Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

#wikikrise

Beitragvon Alex » Freitag 13. November 2009, 00:31

Jetzt gibt es schon ein Hashtag Wikikrise, auch nicht schlecht;)
Gesehen auf Twitter, macht mal klick auf den Link;)


Sessor: Hehe! Stilblüte: "All knowledge is equal, but some knowledge is more equal than other." http://bit.ly/4dNrE5 #wikikrise #wikipedia
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 22:07

Panik wegen MCS auf Wiki

Beitragvon Nautilus » Freitag 13. November 2009, 11:15

Am 21. Oktober gab es kurz Bewegung bei Eintrag über MCS, danach war wieder Ruhe.
In einer Diskussion steht, dass der MCS Eintrag bis November ruhen soll.
Jetzt ist November, ob es die Wikipedia Admins im Eintrag jetzt etwas mehr wissenschaftlichen Sachstand zulassen?

Der Beginn des Eintrages ist schon stark änderungsbedürftig, weil es nur reine tendenziöse Meinungsäußerung ist:

"Multiple Chemical Sensitivity (abgekürzt MCS) bezeichnet ein Beschwerdebild mit vielfältigen wiederholt oder chronisch auftretenden Symptomen, die von den Betroffenen auf schädigende Substanzen in der Umwelt zurückgeführt werden und die durch keine bekannte körperliche oder psychische Störung erklärbar sind.[1] Zwei Grundhypothesen zur Entstehung stehen sich kontrovers gegenüber: Die eine sieht das Beschwerdebild als organisch bedingte Überempfindlichkeit gegenüber verschiedenen Substanzen in der Umwelt an. Die andere Hypothese sieht die Beschwerden als psychisch verursacht. Ob es sich bei MCS um ein eigenständiges Krankheitsbild handelt, ist umstritten.[2]"


Zitat: "...die von den Betroffenen auf schädigende Substanzen in der Umwelt zurückgeführt werden."

Wieso von den Betroffenen? Lesen Wikipedia Admins keine Studien zu MCS?
Oder sind Studien von Wissenschaftlern aus anderen Ländern im deutschen Wikipedia nicht relevant?

-------------------------------------------------------------------
Das fällt besonders auf: das Kästchen mit ICD-10 Code für MCS fehlt.
--------------------------------------------------------------------
Nautilus
Durchstarter
 
Beiträge: 153
Registriert: Samstag 15. August 2009, 18:27

Panik bei Wiki

Beitragvon Spotlight » Freitag 13. November 2009, 12:54

Ein Rechtsanwalt zu den Geschehnissen bei Wiki:


http://www.kanzleikompa.de/2009/11/09/vogonen-in-der-wikipedia

ZITAT:

"...statt Artikel zu produzieren oder zu retten eine unglaubliche Menge an Zeit und Energie auf niveaufreie Löschdiskussionen zu verwenden..."

"...Tatsache ist, dass dieses ursprünglich wunderbare Projekt des Wissensaustauschs stagniert, die bestehenden Artikel von Hausmeistern wie Trutzburgen gegen Revision verteidigt werden und ein schwer erträglicher Corpsgeist jeden Autor, der sich einen Hauch Selbstachtung bewahren möchte, vergraulen muss. Was ich vor zwei Jahren für Einzelfälle hielt, das bestätigt der Soziologe Christian Stegbauer, der von einer Oligarchie-Clique spricht. Seine Eindrücke wurden durch die zahlreichen Blog- und Forenpostings der vergangenen Wochen bestätigt.

Seit der denkbar provinziellen Podiumsdiskussion vom letzten Donnerstag und der einhelligen Reaktion hierauf steht fest, dass die deutsche Geschäftsführung zum Eingeständnis einer Krise oder zu einer souveränen Kommunikation mit Kritikern weder willens, noch fähig ist. Alle mir zugetragenen Überlegungen kommen zu dem Schluss, dass es weder einen Fork geben wird, noch eine Reformation. Das Projekt Deutschsprachige Wikipedia ist tot, jeder Versuch, sich geistig hiermit auseinander zu setzen, wird quasi Leichenschändung.

Es bleibt daher nur eine pragmatische Alternative: Lernt englisch und überlasst den Wikipedanten ihre kleine Scheinwelt! ZITATENDE
Spotlight
Besserwisser
 
Beiträge: 236
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 09:21

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon MCS Wachhund » Sonntag 6. Dezember 2009, 19:12

Die Wikipedia Admins sind wieder am Editieren.

u.a. Links zu Selbsthilfegruppen und Anlaufstellen sind unerwünscht.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Multiple_Chemical_Sensitivity&action=history

Das Kästchen mit dem korrekten ICD-10 für MCS ist hingegen immer noch nicht eingefügt.

Seht es Euch selbst an das aktuelle Werk der "Experten":

Zitat:
MCS als psychosomatische oder psychiatrische Störung, z. B.: Depression, Zwangsneurose, Ökochondrie oder Chemophobie. Zahlreiche psychosomatisch orientierte Untersucher sehen die Symptome als Ausdruck einer Panikattacke oder das Krankheitsbild als eine Somatoforme Störung an. Dabei wird davon ausgegangen, dass sich die Diagnose der Umweltbezogenheit ausschließlich auf die Überzeugung des Betroffenen, unabhängig vom objektiven Nachweis einer Exposition bezieht. Die klinische, umweltmedizinische, laborchemische Untersuchung erbringt nach dieser Auffassung keinen Nachweis einer Exposition, eines Kausalzusammenhangs zwischen Exposition und Ausmaß der Beschwerden und/oder von organisch begründbaren Erkrankungen, die die Beschwerden ausreichend erklären können.

Studien zeigen eine hohe psychosomatische bzw. psychiatrische Komorbidität von MCS-Patienten.[8][9][10][11] Unter kontrollierten Bedingungen durchgeführte Provokationstests erlauben keine auf spezifische Chemikalieneinwirkung zurückgehende Unterscheidung zwischen subjektiv von MCS betroffenen Patienten und Vergleichspopulationen.[12][13]

Zitatende

http://de.wikipedia.org/wiki/Multiple_Chemical_Sensitivity
MCS Wachhund
 

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Stier » Sonntag 6. Dezember 2009, 20:52

Hallo Wachhund,

danke für deine Wachsamkeit.

Es hat zur Zeit den Anschein, als ob Eikmann und Co. Einfluss auf Wikipedia nehmen würden.

Da müssen Wachhunde besonders wachsam sein und diese Angreifer in die Flucht schlagen.
Stier
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 658
Registriert: Montag 5. November 2007, 18:33

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Frank-N-Furter » Sonntag 6. Dezember 2009, 22:36

Sollen sie doch, nur dürfen sie nicht davon ausgehen, dass es unentdeckt bleibt und schweigend hingenommen wird.
Deutschland ist nämlich keine Insel die von der Aussenwelt abgeschnitten ist. Diese Wiki-Nummer bei MCS wird in den USA, Japan und von unseren europ. Nachbarländern aufmerksamst verfolgt.
Frank-N-Furter
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Samstag 2. Februar 2008, 07:43

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Maria Magdalena » Sonntag 6. Dezember 2009, 23:17

@ Stier

Anschein? Das sieht ein Blinder. Die gleichen Phrasen, der selbe gebetsmühlenartige Stil.
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 23:18

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Yol » Sonntag 6. Dezember 2009, 23:43

Wikipedia deutschsprachig ist schon längst nicht mehr glaubwürdig. Auch ohne das flagrante Lügengespinst über MCS ist mir schon sehr lange aufgefallen, das das sogenannte Wissen, das hier aufgetischt wird, doch recht standardisiert ist. Bei vielen Krankheiten ist immer wieder die gleiche Leier zu lesen. Das kann doch nicht der letzte Stand einer wirklich seriösen Wissenspalette sein?

Ich informiere mich nur mehr am Rande bei Wikipedia - als Vergleich zwischen wissenschaftlich fundiertem Wissen und ernsthafter Wissenvermittlung anderer und eben - Wikipedia, die das alles ganz anders sehen und angehen. Warum ist mir tatsächlich gleichgültig geworden, eben weil ich die Glaubwürdigkeit von Wikipedia sehr in Frage stelle. Und ich denke, es gibt noch viele solche wie ich, die nicht alles "fressen" wa man ihnen vorsetzt...
Yol
Forenjunkie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Dienstag 25. September 2007, 08:09

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Freitag 25. Dezember 2009, 20:40

MCS unter Stichwort Parfüm auf Wiki



"Bei übertriebener Anwendung, insbesondere in der Arbeitswelt, kann Parfüm auch als störend empfunden werden. In den USA gibt es eine Bewegung für eine duftfreie Arbeitsatmosphäre, die gegen intensive Parfümbelästigung vorgeht. Empfindliche Personen können auf Parfümgeruch mit Benommenheit, rasendem Puls, Atemwegsbeschwerden, Asthmaanfällen, Kopfschmerzen, brennenden Augen, Taubheitsgefühlen, Übelkeit und Erbrechen reagieren.

Bei Tests der Zeitschrift Öko-Test 2007 fielen viele Produkte durch, weil sie aus deren Sicht die Gesundheit von Menschen und die Umwelt gefährden können. Personen, die häufiger Überempfindlichkeitsreaktionen auf Parfüms oder parfümhaltige Produkte beobachten, sollten diese zurückhaltender verwenden. Auch muss bei Menschen, die mit starken Reaktionen nach dem Einatmen von Parfüms reagieren, an eine MCS-Erkrankung (Multiple Chemikalienunverträglichkeit) gedacht werden. In Schweden planen die Behörden derzeit ein Verbot von Duftstoffen in Krankenhäusern, weil schon 6 % aller Schweden an einer Duftstoffunverträglichkeit leiden."

Seite wurde zuletzt am 19. Dezember 2009 um 19:44 Uhr geändert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parf%C3%BCm
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Montag 28. Dezember 2009, 13:23

Wikipolitics: MCS



Dieser Artikel ist in Entstehung und noch nicht Bestandteil von Wikipolitics.

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Februar 2009 um 22:11 Uhr geändert.

http://www.wikipolitics.net/index.php?title=MCS
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Mittwoch 27. Januar 2010, 00:36

update:


"Studien zeigen eine hohe psychosomatische Komorbidität von langjährigen MCS-Patienten.[14][15][16] Allerdings leiden die Patienten im Duchschnitt schon mehr als 8-10 Jahre an ihren Symptomen, bevor eine MCS erkannt wird. Es ist also die Frage, ob die MCS durch psychische Störungen (mit)verursacht wird oder ob die schwere Belastung durch die MCS die Ursache für nachfolgende psychische Störungen ist (oder beides).[17]

Studien mit Personen mit beginnenden chemischen Intoleranzen fanden lediglich eine leichte Erhöhung für ängstliche Tendenzen bei den Betroffenen. Jedoch haben die Betroffenen häufiger Asthma, ein hyperreagibles Bronchialsystem und Allergien. Nach Caress et al. wiesen vor der Entwicklung der MCS nur 1,4 % der Betroffenen eine manifeste psychische Erkrankung auf.[2][18][19][20][21][22]

Unter kontrollierten Bedingungen durchgeführte Provokationstests erlauben keine auf spezifische Chemikalieneinwirkung zurückgehende Unterscheidung zwischen langjährig von MCS betroffenen Patienten und Vergleichspopulationen.[23][24] Dies konnte jedoch bei noch gesunden Probanden mit chemischer Sensitivität nachgewiesen werden.[25]

Dass umweltmedizinische Patienten so oft psychiatrische Diagnosen erhalten, liegt in der Natur der Exposition begründet, so führen neurotoxische Schadtstoffe, und das sind die häufigsten in unserem direkten Umfeld, zu vielfältigen unspezifischen Symptomen wie z. B. Schwindel, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Erschöpfung, Leistungsknick. Diese Symptome führen aber auch zu hohen Scores in psychometrischen Fragebögen. Die Frage "Umweltmedizin oder Psychiatrie" wurde daher schon vielfach diskutiert

Behandlung [Bearbeiten]

Da die Ursachen bisher nicht geklärt sind, sind Empfehlungen für wirksame Behandlungsmethoden noch vorläufig. Allgemein wird eine verständnisvolle und unterstützende Behandlungsweise empfohlen. Ergänzend hierzu gelten sowohl die Vermeidung schädigender Umwelteinflüsse als auch unterstützende psychologisch/psychiatrische Therapieansätze als gängige Vorgehensweisen. Letzteres insbesondere bei hohem Chronifizierungsgrad und psychischen Folgeerkrankungen. Patienten bewerteten eine stützende psychologische Behandlung dann als wirksam, wenn sie die Vermittlung von Bewältigungsstrategien zum Ziel habe. Als "eher schädigend" wird aufgrund von Intoleranzreaktionen die Einnahme von Psychopharmaka beschrieben. Für die Patienten steht oft die Informationsvermittlung als Hilfe zum "Coping" sowie die Vermittlung verträglicher Therapien für Begleiterkrankungen und eine verträgliche Ernährung im Vordergund.

So wie insbesondere bei chronischen und schweren Verlaufsformen multifaktorielle Ursachen der MCS angenommen werden, so sind wahrscheinlich ebenso multifaktorielle Behandlungsansätze erfolgsversprechend. Studien zum Nachweis der Wirksamkeit alleiniger Psychotherapie stehen bisher aus"



Diese Seite wurde zuletzt am 22. Januar 2010 um 11:42 Uhr geändert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Multiple_Chemical_Sensitivity
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Janik » Sonntag 14. Februar 2010, 23:13

Es wird immer gruseliger was sich da ein paar Leutchen auf Wiki zusammenkrakeln.
Man ist jetzt doch tatsächlich bei einem "bio-psycho-sozialen" Modell angelangt, was immer das sein soll realistisch betrachtet.

Der DIDID Diagnoseschlüssel ist immer noch nicht eingebaut, aber soviel Verbundenheit mit Wissenschaft und Medizin ist wie es aussieht auch nicht zu verlangen.


Zitat der ersten Sätze:

Die Vielfache Chemikalienunverträglichkeit (abgekürzt MCS vom Englischen Multiple Chemical Sensitivity) ist eine chronische Krankheit mit z. T. starken Unverträglichkeiten von vielfältigen flüchtigen Chemikalien, wie z. B. Duftstoffen, Zigarettenrauch, Lösemitteln oder Abgasen, auch in jeweils niedriger Konzentration.[1]
Nachdem in den 1980er und 1990er Jahren polarisiert darüber diskustiert worden war, ob die MCS der Toxikologie oder der Psychosomatik zuzuordnen sei, setzt sich nach neueren Studien ein multifaktorielles Störungsmodell durch, welches Aspekte beider Felder in einem "bio-psycho-sozialen" Modell berücksichtigt. ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Multiple_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit#cite_ref-A_0-0
Janik
Forenlegende
 
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 15. August 2005, 11:52

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Distelfink » Montag 15. Februar 2010, 18:42

Typisches Manipulations-Geschwaffel.
Die meinen das fällt nicht auf, es leuchtet aber schon giftgrün, so offensichtlich ist das.
Distelfink
Durchstarter
 
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2008, 09:16

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Analytiker » Dienstag 16. Februar 2010, 11:09

Wiki sägt sich den eigenen Ast ab. Die öffentliche Kritik am Internet "Nachschlagewerk" wächst gewaltig, nicht nur MCS betreffend. Darüber sollten sich die "Macher" bewusst sein.
Analytiker
 

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 22. Februar 2010, 20:23

Heute ging im Blog ein interessanter Kommentar zum Wiki Artikel ein.
Es gibt Leute, die blicken durch was da auf Wiki abläuft.
Der Kommentar ist von Claus Fritsche, ein Journalisit der mehrere Monate
zu den Praktiken der Wikipedia Admins recherchiert hat.

http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/08/12/schwer-mcs-kranke-sind-psycho-wikipedia-admins-lassen-keine-andere-meinung-zu
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 11:03

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon CSN Tweetie » Sonntag 28. Februar 2010, 12:59

Eben wurde ein neuer Artikel über die Publikationen im Bereich Homöopathie getwittert.
Ich bin dem Link im Tweet gefolgt, der Artikel ist sehr lesenswert:


H.Blog im Gespräch: Vorsicht Wikipedia + Erfolg der Pharmalobby im britischen Unterhaus (Homöopathie)
Qualität von Wikipedia-Artikeln
Wikipedia-Artikel zum Thema Alternativmedizin und Komplementärmedizin sind mit großer Vorsicht zu genießen. Dies ist das Fazit einer Recherche des Hamburger Arztes Dr. med. Hans Barop und des Journalisten Claus Fritzsche.

http://www.psychophysik.com/h-blog/?p=10103
CSN Tweetie
Durchstarter
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2009, 14:07

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Harry Voss » Dienstag 23. März 2010, 14:30

Ist das neu im Wikipedia Eintrag zu MCS?

Vulnerabilität: MCS tritt häufiger bei Personen mit zusätzlichen chronischen Erkrankungen auf. Hier wird eine "Vulnerabilität" der Betroffenen vermutet:

Asthma und hyperreagibles Bronchialsystem
Allergische Disposition
Andere Intoleranzen (Nahrungsmittel, Medikamente)
PTSD (Posttraumatic Stress Disorder)
Psychosozialer Stress
Ängstliche Disposition oder Angststörungen
Weibliches Geschlecht
Frauen weisen dabei überhäufig die Risikofaktoren auf, die eine "Vulnerabilität" begründen.

Das MCS-Risiko ist überproportional erhöht, wenn mehrere der Risikofaktoren vorliegen (z. B. Lösemittel-Exposition, Allergische Disposition und Stress).[11]

Einkommen, soziale Stellung oder ethnische Zugehörigkeit beeinflussen die MCS-Häufigkeit dagegen nicht.[12]


http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit
Harry Voss
Durchstarter
 
Beiträge: 178
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 07:26

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Alex » Montag 17. Mai 2010, 09:01

Ein weiterer Bericht der aufdeckt wie Wikipedi mit Themen im medizinischen Bereich umgeht.

Sepp Hasslberger schreibt:

Wikipedia biased on medicine

http://www.newmediaexplorer.org/sepp/2010/05/16/wikipedia_biased_on_medicine_health_supreme_newsgrabs_sunday_16_may_2010.htm
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 22:07

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon MCS Wachhund » Sonntag 27. Juni 2010, 12:30

Wikipedia schwenkt zu einem "bio-psycho-sozialen-Modell" für MCS um.

"Nachdem in den 1980er und 1990er Jahren polarisiert darüber diskustiert worden war, ob die MCS der Toxikologie oder der Psychosomatik zuzuordnen sei, setzt sich nach neueren Studien ein multifaktorielles Störungsmodell durch, welches Aspekte beider Felder in einem "bio-psycho-sozialen" Modell berücksichtigt. Hier halfen insbesondere Studien weiter, in denen die Risikofaktoren der MCS in seiner frühen Form untersucht wurden. Die voll ausgeprägte MCS zieht eine Vielzahl an Problemen nach sich, die eine Verzerrung von Studienergebnissen bewirkt..."

http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit
MCS Wachhund
 

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Leckermäulchen » Sonntag 27. Juni 2010, 12:42

Aha ! Die multifaktoriell gestörten Bio-Psycho-Sozial-Spezial-Experten haben wieder "recherchiert"! ... MCS in seiner frühen Form .... in den 1940er Jahren als toxikologisch identifiziert wie heute immer noch ... diese "Superexperten" müssen doch bloß die pharmaindustriegelenkte, falsche Mehrheitsmeinung stützen.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1629
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Melville » Montag 28. Juni 2010, 18:00

Das "bio-psycho-soziale-Modell" ist in.
Man beugt sich damit der Gegenseite um nicht anzuecken.
"Kommunikation und Aufeinanderzugehen" nennen das einige Angepasste.
Den MCS-Kranken wird suggeriert das müsse halt so sein, jeder hätte psychische Probleme
wenn er länger krank ist.

Pfui ist das.
Melville
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 620
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 09:08

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Filiz » Donnerstag 23. September 2010, 09:39

HEISE meldet:

Mit einem ersten Testlauf eröffnet die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia ihren Nutzern die Möglichkeit, Artikel zu bewerten. Die Wikimedia Foundation verspricht sich davon die Einbindung einer breiteren Leserschaft in die Artikelarbeit. Für das Experiment werden am Mittwoch zunächst 400 englischsprachige Artikel freigeschaltet. Die Leser können angeben, wie gut belegt, lesbar, vollständig und neutral die Artikel sind. In jeder Kategorie können die Leser bis zu fünf Punkte vergeben. Ein Wikipedia-Account ist für die Bewertung nicht nötig. Erst nach einer Testphase soll entschieden werden, ob das Abstimmungstool für sämtliche Wikipedia-Artikel freigeschaltet wird....

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wikipedia-startet-Artikelbewertung-1083816.html
Filiz
Durchstarter
 
Beiträge: 130
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 21:38

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Alex » Freitag 24. September 2010, 13:07

Mit einem Recherche- und Schreib-Workshop hat am Freitag in Leipzig eine dreitägige Wikipedia-Konferenz begonnen. Die Teilnehmer wollen bis Sonntag über die Weiterentwicklung des Internet-Lexikons beraten.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Verhältnis zwischen Wissenschaft und Wikipedia...

http://www.stern.de/digital/online/wikipedia-community-trifft-sich-in-leipzig-1607016.html
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 22:07

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Husky » Freitag 24. September 2010, 15:47

Ein Interview in der taz über die Macht der Wiki Admins


".. Andreas Möllenkamp: Die Konferenz bringt erstmals alle Beteiligten zusammen: Forscher, Wikipedianer, also Leute, die Artikel für Wikipedia verfassen, und Kritiker.

Ein Schwerpunkt ist „Digitale Governance“. Was ist das?

„Digitale Governance“ untersucht die Machtstrukturen, die innerhalb einer Netzkultur wie Wikipedia entstehen und sich ständig wandeln. Die ursprüngliche Ideologie von Wikipedia besagt, dass mit der Beteiligung vieler Menschen ohne große Zugangsbegrenzung das Wissen der Welt gesammelt wird. Allerdings hat sich in der Praxis gezeigt, dass diese Strukturen sich antidemokratisch entwickeln können. .."

http://taz.de/1/netz/netzpolitik/artikel/1/die-macht-der-admins/
Husky
Besserwisser
 
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 6. März 2010, 18:16

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Kira » Dienstag 17. Mai 2011, 23:33

Diese Seite wurde zuletzt am 17. April 2011 um 16:04 Uhr geändert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit

Ich muß feststellen das die Admins von Wikipedia sich nicht an dem neuesten Stand der Wissenschaft orientieren - wer wohl dahinter steckt????
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Hannibal64 » Montag 23. Mai 2011, 22:26

wieso, kann doch grundsätzlich jeder mitmachenund was schreiben. auch von hier, muss halt fundiert sein.

erst wenn wissentlich Beiträge gelöscht oder zum Nachteil verändert werden, ist politische Struktur gesichert.
Benutzeravatar
Hannibal64
Durchstarter
 
Beiträge: 157
Registriert: Freitag 7. März 2008, 10:48

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon bling.bling » Dienstag 31. Mai 2011, 11:02

Hi Hannibal,

das Spielchen hatten wir schon durchexerziert. Nicht einmal den ICD-10 Code wollten sie gelten lassen.
Irgendwann war es dann einfach nur noch kindisch was diese Admins dort trieben.
Sollen sie glücklich werden mit ihrer unzulänglichen Arbeit mit der sie Kranken das Leben schwerer machen.

Gruß, Bling
bling.bling
Durchstarter
 
Beiträge: 186
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 19:49

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Blonde Babe » Freitag 10. Juni 2011, 21:19

Ein 14-Jähriger Administrator bei Wikipedia
Jugendlicher als Wissenswächter

...Er kommt aus Castrop-Rauxel, geht auf ein Gymnasium, ist Messdiener und bezeichnet sich als "gottesfürchtigen Katholik". Mit 10 Jahren ist er zur Wikipedia gestoßen. Jetzt, mit 14, hat er an die 750 Artikel für die Online-Enzyklopädie verfasst.

Seinen echten Namen möchte er unbekannt lassen, in der Wikipedia agiert er unter dem Namen "Umweltschützen"..

http://www.taz.de/1/netz/netzkultur/artikel/1/jugendlicher-als-wissenswaechter/
Blonde Babe
Besserwisser
 
Beiträge: 306
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 20:45

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Kira » Mittwoch 12. Oktober 2011, 08:04

Zitat:\"Diese Seite wurde zuletzt am 27. September 2011 um 09:52 Uhr geändert.\"
http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit
- Editiert von Kira am 12.10.2011, 08:05 -
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Mike » Dienstag 25. Oktober 2011, 19:50

Könnte irgendwann teuer werden für Wikipedia wenn falsche Dinge behauptet werden:

Urteil: Ausländische Site-Betreiber haften für Veröffentlichungen in Deutschland

http://www.zdnet.de/news/41557477/urteil-auslaendische-site-betreiber-haften-fuer-veroeffentlichungen-in-deutschland.htm
Mike
Durchstarter
 
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 16. März 2011, 20:30

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Galaxie » Mittwoch 26. Oktober 2011, 14:07

Ja Mike,

Du hast da wirklich recht, es sollte das mal jemandmelden, wegen Urheberrechte und Urheberrechtsverletung, kann bis 3 Jahren Knast geben oder bis 10 000 € Geldstrafe und übrigens die Urheberechte in den USA sind anders wie unsere, ich glaube strenger.


LG
Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Kaloo » Freitag 28. Oktober 2011, 09:10

Dass die Schreiber dort ein Fensterchen mit dem ICD-10 für MCS T78.4 abwehren, spricht für sich.
Kaloo
Besserwisser
 
Beiträge: 321
Registriert: Mittwoch 5. August 2009, 18:48

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon mirijam » Freitag 28. Oktober 2011, 12:46

Wikipedia kann man vergessen, dort steht nur das geschrieben, was bestimmten Interessengruppen passt, das ist oft eine dicke Lüge. Besonders bei den medizinischen Themen muss man sehr selektiv lesen und immer mit anderen Info-Quellen vergleichen.

Geeignet sind die Artikel allerdings, um daraus Rückschlüsse auf bestimmte Verschleierungstaktiken und Argumentierungsstrategien zu ziehen.
mirijam
 

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Thommy the Blogger » Freitag 28. Oktober 2011, 13:59

Hoch aufschlußreich war es, als die Wiki Admins Kommentare zu unserem Blog schrieben und wer
sich dahinter verbarg. Selbstredend war das. Dr. für Veterenärmedizin, Fraunhofer Institut und so....
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 11:03

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Galaxie » Samstag 29. Oktober 2011, 02:32

unfaßbar, da wundert doch uns nichts mehr.

LG
Galaxie
Galaxie
Forenjunkie
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 17:46

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Flaunt » Samstag 29. Oktober 2011, 12:53

Über banale Themen kann man sich bei Wiki gut informieren. Ein Blick und man hat einen Überblick.
Bei kritischen Themen oder bei Krankheiten ist genau das Gegenteil der Fall. Diese Einträge sind fast durchgehend von der Lobby verfasst.
Flaunt
Durchstarter
 
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 10:41

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Lois » Montag 14. November 2011, 18:36

Hallo an Alle!

Ich möchte euch allen gerne etwas mitteilen, da ich durch eine gute Fügung etwas gefunden habe, was den MCS-Betroffenen eine Stimme gibt!

Das Büchlein [b]"Krank duch die Umwelt"[/b] (auf Naturpapier gedruckt/geruchsneutral) ist etwas ganz Besonderes!
Die unverblümten Verse der Autorin: Marlene Winands, sagen exakt das aus, was uns MCS-Betroffene aus der Seele schreit.

Mir hat das Büchlein sehr geholfen, und gerade deshalb, weil mich meine Familie und meine Freunde nach dem Lesen des Büchleins besser verstehen!
Die Bestellung ist ganz einfach, per Telefon bei Marlene Winands, Telefon: 07522/80156, zum Preis von 5,00 Euro plus Porto.

Wäre schön, wenn man dieses Büchlein bei Wiki finden würde, damit es jeder auf diesem Planeten finden und lesen könnte!!!

Viele Grüße

Lois
Lois
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 4. September 2011, 16:50

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Montag 14. November 2011, 18:56

@ Lois

Das hier ist ein Strang zu Wiki, Lois.

Marlene Winands ist hier gut bekannt:

viewtopic.php?t=12132

viewtopic.php?t=12861

viewtopic.php?t=16107
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Montag 14. November 2011, 19:10

Zurück zu Wiki:

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Oktober 2011 um 15:46 Uhr geändert.

Zitat:


"Da die Ursachen bisher nicht geklärt sind, sind Empfehlungen für wirksame Behandlungsmethoden noch vorläufig. Allgemein wird eine verständnisvolle und unterstützende Behandlungsweise empfohlen. Ergänzend hierzu gelten sowohl die Vermeidung schädigender Umwelteinflüsse als auch unterstützende psychologisch/psychiatrische Therapieansätze als gängige Vorgehensweisen. Letzteres insbesondere bei hohem Chronifizierungsgrad und psychischen Folgeerkrankungen. Patienten bewerteten eine stützende psychologische Behandlung dann als wirksam, wenn sie die Vermittlung von Bewältigungsstrategien zum Ziel habe. Als "eher schädigend" wird aufgrund von Intoleranzreaktionen die Einnahme von Psychopharmaka beschrieben. Für die Patienten steht oft die Informationsvermittlung als Hilfe zum "Coping" sowie die Vermittlung verträglicher Therapien für Begleiterkrankungen und eine verträgliche Ernährung im Vordergrund.

So wie insbesondere bei chronischen und schweren Verlaufsformen multifaktorielle Ursachen der MCS angenommen werden, so sind wahrscheinlich ebenso multifaktorielle Behandlungsansätze erfolgversprechend. Studien zum Nachweis der Wirksamkeit alleiniger Psychotherapie stehen bisher aus.."

http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit

Na da schau her:


Handlungsorientierte umweltmedizinische Praxisleitlinie

Seite 27


"Es wird empfohlen, dem Patienten mit Empathie und Einfühlungsvermögen zu begegnen

und das berichtete Beschwerdebild zunächst wertfrei aufzunehmen.

Die Hinführung zu einem multifaktoriellen Krankheitsmodell ist häufig erst im längeren Verlauf

der Behandlung nach dem Aufbau eines tragfähigen Vertrauensverhältnisses zwischen

Arzt und Patient möglich."


Handlungsorientierte umweltmedizinische Praxisleitlinie
http://www.dbu-online.de/fileadmin/grafiken/Sonstiges/Leitlinie_Langfassung_11_2011_Umweltmed.Praxis.pdf


viewtopic.php?t=16581
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Donnerstag 29. März 2012, 13:57

An diesem Donnerstag beginnt in Berlin eine internationale Konferenz der Wikimedia Foundation, Betreiberin der Internet-Enzyklopädie Wikipedia. Die Macher diskutieren über Verantwortung und Transparenz.


"Wie jedes offene System kann auch Wikipedia missbraucht werden“, sagt Pavel Richter. „Da sind wir als Community gefordert, dass so etwas entdeckt und rückgängig gemacht wird.“ Der Nutzer müsse sich darüber im Klaren sein, dass er sich nicht allein auf Wikipedia verlassen kann. „Man sollte nie nur einer Quelle vertrauen“, sagt Richter. Karsten Weber sieht das ähnlich: „Es gibt in der Wikipedia eine ganze Menge Mist. Aber machen wir uns keine Illusionen. Das gilt auch für die Wissenschaft.“

http://www.fr-online.de/wissenschaft/wikimedia-chapters-meeting-2012-stalins-badezimmer-in-wikipedia,1472788,12672656.html
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Donnerstag 29. März 2012, 14:05

Stimmt: „Man sollte nie nur einer Quelle vertrauen“,

Stimmt :„Es gibt in der Wikipedia eine ganze Menge Mist



Diese Seite wurde zuletzt am 15. März 2012 um 20:55 Uhr geändert.

Vielfache Chemikalienunverträglichkeit


Nachdem in den 1980er und 1990er Jahren polarisiert darüber diskutiert worden war, ob die MCS der Toxikologie oder der Psychosomatik zuzuordnen sei, setzt sich nach neueren Studien ein multifaktorielles Störungsmodell durch, welches Aspekte beider Felder in einem „bio-psycho-sozialen“ Modell berücksichtigt.



In der Regel nehmen die Symptome mit der Zeit zu, ebenso die Anzahl der Substanzen, die von den Betroffenen als auslösend wahrgenommen werden




Vulnerabilität: MCS tritt häufiger bei Personen mit zusätzlichen chronischen Erkrankungen auf. Hier wird eine Vulnerabilität der Betroffenen vermutet:

Asthma und hyperreagibles Bronchialsystem
Allergische Disposition
Andere Intoleranzen (Nahrungsmittel, Medikamente)
PTSD (Posttraumatic Stress Disorder)
Psychosozialer Stress
Ängstliche Disposition oder Angststörungen
Weibliches Geschlecht
Frauen weisen dabei überhäufig die Risikofaktoren auf, die eine Vulnerabilität begründen.

Das MCS-Risiko ist überproportional erhöht, wenn mehrere der Risikofaktoren vorliegen (z. B. Lösemittel-Exposition, Allergische Disposition und Stress)




Da die Ursachen bisher nicht geklärt sind, sind Empfehlungen für wirksame Behandlungsmethoden noch vorläufig. Allgemein wird eine verständnisvolle und unterstützende Behandlungsweise empfohlen. Ergänzend hierzu gelten sowohl die Vermeidung schädigender Umwelteinflüsse als auch unterstützende psychologisch/psychiatrische Therapieansätze als gängige Vorgehensweisen. Letzteres insbesondere bei hohem Chronifizierungsgrad und psychischen Folgeerkrankungen. Patienten bewerteten eine stützende psychologische Behandlung dann als wirksam, wenn sie die Vermittlung von Bewältigungsstrategien zum Ziel habe. Als "eher schädigend" wird aufgrund von Intoleranzreaktionen die Einnahme von Psychopharmaka beschrieben. Für die Patienten steht oft die Informationsvermittlung als Hilfe zum "Coping" sowie die Vermittlung verträglicher Therapien für Begleiterkrankungen und eine verträgliche Ernährung im Vordergrund.

So wie insbesondere bei chronischen und schweren Verlaufsformen multifaktorielle Ursachen der MCS angenommen werden, so sind wahrscheinlich ebenso multifaktorielle Behandlungsansätze erfolgversprechend.



http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Kira » Donnerstag 29. März 2012, 14:33

"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon mirijam » Donnerstag 29. März 2012, 15:02

Man hat endlich eingesehen, dass man die harten wissenschaftlichen Fakten, dass MCS körperlich bedingt ist, auf Dauer schwer leugnen und ignorieren kann, zumal diese Leugnung ja auch juristisch unhaltbar ist. Die eine oder andere graue Zelle kann sich evolutionstechnisch hinzubilden.

Jetzt versucht man anscheinend mit einem simplen Psychotrick, sich listig-einschleichend dazuzugesellen, um einfacher mitbestimmen und mitprofitieren zu können. ;-)

- Editiert von mirijam am 29.03.2012, 18:41 -
mirijam
 

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Donnerstag 29. März 2012, 18:58

Heute Nachmittag auf WIKI:


(Aktuell | Vorherige) 15:46, 29. Mär. 2012‎ Spritzendorfer (Diskussion | Beiträge)‎ . . (24.104 Bytes) (+185)‎ . . (→‎Literatur) (rückgängig) [Markierung ausstehend]
(Aktuell | Vorherige) 15:44, 29. Mär. 2012‎ Spritzendorfer (Diskussion | Beiträge)‎ K . . (23.919 Bytes) (-3)‎ . . (rückgängig) [Markierung ausstehend]
(Aktuell | Vorherige) 15:37, 29. Mär. 2012‎ Spritzendorfer (Diskussion | Beiträge)‎ . . (23.922 Bytes) (+166)‎ . . (→‎Literatur) (rückgängig) [Markierung ausstehend]
(Aktuell | Vorherige) 15:31, 29. Mär. 2012‎ Spritzendorfer (Diskussion | Beiträge)‎ . . (23.756 Bytes) (+734)‎ . . (rückgängig)


http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit&action=history
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Donnerstag 29. März 2012, 19:23

Diese Seite wurde zuletzt am 29. März 2012 um 19:13 Uhr geändert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Donnerstag 29. März 2012, 22:38

Es geht weiter:



(Aktuell | Vorherige) 19:13, 29. Mär. 2012‎ 84.61.140.151 (Diskussion)‎ . . (23.022 Bytes) (-1.082)‎ . . (Nein, nein, nein. Die WHO hat gar nichts als anerkannt. Unter http://www.dimdi.de/static/de/klassi/diagnosen/icd10/htmlamtl2011/block-t66-t78.htm steht *nichts* von Chemikalienunverträglichkeit.) (rückgängig) [gesichtet von Drahreg01]


http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vielfache_Chemikalienunvertr%C3%A4glichkeit&action=history
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Donnerstag 29. März 2012, 22:42

Benutzer:Drahreg01


Dieser Benutzer ist
Jahrgang 1967.

Dieser Benutzer kommt aus Bielefeld (Deutschland).

Dieser Benutzer ist Arzt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Drahreg01
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon mirijam » Donnerstag 29. März 2012, 22:59

Zitat:

"Willkommen auf der Benutzerseite von Drahreg01!

Ich heiße Gerhard und editiere seit dem 25. Juni 2005 bei der deutschsprachigen Wikipedia.

Auch heute werkel ich hier und da ein wenig herum.

Seit dem 10. Juni 2008 (bestätigt im Juni 2010) habe ich erweiterte Benutzerrechte und versuche, keinen Blödsinn damit zu machen."


http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Drahreg01
mirijam
 

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon mirijam » Donnerstag 29. März 2012, 23:00

Ob ihm das wohl gelingen wird?
mirijam
 

Hat da etwa wer Panik wegen MCS? Wiki

Beitragvon Juliane » Freitag 30. März 2012, 10:03

Diese Seite wurde zuletzt am 30. März 2012 um 07:05 Uhr geändert.

Benutzer Diskussion:84.61.140.151
Wechseln zu: Navigation, Suche
Betrifft: Ablehnung-Streichung meines Eintrages/ Hinweises auf eine Klassifizierung von MCS durch WHO und DIMDI siehe Link: http://mcs-america.org /GermanInstituteofMedicineRecognitionofMCS.pdf

Dazu die Begründung: (Nein, nein, nein. Die WHO hat gar nichts als anerkannt. Unter http://www.dimdi.de /static/de/klassi/diagnosen/icd10/htmlamtl2011/block-t66-t78.htm steht *nichts* von Chemikalienunverträglichkeit.) (rückgängig) [gesichtet von Drahreg01]


Erstaunlich daß entgegen jahrelanger Praxis hier noch immer die Zuordnung von MCS als rein organische Erkrankung (natürlich wie bei jeder anderen schweren Erkrankung mit der Möglichkeit somatopsychischer Folgen) negiert wird und offensichtlich der "Psychiatrierung" MCS Kranker das Wort gesprochen wird. Ich halte dies für eine unwissenschaftliche Zensur - dazu passt auch die Streichung entsprechender Literaturquellen zum selben Thema! Weitere Hinweise zu MCS - und Anerkennung: http://www.med-kolleg.de/icd/M/18239.htm http://www.ihg-ev.de/news/news.html http://www.rebudo.de /cms/downloads/mcsaufklaerung.pdf

Jahrelange Arbeit für MCS Betroffene http://www.sentinel-haus-stiftung.eu/be ... cs-kranke/ in Zusammenarbeit mit Umweltärzten hat zumindest mir persönlich die reale Krankheit einer Chemikalienunverträglichkeit eindringlich bewiesen.--Spritzendorfer (Diskussion) 07:05, 30. Mär. 2012 (CEST)

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_D ... 61.140.151
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

VorherigeNächste

Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSN [Bot] und 0 Gäste