Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2016

Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2017

Beitragvon Kira » Montag 19. Juni 2017, 18:13

@Peggy Munson, my best thanks for this excellent blog contribution
@Peggy Munson, meinen besten Dank für diesen hervorragenden Blogbeitrag

...
Tatsache: Menschen mit chemischer Empfindlichkeit wollen keine politische Aussage machen: Sie wollen eine Welt des konstanten chemischen Angriffs überleben. Sie wollen Grundrechte und Unterbringung, keine politische Solidarität. Es ist großartig, Druck auf Korporationen zu setzen, indem sie giftige Produkte boykottieren, aber würden Sie nicht lieber denjenigen begegnen, die es dringend brauchen? Auch fast jedes Bit des Aktivismus um die chemische Empfindlichkeit wurde von chemisch verletzten Menschen getan, die versuchen, ihr eigenes Leben zu retten. Wenige von ihnen haben die Energie, um kämpferisch zu sein. Sie sind zu krank, um vor dem Kongress zu bezeugen, in einer verstopften Stadt zu marschieren, vor einer Menge zu stehen oder irgendeine andere Aktion zu tun, um für ihre eigenen Rechte zu kämpfen. Wenn Sie politische Solidarität zeigen wollen, werfen Sie Ihre duftenden Produkte heraus und sprechen Sie, wenn Sie Barrieren zum Zugriff sehen. Sicherlich werden chemisch sensible Leute Ihnen danken, wenn Sie die extra Meile gehen und ein Aktivist werden.
...

...
Fact: People with chemical sensitivity don’t want to make a political statement: they want to survive a world of constant chemical assault. They want basic rights and accommodation, not political solidarity. It’s great to put pressure on corporations by boycotting toxic products, but wouldn’t you rather accommodate those who desperately need it? Also, almost every bit of activism around chemical sensitivity has been done by chemically injured people who are trying to save their own lives. Few of them have the energy to be militant. They are too ill to testify before congress, march in a congested city, stand in front of a crowd, or do any other action to fight for their own rights. If you want to show political solidarity, throw out your scented products and speak up when you see barriers to access. Certainly, chemically sensitive people will thank you if you go the extra mile and become an activist.
...

https://momsmoldresources.wordpress.com ... tivity-mcs

mehr unter

Maschinelle Übersetzung
Mythen und Fakten über mehrfache chemische Empfindlichkeit (MCS)

Mythos: Menschen, die negative Reaktionen auf Duftstoffe haben, haben einfach Allergien. Warum ist es notwendig, mein Leben um jemandes Allergien zu strukturieren?

Tatsache: Multiple Chemical Sensitivity, oder MCS, ist eine progressive neurologische Erkrankung, die zum Tod führen kann. Asthma, das oft Empfindlichkeit gegenüber Duftstoff-haltigen Produkten verursacht, kann auch zum Tod führen. Während Menschen mit Allergien unpraktisch oder vorübergehend krank sind, wenn sie einem Allergen ausgesetzt sind (obwohl einige Allergene lebensbedrohlich für einige Menschen sind), leiden viele Menschen mit MCS extremen Schaden von chemischen und duftenden Expositionen, was manchmal zu progressivem und permanentem Gehirn und Organ führt Beschädigung. Obwohl Filtermasken, tragbarer Sauerstoff und andere Maßnahmen denjenigen mit MCS helfen könnten, verhindern sie nicht die meisten Expositionen.

Mythos: Menschen mit MCS mögen den Duft nach Duft nicht. Warum kann ich nicht gut riechen, wenn ich will, oder einfach nur Düfte in meinem eigenen Luftraum?

Tatsache: MCS ist kein Geruch, sondern eine anerkannte Behinderung. Düfte sind nicht nur "schöne Gerüche" und sie bleiben nicht auf einen Luftraum beschränkt. Zum Beispiel: Trocknerblätter, die in einer EPA-Studie gefunden wurden, um Chloroform zu enthalten, können ganze Nachbarschaften verunreinigen. Duftstoffe enthalten Karzinogene und Neurotoxine, die schwere gesundheitliche Probleme bei anfälligen Personen verursachen, und diese Chemikalien verweilen auf Haut und Kleidung für Wochen nach Gebrauch. Nach der Environmental Health Coalition von Western Massachusetts sind 95% der in Duftstoffen verwendeten Chemikalien neurotoxisch, darunter "Benzolderivate, Aldehyde und viele andere bekannte Toxine und Sensibilisatoren, die Krebs erzeugen können, Geburtsfehler, Erkrankungen des Zentralnervensystems und allergische Reaktionen. "Die EPA hat festgestellt, dass Asthma, Müdigkeit, Immunsystem Schäden, Nieren und Leber Schäden, Krebs und Hirnschäden mit den Chemikalien in Duftstoffen verbunden sind.

...

Von Peggy Munson. Dieser Artikel kann nachgedruckt und frei verteilt werden.


Original
Myths and Facts About Multiple Chemical Sensitivity (MCS)

Myth: People who have negative reactions to fragrances simply have allergies. Why is it necessary to structure my life around someone’s allergies?

Fact: Multiple Chemical Sensitivity, or MCS, is a progressive neurological disease that can result in death. Asthma, which often causes sensitivity to fragrance-containing products, can also result in death. Whereas people with allergies might be inconvenienced or temporarily ill from exposure to an allergen (although some allergens are life-threatening to some people), many people with MCS suffer extreme harm from chemical and fragrance exposures, sometimes resulting in progressive and permanent brain and organ damage. Although filter masks, portable oxygen, and other measures might help those with MCS, they do not prevent most exposures.

Myth: People with MCS don’t like the smell of fragrances. Why can’t I smell nice if I want to, or just use scents in my own air space?

Fact: MCS is not a smell preference but a recognized disability. Fragrances aren’t merely “nice smells” and they don’t stay confined to an air space. For example: dryer sheets, which were found in an EPA study to contain chloroform, can contaminate whole neighborhoods. Fragrances contain carcinogens and neurotoxins that cause severe health problems in susceptible individuals, and these chemicals linger on skin and clothes for weeks after use. According to the Environmental Health Coalition of Western Massachusetts, 95% of the chemicals used in fragrances are neurotoxic, including “benzene derivatives, aldehydes and many other known toxins and sensitizers capable of causing cancer, birth defects, central nervous system disorders and allergic reactions.” The EPA has found that asthma, fatigue, immune system damage, kidney and liver damage, cancer, and brain damage are associated with the chemicals in fragrances.

...

By Peggy Munson. This article may be reprinted and distributed freely.

https://momsmoldresources.wordpress.com ... tivity-mcs
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10233
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2017

Beitragvon Kira » Freitag 23. Juni 2017, 11:41

Kira hat geschrieben:Meinen Dank an Linda Sepp für diese großartige und informative Präsentation auf ihrer Blogseite" Seriously "Sensitive" to Pollution - Environmental Health: Living in a Polluted World "

Maschinelle Übersetzung
Schwere MCS / ES ... Was bedeutet es?

Geschrieben am 3. September 2014
von Linda Sepp

Zu einem gewissen Grad ist schwere MCS / ES (wie Schmerzen) subjektiv. In anderer Hinsicht ist es ein bewegliches Ziel, weil wir fein (oder fast fein) 1 Minute in Ordnung sein können, und vollständig die nächste Stunde (Tag, Woche oder Monat) von einer Exposition oder eine Kombination von Expositonen außer Gefecht gesetzt werden. Eines Tages, eine Parfüm-Exposition während des Mittagessens mit Freunden vielleicht "nur" geben jemand pochende Kopfschmerzen für den Rest des Tages, aber am nächsten Tag, weil es gab auch eine Wolke von Dieselrauch, ein mit Duft verunreinigte Postsendung, jemand installiert WLAN in der Wohnung nebenan, und eine Trockneröffnung von jemand anderes entlüftete pumpend Chemikalien, als wir mit dem Hund durchgingen, die gleichen drei Atemzüge von Parfüm in der Zoohandlung als wir Hundefutter zu kaufen versuchten, reichen aus, um uns für eine Woche oder länger ins Bett zu schicken.
...


Original
Severe MCS/ES… What Does It Mean?

Posted on September 3, 2014 | 14 Comments


To some degree, severe MCS/ES (like pain) is subjective. In other ways it’s a moving target, as we can be fine (or almost fine) one minute, and be completely incapacitated the next hour (day, week, or month) from an exposure, or combination of exposures. One day, a perfume exposure during lunch with friends might “just” give someone a throbbing headache for the rest of the day, but the next day, because there was also a cloud of diesel smoke, a fragrance contaminated piece of mail, someone installed wi-fi in the apartment next door, and someone else’s dryer vent was pumping out chemicals when we walked by with the dog, the same 3 breaths of perfume at the pet store we were trying to buy dog food from, could send us to bed for a week, or longer.
...

https://lindasepp.wordpress.com/2014/09 ... es-it-mean


Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2016 viewtopic.php?f=92&t=22240&p=126264
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10233
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2017

Beitragvon Kira » Sonntag 2. Juli 2017, 10:40

MCS ist klassifiziert und steht im ICD-10-GM , Version 2017, Alphabetisches Verzeichnis (Diagnosenthesaurus)
unter T78.4 http://www.icd-code.de/icd/code/T78.4.html
Allein aus der Tatsache, dass sonstige Allergien ebenfalls mit der Kennung T 78.4 zu verschlüsseln sind, kann nicht geschlossen werden, bei der MCS handele es sich um eine Allergie oder Allergien gehörten zur MCS. Die Zuordnung der MCS zu der Kennung T 78.4 erfolgt als "Überempfindlichkeit o.n.A.".

Maschinelle Übersetzung
© The Johns Hopkins University

Allergene: Chemische Empfindlichkeit


Was ist chemische Empfindlichkeit?

Die chemische Empfindlichkeit gilt nicht als allergische Reaktion, da sie nicht die Freisetzung von IgE (Immunglobin E) Antikörpern, Histamin oder anderen Chemikalien durch das Immunsystem beinhaltet. Allerdings können Reaktionen auf bestimmte Chemikalien Reaktionen ähnlich denen mit Allergien auftreten.

Chemikalien, die Empfindlichkeit verursachen, können synthetische und natürliche Stoffe enthalten in:

• Teppichboden

• Kunststoffe

• Parfums

• Pflanzen

• Farbe

• Zigarettenrauch

• Schlecht belüftete Holzöfen

• Inhaliertes Ozon und Stickstoffdioxid

• Schwefeldioxid-Inhalation

• Natürliche Outdoor-Verschmutzung, wie Staubstürme, Waldbrände oder ausbrechende Vulkane

• Vom Menschen verursachte Außenverunreinigung: Fahrzeugabgase, Erdölraffination und Verbrennung fossiler Brennstoffe

• Reinigungsflüssigkeiten

• Pestizide


Original
© The Johns Hopkins University

Allergens: Chemical Sensitivity

What is chemical sensitivity?

Chemical sensitivity is not considered an allergic reaction because it does not involve the release of IgE (immunoglobin E) antibodies, histamine, or other chemicals by the immune system. However, reactions to certain chemicals may cause reactions similar to those experienced with allergies.

Chemicals that cause sensitivity may include synthetic and natural substances found in:
...

http://www.hopkinsmedicine.org/healthli ... _85,P00009


Maschinelle Übersetzung
© The Johns Hopkins University

Mehrfache chemische Empfindlichkeit


Es ist bekannt, dass Chemikalien viele menschliche Krankheiten verursachen. Einige der Chemikalien, die dokumentiert wurden, um gefährlich für die menschliche Exposition zu sein, sind:

• Tabakrauch. Dies ist die Hauptursache für Lungenkrebs.

• Asbest. Dies verursacht Mesotheliom (ein ungewöhnlicher Tumor der Auskleidungen der Brust und Bauchhöhle), Lungenkrebs, Asbestose und ein erhöhtes Risiko für Magen-Darm-Krebs.

• Kepone Ein Insektizid, das Unfruchtbarkeit bei Männern und neurologischen Störungen verursachen kann.

• Dibromchlorpropan. Ein Pestizid, das bei Männern Unfruchtbarkeit verursachen kann.


Die Exposition gegenüber bestimmten Chemikalien kann Reaktionen ähnlich denen mit Allergien auftreten. Chemikalien, die Empfindlichkeit verursachen können, sind synthetische und natürliche Stoffe, die in:

• Teppichboden

• Kunststoffe

• Parfums

• Pflanzen

• Farbe

• Zigarettenrauch


Es gibt viele andere Chemikalien, die untersucht werden, und das Problem wächst weiter wegen der ständig wachsenden Produktion von organischen Chemikalien.

Was ist mehrfache chemische Empfindlichkeit?

Mehrere chemische Empfindlichkeit wird derzeit in der medizinischen Gemeinschaft diskutiert. Einige Anbieter im Gesundheitswesen fragen, ob es existiert. Andere bestätigen es als eine medizinische Störung, die durch Expositionen gegenüber Chemikalien in der Umwelt ausgelöst wird. Dies beginnt oft mit einer kurzfristigen, schweren chemischen Belastung wie einer chemischen Verschüttung oder einer längerfristigen Exposition, wie einem schlecht belüfteten Büro.

Einmal ausgesetzt, können geringe Mengen an Chemikalien, die in alltäglichen Materialien wie Seifen, Waschmitteln, Kosmetika und Zeitungsfarben gefunden werden, körperliche Symptome bei Menschen mit mehreren chemischen Empfindlichkeiten auslösen.

Was sind die Symptome der mehrfachen chemischen Empfindlichkeit?

Die folgenden sind die häufigsten Symptome der mehrfachen chemischen Empfindlichkeit. Allerdings erlebt jeder Mensch Symptome anders. Zu den Symptomen gehören:

• Kopfschmerzen

• Hautausschläge

• Asthma

• Muskel- und Gelenkschmerzen

• Ermüden

• Gedächtnisverlust

• Verwechslung


Symptome einer mehrfachen chemischen Empfindlichkeit können anderen medizinischen Bedingungen ähneln. Immer konsultieren Sie Ihren Arzt für eine Diagnose.

Ist das eine anerkannte klinische Diagnose?

Zu dieser Zeit, viele in der medizinischen Gemeinschaft zusammen mit medizinischen Organisationen zustimmen, dass mehrere chemische Empfindlichkeit ist eine negative physikalische Reaktion auf bestimmte Chemikalien. Es gibt Debatte darüber, ob mehrere chemische Empfindlichkeit als Krankheit eingestuft und diagnostiziert werden sollte.


Original

© The Johns Hopkins University
Multiple Chemical Sensitivity

It is known that chemicals cause many human diseases. Some of the chemicals that have been documented to be dangerous to human exposure include:
...

http://www.hopkinsmedicine.org/healthli ... _85,p00480
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10233
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2017

Beitragvon Kira » Montag 10. Juli 2017, 12:00

MCS in der Nachwirkungen von 9/11 - Die Untold (Ungesagte)-Geschichte

9. Juli 2017 Mom's Mold Resources·


Fast jeder Mensch in den USA, der die Nummern 9/11 hört, erinnert sich an das Sagen oder Hören der Phrase "Niemals vergessen".

Doch Hunderte von Helden und gewöhnlichen Zivilisten, die unsere Nation nach dem 11. September bedienten und die in der Nähe des Bodens namen, sind nun dauerhaft behindert oder nicht in der Lage zu arbeiten, weil sie an MCS und anderen NeuroImmune-Krankheiten leiden. Allison Johnson berichtete, dass "viele First Responders, Cleanup Arbeiter und Lower Manhattan Einwohner mehrere chemische Empfindlichkeit (MCS) nach ihrer Exposition gegenüber dem giftigen Rauch und Staub des WTC-Angriffs entwickelt."

Das sind die Leute, die niemand hört, aber sie sind da. Diese Leute fühlen sich, als wären sie vergessen worden.

Unten ist ein Muss Dokumentarfilm für alle vor allem Amerikaner wie dies ist eine Geschichte über 9/11, die noch nie gesagt wurde.
Neben dem tragischen Lebensverlust entsteht die schreckliche Überlebensgeschichte und die schönen und wunderbaren Rettungsversuche eine düstere und ungeahnte Geschichte. Eine Geschichte der Vergessenen. Die vergessenen von 9/11.
https://www.youtube.com/watch?v=uzbTHrElAVc
...


MCS In The Aftermath of 9/11 – The Untold Story

July 9, 2017· Mom's Mold Resources·


Almost every person in the USA who hears the numbers 9/11 remembers saying or hearing the phrase “Never forget”.
Yet hundreds of heroes and ordinary civilians who served our nation after 9/11 and who lived near ground zero are now permanently disabled or unable to work because they suffer from MCS and other NeuroImmune diseases. Allison Johnson reported that “many First Responders, cleanup workers, and Lower Manhattan residents developed multiple chemical sensitivity (MCS) following their exposure to the toxic smoke and dust of the WTC attack.”

These are the people no one hears about yet they are there. These people feel as if they have been forgotten.

Below is a must watch documentary for everyone especially Americans as this is a story about 9/11 that has never been told.
In addition to the tragic loss of life, the harrowing tales of survival and the beautiful and miraculous rescue attempts, emerges a dark and untold story. A story of the forgotten ones. The forgotten ones of 9/11.
https://www.youtube.com/watch?v=uzbTHrElAVc
...

https://momsmoldresources.wordpress.com ... told-story




„The Toxic Cloud of 9/11: A Looming Disaster“ (Die Giftwolke des 11. September 2001: ein drohendes Unheil). Der Film bezieht sich auf die massive Schadstoffbelastung durch die Staubwolke beim Einsturz des World Trade Center und deren gesundheitliche Folgen z.B. für die Feuerwehrmänner, von denen mehrere Hundert seitdem chronisch krank und zum Teil chemikaliensensibel wurden.
https://www.youtube.com/watch?v=uzbTHrElAVc


„Multiple Chemical Sensitivity – How Chemical Exposures May Be Affecting Your Health“ (MCS – wie chemische Belastungen die Gesundheit schädigen).
https://www.youtube.com/watch?v=r8lCXbPwg1k

"MCS: A Life Altering Condition 2016" (MCS: Ein Lebensveränderungszustand)
https://www.youtube.com/watch?v=WgzsYiO ... IA&index=6

Multiple Chemical Sensitivity Books, DVDs & Cards by Alison Johnson (Multiple Chemical Sensitivity Bücher, DVDs & Karten von Alison Johnson)
http://www.alisonjohnsonmcs.com
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10233
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2017

Beitragvon Kira » Freitag 4. August 2017, 20:05

Das sagt Neurotoxikologe Dr. Raymond Singer zu MCS :!:

Maschinelle Übersetzung

Gedanken über mehrfache chemische Empfindlichkeit

Ich habe folgendes komponiert/zusammengesetzt, um mein Denken über MCS zu zeigen.

Weil Ärzte sich nicht einigen können, wie man eine Krankheit diagnostiziert, bedeutet das nicht, dass eine Krankheit nicht existiert/besteht. Beides Kopfschmerzen und MCS fallen in diese Kategorie, sowie andere Krankheiten, wenn wir darüber nachdenken würden.

Betrachten Sie Kopfschmerzen als Beispiel für eine Krankheit ähnlich MCS. Kopfschmerzen sind eine Krankheit.
Keiner hat Kopfschmerzen gesehen, aber wir sind uns alle einig, dass Kopfschmerzen bestehen können.
Die Kopfschmerzen Krankheit wird durch Symptome diagnostiziert, nicht objektive Zeichen. Der Schmerz eines Kopfschmerzes kann nicht objektiv gemessen werden.

Wir sind uns einig, dass es Kopfschmerzen gibt, weil viele Leute, auch vielleicht wir selbst, sagen, dass Kopfschmerzen existieren Es gibt einige Menschen, die niemals Kopfschmerzen bekommen, aber sie würden zustimmen, dass Kopfschmerzen existieren.
Es gibt einige Menschen, die nur kleine Kopfschmerzen bekommen, aber sie würden zustimmen, dass es logisch ist, dass, wenn kleine Kopfschmerzen existieren, wahrscheinlich auch größere Kopfschmerzen vorhanden sind.

Es wäre lächerlich und unwissenschaftlich zu sagen, dass Kopfschmerzen nicht existieren, selbst wenn sie nur streng eine kleine Anzahl von Leuten betroffen haben. Das Fehlen von "akzeptablen/des annehmbaren" Beweises ist nicht der Beweis der Abwesenheit.

Angenommen, Sie könnten zeigen, dass eine Krankheit (Kopfschmerzen oder MCS) einige Menschen betrifft. Es gibt auch einige Forschungen/Untersuchungen über die Prävalenz von Symptomen im Zusammenhang mit MCS. Es gibt viele Menschen, die nicht die Diagnose von MCS tragen, aber chemisch empfindlich sind.
Und es gibt Tausende von Menschen, die sich über diese Krankheit beklagen.

Ursache von Kopfschmerzen oder MCS Kopfschmerzen sind zweifellos vorhanden, auch wenn wir die Ursache oder den Mechanismus der Kopfschmerzen nicht kennen.

Das Grundprinzip/die Begründung für MCS: Die Analogie der Allergie: Allergie wurde nur als eine Krankheit Entität in der letzten Zeit identifiziert, obwohl es zweifellos existiert, bevor es objektiv diagnostiziert wurde.

Überempfindlichkeit ist ein anerkannter medizinischer Begriff
Die jüngste, erweiterte und akzeptierte Forschung über die Immun-Reaktivität, die auf einer kürzlich erschienenen Konferenz vorgestellt wurde, die ich besuchte, beschrieb einen Teil dessen, was der Mechanismus von MCS sein könnte. Die Überreaktivität/Überreaktionsfähigkeit des Immunsystems verursacht mehr Schaden als die anfängliche chemische Beleidigung.

Die neue, erweiterte und akzeptierte Forschung der geschützten Überreaktionsfähigkeit, die auf einer neuen Konferenz präsentiert ist, dass ich, beschriebener Teil beigewohnt habe, welch der Mechanismus von MCS sein konnte. Die Überreaktionsfähigkeit des Immunsystems verursacht mehr Schaden als die anfängliche chemische Beleidigung.

Erklärungen, die wir alle in unserer Empfindlichkeit gegenüber Chemikalien unterscheiden, basierend auf unserer Konstitution/Verfassung und Kapazität unserer Organe, um exogene oder endogene Chemikalien zu entgiften, die Schäden verursachen könnten (toxische Chemikalien).

Wenn eine Chemikalie für eine Person schädlich sein kann und möglicherweise Hirnverletzungen verursacht (das Gehirn selbst hat keine Schmerzrezeptoren/Schmerzempfänger), ist es logisch, dass die Natur einen Mechanismus zur Warnung der Person der Gefahr (Symptome) zur Verfügung stellt, so das die Person weitere Verletzung vermeiden konnte(Hirnschaden ist kumulativ). Menschen mit MCS verbessern sich, wenn sie chemische Exposition vermeiden. Sie werden symptomatisch mit der chemischer Exposition.

Neue Forschung von Dr. Davidson, die MCS in relativ ahnungslosen Arbeitern zeigt, die Benzin ausgesetzt sind (Arch Environmental Health 53 (3): 183-189 (1998)

Raymond Singer Ph.D. © 2015


Original
Thoughts on Multiple Chemical Sensitivity

I composed the following to indicate my thinking about MCS.
Because doctors cannot agree on how to diagnose a disease, this does not mean that a disease does not exist. Both headaches and MCS fall into this category, as well as other diseases, if we were to think about it.

Consider a headache as an example of a disease similar to MCS. A headache is a disease
Nobody has seen a headache, yet we all agree that a headache can exist
The headache disease is diagnosed by symptoms, not objective signs The pain of a headache cannot be objectively measured.

We agree there are headaches because many people, including maybe ourselves, say that headaches exist There are some people who never get headaches, but they would agree that headaches exist
There are some people who only get small headaches, yet they would agree that it is logical that if small headaches exist, probably larger headaches exist too

It would be ridiculous and unscientific to say that headaches do not exist, even if they only severely affected a small number of people The absence of “acceptable” proof is not the proof of absence


Suppose you could demonstrate that a disease (headache or MCS) affects some people. There is also some research about the prevalence of symptoms associated with MCS. There are many people who do not carry the diagnosis of MCS but who are chemically sensitive
And, there are thousands of people who complain of this illness.


Cause of headaches or MCS Headaches undoubtably exists, even if we do not know the cause or mechanism of headaches

Rationale for MCS The analogy of allergy Allergy was only identified as a disease entity in recent times, although it undoubtably existed before it was objectively diagnosed

Hypersensitivity is a recognized medical term
Recent, extended and accepted research of immune over-reactivity, presented at a recent conference that I attended, described part of the what could be the mechanism of MCS. The over-reactivity of the immune system causes more damage than the initial chemical insult.

Explanations that we all vary in our sensitivity to chemicals, based upon our constitution and capacity of our organs to detoxify exogenous or endogenous chemicals which could cause damage (toxic chemicals)

If a chemical can be deleterious to a person, and possibly cause brain injury (the brain itself has no pain receptors), it is logical that nature would provide a mechanism to alert the person of danger (symptoms) so that the person could avoid further injury (brain damage is cumulative). People with MCS improve when they avoid chemical exposure. They become symptomatic with chemical exposure.


Note new research by Dr. Davidson showing MCS in relatively naive workers exposed to gasoline (Arch Environmental Health 53(3): 183-189 (1998

Raymond Singer Ph.D. © 2015

http://neurotox.com/project/thoughts-on ... ensitivity
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10233
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2017

Beitragvon Kira » Dienstag 15. August 2017, 19:20

Was ist MCS?

"MCS ist eine Multisystem-Störung, meist polysymptomatisch, verursacht durch eine nachteilige Reaktion auf Umweltschutzmittel, die in Luft, Nahrung, Wasser und Lebensräumen vorhanden sind. Oft verursacht durch erhebliche Exposition gegenüber Schimmel oder Chemikalien dann verursacht Unverträglichkeit zu kleinen Mengen der gleichen. Es ist kein psychiatrischer Zustand. "
Quelle: kurze Zusammenfassung von Lisa Lavine Nagy MD ,(die Magna Cum Laude von der University of Pennsylvania und dann von Cornell Medical College graduiert) erklärt;
https://www.youtube.com/watch?v=yZWboMt ... e=youtu.be


Dies bedeutet, dass eine Person mit MCS die chemischen Bestandteile in Duftstoffen, Waschmitteln, Weichspülern und anderen chemischen Toxinen, wie z.B. Formaldehyd, Polyethylen-Kunststoffe, Öl-Dämpfe, Holzrauch, Haushaltschemikalien, Polyester in Kleidung und anderen Gebrauchsgegenständen, Pestizidrückstände in Baumwolle und Wolle, Epoxidklebstoffe, Leim, Lacke, Farben, Chlorverbindungen um nur einiges der enormen Vielfalt zu nennen, die uns täglich umgeben, nicht vertragen kann.
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10233
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2017

Beitragvon Kira » Samstag 19. August 2017, 19:06

Maschinelle Übersetzung
Geprüft/Bewiesen: MCS ist eine körperliche Krankheit!

Es ist jetzt jenseits der Argumentation, dass Xenobiotika das Potenzial haben, gegenwärtige und zukünftige Generationen zu beschädigen.

Schließlich wird das Argument in einem ausgezeichneten, vollständig erwähnten Kapitel "Multiple Chemical Sensitivity" von Professor Malcolm Hooper (Emeritus Professor für Medizinische Chemie und Chief Scientific Adviser der British Gulf War Veterans Association) gelegt. Veröffentlicht in "Psychiatrie: Ein Beweisbasierter Text".

Professor Hooper kommentiert:
• Im Durchschnitt leiden 1,5 bei 10 Personen an MCS
• Die britische Gesellschaft für ökologische Medizin (BSEM) hat erhebliche Hinweise auf MCS als organische Krankheit veröffentlicht, die effektiv diagnostiziert und behandelt werden kann.
• Ein Bericht der Königlichen Kommission für Umweltverschmutzung befürwortete die Gültigkeit von MCS in ihren Anhängen
• Der Forschungsberatungsausschuss für Golfkriegsveteranenerkrankungen aus den USA fasste epidemiologische Studien zusammen, aus denen hervorgeht, dass 28-32 Prozent der Veteranen jetzt mit Symptomen einschließlich MCS krank sind
• Viele Länder erkennen MCS offiziell als körperliche Krankheit an, darunter Deutschland, Finnland, Dänemark, Norwegen, Spanien, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Japan, Australien, Kanada und die USA
• MCS wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unter den Codes T78.4 und S00-T98 eingestuft


Die wichtigste Form der wirksamen Behandlung ist die Beseitigung von Aufsetzern und die Bereitstellung einer sauberen und kontrollierten Lebensumgebung Nachfolgende Absätze diskutieren verschiedene Konzepte und Mechanismen einschließlich Schäden an tiefen Hirnstrukturen, Stoffwechsel und Chemikalien, Genetik und Martin Palls Überprüfung des Stickstoffoxids / Peroxynitrat-Hypothese

Zusammenfassend gibt es keine Entschuldigung für Ärzte oder Medien, um MCS als psychiatrischen Zustand abzuweisen. Mehrfache chemische Empfindlichkeit ist eine körperliche Krankheit. Professor Hooper schließt:

"MCS ist eine medizinische, wissenschaftliche, politische, rechtliche und soziale Frage, die dringend in unserer Gesellschaft angesprochen werden muss. Es ist jetzt jenseits der Argumentation, dass Xenobiotika das Potenzial haben, gegenwärtige und zukünftige Generationen zu beschädigen. "Die sogenannten" unerklärlichen Krankheiten "werden in hohem Grade erklärt - die Kontroverse ist zu Ende. Pall, 2007



• Kapitel 50: "Multiple Chemical Sensitivity" von Professor Malcolm Hooper Ph.D., B.Pharm., C.Chem., MRIC. In der Psychiatrie: Ein evidenzbasierter Text. Prof. Basant Puri, Dr. Ian Treasaden Hardback £ 130,00. ISBN: 9780340950050. Veröffentlicht: 27/11/2009.
• Hier können Sie pdf herunterladen https://www.mcs-aware.org/images/resour ... er_MCS.pdf
• Download pdf kommentiert von Gillian McCarthy, wissenschaftlicher Berater hier https://www.mcs-aware.org/images/resour ... illian.pdf


Original

Proved: MCS is a physical illness!

It is now beyond argument that xenobiotics have the potential to damage present and future generations.

Finally, the argument is laid to rest in an excellent, fully referenced chapter 'Multiple Chemical Sensitivity' by Professor Malcolm Hooper, (Emeritus Professor of Medicinal Chemistry and Chief Scientific Adviser to the British Gulf War Veterans Association ). Published in 'Psychiatry: An Evidence Based Text'.

Professor Hooper comments:
•On average 1.5 in 10 people suffer from MCS
•The British Society of Ecological Medicine (BSEM) has published substantial evidence of MCS as an organic illness that can be diagnosed and treated effectively.
•A report by the Royal Commission on Environmental Pollution endorsed the validity of MCS in its appendices
•The Research Advisory Committee on Gulf War Veteran's Illnesses from the USA summarized epidemiological studies indicating that 28-32 per cent of veterans are now ill with symptoms including MCS
•Many countries now officially recognise MCS as a physical illness including Germany, Finland, Denmark, Norway, Spain, Austria, Switzerland, Luxembourg, Japan, Australia, Canada and the USA
•MCS is classified by the World Health Organisation (WHO) under the codes: T78.4 and S00-T98


The most important form of effective treatment is the removal of incitants and the provision of a clean and controlled living environment Subsequent paragraphs discuss various concepts and mechanisms including damage to deep brain structures, metabolism and chemicals, genetics, and Martin Pall's review of the nitric oxide/ peroxynitrate hypothesis.

In summary there is no longer any excuse for medical practitioners or the media to dismiss MCS as a psychiatric condition. Multiple Chemical Sensitivity is a physical illness. Professor Hooper concludes:

“MCS is a medical, scientific, political, legal and social issue that needs to be addressed within our society as a matter of urgency. It is now beyond argument that xenobiotics have the potential to damage present and future generations.” ..the so-called ‘unexplained illnesses’ are to a large degree explained – the controversy is at an end. Pall, 2007


•Chapter 50: 'Multiple Chemical Sensitivity' by Professor Malcolm Hooper Ph.D., B.Pharm., C.Chem., MRIC. in Psychiatry: An evidence-based text. Prof. Basant Puri,Dr. Ian Treasaden. Hardback. £130.00. ISBN: 9780340950050. Published: 27/11/2009.
•Download pdf here
•Download pdf annotated by Gillian McCarthy, scientific advisor here

https://www.mcs-aware.org/general-artic ... al-illness

siehe auch
Bewiesen: MCS ist eine körperliche Krankheit viewtopic.php?f=92&t=15326
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10233
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Vorherige

Zurück zu MCS & Anerkennung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste