verträgliche matratze gesucht

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon darka » Samstag 21. November 2009, 12:47

die kaltschaummatratze von fa. allnatura, die ich mir kaufen wollte, vertrage ich laut ltt (lymphozitentransformationstest) nicht, da bei mir bisher alle ltt-resultate gestimmt haben, suche ich eine andere, für mich verträgliche matratze.

wer kann mir tipps geben? worauf schlaft ihr denn so?
den geruch einer latex-matratze vertrage ich wahrscheinlich nicht.
darka
Durchstarter
 
Beiträge: 128
Registriert: Mittwoch 23. April 2008, 11:10

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Lilienblüte » Samstag 21. November 2009, 12:49

Kaltschaum = Chemie

Ein Naturmaterial ist besser.
Geht Rosshaar für Dich?
Oder ein Baumwollfuton mit Latexkern damit es bequemer ist?
Lilienblüte
Besserwisser
 
Beiträge: 206
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2008, 10:05

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Monja » Samstag 21. November 2009, 12:52

Ganz und gar dichte "Matratzenbezüge" sind auch notfalls noch
eine Lösung, ich bekam meine vor 12 Jahren von der AOK bezahlt,
allerdings mit Nachweis starker Hausstaub-Allergie. Einen Tipp für
eine verträgliche Matratze habe ich leider nicht, hätte auch gern eine.

Herzlichst Monja
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 21:19

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Anna-Lena » Samstag 21. November 2009, 13:15

Hallo darka

Hier wurden mal Kaltschaummatratzen aus Sonnenblumenöl empfohlen, selber habe ich es jedoch nicht ausprobiert. Vielleicht geht das für Dich?
Die sind von der Firma Metzeler, hier kann man welche bekommen: http://www.google.de/products?q=Metzeler+matratze+sonnenblumen%C3%B6l&hl=de
Anna-Lena
Forenjunkie
 
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag 31. August 2008, 16:55

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Anna-Lena » Samstag 21. November 2009, 13:23

Hallo Monja

Sind diese Encasings echt komplett dicht, also tritt auch nichts an Chemikalien mehr aus?
Das wäre dann ja die ideale Lösubg für Leute, die kein Geld für eine teure Natur-Matratze haben.
Und stinken die Encasings auch nicht bzw. bekommt man die gut clean?
Anna-Lena
Forenjunkie
 
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag 31. August 2008, 16:55

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon cardea » Samstag 19. Dezember 2009, 19:40

Encasings aus 100% Öko-Baumwolle gibt es bei Printex - SLEEP SAFE: http://www.sleep-safe.de/41310.html
Meine Krankenkasse hat die Kosten übernommen, hatte extra ein Attest meiner Ärztin, die auf diese Firma verwiesen hat. Geruchlich war es ok, ob die Chemikalien aus der Matraze abhält bezweifle ich aber.
cardea
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 24. August 2009, 16:51

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Sina » Samstag 19. Dezember 2009, 20:17

Hallo darka,

Ich habe eine Naturlatexmatratze in einem Baumwollüberzug. Geht eigentlich vom Geruch. Kannst Du halt nur vor Ort im Geschäft testen.

Dann ist noch so eine Art dickerer Moltonstoff (oder wie man das nennt) darübergespannt, da es eine dünne Latexmatratze ist ohne schnick, schnack und somit am günstigsten. Dann kommt das Leintuch oben drauf.

Habe ich in einem Naturschlafladen in Stuttgart gekauft.

Viele Grüße von Sina
Sina
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2008, 20:51

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Maria Magdalena » Sonntag 20. Dezember 2009, 11:25

Hallo Darka,

wie genau wurde bei Dir der LTT auf Kaltschaum-Matratzen gemacht- musstest Du ein Stück Matratze mitbringen bzw. einsenden (Nativmaterial-Test) oder anders?

- Editiert von Maria Magdalena am 20.12.2009, 10:30 -
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 23:18

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon alena-norge » Sonntag 20. Dezember 2009, 16:46

Wir haben PiuMaSolo von Baumberger mit Baumwollbezug waschbar bei 60C.Die Matratze richt nicht und ist extrem bequem.
Voher hatten wir Kaltschaum aber seit wann wir schlafen auf Naturlatex habe ich kaum noch Ruecken oder Hws-schmerzen .
alena-norge
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 549
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 09:54

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Anna-Lena » Sonntag 23. Mai 2010, 16:08

Weiß jemand, was mit der Seite http://www.sleep-safe.de los ist?
Die funktioniert seit Monaten nicht mehr, und ich hätte mir schon gerne diese Encasings geholt.

...Und ich stehe jetzt auch vor dem Problem mit einer verträglichen Matratze.
Da wir nicht viel Geld haben, ist das natürlich besonders bitter.
Eigentlich hatte ich vor, die Matratze von Baumberger zu nehmen, aber nun wurde festgestellt, dass ich eine Latexallergie habe. Also fällt das schonmal weg.
Und die meisten Naturmatratzen scheinen ja zumindest teilweise aus Latex zu bestehen. Das finde ich sehr ärgerlich.

Die Matratzen von Metzeler sind nicht mehr in unserer Preisklasse. 1000 € sind einfach zu viel Geld, wenn man gerade erst aus dem Elternhaus ausgezogen ist.
Was könnte man denn noch nehmen?
Stinkt Rosshaar, wenn es warm wird (so wie Wolle)? Und gibt es Matratzen aus Rosshaar, die keinen Latexkern beinhalten?
Anna-Lena
Forenjunkie
 
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag 31. August 2008, 16:55

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Wasabi » Sonntag 23. Mai 2010, 17:05

Rosshaar riecht nicht, es wird vor der Verarbeitung gewaschen.
Baumberger hat auch Rosshaar. Ruf dort an, die sind freundlich.
Oder nimm Kapok.
Wasabi
Durchstarter
 
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2008, 13:15

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Wasabi » Sonntag 23. Mai 2010, 17:05

Die Sleepsafe Seite ist völlig off, auch kein Cache mehr. Schätzungsweise sind die insolvent.
Wasabi
Durchstarter
 
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2008, 13:15

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Anna-Lena » Sonntag 23. Mai 2010, 22:18

Vielen Dank für den Tipp, ich werde mich dann mal an die Herrschaften wenden.
Kapok hab ich auch schonmal von gehört, kennt Ihr da vielleicht Natur-Matratzen im Preisbereich bis höchstens 300/400 Euro ohne Latex?
Anna-Lena
Forenjunkie
 
Beiträge: 1015
Registriert: Sonntag 31. August 2008, 16:55

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Marina » Montag 24. Mai 2010, 09:51

Für mich kommt Kapok nicht mehr in Frage. Zumindest als Bettdecke und Kopfkissen. Hatte vor MCS mal sehr viel Geld für solche Bettsachen von einem teuren und bekannten Naturversand ausgegeben. Die Sachen haben beim Aufschütteln immer ganz viel gestaubt. Als die MCS dann da war, brachte mir das große Probleme. Mit Baumwolle oder Polyester ging es dann besser.
Eine Baumwollmatratze wäre vielleicht eine Alternative. Ist aber wahrscheinlich eine härtere Angelegenheit. Ich glaube bei PN gibt's welche.

Schöne Pfingsten

Marina
Marina
Forenjunkie
 
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 18:55

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon darka » Donnerstag 27. Mai 2010, 09:43

wer weiß denn, wo man eine kapokmatratze, nicht faltbar, bio, kriegt?
die matratzen sind relativ hart, aber sie stauben weniger als kopfkissen etc, das man aufschüttelt.
wenn man selber wenig fettpolster hat, dreht man sich auf so einer harten matratze nachts öfter um, dann staubts wieder etwas mehr...

deshi=weiche-baumwollmatratze mit latexkern gibts bei baumberger, man kann die stärke von baumwolle rundherum selber bestimmen. nur die baumwolle riecht dann zu beginn (lüften!).
darka
Durchstarter
 
Beiträge: 128
Registriert: Mittwoch 23. April 2008, 11:10

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Anne » Dienstag 1. Juni 2010, 17:19

Wir haben nach wirklich sehr langem Suchen und Ausprobieren die beste Lösung für uns gefunden. Speziell nach Körpergewicht und Größe angefertigte Federkerne aus Metallfedern. Riechen nicht und liegen sich super bequem. Die Aufpolsterung macht man sich selbst mit verträglichem Material. Bei uns reichen 2 Moltontücher und 2 Unterbetten, fertig. Wir haben unsere "Matratzen" in einer kleinen Firma fertigen lassen mit sehr viel Verständnis für MCS. Es hat alles bestens geklappt und es ist auch bezahlbar. Wer näheres wissen möchte, kann mir gerne eine PN senden. Ich glaube, die Firma verschickt auch, wenn man selbst nicht abholen kann. Sind sehr, sehr kundenfreundlich!!
Anne
Durchstarter
 
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2008, 19:55

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon alena-norge » Dienstag 1. Juni 2010, 17:58

Federkernmatratzen sind magnetisiert und ueberhaupt nicht gesund.
Die erhalten viele Metale was sorgt fuer ES und unruhige Schlaf!

hier steht das Federkernmatratzen ziehen wie Antene ElektroMF an...
http://www.verband-baubiologie.de/pdf/VB2/BroschuereFederkernmatratzen.pdf
- Editiert von alena-norge am 01.06.2010, 18:06 -
alena-norge
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 549
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 09:54

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon darka » Donnerstag 18. November 2010, 14:44

wer sich für das thema matratze interessiert, sollte auch den eintrag \"waschbarer schlafsack\" unter dieser rubrik lesen. da stehen interessante infos auch über matratzen.

ich habe vorerst folgende lösung für mich gefunden: habe mich bei verwandten nach alten matratzen umgeschaut, die älter sind u. teilweise nicht mehr im gebrauch. da bin ich tatsächlich fündig geworden. habe keine ahnung, um welchen kunststoff, evtl. mit lattex, es sich da handelt, aber ich vertrage die matratze, auch laut ltt. ich wache ohne stärkere symptome auf u. kann darauf gut einschlafen. und das obschon sie leicht, aber nicht unangenehm riecht.
- Editiert von darka am 20.11.2010, 14:44 -
darka
Durchstarter
 
Beiträge: 128
Registriert: Mittwoch 23. April 2008, 11:10

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon darka » Dienstag 12. April 2011, 10:15

die von juliane an o.g. stelle empfohlene matratze lattoflex evo medium vertrage ich auch.
erstaunlich, aber diese matratzen werden vom hersteller vorher gelüftet.
sie sind allerdings teurer als die latexmatratze, die ich kenne (z.b. von allnatura).
darka
Durchstarter
 
Beiträge: 128
Registriert: Mittwoch 23. April 2008, 11:10

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Nini » Montag 21. Januar 2013, 19:59

@darka Meinst du, dass die Matratze generell gut verträglich ist? Ich suche nach einer neuen, da ich scheinbar auf alles in meiner Wohnung reagiere. :(
Nini
Greenhorn
 
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 4. Januar 2013, 18:28

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Miss Excel » Montag 21. Januar 2013, 21:39

Nini, wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du vor Ausbruch Deiner MCS recht viel Parfum und duftende Körperpflegemittel verwendet.

Es muss also nicht unbedingt am Material von irgendwas liegen... wenn diese Duftstoffe noch darin sind, kann es gut sein, dass Du auf diese reagierst.
Miss Excel
 

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Detlef » Dienstag 22. Januar 2013, 15:52

Nini, daß Du schon erhebliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast, nehme ich als Indiz, für recht weit fortgeschrittene MCS. Somit kannst Du Dich nicht darauf verlassen, daß für Andere verträgliche Dinge auch für Dich ok sind.

Solange die Wohnung noch nicht hinreichend verträglich, ist es ein Risiko neue Faktoren einzubringen, Reaktionen können dann nicht zweifelsfrei zugeordnet werden.
Beispiel:
Daß ich schwerst auf meine Kunstfaserbettdecke reagiere, bemerkte ich erst, als ich wegen Sanierung meines Schlafzimmers im Garten schlief und dort immer noch reagierte.

Jede Matratze ist ein Materialmix, u.a. Textilien.
Neue Textilien enthalten oft bedenkliche Schadstoffe. Kein Vernünftiger Mensch trägt neue Kleidung, ohne diese vorher gründlich zu waschen.
Matratze lässt sich nicht waschen und auch ein waschbarer „Allergiker-“ Überzug eleminiert nicht die Emission darunter.

Ich habe selbst noch keine verträgliche Lösung und improvisiere notgedrungen mit den Decken, auf die ich am wenigsten reagiere.
Mein Ziel:
Ein paar verträgliche Baumwollsteppdecken übereinander, das hat dann die Festigkeit eines Futons und ist vollständig waschbar.
Lattenrost sollte dafür entsprechend fest und eng sein, ca. 2cm Lattenabstand.
Detlef
Besserwisser
 
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 29. August 2008, 16:57

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon kati » Samstag 9. März 2013, 18:25

[quote]wer sich für das thema matratze interessiert, sollte auch den eintrag "waschbarer schlafsack" unter dieser rubrik lesen. da stehen interessante infos auch über matratzen.

ich habe vorerst folgende lösung für mich gefunden: habe mich bei verwandten nach alten matratzen umgeschaut, die älter sind u. teilweise nicht mehr im gebrauch. da bin ich tatsächlich fündig geworden. habe keine ahnung, um welchen kunststoff, evtl. mit lattex, es sich da handelt, aber ich vertrage die matratze, auch laut ltt. ich wache ohne stärkere symptome auf u. kann darauf gut einschlafen. und das obschon sie leicht, aber nicht unangenehm riecht.
- Editiert von darka am 20.11.2010, 14:44 -[/quote]
Das ist umstritten. Ich liege auch auf Federkern am Besten. ;-)
kati
Besserwisser
 
Beiträge: 307
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 14:16

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Moritz » Samstag 9. März 2013, 19:52

Liegekomfort und Schadstoffbelastung sind zwei paar Schuhe.
Wenn es irgend geht holt Euch eine Öko-Matratze.
Moritz
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2011, 12:01

verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Twei » Samstag 9. März 2013, 22:14

Siehe auch:

*Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?* - viewtopic.php?t=19333
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon PappaJo » Sonntag 19. Mai 2013, 16:20

Wer kennt denn den Hersteller aus Deutschland "Panther"?
http://www.panther-schlafsysteme.de/evo ... press.html

Angeblich ab Werk ohne Geruch!
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 671
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon selfmade » Sonntag 9. Juni 2013, 14:50

Hier kann ich dir eigentlich nur empfehlen, dass du auch mal probeliegst.
Meist merkt man zwar erst nach einer Nacht etwas, aber zumindest über die Härte kann man schon mal ein Gefühl bekommen!
selfmade
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 8. Juni 2013, 09:29

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Miriam » Freitag 23. August 2013, 10:19

Panther sagt mir gar nichts.... Hast du dir jetzt von dort eine Matratze bestellt?
Miriam
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 26. Juli 2013, 11:48

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon PappaJo » Samstag 24. August 2013, 03:29

Nö, habe die Kohle nicht.
Keine Ahnung wann ich diesen Betrag mal aufwänden kann. Frage mich ja immer warum die auch so ein bischen "Bauschaum" für 380EUR verkaufen.

Die Verbraucher, also alle, sollten mal wirklich wach werden und darüber nachdenken. So eine Matte hat doch überhaupt keinen Gegenwert, ist in der Herstellung nicht teuer und macht aus den Herstellern Millionäre. Wenn man so was für max. 100EUR anbieten würde, wäre das noch OK und alle würden immer noch genug verdienen.

Wenn keiner bereit wäre, mehr als 100EUR zu zahlen, würden die auch irgendwann nicht mehr kosten! :roll:

Bei Federkern kann man durch den höheren Aufwand auch einen höheren Preis rechtfertigen, aber bei geschäumten Sachen bestimmt nicht. Gerade gibt es bei ebay wieder echte "Superangebote" von den stinkern Dunlopina bis zu 70% Rabatt - boh ey. Was eine Verarsche. :evil:
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 671
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Janik » Samstag 24. August 2013, 11:21

@ Papajo

Bleib mal etwas differenzierter.
Kaltschaum ist kein Bauschaum.
Mit Deinen "Preisgestaltungsmodellen" hilfst Du auch keinem.
Wenn Du meinst alles sei "billig" herzustellen, fang ein Business an und komm auf die Welt.
So wie Deine jetzige Argumentation abläuft wärst Du in weniger als einem halben Jahr pleite.

----

Warum ich zu Sachlichkeit bei Produktempfehlungen und Bewertungen (bei Therapien ähnlich) aufrufe:
Wir sind ein umweltmedizinisches Forum und wollen anderen helfen sich ihren Alltag besser zu gestalten.
Deshalb ist ein möglichst objektives Kommentieren wichtig und sachlich bleiben.

Mich nervt es außerdem wenn Themen ständig abgewürgt werden weil einer nicht das Geld dafür hat.
Es ist nicht jeder der MCS hat zwangsläufig verarmt und Ihr schreckt normale Menschen die hier lesen damit ab.
Sinnvoller wäre wenn zu MCS Produkten verschiedene Alternativen genannt werden - günstige Alternative und ein Optimum egal was es kostet.
Es kann sich schließlich jeder selbst überlegen was er kaufen kann oder will.
Janik
Forenlegende
 
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 15. August 2005, 11:52

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon krismart » Montag 30. März 2015, 16:45

Ich habe auch lange im Bereich biol. Matratzen, Latex usw. gesucht, bis ich schließlich bei der Malie Kaltschaummatrtze gelandet bin und gute Erfahrungen gemacht habe. Habe sie allerdings erst einmal gut 1 Woche ausgepackt ausdünsten lassen und zusätzlich ein schadstoffgeprüftes Bio-Unterbett (wechselweise Seide oder Baumwolle) verwendet. Bei Purenature gibt es auch eine Aktivkohle-Matte, die man in der ersten Zeit gut verwenden kann.
Immer wieder ein schwieriges Thema und ich wünsche jedem Suchenden viel Erfolg etwas Passendes zu finden ...
Besten Grüße,
Kris
krismart
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:59

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Elke » Samstag 11. April 2015, 17:40

Hallo Krismart,

vielen Dank für diesen Tipp. Die 7-Zonen Malie Matratze, die ich im Netz finde ist nur 14 cm hoch. Ist das denn bequem? Oder hast du eine andere?

Ich wollte ursprünglich Matratzen aus Sonnenblumenöl kaufen, aber jetzt finde ich im Netz, dass das alles Nepp ist, da es keine 100%igen Sonnenblumenölmatratzen gibt...

Hat denn sonst noch jemand in letzter Zeit eine neue Matratze gekauft? Ich bin über jeden guten Tipp dankbar.

Liebe Grüße
Elke
Elke
Durchstarter
 
Beiträge: 118
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 14:42

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon krismart » Samstag 11. April 2015, 20:04

Hallo Elke,

die Malie ist ziemlich "dünn", das ist richtig. Es kommt ja auch immer darauf an, wie schwer jemand ist, ob er lieber härter oder weich schläft, Lattenrost usw. Mit meinem dicken Bio-Baumwollunterbett habe ich es eher weich. Der Bezug lässt sich übrigens auch abnehmen und waschen.

Beste Grüße,
Kris
krismart
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:59

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon PappaJo » Sonntag 12. April 2015, 14:31

@Elke
Habe mir bereits im letzten Jahr die oben genannte Panther gekauft (oh Wunder, plötzlich gab es sie für 300EUR). Es blieb mir nichts anderes übrig, da ich ich alte überhaupt nicht mehr vertragen hatte (Schlaraffia), die hatte immer noch den süßlichen Geruch wie bei Neukauf. Und der zog sich alle paar Tage durch alle Laken und Decken. Kam schon mit dem Waschen kaum nach.

Die neue Panther kam im Karton, Folie geöffnet und siehe da, das Versprechen wegen Geruchlos schon mal nicht eingehalten! Diese roch sehr deutlich eben süßlich neu. Aber nicht so übel stark wie meine alte, hmm! Ich also Bezüge abgezogen, 3x gewaschen, Matte auf ein Bett mit Zeolith gelegt, oben auch abgestreut (habe dafür einen Raum). So lag sie dann 1 Monate ca. Lüften mußte ich da schon täglich mehrfach. Dann war der "süß-Geruch" weg und die Matte roch dumpf, muffig. Den Geruch kannte ich aber, aus den 80er Jahren. So hatte damals der 7er BMW gerochen, im Innenraum. Hatte die dann 1 Monat hochkant gestellt und TATAAAAA der Geruch war dann auch weg! :D Schaumstoff der nach (fast nichts) riecht! Wie geht das denn so Urplötzlich? Das haben die doch seit den Anfängen nie hin bekommen.

Geblieben ist ein, schwer zu beschreiben, wenn man die Nase dran hält merkt man es könnte da was sein, etwas Stoffähnliches. Aber so gering das es mir nichts mehr macht. Bezüge waren nach dem Waschen OK, habe trotzdem eine Spannlaken aus Bio-Baumwolle drüber und meine Baumwolldecke. Aber auch nach 2 Monaten nehmen die Bezüge keinen Matratzen-Geruch an! :D Und der Matratzen-Eigengeruch steigt nicht an und verändert sich auch nicht wenn sie warm wird.

Zudem sehr komfortabel, schlafe sehr gut drauf und bis dato keine Kuhle, obwohl ich die ja mehr als 8 Stunden nutze.

Ich denke es gibt auch guten Bauschaum....OK.... es gibt doch Unterschiede, es ist kein Bauschaum! Wenn ich irgendwie mal zu Geld komme, würde ich sogar eine auf Reserve kaufen. Man weis ja nie was so passiert.

PS: Man sollte nur einen Härtegrad wählen! Die mit 2 Härtegraden sind aus 2 Stücken geklebt!
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 671
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Elke » Sonntag 12. April 2015, 15:37

Danke euch beiden!

@ Kris, schade, aber 14 cm find ich einfach zu wenig. Die Matratze muss auf eine Bambusliege, die gibt nicht viel nach.

@ PappaJo das klingt nicht nach perfekter Matratze, bei dem Aufwand, den du da betreiben musstetst.

Falls noch jemand mit einem anderen Modell gute Erfahrungen gemacht hat, würde ich mich freuen davon zu hören.

Liebe Grüße
Elke
Elke
Durchstarter
 
Beiträge: 118
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 14:42

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Clarissa » Sonntag 12. April 2015, 16:32

Als erstes solltet ihr auf die Belastbarkeit achten. Die Matratze muss eurer Gewichtsklasse entsprechen. Dann müsst ihr wissen ob ihr lieber weich, mittel hart oder eine 7-Zonenmatratze haben wollt. Das nächste wäre welches Material soll es werden, für so ein Bambusbett würde ich eine Taschenfederkernmatratze nehmen. Ich selber habe eine Kaltschaum 7 Zonen für Motorlattenroste, Gewichtsklasse 120-150kg. Ich hatte von Anfang an keine Probleme damit.

Kauft niemals eine sog. Rollmatratze, die Dinger stinken wie ein Pumakäfig.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Re: verträgliche matratze gesucht

Beitragvon Elke » Sonntag 12. April 2015, 23:03

Danke, Clarissa.

Derzeit geht es mir primär darum, die richtigen Matratzen für unser Gästezimmer zu finden, das wir ja für empfindliche Leute einrichten möchten. Als Bettgestell habe ich mir Bambusliegen gedacht, die man tagsüber gut zu einem Sofa umfunktionieren kann. Diese Liegen habe sich bei mir in anderen Gästewohnungen zu diesem Zweck bewährt. Für eine gute Taschenfederkernmatratze muss man schon richtig viel Geld investieren, das geht für das Gästezimmer nicht. Für die Gäste muss eine Matratze schon 80 - 100 kg aushalten, man weiß ja nie, wer da so kommt.

Ein Tipp für eine bessere Matratze ist allerdings auch sehr willkommen, da mein Mann auch dringend eine neue haben sollte.

@Clarissa Welche Matratze hast du denn?

Falls jemand noch einen Tipp für eine günstigere Matratze (max. ca. 130 € / Stück) hat, würde ich mich freuen.

Liebe Grüße
Elke
Elke
Durchstarter
 
Beiträge: 118
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 14:42


Zurück zu Urlaub, Wohnen, Sanierung, Dekotipps für MCS Kranke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast