Der verbotene Weihnachtsversand: Parfüm ist ein Gefahrgut

Der verbotene Weihnachtsversand: Parfüm ist ein Gefahrgut

Beitragvon Kira » Mittwoch 16. Dezember 2015, 10:10

11.12.2015

Der verbotene Weihnachtsversand: Parfüm ist ein Gefahrgut

"Gefahrgut-Großeinsatz wegen gesundheitsschädlicher Flüssigkeit im Paket", so lauten die Schlagzeilen. Immer wieder gibt es diese Einsätze bei den Feuerwehren in Deutschland. Besonders zu Weihnachten werden "gefährliche" Dinge wie Parfüm, Deo oder Nagellack verschickt – obwohl es verboten ist. Mit dem Leitfaden von Posttip ab sofort die Geschenke richtig verschicken.

Ob Parfüm, Nagellack, Deo, Klebstoffe oder Motoren-Flüssigkeiten – all diese Dinge fallen unter den Begriff der "gefährlichen Güter". Was wegen der entzündlichen Inhaltsstoffe für den Verbraucher noch vorstellbar ist. Genauso zählen aber auch Heu, Kohle, nasse Wolle, Sonnenblumenöl und Tischtennisbälle dazu.

Woher weiß der Verbraucher also, was er verschicken darf und was nicht?

"Es ist richtig, dass viele Dinge des täglichen Gebrauchs Gefahrgüter im Sinne der internationalen Gefahrgutvorschriften sind", sagt DHL-Pressesprecherin Anke Blenn. Parfüme beispielsweise fielen darunter aufgrund des hohen Alkoholanteils von rund 70 bis 80 Prozent und den damit verbundenen entzündlichen Eigenschaften.

Ebenso Treibmittel und Gase, die sich in Haarsprays und Deosprays aufgrund des Innendrucks in den Spraydosen entzünden könnten. Auch Flüssigkeiten mit hohem Lösemittelanteil wie Nagellacke und Nagellackentferner sind mit entzündlichen Eigenschaften ausgestattet.

Batterien bergen eine sehr hohe Brandgefahr wegen starker Erhitzung beispielsweise bei einem Kurzschluss. Daher sind alle Geräte, die Lithium-Batterien enthalten, wie Handys, Smartphones, Laptops, Notebooks und Navigationsgeräte vom normalen Versand ausgenommen.

Streichhölzer, Erfrischungstücher, manche Grillkohle, Wunderkerzen, Feuerwerkskörper, Autobatterien, Airbags – die Liste ist so lang, wie die Vorschriften im Europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR). Zur Neufassung von April 2015 gibt es zu den tausenden von Seiten auch gleich die 26. Verordnung über die Ausnahmen der Vorschriften.
...

http://www.posttip.de/News/25654/der-ve ... hrgut.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Re: Der verbotene Weihnachtsversand: Parfüm ist ein Gefahrgu

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 16. Dezember 2015, 11:48

Da ich viel versende und da ich mit unterschiedlichen Dienstleistern versende, hat mein Portal eine Liste aller verbotenen Gegenstände erstellt. hier könnt ihr das euch ansehen. https://www.packlink.de/verbotene-versandgegenstande/
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00


Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron