ADS | ADHS - Symptome durch Umweltgifte verursacht

ADS | ADHS - Symptome durch Umweltgifte verursacht

Beitragvon Tohwanga » Mittwoch 24. November 2010, 20:10

es ist uns zwar ein bekannter alter Zopf - trotzdem bleibt es ein brand-aktuelles, immer wichtiges Thema, welches ich noch mal hochholen wollte:

Beim Thema ADS bzw. ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) entfachen sich oft sehr schnell die Diskussionen in der Öffentlichkeit. Rasch entstehen dabei hitzige Debatten über das Für und Wider der Medikation (Ritalin) oder auch über die Gründe und Ursachen für das von der Norn abweichende und störende Verhalten der betroffenen Kinder. Gleichwohl: Bei allen Problemen, die auch in den wissenschaftlichen Diskursen über ADHS herrschen, kann dieses Thema nur nüchtern und sachlich angegangen werden. Doch in der gesamten Diskussion über das Phänomen ADHS kommt zumeist eine wichtige Ursache zu kurz: Schadstoffe als Risikofaktoren der ADHS. VON ULF SAUERBREY

Quelle: http://www.ngo-online.de/2010/11/2/ads-adhs-symptome-durch-umweltgifte-verursacht/

Schlagzeilen aus dem Buch:
Die heutige Belastung von Kindern mit Schadstoffen und was dies überhaupt mit Pädagogik zu tun hat

Sind Kinder überhaupt mit Schadstoffen belastet?
Die täglich eingeatmete Luft aus Wohnungen, Büros, Werkstätten und öffentlichen Gebäuden spielt bei der Belastung von Kindern mit Umweltgiften eine größere Rolle, als die Außenluft. Innenräume sind bei Messungen
1.deutlich stärker mit Umweltgiften belastet als die Außenluft und
2.halten gerade Kinder sich pro Tag im Durchschnitt über 15 Stunden in Innenräumen (und damit viel länger als an der Außenluft) auf (Umweltbundesamt 2008).

Wo finden sich im Alltag neurotoxische Schadstoffe?
•Aktiv- und Passivrauch,
•Pestizide aus Insektensprays und Nahrungsmitteln,
•Blei und weitere Schwermetalle im Trinkwasser aus veralteten Wasserleitungen sowie aus Armaturen und Spielzeug,
•Holzschutzmittel,
•Lacke und Kleber (Lösemittel) aus Möbeln,
•Bodenbeläge,
•Formaldehyd aus Pressspanschränken und Desinfektionsmitteln,
•Synthetische Duft- und Aromastoffe aus Raumsprays,
Weichmacher aus Kunststoffen, Fugenmassen und Haarsprays,
•Quecksilber aus Amalgamzahnfüllungen sowie
•Verkehrsemissionen.

Warum sind gerade Kinder besonders anfällig gegenüber Umweltgiften?
•eine größere Hautoberfläche relativ zum Körpergewicht haben,
•ein größeres Atemvolumen im Verhältnis zum Körpergewicht besitzen,
•eine erhöhte Nahrungsaufnahme relativ zum Körpergewicht haben,
•eine höhere Resorption von Umweltgiften im Magen- und Darmtrakt aufweisen,
•weniger und unzureichend entwickelte körpereigene Entgiftungsenzyme besitzen,
•eine unvollständig entwickelte Nieren- und Leberfunktion aufweisen,
•gerade in jüngeren Jahren ein schlechteres Immunsystem haben,
•durch ihre geringe Größe stärker durch Schadstoffe in Bodennähe betroffen sind,
•insbesondere Kleinkinder sich häufiger am Boden aufhalten (Krabbelkinder),
•Kinder häufiger Gegenstände und schmutzige Hände in den Mund nehmen (Mouthing).

ADHS durch Umweltgifte
Viele wissenschaftliche Studien über den Zusammenhang von Umweltgiften und Verhaltensauffälligkeiten sind bisher in der Ursachenforschung unbeachtet blieben

Fazit
Umweltgifte müssen im Alltag vorsorglich vermieden werden. Dies kann nur über Aufklärung geschehen.

Umweltgifte müssen darüber hinaus als Risikofaktor für ADS und ADHS in Zukunft anerkannt werden – von Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen in der Praxis, aber auch von den wissenschaftlichen Diskursen.

In Zukunft wird es nun besonders darauf ankommen, vorurteilsfrei die bisherigen wissenschaftlichen Daten anzuerkennen und einige Umweltgifte dringend in den Ursachenkatalog der ADHS aufzunehmen.

Jedoch gibt es gibt es innerhalb der ADHS-Kritik sehr viele unwissenschaftliche Beiträge, die den Erkenntnisfortschritt - und damit auch die tatsächliche und wirksame Hilfe für Betroffene - blockieren.
Tohwanga
 

ADS | ADHS - Symptome durch Umweltgifte verursacht

Beitragvon rolli » Donnerstag 25. November 2010, 09:06

ADHS bei Kindern durch Umweltgifte verursacht klingt einleuchtend. Wie kann aber Betroffenen geholfen werden? Was können Eltern tun dessen Kind betroffen ist? Wäre über Antworten sehr dankbar.
rolli
 

ADS | ADHS - Symptome durch Umweltgifte verursacht

Beitragvon Kira » Donnerstag 25. November 2010, 18:05

"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

ADS | ADHS - Symptome durch Umweltgifte verursacht

Beitragvon Tohwanga » Donnerstag 25. November 2010, 20:53

@ rolli

die Gesamtbelastung runterfahren: schadstoffarme und im Besonderen rauch- und duftstofffreie Wohnung, Kleidung, Wasch- Putz- und Reinigungsmittel; Cleanroom schaffen, in dem das Kind des Nachts schlafen kann. Hier Buchempfehlung: Prof. Doris Rapp \"Ist das Ihr Kind?\"
Nahrungsergänzungsmittel: Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B12, abwechslungsreiche Biokost, Nüsse und Samen, Vollkornprodukte, sofern keine Unverträglichkeiten darauf bestehen, anbieten Hier Buchempfehlung: http://www.uralgenshop.de/buecher/optimale-gehirnernaehrung-fuer-kinder.html
Progressive Muskelanspannung; (ausreichend) Bewegung an frischer Luft dem Indoor-Spielplätzen vorziehen, z.B. nach geistiger Anspannung (Schule) eine Power-Sport (Inlinern, Trampolin oder Boxsack, etc.)-Sequenz, dann eine ruhige Zeit (wir haben einen Schwingsessel an die Decke gehängt, dort Kind in Ruhe schaukeln lassen - alle Störfaktoren/Reize (laute Musik, Fernseher, etc.) eleminieren
feste, klare Strukturen/Tagesabläufe - Rituale schaffen
besonders den Abend stressfrei im Ritual ablaufen lassen, dem Kind Zeit geben runter zu fahren... Entspannungsbad (wenn vertragen und toleriert wird ein Meersalzbad), Massage, leichte Geschichten vorlesen (Geschichten zum guten Träumen, Peter Pan z.B. ist da schon zu aufregend) Tip: Meersalz im 25kg Sack im Bioladen bestellen
- Editiert von Tohwanga am 25.11.2010, 20:57 -
Tohwanga
 

ADS | ADHS - Symptome durch Umweltgifte verursacht

Beitragvon mirijam » Dienstag 22. Februar 2011, 16:10

mirijam
 


Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 1 Gast