 2010, 21:05

Aktion bei Toys'R Us (22.12.1999)
Die Greenpeace-Gruppe Aachen besucht die Toys'R Us - Niederlassung in Würselen. Die Umweltschützer fordern die Geschäftsführung auf, freiwillig alle Weich-PVC-Babyspielzeuge aus dem Sortiment zu nehmen und informiert die Käufer über die Gefährdung, die von diesem Spielzeug für Babys und Kleinkinder durch gesundheitsschädliche Weichmacher ausgeht.

http://gruppen.greenpeace.de/aachen/chemie.html
Wasabi
Durchstarter
 
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2008, 12:15

Organisationen treten gegen "Toys R Us" an

Beitragvon Wasabi » Donnerstag 11. November 2010, 21:07

2007 - "Wir machten eine Protest-Fax-Aktion: Passanten konnten Protest-Faxe unterschreiben, die sich an die Spielzeug-Kaufhauskette "Toys R Us" richteten. Die Forderung lautete: "Nehmen Sie Babyspielzeug aus Weich-PVC aus Ihren Regalen und stellen Sie den Verkauf dieses Spielzeuges sofort ein!"

http://www.greenpeace-stuttgart.de/themen/bauen/toys.html
Wasabi
Durchstarter
 
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2008, 12:15


Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste