Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Clarissa » Freitag 4. Oktober 2013, 07:54

Der Horror hört nicht auf:

Tokio (dpa) - In der Atomruine Fukushima bereitet ein Filtersystem für radioaktiv verseuchtes Wasser erneut Probleme. Wie der Betreiberkonzern Tepco am Freitag bekanntgab, wurde der Betrieb nach einem Alarmsignal unterbrochen.

Ein Leck sei aber nicht festgestellt worden. Das System namens Alps (advanced liquid processing system) kann 62 Nuklide mit Ausnahme von Tritium herausfiltern. Nach einer ersten Panne im Juni in Folge von Korrosionsschäden wurde erst vor wenigen Tagen wieder der Testbetrieb aufgenommen. Auch dabei traten jedoch Probleme auf. Dem System kommt eine zentrale Rolle bei der Bewältigung der riesigen Wassermassen auf dem AKW-Gelände zu. Erst am Donnerstag war erneut ein Leck in einem der Tanks entdeckt worden.


Quelle DPA via Klamm de
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 9. Oktober 2013, 18:19

Pannenserie in Fukushima geht weiter
Tokio (dts) - Die Pannenserie im japanischen Atomkraftwerk Fukushima geht weiter: Bei einem Unfall sind sechs Mitarbeiter der Betreiberfirma in Kontakt mit radioaktivem Wasser gekommen, teilte Tepco mit. Bei dem Vorfall war zudem erneut radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer gelaufen. Einer der Angestellten soll zuvor irrtümlich ein Rohr abgetrennt haben, welches für die Meerwasserentsalzung nötig war.

Dadurch liefen nach Angaben der Betreiber "viele Tonnen" Wasser aus. Es soll eine Stunde gedauert haben, bis das Leck wieder abgedichtet war. Unterdessen zeigte sich ein deutscher Physiker pessimistisch für die Zukunft: "Die Menschheit könnte bei Scheitern der Versuche, die gebrauchten Brennelemente des KKW Fukushima zu bergen, in einer bisher nicht gekannten Weise durch Strahlen geschädigt werden", sagte Sebastian Pflugbeil den "Deutschen Wirtschafts Nachrichten" in einem am Mittwoch veröffentlichten Beitrag. Die Wahrscheinlichkeit, dass der von den Japanern geplante Rettungsablauf gelinge, gehe "gegen Null". Inwieweit diese Einschätzung zutreffend ist, ist allerdings unklar - Pflugbeil ist seit Jahrzehnten als sehr radikaler Kritiker der Atomindustrie bekannt und greift gerne zu deftigen Worten. Auf der anderen Seite sind der jüngste Unfall und die mittlerweile fast unüberschaubare Zahl an vorherigen Pannen Beleg dafür, dass die Betreiberfirma offenbar überfordert ist ....


Quelle Klamm de
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Clarissa » Donnerstag 10. Oktober 2013, 10:54

Cäsium-Belastung im Hafen von Fukushima stark gestiegen


Tokio (dpa) - In der Bucht vor der Atomruine Fukushima ist die Belastung mit radioaktivem Cäsium drastisch gestiegen. Wie der Betreiberkonzern Tepco bekanntgab, ergaben Proben innerhalb einer Barriere im Hafen des AKW am Mittwoch eine um das 13-Fache höhere Belastung mit Cäsium gegenüber Proben vom Tag zuvor.

Nahe der Wasseraufnahme für den Reaktor 2 wurden 370 Becquerel pro Liter an Cäsium-134 und 830 Becquerel pro Liter an Cäsium-137 gemessen. Am Tag zuvor waren noch 26 beziehungsweise 64 Becquerel gemessen worden. Tepco vermutet als Ursache, dass während Bauarbeiten zur Abdämmung des Uferbereichs gegen den Zufluss von Grundwasser Teile des mit Cäsium verseuchten Erdbodens ins Wasser gefallen sind ....-



Quelle DPA via Klamm de
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Mittwoch 23. Oktober 2013, 09:29

21.10.2013
Schlechtes Wetter überfordert Sicherheitssysteme

Zu viel Regen für Fukushima

Nach schweren Regenfällen ist auf dem Gelände des havarierten Atomkraftwerks Fukushima erneut verseuchtes Wasser ausgetreten. Das mit dem krebserregenden Isotop Strontium-90 verstrahlte Wasser habe eigens errichtete Auffangbecken rund um die Kühlwassertanks an mindestens einer Stelle durchbrochen und sei dann wahrscheinlich ins Meer abgeflossen, erklärte die Betreiberfirma Tepco. Die Messwerte hätten die rechtlich zulässige Grenzmarke um das 70-fache überschritten.

Das Problem könnte sich zusätzlich verschärfen durch einen Taifun, der Meteorologen zufolge auf Japan zusteuert und im Wochenverlauf auf Land treffen soll. Er dürfte neue Regenfälle auslösen und das Sicherheitssystem der Anlage auf eine neue Probe stellen. ...

http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima900.html
plus Video
Neues Chaos in Fukushima
tagesthemen 22:15 Uhr, 21.10.2013, Philipp Abresch, ARD Tokio


http://www.tagesschau.de/multimedia/vid ... 45552.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Samstag 2. November 2013, 19:48

welt.de
01.11.13
Von Dagmar Röhrlich

Fukushima
Katastrophenreaktor – Strahlung ohne Ende

Bislang sind alle Versuche gescheitert, die radioaktiven Wassermassen zurückzuhalten: Sicher ist nur, dass die Lage von Fukushima nicht sicher ist. Die Aufräumarbeiten sind eine extreme Herausforderung. ...

http://www.welt.de/wissenschaft/article ... -Ende.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Brennstäbe-Bergung in Fukushima hat begonnen

Beitragvon Kira » Montag 18. November 2013, 19:24

spiegel.de
18.11.2013
hda/dpa

Atomruine Fukushima: Experten starten riskante Bergung von Brennstäben

Mehr als 1500 hochradioaktive Brennstäbe lagern noch in einem Abklingbecken im havarierten Atomkraftwerk Fukushima. Nun beginnt die Betreiberfirma Tepco mit der Bergung. Die heikle Operation wird wohl bis Ende 2014 dauern und gilt als technische Herausforderung.

Tokio - In der Atomruine Fukushima hat am Montag die Bergung von rund 1500 Brennstäben aus dem Abklingbecken eines beschädigten Reaktorgebäudes begonnen. Die in einem Becken in rund 30 Metern Höhe von kleinen Trümmerteilen umgebenen Brennstäbe gelten neben den täglich zunehmenden Massen verseuchten Wassers als eine der größten Gefahrenquellen auf dem AKW-Gelände.

Die voraussichtlich ein Jahr lang dauernde Bergung müsse mit "höchster Vorsicht" erfolgen, erklärte der Chef der Atomaufsichtsbehörde, Shunichi Tanaka. Das Gebäude des Reaktors 4 war ...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 34130.html

Fotostrecke http://www.spiegel.de/fotostrecke/fukus ... 03881.html

Website Tepco http://www.tepco.co.jp/en/index-e.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Montag 9. Dezember 2013, 13:22

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
07.12.13
Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Fukushima: Höchste Radioaktivität aller Zeiten, Regierung verschärft Zensur

Die Lage in der Atom-Ruine bleibt weiter völlig außer Kontrolle: Nun wurde ein Leck entdeckt, aus dem so viel Radioaktivität austritt, dass ein Mensch in 20 Minuten sterben würde, wenn er sich an diesen Ort begibt. Der Fund könnte die Bergung der Brennelemente gefährden. Die IAEA hat Tepco die Erlaubnis erteilt, noch mehr radioaktiv verseuchtes Wasser in den Pazifik abzuleiten. Die japanische Regierung verschärft unterdessen die Zensur.

Der Betreiber des Atomkraftwerks von Fukushima, Tepco, teilt mit: An der Atom-Ruine von Fukushima Daiichi wurde eine Stelle entdeckt, an der die höchste jemals an einen Atomkraftwerk gemessene Radioaktivität festgestellt wurde. Würde ein Mensch der gemessenen Strahlung ausgesetzt, würde er innerhalb von 20 Minuten sterben.

Tepco hat ...

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... rft-zensur
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Montag 13. Januar 2014, 14:48

Petition
WIR WOLLEN DIE GERECHTIGKEIT FÜR FUKUSHIMA BESTRAHLTER Ersthelfer VON USS Ronald Reagan & ANDERE

WE WANT JUSTICE FOR FUKUSHIMA'S IRRADIATED FIRST RESPONDERS FROM USS RONALD REAGAN & OTHERS

Petition by Harvey Wasserman

To be delivered to Tokyo Electric Power, the government of Japan, and the government of the United States

We sign to support the crewmembers of the USS Ronald Reagan and other "first responders" now sick from radiation poisoning after rushing to help Japan's earthquake/tsunami victims in March, 2011. ...

http://petitions.moveon.org/sign/we-wan ... r-fukushim
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Dienstag 14. Januar 2014, 17:28

Kira hat geschrieben:Petition
WIR WOLLEN DIE GERECHTIGKEIT FÜR FUKUSHIMA BESTRAHLTER Ersthelfer VON USS Ronald Reagan & ANDERE

WE WANT JUSTICE FOR FUKUSHIMA'S IRRADIATED FIRST RESPONDERS FROM USS RONALD REAGAN & OTHERS

Petition by Harvey Wasserman

To be delivered to Tokyo Electric Power, the government of Japan, and the government of the United States

We sign to support the crewmembers of the USS Ronald Reagan and other "first responders" now sick from radiation poisoning after rushing to help Japan's earthquake/tsunami victims in March, 2011. ...

http://petitions.moveon.org/sign/we-wan ... r-fukushim


08.01.2014
Nach Fukushima-Einsatz im Pazifik

Erkrankte US-Soldaten verklagen Tepco

71 US-Soldaten haben Klage gegen den Betreiber des havarierten Atomkraftwerks Fukushima in Japan eingereicht. Grund: Sie alle sind erkrankt - nach einem Einsatz in dem Gebiet des Pazifiks, in das Tepco zuvor radioaktiv verseuchtes Wasser eingelassen hatte.

Von Ralph Sina, WDR-Hörfunkstudio Washington

Drei Wochen lang waren Soldaten der US-Marine im März 2011 an einer Rettungsaktion im Katastrophengebiet von Fukushima beteiligt. Drei Wochen lang lag ihr Schiff, die "USS Ronald Reagan" in genau jenem Gebiet des Pazifik, in das Tepco, die Betreibergesellschaft des Fukushima-Kernkraftwerks, zuvor Millionen von Gallonen radioaktiv verseuchten Wassers eingeleitet hatte, ohne die Ersthelfer darüber zu informieren. In dieses Wasser sprangen die US-Soldaten, um Menschen zu retten. Und dieses Wasser wurde auch durch die Entsalzungsanlage der "USS-Ronald Reagan" gepumpt, damit sich die Soldaten damit waschen und die Zähne putzen konnten.

Hodenkrebs Hirntumore, Leukämie ...


http://www.tagesschau.de/ausland/us-sol ... ma100.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Clarissa » Donnerstag 23. Januar 2014, 11:45

Fukushima: Strahlung übersteigt Grenzwert um 700 Prozent
Deutsche Wirtschafts Nachrichten


Die Strahlenwerte in der AKW-Ruine von Fukushima erreichen mittlerweile das 8-fache des festgelegten Grenzwerts von 1 Millisievert pro Jahr. Für den südlichen Teil der Atom-Ruine wurde die Strahlenbelastung im Dezember auf 8 Millisievert pro Jahr geschätzt


Tepco kämpft weiterhin mit dem radioaktiv-verseuchtem Grundwasser. Etwa 300 Tonnen davon fließen jeden Tag unkontrolliert in den Pazifik (mehr hier). Die Folgen für das Ökosystem Pazifik sind verheerend. Mittlerweile erreicht die radioaktive Welle sogar die Westküste der USA



Quelle, kpl. Artikel http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... 0-prozent/
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Donnerstag 6. Februar 2014, 19:59

Atom-Katastrophe

Fukushima: Tepco findet geschmolzene Brennstäbe in Atom-Ruine nicht

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 05.02.14, 00:20 | 27 Kommentare

Die Zeit in Fukushima drängt: Die Skandal-Firma Tepco kann die Ruine nicht stabilisieren. So fließen Millionen radioaktives Wasser in den Pazifik. Nun will Tepco mit Hilfe von kosmischen Strahlen die kaputten Brennstäbe finden.
Die Firma Tepco ist offenbar am Ende ihrer Weisheiten bei der Behebung der Atom-Katastrophe von Fukushima. In ihrer Ratlosigkeit, wie die Firma die kaputten Brennstäbe finden soll, hofft Tepco nun auf ein Wunder. Mit kosmischer Strahlung wollen die “Experten” die Brennstäbe finden.

Ein wenig vertrauenerweckendes Manöver angesichts der Brisanz der Lage in Fukushima.

Tatsächlich zeigt die Idee, dass Tepco mit seinem Latein am Ende ist und zu immer obskureren Mitteln greifen muss, um die Lage in den Griff zu bekommen – und das mit einer Technologie, von der die Atom-Lobby seit Jahr und Tag behauptet, sie sei die sicherste der Welt. ...

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... ine-nicht/
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Maus 22 » Donnerstag 20. Februar 2014, 14:45

20.02.2014 | 13:14 Uhr Erneut schwere Panne im Atomkraftwerk Fukushima

Aus dem zerstörten japanischen Atommeiler Fukushima sind mindestens 100 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser ausgetreten. Das Leck sei Mittwochnacht entdeckt........


http://www.derwesten.de/panorama/erneut ... 1274661744
Maus 22
Besserwisser
 
Beiträge: 223
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 21:14

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Clarissa » Dienstag 25. Februar 2014, 10:07

Die Pannen in der Atomruine Fukushima reißen nicht ab: Das Kühlsystem für das Abklingbecken Nummer 4 kam nach einem Alarm wegen eines durchtrennten Kabels zum Stillstand. Das teilte der Betreiberkonzern Tepco mit. Die Arbeiten zur Auslagerung von Brennstäben aus dem Abklingbecken wurden ausgesetzt...



Quelle: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/in ... t-aus.html
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Donnerstag 27. Februar 2014, 10:36

ZDFzoom Sendung vom 26.02.2014

Täuschen, tricksen, drohen

Die Fukushima-Lüge

„Die japanische Regierung ist unmenschlich. Wir werden wie dummes Volk behandelt, ich verspüre starken Zorn“. Katsutaka Idogawa ist der ehemalige Bürgermeister eines kleinen Ortes innerhalb der Sperrzone um das Atomkraftwerk. Er berichtet in ZDFzoom, wie er verseucht wurde und dass ihn bis heute niemand untersucht habe. Lassen die Behörden die Bürger der Region im Stich? ...

plus Video
http://www.zdf.de/ZDFzoom/ZDFzoom-T%C3% ... 73914.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Fukushima: Kontamination erreicht Kanada

Beitragvon Clarissa » Freitag 28. Februar 2014, 12:20

Fukushima: Kontamination erreicht Kanada
Forscher messen erhöhte Werte von radioaktivem Cäsium vor Vancouver

Die ersten radioaktiven Elemente aus Fukushima haben die kanadische Westküste erreicht: Vor Vancouver registrierten Forscher erhöhte Mengen von Cäsium-134 und Cäsium-137, zwei Isotopen, die bei der Atomkatastrophe vor fast genau drei Jahren in großen Mengen freigesetzt wurden. Noch ist die US-Küste nicht betroffen, Experten erwarten aber, dass die Kontamination nun zunehmen wird und sich weiter nach Süden ausbreitet. ...



Quelle: http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17 ... 02-26.html
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Samstag 8. März 2014, 13:23

Ärzte Zeitung online,
03.03.2014

Fukushima

Mehr Kinder mit Schilddrüsenkrebs

Drei Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima zeigen sich die gesundheitlichen Folgen in der kontaminierten Region: Schilddrüsenkrebs ist auf dem Vormarsch. Diagnose und Behandlung von Kranken sind indes für Ärzte ein Hindernislauf.
BERLIN. Ärzten in Japan wird die Behandlung von Patienten, die Schäden einer Strahlenbelastung fürchten, schwer gemacht. Krankenkassen und Fachgesellschaften sträuben sich gegen weitergehende Untersuchungsbemühungen. Das teilte die atomkritische Ärztevereinigung IPPNW am Montag in Berlin mit.

Behandler müssten oft selbst einen Weg finden, wie sie ihre Leistungen bezahlt bekommen. Es herrsche große Unsicherheit, berichteten die Ärzte.

Gesundheitliche Auswirkungen zeigen sich nach und nach ...


http://www.aerztezeitung.de/medizin/kra ... krebs.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Freitag 21. März 2014, 10:26

spiegel.de
19.03.2014
AFP

Atomruine Fukushima: Tepco schaltet Filtersystem ab


Das System "Alps" soll radioaktives Wasser reinigen, das zur Kühlung der havarierten AKW-Reaktoren von Fukushima benutzt wurde. Nun musste der Betreiber Tepco die Filteranlage wegen eines Defekts abschalten.



Tokio - Der Betreiber der havarierten japanischen Atomanlage Fukushima hat ein System zur Reinigung von radioaktiv verseuchtem Wasser erneut heruntergefahren. Tepco teilte am Mittwoch mit, an dem Filtersystem sei ein "Defekt" entdeckt worden, daher sei es am Dienstag zu Reparaturzwecken abgeschaltet worden. Noch sei unklar, wann das System wieder in Betrieb gehen könne, weil die Ursache für den Defekt noch nicht gefunden sei, sagte eine Tepco-Sprecherin. ...


http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 59545.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Mittwoch 2. April 2014, 09:30

:?: Fukushima: Rückkehr erster Bewohner in ihre alten Häuser :?:


tagesschau.de
01.04.2014

Drei Jahre nach Fukushima-Katastrophe

Rückkehr in die Sperrzone

Erstmals seit der Atomkatastrophe von Fukushima im März 2011 gestattet Japan einigen Bewohnern, in ihre Häuser in der geräumten Sperrzone rund um das explodierte Kernkraftwerk zurückzukehren. Die Erlaubnis betrifft 357 Menschen aus 117 Haushalten aus einem Stadtteil von Tamura, etwa 220 Kilometer nordöstlich von Tokio. In der Gegend sei die Strahlung niedrig genug, so die Begründung der Regierung.

Ob alle der Betroffenen zurückkehren, ist aber unklar. Bislang sind bereits Besuche in die Zone im 20-Kilometer-Umkreis um das Atomkraftwerk erlaubt. 90 Menschen leben dort mit Sondergenehmigungen. Fast die gesamte Zone ist jedoch völlig verlassen. Häuser beginnen bereits zuzuwachsen.
...

http://www.tagesschau.de/ausland/fukush ... ne100.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Montag 7. April 2014, 10:06

:?
Fukushima: Reaktorunfall hat keine signifikanten gesundheitlichen Auswirkungen

"Unscear", das wissenschaftliche Komitee der Vereinten Nationen zur Untersuchung der Auswirkungen der atomaren Strahlung, gab in einem Abschlussbericht bekannt, dass der Reaktorunfall von Fukushima und die frei werdende Radioaktivität keine unmittelbare Auswirkung auf die Gesundheit der Bevölkerung hat ...

http://www.klamm.de/news/fukushima-reak ... 84233.html

Kommentare http://www.klamm.de/news/fukushima-reak ... 233-c.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Sonntag 27. Juli 2014, 08:18

Nachrichtenüberblick Fukushima

Matthias Weyland — 24. Juli 2014


Lange ist der letzte Nachrichtenüberblick her, doch nun wieder einen Rückblick über die Meldungen aus Japan aus den letzten Wochen. ...


http://www.blogs.ausgestrahlt.de/fukush ... -fukushima
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Samstag 6. September 2014, 08:57

spiegel.de
02.09.2014
dpa/AFP

Gefahrenzulagen nicht gezahlt: Atomarbeiter verklagen Fukushima-Betreiber Tepco

Erstmals wollen Arbeiter des havarierten Atomkraftwerks Fukushima den Betreiber verklagen. Der Grund: Tepco soll Gefahrenzulagen nicht gezahlt haben. Die Klage wirft ein Schlaglicht auf die schlechten Arbeitsbedingungen in dem Reaktor. ...

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 89386.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Montag 12. Januar 2015, 13:25

09.01.2015
3sat / nano

Bei 58 Prozent der Kinder stellten Ärzte Veränderungen der Schilddrüse fest

Schilddrüsenkrebs in Fukushima zugenommen
IPPNW schließt "Screening-Effekt" aus

Vier Jahre nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima steigt dort die Zahl der Fälle von Schilddrüsenkrebs.


Wie die Ärzteorganisation "International Physicians for the Prevention of Nuclear War" (IPPNW) am 6. Januar 2015 in Berlin mitteilte, zeigte sich bei einer Nachuntersuchung von Kindern ein höherer Anteil von festgestellten Knoten und Zysten. Demnach wurden 60.505 Kinder, die bereits an einem ersten Screening teilgenommen hatten, nachuntersucht. Bei fast 58 Prozent wurden Knoten und Zysten festgestellt. Beim ersten Screening habe die Rate noch bei 48,5 Prozent gelegen.

Den Angaben zufolge wurde im ersten Screening bei 84 Kindern Schilddrüsenkrebs festgestellt, der zum Teil bereits Metastasen gebildet hatte. Die japanische Regierung habe bei der hohen Zahl auf den "Screening-Effekt" verwiesen, kritisierte IPPNW. Dabei wird davon ausgegangen, dass durch die Massenuntersuchung Krankheitsfälle aufgedeckt werden, die sonst erst später auffallen.

Die Ärzteorganisation argumentiert, würden sich durch die Nachuntersuchungen neue Krankheitsfälle bestätigen, würde sich das nicht mehr mit dem Screening-Effekt erklären lassen. Der stellvertretende Vorsitzende Alex Rosen forderte eine umfassende gesundheitliche Beratung der Menschen in der Region im Fukushima. "Zwar ist es noch zu früh, die langfristigen gesundheitlichen Folgen der Atomkatastrophe abschätzen zu können, doch diese ersten Untersuchungsergebnisse sind besorgniserregend", sagte Rosen.

Am 11. März 2011 waren Fukushima und angrenzende Provinzen im Nordosten Japans von einem Erdbeben der Stärke 9,0 und einem Jahrhundert-Tsunami heimgesucht worden. Mehr als 15.000 Menschen starben. In dem Kernkraftwerk Fukushima Daiichi kam es zu Kernschmelzen.

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/m ... index.html

Video http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48679
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Dienstag 24. Februar 2015, 08:53

n-tv.de
Sonntag, 22. Februar 2015


Neues Leck am Fukushima-AKW

Hochradioaktives Wasser gelangt ins Meer

Vier Jahre ist es her, dass das AKW im japanischen Fukushima durch ein Erdbeben und einen Tsunami beschädigt wurde. Noch immer kämpft der Betreiber mit den Folgen. Besonders schwierig: der Umgang mit verseuchtem Wasser. Wieder einmal gibt es ein Leck.

Am havarierten japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist ein neues Leck gefunden worden. Von dort gelangte hochradioaktives Wasser ins Meer. Sensoren hätten an der Stelle Werte gemessen, die bis zu 70 Prozent über den ohnehin hohen Belastungswerten des Komplexes lagen, teilte Kraftwerksbetreiber Tepco mit. Das Leck sei geschlossen worden, um zu verhindern, dass noch mehr verseuchtes Wasser in den Pazifik gelangt. ...

http://www.n-tv.de/politik/Hochradioakt ... 63451.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

AKW Fukushima Am Strand türmt sich der radioaktive Abfall

Beitragvon Kira » Donnerstag 12. März 2015, 20:35

n24.de
09.03.2015
Reuters, dol

AKW Fukushima
Am Strand türmt sich der radioaktive Abfall

Auch fast vier Jahre nach dem Unglück sind die Folgen noch allgegenwärtig. Hunderttausende Plastiksäcke mit radioaktivem Müll liegen am Strand. Wohin sie einmal gebracht werden sollen, weiß niemand.

Schwarze Plastiksäcke so weit das Auge reicht. Sie stehen auf Reisfeldern, in Gärten, auf Schulhöfen, am Strand. Hunderttausende. Randvoll gefüllt mit radioaktiv verseuchter Erde, Blättern und Baumschnitt. Pausenlos füllen Arbeiter in Schutzanzügen neue Säcke, binden sie zu, stellen sie zu den anderen. Es ist der nahezu aussichtslose Kampf gegen die Radioaktivität rund um das japanische Fukushima. ...

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panor ... bfall.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Japan: Regierung plant Rückkehr von Anwohnern

Beitragvon Kira » Mittwoch 22. Juli 2015, 06:57

19.07.2015
Von Uwe Schwering, ARD-Studio Tokio

Japan will Fukushima-Region wieder besiedeln
Rückkehr in ein verstrahltes Gebiet

Die Fukushima-Katastrophe ist keine fünf Jahre her, dennnoch sollen die Anwohner bald in die betroffene Region zurückkehren. Die Regierung gibt vor, die dekontaminierten Flächen seien sicher. Messungen von Umweltschützern zeigen etwas anderes.
...


http://www.tagesschau.de/ausland/fukush ... r-101.html


Video
Regierung plant Rückkehr von Anwohnern

http://www.tagesschau.de/multimedia/vid ... 02331.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Rückkehr zur Atomkraft: Japan fährt ersten Reaktor wieder ho

Beitragvon Kira » Montag 17. August 2015, 05:59

spiegel.de
11.08.2015
syd/AP

Rückkehr zur Atomkraft: Japan fährt ersten Reaktor wieder hoch

Japan kehrt zur Atomkraft zurück: Viereinhalb Jahre nach der Katastrophe von Fukushima ist landesweit der erste Kernreaktor wieder angeschaltet worden.

Aller Widerstand der Bevölkerung hat nichts genutzt: Erstmals seit der Atomkatastrophe von Fukushima ist in Japan wieder ein Reaktor hochgefahren worden.
...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 47565.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

In Fukushima bekommen mehr Kinder Schilddrüsenkrebs

Beitragvon Kira » Montag 12. Oktober 2015, 19:11

welt.de
09.10.15

Nach AKW-Unglück

In Fukushima bekommen mehr Kinder Schilddrüsenkrebs

Unter den Kindern in der Präfektur Fukushima mehren sich die Fälle von Schilddrüsenkrebs. Eine Folge der flächendeckenden Tests, sagt die Regierung. Eine neue Studie zieht das in Zweifel.

Es werde nicht mehr Krebsfälle geben. Das betonte die japanische Regierung immer wieder, nachdem ein Tsunami im März 2011 das Atomkraftwerk von Fukushima schwer beschädigt hatte. Die freigesetzte Strahlung, hieß es, sie werde nicht zu mehr Krebserkrankungen führen.

Trotzdem wurden die meisten der 370.000 Kinder in der Präfektur Fukushima vorsorglich untersucht. Die Ergebnisse lassen zumindest Zweifel an den Versprechungen der Regierung aufkommen: 20- bis 50-mal häufiger als statistisch zu erwarten wäre, wurde bei den Kindern Schilddrüsenkrebs diagnostiziert. Eine Folge des nahezu flächendeckenden Screenings? Oder doch der Strahlung aus dem AKW geschuldet?
...

http://www.welt.de/gesundheit/article14 ... krebs.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Montag 19. Oktober 2015, 11:08

aerzteblatt.de
9. Oktober 2015

Fukushima: Erhöhte Rate von Schilddrüsenkrebs bei Kindern und Jugendlichen

Okayama – Ein von der japanischen Regierung nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima vom März 2011 initiiertes flächendeckendes Screenings-Programm hat bis Ende 2014 zur Diagnose von 110 Schilddrüsenkarzinomen bei Kindern und Jugendlichen geführt. Dies bedeutet nach einer Studie in Epidemiology (2015; doi: 10.1097/EDE.0000000000000385) einen bis zu 50-fachen Anstieg der Inzidenz, auch wenn sich ein Screenings-Effekt nicht ganz ausschließen lässt.

Schon bald nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl im Jahr 1986 war es zu einer Häufung von Schilddrüsenkarzinomen bei Kindern und Jugendlichen gekommen. Sie werden mit die Freisetzung der radioaktiven Isotope Jod131, Caesium 134 und 137 in Verbindung gebracht, die sich in der Schilddrüse anreichern. Das Drüsengewebe von Kindern und Jugendlichen gilt als besonders empfindlich. Außerdem kommt es in diesem Alter sonst nur sehr selten zu Krebserkrankungen, was eine kausale Zuordnung erleichtert.

In Kenntnis ...

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/6 ... gendlichen



Abstract der Studie
http://journals.lww.com/epidem/pages/ar ... e=abstract
PDF der Studie
http://www.ourplanet-tv.org/files/Thyro ... .99115.pdf
PDF einer Präsentation von Tsuda
http://static1.1.sqspcdn.com/static/f/3 ... fLUdWbI%3D
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Mittwoch 21. Oktober 2015, 19:16

21.10.2015

Kraftwerks-Angestellter: Erster Krebsfall durch Fukushima-Unfall offiziell bestätigt

Ein Angestellter des Kraftwerks ist infolge der Katastrophe von Fukushima an Leukämie erkrankt, das hat die japanische Regierung bestätigt. Bei anderen Krebspatienten wird ein Zusammenhang mit dem Unglück noch geprüft.

Viereinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima hat die japanische Regierung erstmals offiziell bestätigt, dass ein früherer Angestellter des Kraftwerks sehr wahrscheinlich aufgrund der radioaktiven Strahlung nach der Kernschmelze an Krebs erkrankt ist.
...

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagno ... 58641.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Montag 29. Februar 2016, 10:46

siehe auch

Re: Fukushima, noch schlimmer als erwartet viewtopic.php?f=73&t=16496&p=124211#p124211
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Samstag 12. März 2016, 19:06

swr.de
7.3.2016

Fünf Jahre nach Fukushima
Atompolitik in Japan

Ralf Caspary im Gespräch mit dem Japan-Korrespondent Jürgen Hanefeld


Fünf Jahre ist die Katastrophe von Fukushima her. Am 11. März 2011 erschütterte ein Erdbeben die Region, Es kam zu einem Tsunami, der das Land überrollte. Und im küstennahen Kernkraftwerk wiederum kam es zur verheerenden Kernschmelze. 18.500 Menschen starben. Der Landstrich wurde völlig verwüstet, obendrein radioaktiv verstrahlt, was auch zum Teil für das Meer galt. Wie geht man heute in Japan damit um? SWR2 Impuls im Gespräch mit Jürgen Hanefeld, Korrespondent in Tokio.
...

http://www.swr.de/swr2/wissen/5-jahre-n ... index.html



tagesschau.de
10.03.2016

Nach Reaktorkatastrophe in Japan
"Dann strahlt nur noch dein Grab"

In die Nähe von Fukushima kehren nur noch die Alten zurück, berichtet ARD-Korrespondent Jürgen Hanefeld im Gespräch mit tagesschau.de. Dass die Region bald wieder zurück zur Normalität finden könnte, hält er für ausgeschlossen.

tagesschau.de: Wann waren Sie das letzte Mal in Fukushima?

Jürgen Hanefeld: Ich war vor drei Wochen zuletzt dort. Nicht direkt am Kraftwerk, sondern in einem Ort namens Naraha in der Gefahrenzone. Naraha wurde im vergangenen Herbst als erster Ort zur Wiederbesiedlung freigegeben. Ich wollte wissen, wie viele Menschen dorthin zurückkehren. Von den ursprünglich 7400 Einwohnern sind es gerade einmal 440 - ungefähr sieben Prozent.

Es sind ausschließlich alte Menschen, die nach Naraha zurückziehen. Sie wollen in ihrer Heimaterde begraben werden. Junge Familien hingegen wollen nicht zurück. Trotzdem ...

https://www.tagesschau.de/ausland/fukus ... w-103.html

spiegel.de
12.03.2016

Fünf Jahre Reaktorunglück: Die Vergessenen von Fukushima

Von Wieland Wagner, Tokio
...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 81902.html



Aktualisiert am 11. März 2016, 14:06 Uhr
Von Lena Ruppert

Nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima: Japans namenlose Helden


Nach der großen Katastrophe in Fukushima riskierten viele Menschen ihre Gesundheit und sogar ihr Leben dafür, die Folgen des Unglücks in Grenzen zu halten. Sie setzten sich der starken radioaktiven Strahlung aus, um die Sicherungs- und Aufräumarbeiten vor Ort durchzuführen. Was ist aus diesen Arbeitern geworden? ...

http://web.de/magazine/wissen/nuklearka ... n-31419574



Doris Dörries Fukushima-Film
Japan, schwarzweiß
Vor fünf Jahren löste ein Erdbeben in Japan eine nukleare Katastrophe aus. „Grüße aus Fukushima“, der neue Film von Doris Dörrie, zeigt, wie weit sie das stolze Land zurückgeworfen hat.
11.03.2016, von Bert Rebhandl
...

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 17176.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Nachtigall » Sonntag 24. Juli 2016, 17:59

27. Juni 2016

Der Wahnsinn nimmt kein Ende – trotz Erdbeben fährt Japan einen weiteren Atomreaktor hoch!

Dass man aus dem Desaster Fukushima nichts lernt, zeigt wiedermal Japan. Am 16. Juni traf ein Erdbeben der Stufe 6 die südlichen Teile von Hokkaido in Japan. Das Atomkraftwerk der Region soll nicht beschädigt worden sein. Erst aktuell erschütterte ein Erdbeben der Stärke 5,5 bei Taira, vor der Ostküste von Honshu, Japan, unweit der Präfektur Fukushima. Und trotz Protesten soll mit Ikata das dritte Atomkraftwerk hochgefahren werden. Damit folgt es dem Beispiel der Sendai-Anlage im Südwesten von Japan und dem Takahama-Atomkraftwerk im Zentrum von Japan.

Wie bekannt wurde, haben japanische Forscher nachgewiesen, dass das radioaktive Cäsium aus den Reaktoren nicht mit dem Regen aus der Luft herunterkam, sondern ...

https://netzfrauen.org/2016/06/27/der-w ... ktor-hoch/
Nachtigall
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Montag 8. August 2016, 10:24

08. August 2016

Die Fukushima-Lüge: Die Verseuchung geht weiter

Mediathek
Für das ZDF-Dokumagazin ZDFzoom hat Johannes Hano eine Reportage über »Die Fukushima-Lüge« gedreht. Sie kann ab sofort in der ZDF-Mediathek online per Videostream angesehen werden. Der ZDF-Reporter kommt zum Schluss, dass die Atomkatastrophe noch immer nicht beendet ist. Eine »strahlende Zukunft« ist hier wortwörtlich gemeint. Auch der Sturz des ehemaligen Premier Naoto Kan sei durch eine mächtige Atomlobby gewollt gewesen.

ZDFzoom - Täuschen, tricksen, drohen – Die Fukushima-Lüge
...

http://www.dokumentarfilm.info/index.ph ... &Itemid=86

Film
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag ... en,-drohen

https://www.youtube.com/watch?v=sU8WWNd8epY
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Aufräumarbeiten dauern Jahrzehnte Fukushima-Kosten steigen a

Beitragvon Kira » Mittwoch 30. November 2016, 19:59

30. November 2016
Quelle: n-tv.de , bdk/rts

Aufräumarbeiten dauern Jahrzehnte

Fukushima-Kosten steigen auf 200 Milliarden

Dass die Kosten der Aufräumarbeiten um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima gigantisch sein werden, war bekannt. Doch nun muss offenbar neu kalkuliert werden.
...

http://www.n-tv.de/politik/Fukushima-Ko ... 15746.html


22.11.2016

Schweres Beben in Fukushima ohne größere Schäden
...

http://www.stern.de/panorama/schweres-b ... 05098.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Freitag 3. Februar 2017, 18:25

30.1.2017
von Patrick Welter, Tokio

Reaktorkatastrophe in Fukushima
Geschmolzener Brennstoff entdeckt


Fast sechs Jahre nach der Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima hat ein Roboter erste Aufnahmen aus dem havarierten AKW machen können. Dabei wurde möglicherweise geschmolzener Brennstoff entdeckt.

Fast sechs Jahre nach der Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi hat der Betreiber möglicherweise erstmals Teile des geschmolzenen Brennstoffs geortet. Bilder aus dem Inneren der Sicherheitshülle des Reaktors Nr. 2 zeigen eine dunkle Masse über einem Fussgitter. Der Betreiber des havarierten Kraftwerks, Tepco Electric Power Company Holding (Tepco), hält es für möglich, dass die Bilder geschmolzenen Brennstoff unterhalb des Druckbehälters zeigen. ...

https://www.nzz.ch/panorama/reaktorkata ... -ld.142682
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Fukushima - Höchste Strahlung seit der Havarie

Beitragvon Kira » Montag 6. Februar 2017, 19:30

03.02.2017

Fukushima
Höchste Strahlung seit der Havarie
Im havarierten japanischen Atomkraftwerks Fukushima ist die radioaktive Strahlung an manchen Stellen so hoch wie seit der Atomkatastrophe 2011 nicht mehr. Der Betreiber Tepco hat im Innern eines Reaktorbehälters 530 Sievert pro Stunde gemessen. Schon sechs Sievert lösen eine tödliche Strahlenkrankheit aus.
...

http://www.deutschlandfunk.de/fukushima ... _id=378041
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon shadow » Dienstag 6. Juni 2017, 07:11

Fukushima aktuell: Mehrere Liter radioaktives Wasser an Lagertank ausgetreten


Von Jens Proll -

Jun 5, 2017

Die vom AKW Fukushima heute gemeldeten Zwischenfälle erinnern an Probleme, die man längst überwunden glaubte. Auch die aus Japan aktuell bekannt gegebenen neuen Fälle von Schilddrüsenkrebs bieten als Fukushima News keinen guten Wochenstart.

Die Details darüber, wie die am Wochenende entstandene Situation in Fukushima heute aussieht, gibt es natürlich dennoch im Spreadnews Japan-Ticker vom 5. Juni 2017.

Unsere heutigen Themen zum Wochenbeginn:
•Mehrere Liter radioaktives Wasser an Wassertank ausgetreten
•Wasserlache an Umkehrosmose-Anlage entdeckt
•Erste Krebsfälle in dritter Runde der Schilddrüsen Screenings
...

http://www.spreadnews.de/fukushima-aktu ... en/1152888
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon shadow » Samstag 15. Juli 2017, 19:27

AKW Fukushima: Betreiber will mit Tritium belastetes Wasser ins Meer ablassen

15. Juli 2017 – Florian Rötzer

In Fukushima 1 haben sich hunderttausende Tonnen an weitgehend gereinigten, aber weiterhin kontaminierten Wasser in Tanks angesammelt

Vor mehr als 6 Jahren wurde das japanische AKW Fukushima 1 durch ein von einem Erdbeben ausgelösten Tsunami überflutet, der die Stromversorgung und die Generatoren zum Ausfall brachte. In drei der Reaktoren kam es zu einer Kernschmelze. Um die Reaktoren und die Brennstäbe in den Abklingbecken zu kühlen, wurden sie mit Wasser geflutet, was aber schnell zum Problem wurde, weil das hochkontaminierte Wasser teils ins Meer und ins Grundwasser floss und dann, wo weit es ging, in Tanks gepumpt wurde, um es dann zu dekontaminieren.

In den drei Reaktoren sollen sich um die 1500 Gebinde mit jeweils 60 Brennelementen befunden haben, in Reaktor 3 auch MOX-Brennelemente, die mehr Plutonium als die normalen enthalten. Tepco kann nur schätzen, wie es im Inneren der Sicherheitsbehälter aussieht. Bislang sind Erkundungsversuche mit Robotern wegen der hohen Strahlenbelastung und Problemen mit Hindernissen gescheitert.
...

https://www.heise.de/tp/features/AKW-Fu ... 72227.html

Samstag, 11. März 2017


Sechs Jahre nach dem Tsunami

Einwohner wollen nach Namie zurück

http://www.n-tv.de/mediathek/bilderseri ... 36993.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon Kira » Dienstag 26. September 2017, 19:47

26. September 2017

Atomruine in Japan
Bergungsarbeiten in Fukushima verzögern sich weiter


Tokio - In der Atomruine Fukushima verzögern sich die Arbeiten zur Bergung abgebrannter Brennstäbe bei zwei der drei zerstörten Reaktoren. Die Regierung und der Betreiberkonzern Tepco verschoben den Beginn der Bergungsarbeiten um weitere drei Jahre nach hinten, wie japanische Medien berichteten.
...

http://www.stern.de/panorama/atomruine- ... 36282.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon shadow » Mittwoch 4. Oktober 2017, 18:18

Fukushima-Folgen

Forscher weisen Cäsium 137 an Japans Stränden nach

Auch Jahre nach der Kernschmelze im Reaktor Fukushima steckt noch radioaktives Cäsium in dessen Umgebung. Hohe Werte fanden Experten dort, wo sie es nicht vermutet hatten.

Dienstag, 03.10.2017

Eines war 2011 nach der Katastrophe von Fukushima ziemlich schnell klar: Die Folgen für Mensch und Umwelt waren kaum absehbar. Sicher war aber, dass der Reaktorunfall Japan noch lange beschäftigen würde. Dass eben selbst Wissenschaftler die Konsequenzen, die solche Katastrophen verursachen, manchmal nur schwer einschätzen können, zeigt sich nun in einer neuen Studie.
...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 70955.html
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Re: Updates Erdbeben, Tsunami, AKWs in Japan

Beitragvon shadow » Dienstag 17. Oktober 2017, 19:45

Die ersten Atomunfälle

10. Oktober 2017

Atomunfälle
Strahlender Herbst

1957 ereigneten sich in Großbritannien und der Sowjetunion zwei Atomunfälle.
Die Anlagen wurden im Zuge des Kalten Krieges hastig errichtet und dienten zur Produktion von Plutonium für Atombomben.
In der Folge stieg die Krebsrate, bis heute rätseln Forscher über die tatsächlichen Auswirkungen.


Von Christopher Schrader
...

http://www.sueddeutsche.de/wissen/atomu ... -1.3700635
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

Vorherige

Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste