Wiesner und Nowak Klinische Studien

Wiesner und Nowak Klinische Studien

Beitragvon Juliane » Montag 21. Januar 2013, 07:45

http://www.klinikum.uni-muenchen.de

LMU
Klinische Studien:


"MCS-Studie (Multiple Chemical Sensitivity): In Zusammenarbeit mit dem Institut für Arbeits- und Umweltmedizin (Herr Priv.-Doz. Dr. Wiesner, Herr Prof. Dr. D. Nowak) werden Patienten mit der Verdachtsdiagnose auf MCS in Hinblick auf eine vorliegende psychosomatische Erkrankung untersucht..."

Psychosomatik

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Med ... index.html

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/de/index.html
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Wiesner und Nowak Klinische Studien

Beitragvon Kira » Montag 21. Januar 2013, 08:28

Nowak hat an der S3- Leitlinie „Nicht-spezifische, funktionelle und somatoforme Körperbeschwerden mitgearbeitet, siehe
Caroline Herr und Dennis Nowak
viewtopic.php?t=19164
Peinlich!
viewtopic.php?t=13700
Prof. Dr. med. Dennis Nowak ??? Wer kennnt ihn?
viewtopic.php?t=15346
Prof. Dr. Nowak im Interview der FR
viewtopic.php?t=7828
RKI Kommission Umweltmedizin neu berufen
viewtopic.php?t=17625
- Editiert von Kira am 21.01.2013, 10:04 -
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Wiesner und Nowak Klinische Studien

Beitragvon Annamaria » Montag 21. Januar 2013, 14:26

Komisch, Juliane, man nennt diese Studie "MCS-Studie" und dabei geht es um "Verdachtsdiagnose auf MCS".

Ist diese Studienankündigung von 2013?

Ich frage das wegen der "Verdachtsdiagnose" MCS.

60 Jahre nach MCS und 20 Jahre nach QEESI müsste man auch in Deutschland in der Lage sein, die Diagnose MCS zu stellen, anstatt sich mit einer Verdachtsdiagnose rumzuschlagen.

Falls deutsche Wissenschaftler den QEESI nicht verstehen und nicht anwenden können und immer noch mit Verdachtsdiagnosen hantieren müssen, dann empfiehlt sich:

1. Ein Englischkurs für deutsche Wissenschaftler, oder
2. ein einstündiger Crashkurs "Wie wende ich den QEESI an?" (Fortbildungspunkte sammeln!), oder
3. einen amerikanischen Wissenschaftler einfliegen lassen, der MCS für die deutschen Wissenschaftler diagnostiziert (z. B. Frau Prof. Claudia Miller), oder
4. die potentiellen Studienteilnehmer zur Diagnosestellung MCS nach USA zu fliegen (per Schiff wäre natürlich auch möglich - soweit mit MCS ein Transport überhaupt möglich).

Lösung 1 wäre langfristig die kostengünstigste.
Lösung 2 stellt eine einfache Sofort-Lösung dar.
Die Lösungen 3 und 4 sind aufwändiger und an sich vermeidbar.

Auf alle Fälle aber: Studien über "Verdachtsdiagnosen" MCS sollten auch in Deutschland obsolet sein.

(Ach so, das Fremdwort "obsolet" heißt "veraltet, überholt, nicht mehr gebräuchlich, ungültig geworden". Dieses Fremdwort ist Medizinern i. d. R. bekannt. Es kommt aus dem Lateinischen.)
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 22:29

Re: Wiesner und Nowak Klinische Studien

Beitragvon shadow » Dienstag 25. Juni 2013, 17:47

Aktuelle Publikationen
Die hier gelisteten Publikationen des Lehrstuhls sind chronologisch nach Jahren sowie alphabetisch sortiert.


http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Ins ... index.html

Publikationsliste
(Stand: 28. Februar 2013)
Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und
Umweltmedizin der LMU

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Ins ... 2-2013.pdf
Benutzeravatar
shadow
Forenjunkie
 
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:35

Re: Wiesner und Nowak Klinische Studien

Beitragvon Kira » Donnerstag 11. Juli 2013, 17:54

hier ist man ebenfalls präsent:

5. - 7. 9. 2013 Bochum:
8. Deutscher Allergiekongress
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAKI), Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA), Gesellschaft Pädiatrische Allergologie (GPA),
http://www.allergiekongress.de


http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft

Donnerstag, 5. September 201312.30 - 14.00 Uhr
Allergo Forum
Das Spektrum der Umweltfaktoren
Vorsitz: Monika Raulf-Heimsoth (Bochum), Caroline Herr (Oberschleißheim)
1. Gerhard Andreas Wiesmüller (Köln): Mythos "Schimmelpilze" - realistische Einschätzung ihres Gefahrenpotentials
2. Caroline Herr (Oberschleißheim): Medizinische Bewertung der Bio-Aerosole - Was macht uns davon krank?
3. Monika Kasper-Sonnenberg (Bochum): Metallstäube in der Umwelt - Vorkommen und Wirkung


Freitag, 06. September 2013
14.30 - 16.00 Uhr
Allergo Forum
Berufliche Expositionen und ihre Wirkungen
3. Dennis Nowak (München): Macht drucken allergisch? Was ist dran an der "Toner-Allergie"?



http://www.allergiekongress.de/media/Pr ... 072013.pdf
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56


Zurück zu Goldene Zitrone der Umweltmedizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste