Selbsthilfegruppen und Vermarktungsstrategien

Selbsthilfegruppen und Vermarktungsstrategien

Beitragvon Juliane » Dienstag 13. Mai 2008, 11:00

Selbsthilfegruppen werden gerne von Pharmafirmen hoffiert. Das ist bekannt.

Dass auch im Bereich der Selbsthilfegruppen chemikaliensensitiver Menschen ein Hoffieren diverser Anbieter zu beobachten ist, ist weniger bekannt.

In Husum wird zum Beispiel Dr. Franz Enzmann von MSE Pharmazeutika einen Vortrag halten:


III. Umwelt-Symposium in Husum am 08.11.2008

Dr. Franz Enzmann

MSE Pharmazeutika GmbH
Nehringstr. 15
61352 Bad Homburg

Thema: "Die Mitochondriale Medizin ist durch den Einsatz rein physiologischer Substanzen ein wirksames Instrument zur Abwendung und Überbrückung von gesundheitlichen Umweltschäden

http://www.umwelterkrankte.de/content/view/149/31/



MSE Pharmazeutika GmbH Dr. Enzmann verkauftSANOMIT im Internetshop :



"Die ärztliche, therapiebegleitende Unterstützung mit Q10 und der sport- und arbeitsmedizinische Einsatz sind wesentliche Ziele der Nahrungsergänzung mit Q10. Das Haupteinsatzgebiet der Q10-Nahrungsergänzung ist jedoch die Vorsorge zum Schutz der Mitochondrien, die nur über ein unzureichendes Reparatursystem verfügen und Schäden, herbeigeführt durch Freie Radikale, addieren, wenn Q10 Mangel besteht.
SANOMIT® ist ein Mono-Nahrungsergänzungsmittel, das pharmazeutischen Qualitätsanforderungen entspricht. Es enthält neben hochreinem, chromatographiertem Q10 nur Glyzerin, Alkohol und ein spezielles pflanzliches Lecithin.
Aufgrund seines Ethanol- und Glycerolgehaltes ist SANOMIT® in unverdünnter Form mikrobiologisch stabil."

http://www.webmed.ch/docs/Sanomit/Sanomit_Ueberblick.htm
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Selbsthilfegruppen und Vermarktungsstrategien

Beitragvon Juliane » Dienstag 13. Mai 2008, 11:25

In diesem Interneteintrag sollte man mal in das Impressum schauen:


http://www.altameda.de/cms/index.html

"Natürlich Gesund

Herzlich Willkommen bei AltaMeda ihrem Informationsdienst für natürliche Gesundheitsthemen. Hier auf dem Internetportal von altameda.de finden vielleicht auch Sie einen Weg für ein Stück mehr an natürlicher Lebensenergie.

Erlangen Sie eine rustikalere Gesundheit durch den Einsatz ganzheitlicher Medizin. Mit sanfter Natürlichkeit zu mehr Lebenskraft und Vitalität durch Alternativmedizin, Naturheilkunde sowie komplementäre Orthomolekularmedizin."

Desweiteren auf dieser Seite:

"Erworbene Chemikalien Intoleranz

Was ist die Multiple Chemikalien Sensitivität (Multiple Chemical Sensitivity = MCS)?

Definition der Chemischen Sensibilität
Chemische Sensibilität ist definiert als gewöhnlich immuno-chemische Veränderung des Organismus durch chronische und akute Einwirkungen von Chemikalien, so dass weitere chemische Einwirkungen zu stärkeren Reaktionen bei niedrigeren Dosen führen, die bei nicht-sensibilisierten Personen nicht zu beobachten sind.

Dieses Krankheitsbild oder diese Reaktionslage des Immunsystems wurde zum ersten Mal von Professor Dr. med William Rea, Thorax-, Herz- und Gefäßchirurg in Dallas, Texas, beschrieben. Er ist Begründer und Direktor des "Environmental Health Centre Dallas" (EHC), einer führenden umweltkontrollierten Abteilung in der USA, die bei der Behandlung von etwa 20.000 umweltgeschädigten Patienten unter kontrollierten Bedingungen Erfahrungen sammeln konnte. William Rea ist Inhaber des weltweit ersten Lehrstuhls für Umweltmedizin am Robens Institute of Industrial and Environmental Health and Safety an der Universität of Surrey in Guildford, England, und Autor von "Chemical Sensitivity", einem vierbändigen Werk über chemische Sensibilität.
Nach Empfehlung von Prof. Dr. med. H. Müller-Mohnsen sollte nicht länger der Begriff "Multiple Chemikalien- Sensitivität (MCS)" bzw. "Multiple Chemikal Sensitivity" sondern der Begriff "Erworbene Chemikalien Intoleranz" ("acquired intolerance against chemicals", AIC, Toxicological letters 1999) für dieses Krankheitsbild genutzt werden."

"Impressum

Seitenbetreiber:

m e d i a 4 h e a l t h | c o m
Natural Health Care Communications
Ansprechpartner: Herr Fenslau

Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 6 MDStV:

Klaus Fenslau

Mitglied im VHUE e.V.
Verein zur Hilfe umweltbedingt Erkrankter e.V.
http://www.umweltbedingt-erkrankte.de."
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Selbsthilfegruppen und Vermarktungsstrategien

Beitragvon Maria » Dienstag 13. Mai 2008, 11:59

Danke Juliane, dass Du Transparenz in den Dschungel so mancher SHG, die nur unser "Bestes" wollen, ans Tageslicht bringst.

Mich wundert überhaupt nichts mehr.

Liebe Grüsse
Maria
Maria
Forenlegende
 
Beiträge: 1829
Registriert: Freitag 18. August 2006, 10:33

Selbsthilfegruppen und Vermarktungsstrategien

Beitragvon Amazone » Dienstag 13. Mai 2008, 14:38

Darauf hatte ich bereits am 19.04.08 unter "Gründung eines Dachverbandes" hingewiesen.

Zitat:
"Vielleicht ist das einer der Gründe, warum MCS als Krankheitsbezeichnung abgeschafft werden soll? Unter Terminen auf der Seite von der SHG von Frau Grote zu finden ist eine Veranstaltung von nachstehender Pharmafirma, die Nahrungsergänzungsmittel (METOX-Konzept) zur Behandlung mitochondrialer Erkrankungen verkauft:


DAS UNTERNEHMEN Unternehmensgeschichte | Dr. Enzmann CV | Forschung | Das Team der MSE
SITEMAP - GESAMTÜBERSICHT

36 Jahre Erfahrungen mit Q10 (Ubidecarenon)
Die MSE Pharmazeutika GmbH wurde 1992 von Dr. Franz Enzmann und seiner Frau Uta Enzmann, Dipl. Übersetzerin, gegründet. Seither hat sich die MSE das Ziel gesetzt, Energie verbrauchende und Membran beeinflussende zelluläre Vorgänge mit Hilfe von physiologischen Schutzsubstanzen günstig zu beeinflussen und Bioenergetische Defizite zu vermeiden.

Zu diesem Zweck wurde das Metabolisch-Antioxidative-Konzept (METOX-Konzept) entworfen, welches sich in ständiger Weiterentwicklung befindet. Das Konzept gründet sich auf den Einsatz von natürlichen, antioxidativ wirksamen Substanzen, welche die Energiebildung in den Mitochondrien stabilisieren und die Funktionsfähigkeit aller Membrankomplexe einer Zelle aufrechterhalten und verbessern.

Die Forschungsaktivitäten im Rahmen eines der modernsten Zweige der heutigen Wissenschaft - der Mitochondrialen Medizin - legen die Grundlagen für Produktentwicklungen, welche der begleitenden diätischen Behandlung (Bilanzierte Diäten) von neurodegenerativen und mitochondrialen Erkrankungen dienen können."
_____________________________________________________________________________________

Amazone
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Selbsthilfegruppen und Vermarktungsstrategien

Beitragvon Juliane » Dienstag 13. Mai 2008, 22:01

Auf verschiedenen Veranstaltungshinweisen habe ich den Referenten Dipl.-Chem. Udo Heck gefunden, Geschäftsführer der Firma Heck Bio-Pharma GmbH
http://www.heck-bio-pharma.com/index.htm



19. Juli 2008

Entgiftung und Prävention – gewusst wie“
Dritte Umwelttagung des VHUE e.V. am Samstag, den 19. Juli 2008 in
90402 Nürnberg /

Dipl.-Chem. Udo Heck, Winterbach:
„Entgiftung mit Zeolithen


21. Juni 2008

Schadstoffinduzierte Krankheiten Veranstalter: Selbsthilfegruppe für Chemikaliengeschädigte im Rhein-Main-Gebiet Vortragsthema: Mitochondropathien
Referent: Dipl. Chemiker Udo Heck
http://www.heck-bio-pharma.com/Index/Vortraege,%20Seminare%20und%20Workshops.htm


3. und. 4. Oktober 2008

8. Umweltmedizinische Jahrestagung Berlin 3. und. 4. Oktober 2008

Immunmodulatorische Therapieansätze bei
verminderter Infektabwehr und chronisch
persistierenden Infektionen
Moderation: Prof. Wolfgang Huber, Heidelberg


Dr. Thilo Messerschmitt, Wasserburg
13.30 Neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten
beim Chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS)

Prof. Dr. Carmen Scheibenbogen, Berlin
14.15 Therapeutische Apherese - Behandlungsoption
umweltmedizinischer Erkrankungen
Dr. Richard Straube / Dr. H.P. Donate, Furth im Wald

14.45 Der therapeutische Einsatz von Zeolithen
Dipl.-Chem. Udo Heck, Winterbach
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Selbsthilfegruppen und Vermarktungsstrategien

Beitragvon Kira » Dienstag 8. Januar 2013, 11:27

Europa-Universität Viadrina!!!

Themenbereich 13 Klinische Mitochondrien Medizin und Umweltmedizin
Modultyp Wahlpflichtmodule
Verantwortlich
Lehrende
Dr. med. Rainer Mutschler (Modulverantwortlicher)
Prof. Dr. med. Wolfgang Huber, Priv.-Doz. Dr.med. Wilfried Bieger,
Dr.rer.nat. Franz H.Enzmann, Apotheker Uwe Gröber , Dr.med.
Liutgard Baumeister-Jesch, Dr.med Joachim Mutter, Prof .Dr.med
Ingrid Gerhard, Dr.rer.nat. Werner Gebhardt, Zahnarzt Lutz Höhne,
Dr.med.Bodo Kuklinski ,Dr.med.DiplChem. Bernd Löffler,
Dr.med Rainer Mutschler, Arzt Klaus Runow
Beschreibung der
Kompetenzziele
Veranstaltungstyp
und Lehrinhalte der
einzelnen
Veranstaltungen
Kurs A:
Dr. R. Mutschler :
Einführung in die Mitochondriale Medizin ,Fallberichte,
Dr. F.H. Enzmann:
Bedeutung der Mitoceuticals,speziell Ubuiquinin Q10
Dr Bernd Löffler:
Fallberichte aus der Mitochondrialen Medizin ,Theorie und Praxis
der Hyper-u Hypoxie-Therapie
Dr. W.Gebhardt:
Labormedizinische Parameter für die Diagnostik im Rahmen der
Mitomedizin,
Kurs B:
Zahnarzt Lutz Höhne:
Umweltzahnmedizin: Diagnostik,Störherdproblematik,Materialien
Prof. Dr. Huber:
Umweltmedizin, MCS und CFS
Kurs C:
Apotheker Uwe Gröber :
Mikronährstoffmedizin für die Praxis, mitotrope
Mikronährstoffe,Indikationsbezogene,und medikamentenabhängige–
Orthomolekulare Medizin,-
Kurs D:
Dr.med. Liutgard Baumeister-Jesch:
HPU, Detox mit Pflanzen und Würzen
Dr.med Joachim Mutter:
Amalgam,Funk- und Strahlungswirkung,Umweltmedizin
Prof Dr med I.Gerhard :
Frauengesundheit und Umweltmedizin
Kurs E:
Dr. med Bodo Kuklinski:
Nitosativer Stress und Orthomolekulare Medizin
Masterstudiengang „Kulturwissenschaft – Komplementäre Medizin “
master-kmkh.eu
Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften
Kulturwissenschaftliche Fakultät der Europa-Universität Viadrina
intrag-online.eu
63
Priv.-Doz. Dr.med. Wilfried Bieger:
Immunologie,Tumorimmunologie, NeuroStress,
Kurs F:
Dr. med Dr. R. Mutschler:
Theorie und Praxis der Mitochondrienmedizin und Umweltmedizin -
Dr . Klaus Runow:
Darm-Ökologie und Umweltmedizin
Lehr-, Lern- und
Prüfungsformen
Vorlesungen
Seminar /workshop
E-Learning
Referat, Seminararbeit, Falldarstellung
Häufigkeit des
Angebotes
jährlich
http://intrag.info/lernen/pluginfile.php/423/mod_resource/content/4/studienhandbuch_20_03_2012.pdf
Seite 62-63
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56


Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste