Dänemark 2013 MCS-Studie Genexpression

Dänemark 2013 MCS-Studie Genexpression

Beitragvon Amazone » Sonntag 9. Juni 2013, 09:13

"Gene expression in individuals with MCS (2013 -)

One way to investigate the pathophysiological mechanisms in MCS is to use gene expression profiling. Gene expression profiling offers a reliable technique to obtain objective data, which can assist in clarifying disease mechanisms, and the technique is commonly used for both diagnostic purposes and in basic research.

So far no such studies have been conducted in MCS, but the technique has recently been utilized with success for detection of potential specific biomarkers in chronic fatigue syndrome. A similar approach can be employed in MCS research, where the selection of relevant genes will be based on current explanatory models for MCS, e.g. central sensitization.

Blood samples from MCS patients and controls will be collected at baseline, during and after a controlled chemical exposure in an exposure chamber. Additionally, to identify any physiological responses in the upper respiratory system as a result of the exposure, nasal epithelial lining fluid will be collected simultaneously to peripheral blood samples for quantification of inflammatory mediators in the upper airways. Supplementing physiological recordings such as galvanic skin response, heart rate and heart rate variability and respiration will also be measured.

The study will be initiated in March 2013 in collaboration with Umeå University, Sweden and the Danish Technical University."
 
http://www.mcsvidencenter.dk/?site=2&side=11&id=346
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Re: Dänemark 2013 MCS-Studie Genexpression

Beitragvon Clarissa » Sonntag 9. Juni 2013, 10:44

Hallo Amazone, du bist doch Übersetzerin wenn ich das richtig im Hinterkopf habe. Könntest du bitte in Zukunft solche Artikel gleich übersetzen?
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Re: Dänemark 2013 MCS-Studie Genexpression

Beitragvon Amazone » Sonntag 9. Juni 2013, 15:30

Hallo Clarissa,

tut mir leid, das kann ich nicht. Das gibt mein Hirn krankheitsbedingt nicht mehr her.

Amazone
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 13:50

Re: Dänemark 2013 MCS-Studie Genexpression

Beitragvon Twei » Sonntag 9. Juni 2013, 16:24

google-übersetzt:
... Genexpression bei Menschen mit MCS (2013 -)

Ein Weg, um die pathophysiologischen Mechanismen in MCS untersuchen ist, Genexpressions-Profiling nutzen. Gene Expression Profiling bietet eine zuverlässige Technik, um objektive Daten zu erhalten, die bei der Klärung Krankheitsmechanismen helfen können, und die Technik wird häufig für beide diagnostische Zwecke und in der Grundlagenforschung eingesetzt. Bisher sind keine solchen Studien in MCS durchgeführt worden, aber die Technik hat vor kurzem mit Erfolg für die Erkennung von potenziellen Biomarker in Chronic Fatigue Syndrom eingesetzt worden.

Ein ähnlicher Ansatz kann in MCS Forschung, wo die Auswahl von relevanten Genen zu aktuellen Erklärungsmodelle für MCS, zB zentrale Sensibilisierung basieren wird eingesetzt werden. Blutproben von MCS-Patienten und Kontrollen an der Grundlinie gesammelt werden, während und nach einer kontrollierten Exposition gegenüber chemischen Stoffen in einer Exposition Kammer.

Zusätzlich, physiologische Reaktionen in der oberen Atemwege infolge der Belichtung zu ermitteln, wird nasal Epithelauskleidung Fluid gleichzeitig zu peripheren Blutproben zur Quantifizierung von Entzündungsmediatoren in den oberen Atemwegen gesammelt werden. Ergänzend physiologischen Aufnahmen wie Hautwiderstand, Herzfrequenz und Herzfrequenz-Variabilität und die Atmung wird auch gemessen werden. Die Studie März 2013 wird in Zusammenarbeit mit der Universität Umeå werden, Schweden und der dänischen Technischen Universität initiiert.

... Die dänische Forschungsstelle für chemische Sensitivitäten | Ledreborg Allé 40, 2 | DK-2820 Gentofte | Tel. + 45 39 77 73 04 | Zuletzt aktualisiert 19.02.13 | Kontakt Web-Editor
Das Forschungszentrum wird von der dänischen Environmental Protection Agency finanziert und ist ein Teil des Department of Dermato-Allergologie Universitätsklinik Kopenhagen, Gentofte
ausführlicher und im Original http://www.mcsvidencenter.dk/?site=2&side=11&id=346
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3723
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Dänemark 2013 MCS-Studie Genexpression

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 10. Juni 2013, 09:14

Ein Statement dass den Sinn des Abstracts hergibt reicht aus Amazone.
Ich gehe davon aus dass Du verstanden hast worum es geht im Abstract, das wiedergehen ist schon ausreichend.
Von Google Übersetzungen halte ich bei solchen wichtigen Themen nichts.
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Re: Dänemark 2013 MCS-Studie Genexpression

Beitragvon Karlheinz » Sonntag 16. Juni 2013, 08:16

Ich sehe das so:

Besser was auf Englisch unübersetzt einstellen als gar nicht. Wers lesen kann hat einen Vorteil und wers nicht lesen kann hat keinen Nachteil.
Man hat oft einfach nicht die Zeit alles immer zu übersetzen.
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1485
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 19:01


Zurück zu MCS & umweltmedizinische Studien, Wissenschaftliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste